PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fessel-Segel-Flug oder Segel-Fessel-Flug???



lpaelke
25.03.2012, 16:15
Tja, ich weiß nicht so genau, wie ich das jetzt auf Deutsch nennen soll, auf Englisch heißt es zumindest „Whip Powered Control Line“ (wörtl.: Peitschen-angetriebener Fesselflug).
Das Model heißt Stiletto und ist als Bausatz von Black Hawk Models käuflich zu erwerben.
Ich bin also nicht der einzige Verrückte, der auf solche Ideen kommt. :cool:
Gibt’s hier vielleicht noch jemanden, der damit Erfahrung hat, und mir evtl. auch noch ein paar Tipps geben kann? Z.B. wie man damit am besten tatsächlich einen Looping fliegt? Ich habe es bisher 1 mal hingekriegt, dafür aber mehrfach einen ¾-Looping mit anschließender Stecklandung. Ab dem Scheitelpunkt fehlt mir regelmäßig der Schwung (und die Leinenspannung). :rolleyes:

798024

798025


http://www.youtube.com/watch?v=fhYYF2gDke8&list=UUJDz6pnytRmTq8Jdvsn07HA&index=1&feature=plcp

Beste Grüße,
Lutz

steve
25.03.2012, 17:23
Hallo Lutz,
mit sowas haben wir uns in der Jugend gerne die Zeit vertrieben. Da wurde alles an die Leine gehangen, was irgendwie nach Flugzeug aussah. Mit etwas Übung gehen dann auch einfache Figuren aber die doch mehr balistische Dynamik setzte dem sehr enge Grenzen. Dafür waren scale-Starts oder Landungen auf sehr guten Pisten immer möglich, weil die Sache keinen Lärm machte. Wenn Du ganz auf Figuren verzichtest, kannst Du den ganzen Airfix-Plastik-Park durchtesten.
Grüsse

Rennsemmel
25.03.2012, 17:28
Hallo !

Looping ist schwierig mit den dingern.

Ich würde probieren : SR-ausschlag aus dem Flugkreis raus um Leinenspannung zu halten.Leine so lang wie möglich für mehr Flughöhe, etwas Gewicht in den Aussenflügel, evtl. am inneren flügel 5 cm mehr Spannweite anstückeln(weniger fl-belastung und der Flieger hat mehr tendenz nauch außen zu fliegen) und so weiträumig fliegen wie es geht.

Hab früher viel mit so motorlosen Fliegern gespielt.

Am einfachsten geht Looping mit nem flieger mit Motor :D

Grüße, Sebastian

P.S.: Steve war schneller !
P.P.S.: Die Stange immer schön waagerecht halten und Arm nicht einknicken, gibt mehr Dampf.

steve
25.03.2012, 18:53
Hallo,
also Looping sollte gehen wenn: Zelle wenig Widerstand hat, Energie im Speed gespeichert wird und das Profil ordentlich verwölbt werden kann.

Optimal wäre eine Art Armverlängerung, mit der Du dann den Radius schlagartig verringst. Allein dieser Effekt sollte zu einer Beschleunigung führen, die für mindestens einen Looping reicht. Kennt man ja vom Eislaufen: Arme raus:Langsame Drehung, Arme rein: Schnelle Drehung.

Schätze, die echten Lasso-Geier werden jetzt wohl Kopfschmerzen bekommen;)

Grüsse

lpaelke
26.03.2012, 20:22
Erst mal Danke für die Tipps.



Ich würde probieren : SR-ausschlag aus dem Flugkreis raus um Leinenspannung zu halten.Leine so lang wie möglich für mehr Flughöhe, etwas Gewicht in den Aussenflügel, evtl. am inneren flügel 5 cm mehr Spannweite anstückeln(weniger fl-belastung und der Flieger hat mehr tendenz nauch außen zu fliegen) und so weiträumig fliegen wie es geht.


Das Seitenruder ist schon komplett schräg aufgeklebt und zusätzlich asymetrisch profiliert (ist auf den Fotos nicht zu erkennen). Ich denke, das Problem ist eher die zu geringe Geschwindigkeit, da hilft das Leitwerk mangels Strömung auch nicht mehr.
Die längeren Leinen sind sicher einen Versuch wert. In der Anleitung stand was von längeren Leinen für erfahrene Piloten, und kürzere für Anfänger. Ich liege mit 7 m jetzt so ca. in der Mitte des empfohlenen Bereichs. Mit 8 m war das Ding am Anfang nicht zum Fliegen zu bringen, und auch mit 7 m brauchte ich ettliche Anläufe. (Natürlich habe ich es sofort mit den langen Leinen versucht, abschneiden geht schließlich einfacher als dranflicken. Die Realität holte mich an dieser Stelle allerdings schnell ein. :rolleyes:)
Etwas Blei am Außenflügel lässt sich sicher leicht ausprobieren, aber widerspricht das nicht deinem nächsten Punkt wegen der Flächenbelastung? Außerdem liegt er doch eigentlich recht gerade in der Luft. Würde er mit zusätzlichem Blei nicht den Außenflügel hängen lassen? Werde ich aber nächstes Wochenende trotzdem mal ausprobieren.
Innen kann ich ja mal probeweise ein kleines Balsabretchen dran-tapen.


Hallo,
also Looping sollte gehen wenn: Zelle wenig Widerstand hat, Energie im Speed gespeichert wird und das Profil ordentlich verwölbt werden kann.

Optimal wäre eine Art Armverlängerung, mit der Du dann den Radius schlagartig verringst. Allein dieser Effekt sollte zu einer Beschleunigung führen, die für mindestens einen Looping reicht. Kennt man ja vom Eislaufen: Arme raus:Langsame Drehung, Arme rein: Schnelle Drehung.


Zunächst: Das Profil ist 'ne ebene Platte. Mit Verwölben ist da nix.

Ach ja, der gute alte Drehimpulserhaltungssatz. :cool:
Also Drehimpuls L gleich Trägheitsmoment J mal Winkelgeschwindigkeit w (<- dieses w ist kein w, sondern ein omega :p ) : L = J w.
Betrachten wir den Flieger als Massenpunkt ergibt sich J = r^2 m
Bei einer Umlaufzeit T_1 von ca. 3 Sekunden (und w = 2 pi / T ), einer Masse von 0,1 kg und einem Radius von r_1 = 8m (7 m Leine plus (großzügig) 1 m Arm ) ergibt sich eine Geschwindigkeit von v_1 = 60,3 km/h und ein Drehimpuls von 13,4 m^2 kg / s.
Verkürzt man jetzt den Radius durch maximales Anwinkeln des Arms auf die Leinenlänge, also r_2 = 7 m, ergibt sich laut Drehimpulserhaltungssatz T_2 = 2,3 s und somit v_2 = 68,8 km/h.
Könnte helfen, aber ob es ausreicht?



P.P.S.: Die Stange immer schön waagerecht halten und Arm nicht einknicken, gibt mehr Dampf.

Gute Idee. Irgendwie will man intuitiv den Flieger mit der Angel immer oben halten, aber nach dem Start ist das wohl nicht mehr nötig. Da wird man mit waagerechter Angel wohl tatsächlich den meisten Schwung kriegen. Mal schauen, ob ich mir das antrainieren kann.

Beste Grüße,

Lutz

Rennsemmel
26.03.2012, 20:59
Hallo !

Seitenruder wirkt schon, eventuell mit tesa ein extra Stück Pappe o.ä. anbringen.
Das Außenwicht würde ich einbauen.
Ein berühmter Fesselflieger aus den USA hat mal den schlauen satz gesagt: Ein Gut getrimmtes , schweres Modell fliegt besser als ein schlecht getrimmtes Leichtes.
Das zieht den Flieger nach außen, in dem es das Leinengewicht ausgleicht und der Schwerpunkt auf der Querachse nach außen wandert, somit der Auftrieb asymetrisch angreift. Die Leinen ziehen den Flieger wieder Waagerecht.
So 5 -10 gramm kanns schon sein. Hilft dir auch bei den längeren Leinen und gleicht auch die durch die freiliegenden leinen vermurkste Aerodynamik am innenflügel etwas aus. Das merkt man schon alles bei so kleinen Dingern.
Anstückeln hätte in etwa den gleichen effekt.


Grüße !

Franz Haas
26.03.2012, 23:00
Hallo Lutz

Du hast da ja ein wunderbares Passgerät. Auf dem einen Bild kann man ja deine leinen sehen.
Kann es sein, das diese ein ganz klein wenig zu stark geraten sind? Leinen bremsen ja auch gewaltig.
Sende mir einfach mal deine Adresse per PN zu.
Hab da eine sehr dünne und gute Leine. ( Spiderwire 0,12)
Damit werden auch die leichten kleinen COX Modellchen geflogen.
Unser Willi hat damit die allerbesten Erfahrungen gemacht.
Wir spendieren dir einen Leinensatz für deinen unermüdlichen Einsatz.:D:D

Franzel

Willi_S.
27.03.2012, 08:48
Hallo.

Hier findest du etwas über die "Hintergründe" von "whip power control line":

http://www.americanjuniorclassics.com/WhipPower/whipower.htm

Oder noch eine Plan von Joe Wagner, wenn der so etwas veröffentlicht, dann funktioniert das auch! Ich muß allerdings sagen, daß ich es selbst noch nicht probiert habe.

798927

lpaelke
28.03.2012, 20:42
Hallo Franzel und Willi (bist du der Willi von dem Franzel spricht?),

danke für das Angebot. :)
Die Leinen sind die normalen, die beim SIG 1/2 A Griff mit dabei ist. Hat einen Durchmesser von etwa 0,5 mm. 0,12 mm ist da natürlich nochmal was anderes. Wäre die 0,12er Leine auch für 'nen 0,8er Cox stark genug, oder meinst du mit "kleinen" Cox die wirklich kleinen (0,33 bzw 0,16 ccm ?)
Ich habe da nämlich noch 'nen Bausatz für einen 1/2A Dewey Bird von SIG rumliegen (wollte ich eigentlich über den Winter bauen, aber da waren noch ein paar andere Baustellen :rolleyes:)

Beste Grüße,

Lutz

Franz Haas
28.03.2012, 21:14
Hallo Lutz

Habe dir eine PN gesendet. Die SPIDERWIRE 0,12 hat Willi sehr intensiv im Gebrauch. Auch im harten COX Rennbetrieb zeigt diese Leine sehr gute Festigkeiten.
Du kannst mich ruhig anrufen: 02271 984355 ( jeden Tag auch bis 00.00 Uhr ):D:D:D


Franzel

Franz Haas
29.03.2012, 22:44
Ok, ich gebe es ja zu:
Ich baue gerade auch so was. Und es macht tierisch Spaß. Das bauen meine ich.
Morgen kommt das Finish ran.
Und wenn es das Wetter zulässt, könnte ja am Wochenende der Erstflug stattfinden.
Hab dafür sogar meine Angelrute geopfert. ( für die Schleuderpower ) :D

Gruß, Franzel800344800345800346800347

Franz Haas
31.03.2012, 20:12
Hallo Ihr Whip Power Piloten

Hier mein fertiges Modellchen. Bei dieser Konstruktion ist sogar eine Befeuerung mit einem COX 049 möglich!
( natürlich für die, die es nicht lassen können :D )
An sonsten lasse ich einfach mal die Bilder sprechen.
Und - es wird sogar Bausätze von diesem Modell geben. Ist doch fast Ehrensache, oder?;)

Gruß, Franzel800982800983800984800985800986800987800988800989

MaartenX
31.03.2012, 23:29
Tolles projekt Franzel!
Dein flieger sieht toll aus.
Macht ja richtig spass, eben wenn anstrengend :D
Lg aus Holland, Maarten

Franz Haas
01.04.2012, 11:00
Hallo Maarten

Danke für dein Lob.
Eigentlich haben mich ja Lutz und Willi auf die Idee gebracht. Jedenfalls geht das bauen sehr schnell, da ich den Plan überarbeitet habe.
Auf diese Weise kommt auch ein Stück Nostalgie zurück. Mal sehen, was daraus wird.

Allzeit stramme Leinen

Franzel

hastf1b
04.04.2012, 12:58
Hallo, ein Freiflieger braucht mal eure Hilfe. Wie muß denn ein Steuergriff für diese Art Modell aussehen? Habe nichts richtiges gefunden. Auf einigen Abbildungen sieht es so aus das in der einen Hand eine Rute ist und in der anderen Hand eine Leine. Hat jemand eine Bauanleitung oder ein Bild zum nachbauen.

Gruß Heinz

Franz Haas
04.04.2012, 13:30
Hallo Heinz
Man benötigt folgendes:
1. ca 14 m Spiderwire 0,12mm Leine ( 2x ca 7 m !)
Angelrute ca 1,50m lang, mit " Leinenführung" am Ende.
COX Steuergriff in Plastik ( oder die guten von uns:D) extra konstruiert.
Stelle gleich noch mal ein Bild ein

Gruß, Franzel

Franz Haas
04.04.2012, 13:38
Hallo Heinz
Hier mal Bilder von unserem Steuergriff

Leinenverstellung
Leinenabstand einstellbar
komplett aus Holz (Sperrholz und Buchenleisten)

Einfach und gerade deshalb genial.
Einfach nachzubauen - gerade für Dich problemlos:D

Franzel802967802968

hastf1b
04.04.2012, 13:43
Danke Franzel das ja fix. Werde etvl. noch mal nachfragen (müssen).:)

Gruß Heinz

(Allen "Frohe Ostern")

Franz Haas
04.04.2012, 13:46
Kannst mich auch gerne anrufen, oder einfach mal bei mir vorbeikommen.
Telefon: 02271 984355 :D ( da ich eine Homepage mit Impressum habe, ist die Bekanntgabe meiner Telefonnummer kein Problem! :D )

Gruß, Franzel

BerndH
05.04.2012, 09:51
servus
als estes als Jugendlicher habe ich auch soche dinger gebaut und auch alleine gestartet von einer Rampe.
Die 0,33 und 0,8ter cox waren in der wohsiedlung nicht sehr belibt.:p
Schön das es heut noch leute gibt die sowas machen . Da bekommt der name Modellsport alle Ehren!

loooping ja nicht ganz einfach.

Etwas negative v form in der tragfläche erhält auch den zug nach aussen besser . Die fliehkraft hält die zum mann gerichtetete Tragfläche dann fast gerade.
Ich habe allerdings fast nur Bretter gebaut.

Bei den leinen würde ich heute dynemma oder kevlar verwenden. Dynemma bekommt man mit max zugkraft bis 7kg die Flechtleine ist dann sehr dünn und leicht.
Die luftwiederstände von den Lenkleinen sind nicht zu unterschätzen . An dem Punkt geht sicherlich eine menge Energie verloren. Bekommt man im einschlägigen Drachenhandel auch gewachst um bei mehreren verdrehungen der leinen die Lenkwiderstände im Zaum zu halten. Ich habe bei nicht gewachsten Leinen bei Indoorlenk drachen Silikonöl zur schmeirung benutzt.

Etwas mehr masse im schwerpunkt des Fesselseglers erhält mehr energei bei "manövern"

Wölbklappen die an einer dritten leine angelenkt werden mit rückstellfeder wie bei den dlg wären schon hi tec da wäre sogar rückenflug denkbar:D
Mit den brettern ist das gegangen, das problem war die laufrichtung schnel genug zu wechseln , man bewegt sich ja nicht nur rückwärts sondern idealerweise auch leicht gegen die Flugrichtung.
Viel spass weiterhin beim Fesselsegeln.. FSF die nicht ganz neue sportliche modellflugklasse auch für die halle;)

Franz Haas
10.04.2012, 20:22
Hallo Modellbauer

Es ist schon so eine Sache mit dem Alter!
Man kann nicht mehr so gut sehen.
Ab und zu verwechselt man schon mal die Hoheitszeichen,

....... und am Ende sieht man doppelt :D:confused::D:confused:


Franzel806754

Willi_S.
11.04.2012, 09:02
Hallo Franz.

Wie fliegen die denn jetzt??

Beschreibung, Bilder, Videos!! Wir wollen was sehen!

Gruß
Willi

Franz Haas
11.04.2012, 21:54
Hallo Willi

Du weist doch wie das ist: fast jeder Erbauer schwärmt von " seinem" Modell.
Fliegt supergut, einfach und und und...
Damit die Schleudersache Hand und Fuß hat, bekommst du die Ehre die Flieger selbst zu testen.
Ich finde, dass dann die Flugbeschreibung ehrlich rüberkommt.
Und das ganze ohne Elektro oder Verbrenner! Das heißt für die Wettbewerbflieger, die es nicht lassen können, die fliegen sogar spät Abends bis in die Nacht rein. Macht ja keinen Krach! Es sei denn, man trifft einen Wohnwagen oder einen Spätheimkehrer. :D

Franzel

Franz Haas
20.05.2012, 17:10
Hier ein sehr kurzes Video.

Heute habe ich locker 10 Flüge gemacht. Das Wetter war einfach genial gut.
Ich werde in den nächsten Tagen ein besseres und längeres Video anfertigen.
Trotzdem: der Vogel fliegt einfach genial.
Leinenlänge ca 7m.
Powerstab ca 1.50m.
Und - SPASS PUR!!!
http://youtu.be/85199l1X3To

Franzel

Franz Haas
14.06.2012, 23:05
Hallo

Ja, es hat etwas länger gedauert als geplant. Sorry. Aber eine heftige Krankheit hat mich gewaltig ausgebremst.
Aber: was lange wird, wird meistens gut.
Hier also das versprochene Video in einer besseren Ausführung.
Auch etwas mehr Drehwurmzeit.

http://www.youtube.com/watch?v=GYt2tjrivao&feature=plcp


Gruß, Franzel

beate
15.06.2012, 22:34
Hallo Franzel,
schöner Fesselflug auch ohne Motor.So habe ich meine Jungs an den Modellflug rangeführt.Die Modelle waren mit flachen Rumpf aus Sperrholz gefertigt.
Als die die Modelle beherrschten wurde dann einfach ein kleine Stinker eingebaut und es war lauter auf dem Platz.Mit der Zeit ist das in Vergessenheit geraten
und die meisten betreiben nur noch RC-Flug.Aber der Fesselflug war um einiges billiger :D.

Gruss Beate

Franz Haas
16.06.2012, 05:30
Hallo Beate

Mir ist es genau so gegangen. Auch ich habe in meiner Kindheit mit Fesselflug angefangen, bin dann in die RC Liega gewechselt und dann wieder beim Fesselflug gelandet. Ich finde nur hier kann man sein Modell noch spühren.
Es ist schon ein Erlebniss, wenn ein 6ccm Mötörchen an der Leine zerrt.

Und der Fessel-Segel-Flug? Nostalgie pur!:D


Gruß, Franzel

Air-Physikus
28.07.2012, 18:24
Hallo Beate

Mir ist es genau so gegangen. Auch ich habe in meiner Kindheit mit Fesselflug angefangen, bin dann in die RC Liega gewechselt und dann wieder beim Fesselflug gelandet. Ich finde nur hier kann man sein Modell noch spühren.
Es ist schon ein Erlebniss, wenn ein 6ccm Mötörchen an der Leine zerrt.

Und der Fessel-Segel-Flug? Nostalgie pur!:D

Gruß, Franzel

Das, was ich da auf youtube gesehen habe, ist nicht meine Nostalgie pur...,
sondern nur langweiliges Kreisfliegen, das habe ich schon mit 6-8 Jahren gemacht...
Später habe ich mit solchen "antriebslosen" Fesselfliegern auch Kunstflug
machen können...
Dafür braucht man aber eben das fundierte Wissen und Können und die notwendige Technologie dazu...

Kopfschüttel! :rolleyes:

Air-Physikus

Franz Haas
28.07.2012, 22:37
Hallo Air Physikus
Sei doch mal so nett und stell dich mal mit Deinem wirklichen Namen vor.
Da du ja so ein wahrer Meister des Peitschen getriebenen Fesselflug bist, möchte ich dich gerne einladen und ein paar Runden mit dir drehen. Sicher wirst du mir den ein oder anderen Tip geben können und mit meinem Modellchen einen richtigen Flug vorführen.
Dann könnte ich auch mal ein richtig schönes Video bei YOU TUBE einstellen.:D
Es währe eine Ehre für mich.

Franz Haas, bfm modellbau GbR

Air-Physikus
29.07.2012, 00:08
Hallo Air Physikus
Sei doch mal so nett und stell dich mal mit Deinem wirklichen Namen vor.
Da du ja so ein wahrer Meister des Peitschen getriebenen Fesselflug bist, möchte ich dich gerne einladen und ein paar Runden mit dir drehen. Sicher wirst du mir den ein oder anderen Tip geben können und mit meinem Modellchen einen richtigen Flug vorführen.
Dann könnte ich auch mal ein richtig schönes Video bei YOU TUBE einstellen.:D
Es währe eine Ehre für mich.

Franz Haas, bfm modellbau GbR

Wie schon angemerkt, gibt es bei dieser Art vom Fliegen einige Parameter zu beachten, die man optimieren kann...
Mit einer Rute von ca. 1,5 m kann man keine Wunder erwarten...
Auch nicht mit bestimmten Fliegern dazu...
Hier müssen alle Parameter stimmen, damit man bestimmte, flugmechaniche Manöver ausführen möchte... :cool:

Air-Physikus

Franz Haas
29.07.2012, 00:29
Aber aber, Herr Air Physikus

Kneifen gilt hier nicht mehr!

Es geht hier nicht um Wissenschaft, sondern um ein Freizeitvergnügen.
Da Sie ja der absolute Könner sein wollen, sollten gerade Sie auf meine Einladung eingehen und I H R " WISSEN" beweisen.

Franz Haas

Air-Physikus
29.07.2012, 01:06
Aber aber, Herr Air Physikus

Kneifen gilt hier nicht mehr!

Es geht hier nicht um Wissenschaft, sondern um ein Freizeitvergnügen.
Da Sie ja der absolute Könner sein wollen, sollten gerade Sie auf meine Einladung eingehen und I H R " WISSEN" beweisen.

Franz Haas

Nichts fürs ungut, von Wissenschaft war erst gar nicht die Rede..., vielmehr ging es bei mir um die Optimierung einiger Flug-Parameter...
Z.B. Verlängert man die Rute z.B. auf 3m, da eröffnen sich dem Fesselflieger einige ungeahnte Möglichkeiten..., allerdings muß man diese lange Rute anders führen, dazu werde ich nichts mehr schreiben, bevor ich es nicht selbst patentiert habe... :D

Allzeit stramme Leinen

Air-Physikus

Franz Haas
29.07.2012, 01:54
Nichts fürs ungut, von Wissenschaft war erst gar nicht die Rede..., vielmehr ging es bei mir um die Optimierung einiger Flug-Parameter...
Z.B. Verlängert man die Rute z.B. auf 3m, da eröffnen sich dem Fesselflieger einige ungeahnte Möglichkeiten..., allerdings muß man diese lange Rute anders führen, dazu werde ich nichts mehr schreiben, bevor ich es nicht selbst patentiert habe... :D

Allzeit stramme Leinen

Air-Physikus

Schade, Schade, Schade!

Trotz enormem Fachwissen, leider nichts verstanden.

Nicht der " Antriebsstab " spielt die wichtige Rolle, sondern die Leine selbst, Herr Air Physiker.
Diese doofe Leine erzeugt leider den ungewollten Wiederstand. So viel zu den " Flug- Parametern".
Aus allen Ihren Antworten muß ich leider zu der Überzeugung kommen, das Sie " kneifen".
Stehen Sie einfach zu Ihren Aussagen und B E W E I S E N Sie auf diese Weise, was Sie schreiben.
Meine Einladung steht immer noch, Herr Air-Physikus.( Wie heißen Sie denn nun wirklich?):D


Franz Haas

M.a.x.
29.07.2012, 21:36
grüß dich Franz

Der "Hr.Physikus" hat gerade bei den Freifliegern in
mehreren Threads ähnlich geartete Kommentare abgegeben.

Wenn er es besser kann,hat er die Möglichkeit, es zu zeigen.

Wenn nicht,kann sich jeder seine Gedanken dazu machen.

Gruß markus

PS. gefällt mir ,das Ding :cool:

Franz Haas
29.07.2012, 22:03
Hallo Markus

Leider kneift der Herr Air Physikus.
Mehr als diesen Herren öffentlich einladen kann ich wirklich nicht.Es sei denn, der Herr Air Physikus wartet wirklich auf " SEINE" Patentanmeldung???( was auch immer er noch Patentieren lassen möchte :D)

Danke übrigens, das Dir meine Flieger gefallen. Es gibt sie doch noch, die " NORMALOS".

Gruß, Franzel

Bernd Langner
30.07.2012, 06:59
Hallo

Jetzt sind wir an einem Punkt wo wir im Juli 2011 auch schon waren.



Mein letzter Beitrag hier

Wie ich aus einigen vorausgehenden Beiträgen herausfiltern konnte, sind meine Vorschläge zum Bau von modernen Fesselflugmodellen hier im Forum unerwünscht, daher ist das hier mein letzter Beitrag.
Es wundert mich auch nicht, dass der deutsche Fesselflug, bis auf EINEN Spezialisten in F2B, International keinerlei Bedeutung mehr hat. Wenn man keinen Erfahrungsaustausch wünscht, wird sich an der Entwicklung des Fesselflugsports in Deutschland auch nichts ändern.

Viel Spaß noch

Motorski

starke parallelen zu dem User Air Physikus

Gruß Bernd

PeterKa
30.07.2012, 09:17
Was lernen wir daraus ? Daß die Fesselfluggemeinde ein verschworener Haufen ist, die keine anderen Meinung zuläßt und daher alles wegekelt was daran rüttelt ? Also das wäre die eine Möglichkeit. Die andere Möglichkeilt könnte sein, daß da jemand genau diese Eitelkeiten kennt und gezielt ausnutzt um ... na ja keine Ahnung warum... Ich habe in den Ausführungen nichts als heiße Luft gefunden, sei es zum "aufwendig computerpotimiertem" Modell der Zukunft, sei es zur Venturiizität der Düse, sei es zur der nach jahrzehntelangen Grübeleien gefundenen Erkenntnis, daß man ein Fahrwerk am besten dahin baut wo es am besten fährt. Na ja bei den Freifliegern war eine Erinnerung an den Strohhalm, den wir als Kinder auch zum Bauen von Gummotormodellchen verwendet haben. Das alles sind sagen wir mal Erkenntnisse die man in einem Forum posten darf. Nur, sie sind nicht so weltbewegend, daß sie als Rechtfertigung dienen, um auf den Rest der Menschheit verächtlich herabschauen zu können. Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer.

Wir leben Gottseidank in einem freien Land, jeder hat das das Recht fast alles zu sagen, und jeder halt das Recht nicht hinzuhören. Also, kein Grund zur Aufregung.

Gruß PeterKa

Maniso
12.08.2012, 00:34
Nichts fürs ungut, von Wissenschaft war erst gar nicht die Rede..., vielmehr ging es bei mir um die Optimierung einiger Flug-Parameter...
Z.B. Verlängert man die Rute z.B. auf 3m, da eröffnen sich dem Fesselflieger einige ungeahnte Möglichkeiten..., allerdings muß man diese lange Rute anders führen, dazu werde ich nichts mehr schreiben, bevor ich es nicht selbst patentiert habe... :D

Allzeit stramme Leinen

Air-Physikus

Hallo,
ich überlege gerade, ob ich nicht an meine leichte 8 Meter lange Stipprute mit einem halben Meter Schnur einen kleinen Playmobilflieger anhängen und zum Patent anmelden könnte.
Würde immerhin durch alle Flugfiguren gehen.

Gruß
Maniso

Willi_S.
13.08.2012, 10:54
Hallo.

Also die Idee mit der langen Rute und der kurzen Leine finde ich gar nicht schlecht! Da kann dann auch nichts an den Boden kommen, man muß die Rute nur immer 1 m über dem Boden halten - also nie irgendwelche Beschädigungen des Modells.

Wo ich Probleme hätte, wäre das Einbauen des Steuersegmentes und des beweglichen Höhenruders in den Playmobil-Flieger. a.) wüßte ich nicht, wie ich das fest bekomme und b.) kriege ich dann Ärger mit meinem Sohn! Der besteht auf die Unversehrtheit seiner Playmobil-Flieger!

Gruß
Willi

Air-Physikus
19.08.2012, 14:01
Nicht ganz durchdacht...



http://www.google.com/patents?id=KvU0AAAAEBAJ&printsec=abstract&zoom=4&hl=de#v=onepage&q&f=false

Maniso
21.08.2012, 00:47
Hallo,
mein Vorschlag mit der 8 Meter Rute war ja nicht ernst gemeint, jetzt bin ich erst einmal baff, was sich die Menschen so alles ausdenken!
Gruß
Maniso

Air-Physikus
25.08.2012, 19:50
Hallo,
mein Vorschlag mit der 8 Meter Rute war ja nicht ernst gemeint, jetzt bin ich erst einmal baff, was sich die Menschen so alles ausdenken!
Gruß
Maniso

Meiner schon...
Man verankert die lange, STEIFE Angelrute am Gürtel fest und kann dann unverkrampft den Rest beliebig steuern...
Die Kunstflugmodelle haben eine Spannweite von etwa 1000 mm...
Das hat man schon so vor Jahrzehnten so gemacht.


Glück auf!

Air-Physikus