PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : YGE 80 Fragen



p51flier
29.03.2012, 17:03
Hallo!
Ich möche mir für meine Needle einen YGE80 zulegen.
Habe da zwei Fragen die ich weder mit der Suchfunktion noch auf der Herstellerseite beantwortet finden konnte:

ist die BEC-Spannung von 5,5 Volt programmierbar? (5,5 V sind ja für die MKS6150 das Maximum, da wären 5,0 bis 5,3 V besser)
kann als Pufferakku statt einem 4xEneloop auch ein 2S-Lipo mit externem BEC (welches?) angeschlossen werden?

Sänks im Voraus
Sepp

Ron Dep
29.03.2012, 17:26
Die BEC Spannung ist fix bei etwa 5,5 V. Da kann man nichts programmieren.

Bist du sicher, dass du so einen teuren Helicopter-Regler für einen Flächenflieger brauchst?

Raymund von den Benken
29.03.2012, 18:07
Wieso Helicopterregler?
Ich fliege meine YGE nur in Flächenfliegern!

@ Sepp: bei speziellen Frage rufst du am besten Herrn Jung an.Er kann dir kompetent deine Fragen beantworten.
Vielleicht läßt sich ja Herstellerseits etwas mit der BEC Spannung machen!
Tel. Nr. findest du auf der Homepage von YGE!

Raymund

zettl57
29.03.2012, 18:17
Wieso Helicopterregler?


Na, wegen Governor Mode.

Hätte auch gern Qualitätsregler von den bekannten
Herstellern rein für Fläche und dafür n bissi günstiger.

Sepp: Die beim YGE fixe BEC Spannung liegt deshalb
bei 5,5 Volt, weil die früheren 5,0 Volt die NiXX
Pufferakkus zur Hälfte leergesaugt haben, bevor das
BEC eingesetzt hat.

Abhilfe für Dich: Einstellbaren Regler nehmen. Wird
aber bei vglb. Qualität noch teurer. ;)

flymaik
29.03.2012, 18:34
versteh auch nicht ,warum das ein reiner Heliregler sein soll:confused:
und teuer ist immer relativ;) wenn der Vogel deshalb im Dreck liegt, war's dann zu billig.:D




Abhilfe für Dich: Einstellbaren Regler nehmen. Wird
aber bei vglb. Qualität noch teurer. ;)

Wieso? CC ICE lite kann das alles und der 75er ist auch noch etwas günstiger;)

Bekommst du denn den Zusatzakku + BEC noch unter? das Modell ist ja kein Raumwunder.;)

In meinem F4 hab ich 2s LIFE mit 2 Dioden, parallel zu CC ICE und in dessen + Leitung noch eine Schottky zum entkoppeln.
Das BEC dann entsprechend eingestellt, das es mit der Schottky zusammen 0,2 V mehr am Ausgang hat, als der Akku mit den 2 Dioden.
Hat schon mal eine Saison anstandslos überlebt:D

Ron Dep
29.03.2012, 19:10
versteh auch nicht ,warum das ein reiner Heliregler sein soll
Das hat nun wirklich niemand behauptet.
Aber wozu zahlst du die drei Buchstaben YGE, den perfekten Governor-Mode, den Governor-Store-Mode, den filmreifen Sanftanlauf, den Freilauf und was weiß ich noch alles, was ein simpler Vollgas-Flächenflieger nie brauchen wird?

hoellchen
29.03.2012, 19:32
Warum soll sich Sepp nicht das kaufen was er möchte?

YGE Regler sind wohl anerkannt gut und sogar rel. günstig. Also warum gibts hier so viele Vorschläge das er sich alles nur keinen YGE kaufen soll.

Irgendwann kaufe ich mir vielleicht auch einen und da hätte ich natürlich gerne gewusst was gegen YGE spricht.

danke
Andreas

flymaik
29.03.2012, 19:33
Willst du hier auf eine Markendiskussion aus ?:rolleyes:
bei 'nem gut dimensionierten Antrieb ist mir ein anständiger Anlauf wichtig, ebenso verläßliche angaben über das BEC und schneller Support. Um nur mal das etwas anzureissen, Außerdem baut der YGE im Vergleich zu vielen anderen Reglrn recht klein und flach.
In solchen Modellen, wie hier angesprochen ist das sehr wichtig.
Zu allem Ärger muß ich für meine Kohle hart arbeiten und sooo üppig ist die Ausbeute auch nicht;)
In meiner knappen Freizeit kann ich es mir nicht leisten, mich mit untauglichem Kram rumzuärgern und dann eventuell noch ein Modell zu verlieren. Dafür ist mir das alles zu teuer, auch meine Eigenbauten.;)
zu allem Überfluß, geht der Kram seit Jahren nicht kaputt und die Händler können an mir nicht so viel verdienen.:D

eges
29.03.2012, 19:58
Hallo!
Ich möche mir für meine Needle einen YGE80 zulegen.
Habe da zwei Fragen die ich weder mit der Suchfunktion noch auf der Herstellerseite beantwortet finden konnte:

ist die BEC-Spannung von 5,5 Volt programmierbar? (5,5 V sind ja für die MKS6150 das Maximum, da wären 5,0 bis 5,3 V besser)
kann als Pufferakku statt einem 4xEneloop auch ein 2S-Lipo mit externem BEC (welches?) angeschlossen werden?

Sänks im Voraus
Sepp

Hallo

die Spannung des Pufferakkus muß kleiner als die BEC Spannung sein. Sonst würde erst mal der Pufferakku solang Strom liefern müßen bis die BEC Spannung unterschritten ist.
So hatts mir Heino Jung erklärt.
Ich verwende 4 eneloops dafür; es funktioniert tadellos.

Gruß eges

Küstenschreck
29.03.2012, 20:20
wenn euch der YGE zu teuer ist nehmt doch den Roxxy, Deutscher Anbieter super Service ;)

Ron Dep
29.03.2012, 20:30
kann als Pufferakku statt einem 4xEneloop auch ein 2S-Lipo mit externem BEC (welches?) angeschlossen werden?
Wenn ich mich richtig erinnere, geht das theoretisch bei YGE, dass man ein zweites BEC parallel schaltet. Es macht aber keinen Sinn, weil 4 Eneloops bereits die perfekten Puffer-Akkus sind.

Oder meinst du, NUR ein externes BEC?

p51flier
30.03.2012, 10:19
Vielen Dank Leute für die Infos.
Es wird der YGE80 mit 4x1000 Eneloop werden (Motor ist der Mega 16/25/2 - KPG25 mit 16/16S und 16/13 bzw. 17/11). Genau nach YGE-Empfehlung. Somit brauche ich an keinem Teil herumzulöten. Die MKS sind mit den 5,5 V vom YGE-BEC dann zwar am Spannungslimit, aber eben nicht darüber.

flymaik
Du hast Recht. In der Needle ist nicht wirklich viel Platz....habe sie gestern bekommen. Bin bisher Rümpfe mit etwas mehr Platz (260er CARF-Yak und einen Stork4E) gewöhnt.

SG
Sepp

André1
30.03.2012, 15:11
Ich klink mich mal hier ein,

hab Heute mein YGE 80 bekommen.
Ich möchte ihn im Impressivo einbauen allso muss ich die Bremse deaktivieren, wie stelle ich das an?
Geht das ohne die Prog Card oder muss ich sie unbedingt kaufen?
Weil die Anleitung ist doch recht dürftig :D

Vielen Dank für die Hilfe

Gruß
André

Ron Dep
30.03.2012, 15:20
Weil die Anleitung ist doch recht dürftig
Auf der YGE-Homepage gibt es auch eine spezielle Anleitung (eigene Datei) für die Leute ohne Progcard, also was ohne geht und was nicht!

André1
30.03.2012, 15:29
Super danke schön!!!
Hatte es wohl übersehen, denn hab auch schon gesucht aber im ersten Moment nichts gesehen ;)

Vielen Dank!!!
Gruß
André

Ron Dep
30.03.2012, 16:27
Aber wozu zahlst du die drei Buchstaben YGE, den perfekten Governor-Mode, den Governor-Store-Mode, den filmreifen Sanftanlauf, den Freilauf und was weiß ich noch alles, was ein simpler Vollgas-Flächenflieger nie brauchen wird?

Muss mir da selber antworten: :)

Mir hat inzwischen ein YGE-Freund gemailt (wieso eigentlich per Mail?), dass bei YGE der Wirkungsgrad höher sei und nicht zuletzt deshalb auch die kleinere Baugröße (kleinere Kühlkörper und so) bei Flächenfliegern relevant sein kann. Lass ich gelten, ist natürlich auch Geschmackssache.

flymaik
30.03.2012, 17:06
Vielen Dank Leute für die Infos.
Es wird der YGE80 mit 4x1000 Eneloop werden (Motor ist der Mega 16/25/2 - KPG25 mit 16/16S und 16/13 bzw. 17/11).

flymaik
Du hast Recht. In der Needle ist nicht wirklich viel Platz....habe sie gestern bekommen. Bin bisher Rümpfe mit etwas mehr Platz (260er CARF-Yak und einen Stork4E) gewöhnt.

SG
Sepp

Ja die Hürde mußte ich bei meinem Pace auch nehmen.;) Es war auch das erst mal, wo es fast auf jeden mm ankommt.;)
Wieviel Zellen willst du einsetzen und welche Needle hast du? Welches Gewicht kommt am Ende in die Luft?
Ich frag nur, weil mich die 16x16S in meinem ersten Setup nicht überzeugt hat.

p51flier
02.04.2012, 08:09
Es ist die 100er Needle. Es kommt ein 2200er 4S von Hyperion rein, wegen der dünnen Zellen für die Flächen. Wie schwer das Teil dann werden wird weiß ich noch nicht. Ich habe die Needle gerade erst mal ausgepackt und die Fächenservoschächte ausgeschnitten. Sieht schon recht cool aus das gelbe Teil und die Kohleflächen fühlen sich auch bockhart an. Aber das ist ja ein andere Geschichte.....
Sepp

flymaik
04.04.2012, 08:31
Es ist die 100er Needle. Es kommt ein 2200er 4S von Hyperion rein.

Ah, ja, das passt auf jeden Fall besser als bei mir.