PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Proxxon Kreissäge FSK/E



Frank_HGW
04.08.2005, 16:52
Hallo,
gibt es hier jemanden, der sich im Besitz einer Proxxon Kreissäge FSK/E befindet ?
Ich habe die Maschine seit dem letzten Wochenende.
Einerseits macht sie einen stabilen Eindruck, andererseits war etwas enttäuschend, dass der Führungs-Winkel in der Schiene spiel hat, so
dass man u. U. eben nicht 100% rechtwinklich oder eben im vorgegebenen Winken schneiden kann, weiter ist die Gradeinteilung auf dem Winkel selbst nicht 100%tig - zu der kleinen Proxxon Kreissäge mag das ja noch ok sein, aber bei der Großen für über 300Euro hätte ich da etwas besseres erwartet.
Oder ist das nur bei meiner Maschine so ?

Gruß,
Frank

Volker Cseke
04.08.2005, 17:16
Hallo Frank,

ist immer so. :cry:

Da hilft nur Neubau eines gescheiten Schiebeschlitten incl. Winkelverstellung.

Viele Grüße

Volker

Gast_4725
04.08.2005, 21:27
Hallo Frank,

Habe die große Kreissäge seit ca.7 Jahren und ich habe nie ein Problem mit dieser Maschine gehabt.Auch der Anschlag und der Winkel haben bei mir kein Spiel. schneide mit der sogar 28x60mm dicke Abachi-Leisten durch.


Gruß Manfred

Frank_HGW
05.08.2005, 09:29
Hallo Frank,

ist immer so. :cry:

Da hilft nur Neubau eines gescheiten Schiebeschlitten incl. Winkelverstellung.

Viele Grüße

Volker
Hallo Volker,
genau da bin ich gerade bei.
Ich schraube die Sage auf eine größere MDF-Platte, auf der mit Stützen eine weitere MDF-Platte befestigt wird - ingleicher Höhe, wie der Sägetisch.
Somit habe ich eine Sägetischverglößerung, in der ich noch 2 Führungsschienen einlassen werde.

Gruß,
Frank

Frank_HGW
05.08.2005, 09:31
Hallo Frank,

Habe die große Kreissäge seit ca.7 Jahren und ich habe nie ein Problem mit dieser Maschine gehabt.Auch der Anschlag und der Winkel haben bei mir kein Spiel. schneide mit der sogar 28x60mm dicke Abachi-Leisten durch.


Gruß Manfred
Gut, aber bei mir ist der Führungswinkel ungenau, Manfred.

Frank

Ingo Seibert
05.08.2005, 14:44
Hallo,

habe auch das Teil. Den Ausführungen meiner Vorredner gibt es kaum was hinzuzufügen - neu bauen, glücklich sein. Ich habe die gesamte Säge auf die Fräse in der Firma gespannt und alles exakt am Sägeblatt ausgerichtet und nachgefräst und dann neue Teile angefertigt. Als Winkelmesser dient bei mir eine umgebaute Winkelschablone aus dem zeichenbedarf.