PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Xl Modell von LM-Modely welche kann man nem Einsteiger empfehlen?



Silk
31.03.2012, 11:20
So leute ich hoff das hier ist der richtige Bereich wollts eigtl. im Aircombat unterforum posten aber siche rist sicher ;)

eins vorweg ich bin noch Anfänge im bereich modellflug bzw hab halt nur etwas übung am Sim das wars auch schon,

Ich weiß in den Foren wird einem immer zu nem Einstigssegler oder Flieger geraten, manche aber raten zu beginn wenn man Segler überspringen will auch ab und zu zu der Parkzone Trojan, da ich die aber ehrlich gesgat hässlich wie die nacht finde, hab ich mich mal ein bisschen umgekuckt und auch die Modelle von LM-Modelle gefunden, die preise find ich ja schon relativ Human.

Jetzt wollt ich mal fragen kann man einen von dehnen effektiv als Einsteigerflugzeug nehmen bzw. würde ich das als totaler Anfänger auch hinbekommen so ein Modell zusammenzukriegen?

MFG Frank

Herbert1
31.03.2012, 13:25
Hi Frank
ich würde sagen Nein.
Gibt es bei dir in der Nähe keinen Verein ,sich da mal kundig machen was geht,da kannst du mal Lehrer - Schüler fliegen, ein Modell verhält sich in der Wirklichkeit anders wie am Sim, ein grober Fehler und das Modell ist kaputt.
Du darfst nicht alles glauben was im Forum speziel über Anfängerflieger und Anfänger geschrieben wird. Die wenigsten schreiben was sie alles kaputt gemacht haben.
Ein Tiefdecker ist zum Anfang nicht geeignet, den der ist nicht Eigenstabil, das heißt du musst ständig steuern und darfst den Flieger keine Sekunde aus den Augen lassen.
Ein Hochdecker oder Segler ist zum Anfangen einfacher.
Mach nicht den Fehler und gehe nach dem Aussehen, Anfängerflieger sehen auch wie ein Flieger aus, Flieger die aussehen wie Originale kannst du immer noch kaufen oder bauen wenn du mal fliegen kannst.
Ich wünsche dir das du einen guten Anfang im Modellflug hast.

Gruß,Herbert

jörgn
01.04.2012, 08:46
hi,
ich fliege die "grosse" 109 von libor. für den bau brauchst du erfahrung, da du "nur" die teile für den rohbau bekommst. wenn du nicht weist, wie du eine tragfläche stabil bekommst, die ruderansteuerung machst, wie der luftstrom zur kühlung fließen soll etc. dann ist der bau eine erste richtige hürde. das steht alles nicht in der anleitung auf cd.

das 2. problem ist der start. tiefdecker sind fies zu werfen und nicht alle beherrschen/trauen sich den start per karnickelgriff.
man kann sie von den einstellungen her entgiften, so dass ein anfänger (per l/s) sie nach dem start übernehmen kann.

achte bei den einstiegsfliegern nicht auf die optik, die hält i.d.r. nach dem 1. start 20 sekunden.
rechne mit bruch und reperaturen. die optik wird darunter definitiv leiden.

unkonventionell, aber mmn auch anfängertauglich ist ein epp-nuri wie z.b. knurrus maximus vom epp-versand. wenn ein könner den für dich entsprechend einstellt und einfliegt, dann ist das eine alternative

gruss
jörg

Jack 75
18.08.2012, 15:37
Hi,

Weil ich gerade über eine witzige Aktion gestolpert bin, grabe ich diesen Thread noch mal aus: auf die Frage welche LM-Model kann man empfehlen? Im Moment alle ;-) Siehe den Spaß bei rc-fliegerhorst ...

Auf die Frage, ob sie Einsteigertauglich sind? Ich erlebe die große BF-109 von LM-Model als derart unkritisch, dass sie aus meiner Sicht bereits als zweites, spätestens drittes Flugzeug in Betracht kommt. Also mit nem Anfänger-Gaul fliegen lernen und dann auf eine XL umsteigen halte ich nicht für unmöglich.

Gruß Jack

Maeller
18.08.2012, 16:10
Zwei dumme ein Gedanke :-) Wollte gerade von meinem Glück berichten und die Suchfunktion mit LM-Model befeuern...
Ich bin aber schon einen Schritt weiter, die Aktion bei rcf ist mir auch aufgefallen, ich bin bereits schwach geworden.
Zum Fliegen: siehe hier, mein Vimeo Video (https://vimeo.com/47771672). Das spricht bezüglich "Laufruhe" und Einsteigerfreundlichkeit für sich. Ich würde sagen wenn irgendwann mit Warbirds anfangen, dann sind die großen LMs geeignet...
Gruß