PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Löten oder schweißen eines Kurbelwellengehäuse möglich?



Armageddon
02.08.2005, 11:08
Tach allerseits,

ich habe nen OS-Motor mit gebrochenem Kurbelwellengehäuse der jetzt unnützt rumliegt. Deshalb meine Frage: Kann man dieses Material irgendwie löten oder schweißen? Mein Spezi aus der Schweißerei hat sich den Motor angeschaut und ist eigentlich zuversichtlich. Er meinte nur, daß es Probleme gibt, wenn in der Legierung Blei mit drin ist. Ich habe davon keine Ahnung und lasse ihn jetzt einfach mal drauf rumbrutzeln, kaputter als kaputt geht ja nicht mehr ;)

Hat jemand Erfahrung damit?

Gruß Kai

Volker Cseke
02.08.2005, 11:19
Hallo Kai,

das Schweissen oder auch Löten ist an sich kein Thema. Mit dem entsprechenden Werkzeug ist das sehr gut möglich.

Doch leider hat die Sache im Allgemeinen einen großen Pferdefuß. Wenn das Gehäuse eines Motors gerissen ist, so ist dies nur mit großer Gewaltanwendung möglich. Dies führt in der Regel dazu, dass das Gehäuse nicht nur gerissen sondern auch verzogen ist. Wenn jetzt noch daran geschweisst oder gelötet wird, so kannst du davon ausgehen, das es krumm ist. Ich mußte nach solch einer Aktion dann die Lagersitze komplett überarbeiten. Für die Abdichtung des Kurbelwellendrehschiebers mußte ferner eine Buchse zur Wiederherstellung der Dichtigkeit eingepaßt werden.

Erwarte als von dem Motor nicht zuviel. Du wirst schon Glück haben müssen, damit er überhaupt wieder zusammen geht und sich drehen läßt.

Viele Grüße

Volker

Armageddon
05.08.2005, 11:31
Hallo,

habe gerade das geschweißte Gehäuse abgeholt. Es scheint sich ganz gut verbunden zu haben, sodaß ich zuversichtlich bin, daß das dauerhaft hält. Nächste Woche wird das Gehäuse ausgedreht. Ich werde mal noch meine Kamera mitbringen um das etwas zu dokumentieren.

Gruß Kai