PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OSD - Das Ende der Telemetrie



rubberduck
08.04.2012, 10:36
hallo,
es war zu erwarten und nur eine Frage der Zeit, wann der erste Sender mit OSD per Videobildschirm auf den Markt kommt.

Da nun alle Daten per OSD in den LCD-Monitor des Senders eingeblendet werden können, braucht man keine Telemetrie mehr.

Ist dieser Schritt bereits das Ende der Telemetrie?

Auf jeden Fall geht es nach meiner Meinung in die richtige Richtung.

Quelle: amax-toys china

jürgen

thomasH
08.04.2012, 11:36
Was ist denn Videoübertragung etwas anderes als Telemetrie?
Insofern ist die Frage von Dir schon falsch angelegt.

Das gezeigte Equipment ist ja eher im FPV Bereich anzusiedeln. Die zwei Antennen (mit 2,4Ghz und 5,8Ghz beschriftet) geben ja auch schon einen Hinweis auf die Technik: Es wird vermutlich 2,4Ghz für den R/C Uplink und 5,8Ghz für den Videodownlink verwendet. Technisch benötigt man auch bei hoher Kompresssion für das Video ein vielfaches an Bandbreite im Vergleich zum R/C Rückkanal "herkömmlicher" 2,4 Ghz Systeme.

Vermutlich wird das gezeigte Videosystem noch ein primitives analoges System mit 5Mhz Kanalbandbreite sein. Damit kann man nur einige wenige Sender gleichzeitig betreiben - mit manueller Kanalwahl. Also "back-to-the-roots" - hatten wir bei 35Mhz schon :)
Hier hat nur jemand verfügbare Techniken in ein ein Gehäuse gepackt - also nichts von Innovation.

Die Frage kann natürlich sein: Wird Videoübertragung irgendwann Standard?

Mit der üblichen Technik im 2,4Ghz Band (FHSS mit ca. 1Mhz Kanalbandbreite) kann man max. eine Butto-Datenrate von ca. 1Mbit/sec erreichen. Die meisten Systeme verwenden zusätzlich zur Erhöhung des Störabstandes noch DSSS in diesem Kanal, damit wird die Datenrate um ca. den Faktor 8 geringer - also etwa 128Kbit/sec. Nun sind auch noch die Pausen zwischen den Frames und für den Kanalwechsel zu berücksichtigen - und das ganze zwischen Uplink und Rückkanal aufzuteilen. Im Endeffekt hat man damit heute eine effektive Datenrate von einigen Kbit/sec.

Nix für Video....
Systeme, die für Videoübertragung geeignet wären, benötigen in jedem Fall mehr Bandbreite. Die Folge wären aber weniger gleichzeitige Modell in der Luft.


Gruß
Thomas

mista
08.04.2012, 20:14
Hallo Jürgen,

das ist nicht das Ende der Telemetrie, sondern genau so Quatsch, wie Telemetrie auf dem Display.
Sprachausgabe und akustische Schwellwertsignale sind das einzig nützliche.
Wir FPVler haben alle Daten in der Brille. Beim konventionellen Fliegen ist so ein Display völlig sinnlos.
Es ist einfach nicht möglich, während des Fliegens auf den Sender zu sehen, auch wenn es hier ein paar Ausnahmen gibt.

Ein interessanter Ansatz ist allerdings die Technik der neuen Google HUD Brille: http://hud-brille.de/brille/blog/google-hud-brille-video.php. Da kann man die Daten direkt in das Sichtfeld einblenden.
Mal sehen, ACT spricht doch immer von einem völlig neuen und innovativen Senderkonzept. Eine Telemetrie HUD Brille wäre sicher eins.

Gruß

Achim

rubberduck
08.04.2012, 21:37
Klar ... da steht 400m Reichweite (also das billigste RXTX-Set) und der Sender ist eher Kinderspielzeug.
Bei 269 Dollar für Sender, Flieger und FPV-Set kann da kein Hightech drinstecken.

Und ein OSD ist kein Ersatz für Warnmeldungen am Sender -



und hier komm ich zu dem Punkt, der mich interessiert:

Wie bekomme ich gleichzeitig die Sensordaten ins OSD und nach unten, wenn ich ein herkömmliches Senderset besitze z.B. HoTT oder M-Link?

Die OSD-Hersteller einigen sich (zumindest in China) auf einheitliche Sensoren, oder verwenden alle die gleichen ...

Hierzulande spricht noch niemand von OSD in absehbarer Zeit...
Also entweder OSD samt Sensoren oder Telemetrie (beides geht wohl nicht) ...
Andererseits macht Telemetrie auch keinen Sinn wenn ich die Daten direkt vor den Augen hab.
Scheint dann auf zwei verschiedene Sender hinauszulaufen, einen mit Video und einen ohne.



jürgen

shoggun
09.04.2012, 00:37
Also entweder OSD samt Sensoren oder Telemetrie (beides geht wohl nicht) ...
Andererseits macht Telemetrie auch keinen Sinn wenn ich die Daten direkt vor den Augen hab.

jürgen

Jürgen was du hier schreibst ist absolut wirr und zusammenhangslos!
Was ist denn deiner Meinung nach Telemetrie? Und wieso schliesst du bei Verwendung eines OSD Telemetrie aus?!
Telemetrie (http://de.m.wikipedia.org/wiki/Telemetrie) ist die Übetragung von Messwerten auf eine von der Messstelle räumlich getrennte Anzeige. Ob diese Daten nun in einem Display im/am Sender oder in einem OSD dargestellt werden ist doch völlig schnuppe!

Gruss Mathias

Maggi
09.04.2012, 01:15
Ja so ist das, wenn man mit Schlagwörtern um dich wirfst ohne den Sinn dieser zu kennen!

rubberduck
09.04.2012, 09:31
Jürgen was du hier schreibst ist absolut wirr und zusammenhangslos!
Was ist denn deiner Meinung nach Telemetrie? Und wieso schliesst du bei Verwendung eines OSD Telemetrie aus?!

Telemetrie (http://de.m.wikipedia.org/wiki/Telemetrie) ist die Übertragung von Messwerten auf eine von der Messstelle räumlich getrennte Anzeige. Ob diese Daten nun in einem Display im/am Sender oder in einem OSD dargestellt werden ist doch völlig schnuppe!

Gruss Mathias

O.K, einverstanden ... also ist ein OSD eine weitere Art von Telemetriedatenanzeige.
Das sie jedoch in einem LCD-Monitor nicht ausgewertet werden können, sollte auch klar sein.
Zur Auswertung müssen sie in der Luft oder am Boden gespeichert werden. Das ist ja machbar.

Also bleibt noch die Frage nach den Sensoren. Alles doppelt zu kaufen und einzubauen macht ja keinen Sinn. (Es sei denn es gäbe eine flexible Kombilösung)

So bleibt am Schluss die Frage nach der Entscheidung:
Entscheide ich mich für einen Sender mit OSD (Anzeige der Telemetriedaten im Videobild) oder mit Telemetrie (Anzeige auf Datendisplay)?

Ein Beispiel:
Ich habe eine hagelneue Graupner HoTT MX-20 und möchte mir ein FPV-Set mit Videoübertragung aus dem Cockpit zulegen, sowie ein OSD das mir die Telemetriedaten ins Bild einblendet.

Wie sähe da Euer Lösungsvorschlag aus ... ?


jürgen

Maggi
09.04.2012, 09:34
Oh mann, immer noch noch nicht kapiert?
Ohne telemetrie gibt es keine Werte zum ablesen!
Und ob nun geloggt wird oder nicht, ist erstmal nebensächlich...
Beschäfftigte dich doch erstmal mit dem Thema etwas mehr, bevor du solche Spielereien anfangen willst.

rubberduck
09.04.2012, 10:26
Oh mann, immer noch noch nicht kapiert?
Ohne Telemetrie gibt es keine Werte zum ablesen!
Und ob nun geloggt wird oder nicht, ist erstmal nebensächlich...
Beschäfftigte dich doch erstmal mit dem Thema etwas mehr, bevor du solche Spielereien anfangen willst.


Beschäfftigte dich doch erstmal mit dem Thema etwas mehr ...
Danke ... aber ich besitze bereits beide Sachen, Telemetrie und ein FPV-Set.
Und es sind keine Spielereien, denn ich fliege die Sache schon wochenlang.

Der OSD-Hersteller liefert seine eigenen Sensoren und der Telemetriesender-Hersteller.
Beide mit untereinander inkompatiblen Anschlüssen, bzw. Datenausgängen.

So ??? Herr Professor ... wie bekomme ich beides zusammen, ohne zweierlei Sensoren verwenden zu müssen?

oh mann, antworte doch nicht zu Dingen, die du selber nicht besitzt (könnte ich dir in deinem Wortlaut erwidern) .. mir gehts aber um eine technische Lösung.
Wenn es die nicht gibt, bleibt wirklich nur der Griff zu einem OSD-Zweitsender.
Wie den von Spyhawk ...

Alles in Einzelteilen unters Pult "zu nageln" (wie momentan) ist auf Dauer keine Lösung.

jürgen

Berti.H
09.04.2012, 10:47
Hier findest Du möglicherweise was du brauchst:

http://www.globe-flight.de/OSD-und-GPS

rubberduck
09.04.2012, 10:55
Hier findest Du möglicherweise was du brauchst:

http://www.globe-flight.de/OSD-und-GPS

Was soll das denn ??
schau doch bitte mal genauer hin ...

Z.B. Eagle Tree bietet für sein OSD als Zubehör eigene Sensoren !!!!!!!!!
Die sind nicht von Multiplex, Graupner oder Futaba .. aha ?? verstanden ?

thomasH
09.04.2012, 12:40
Der OSD-Hersteller liefert seine eigenen Sensoren und der Telemetriesender-Hersteller.
Beide mit untereinander inkompatiblen Anschlüssen, bzw. Datenausgängen.

So ??? Herr Professor ... wie bekomme ich beides zusammen, ohne zweierlei Sensoren verwenden zu müssen?


Hallo Jürgen,

die Antwort hast Du doch schon selbst gegeben. Da alles - wie Du schon erkannt hast - inkompatibel ist - musst Du entweder doppelte Sensorik in den Flieger einbauen, oder, sofern Du die notwendigen Kenntnisse und das Equipment besitzt, versuchen die Protokolle zu entschlüssen und Dir mit irgendeinem Mikrokontroller einen Konverter bauen (z.B. Eagletree nach Hott).

An der "Ground Unit" kannst Du es hingegen vergessen, das OSD ist wirklich nur in das analoge Videosignal des OSD eingeblendet (wie früher beim Videorecorder :)) - das kann man nicht mehr vernünftig trennen.


Mir ist nur nicht so ganz klar, was Du überhaupt bezwecken willst - was soll der "reißerische" Titel diese Threads?


Gruß
Thomas


Gruß
Thomas

rubberduck
09.04.2012, 14:09
Hallo Jürgen,

die Antwort hast Du doch schon selbst gegeben. Da alles - wie Du schon erkannt hast - inkompatibel ist - musst Du entweder doppelte Sensorik in den Flieger einbauen, oder, sofern Du die notwendigen Kenntnisse und das Equipment besitzt, versuchen die Protokolle zu entschlüssen und Dir mit irgendeinem Mikrokontroller einen Konverter bauen (z.B. Eagletree nach Hott).

An der "Ground Unit" kannst Du es hingegen vergessen, das OSD ist wirklich nur in das analoge Videosignal des OSD eingeblendet (wie früher beim Videorecorder :)) - das kann man nicht mehr vernünftig trennen.


Mir ist nur nicht so ganz klar, was Du überhaupt bezwecken willst - was soll der "reißerische" Titel diese Threads?


Gruß
Thomas

Gruß
Thomas

Bezwecken ?? nichts .. nur mal darauf hinweisen, das die Inkompatibilität der Sensoren von vorneherein ein Fehler im Gesamtkonzept war. Daran kann man sehen das die sog. neuen Sender je nach Gusto des Herstellers auf den Markt geworfen wurden, ohne an die zukünftige Entwicklung zu denken.

Bin mal gespannt wie man solcherlei Probleme, wie den Anschluss eines OSD lösen wird?
Es sei denn jeder Sender-Hersteller bringt seine eigenen OSD's auf den Markt.

Oder es entwickelt sich daraus eine neue (eigene) Art von Sendern, wie der des Spyhawk.

jürgen

thomasH
09.04.2012, 19:33
Hallo,

was hatten die Hersteller denn für eine Wahl? Wenn man eine neue Technik entwickelt und es noch keine Standards gibt, dann muss erst mal jeder Hersteller seinen eigenen Weg gehen.

Bei den Telemetriesensoren sehe ich aber sowieso kein großes Problem - die RC Hersteller selber bieten die Sensor Grundausstattung mit ihrem Protokoll an. Unabhängige Hersteller von Sensorik (z.b. SM Modellbau, WStech, usw.) konzipieren ihre Produkte einfach "Multi-Protokoll" fähig. Schon jetzt können die genannten Hersteller Jeti und M-Link - Hott wird sicher auch bald kommen.
Vielleicht einigen sich die Hersteller sogar irgendwann auf einen Standard Telemetriebus - aber selbst wenn nicht, ist das eigentlich kein großes Problem.

FPV bzw. Echzeit-Video sind ein Spezial Thema, dass die normalen RC-Hersteller vermutlich gar nicht auf dem Schirm haben - denn für ein Großteil ihrer Kundschaft ist das zur Zeit kein Thema. Die Systeme sind - wie ich vorher schon schrieb - dafür aber auch nicht geeignet.

Aber niemand hindert z.B. die Firma Eagletree daran mit ihrem OSD auf einen existierenden Bus aufzusetzen. Außer der Tatsache, dass ein Großteil der bei uns in Deutschland so populären Systeme in den USA noch nicht mal angeboten werden.....


So ist die Marktsituation nun mal - da lohnt ein großes Lamento auch nicht.

Gruß
Thomas

Bernd FMC
09.04.2012, 19:42
Bei den Telemetriesensoren sehe ich aber sowieso kein großes Problem - die RC Hersteller selber bieten die Sensor Grundausstattung mit ihrem Protokoll an. Unabhängige Hersteller von Sensorik (z.b. SM Modellbau, WStech, usw.) konzipieren ihre Produkte einfach "Multi-Protokoll" fähig. Schon jetzt können die genannten Hersteller Jeti und M-Link - Hott wird sicher auch bald kommen.
Gruß
Thomas

Schließe mich Thomas voll an, bis auf das Hott eh schon von den genannten unabhängigen Herstellern unterstützt wird.
( SM-Modellbau und WS auf alle Fälle ).

Was nützt dem KONVENTIONELLEN Modellbauer denn OSD ? wollen wir nun alle mit Spezialbrillen rumlaufen ?

Für FPV ist es wohl sinnig, aber genaugenommen ist das nur eine Form Telemetriedaten mit einem HumanInterface auszustatten
( um mal einen neuen Begriff einzuwerfen ).

Und ich bevorzuge eh Audioinformationen ( also Sprachausgabe, oder vernünftige Tonwarnungen ).

Gruß Bernd

shoggun
09.04.2012, 20:46
So ist die Marktsituation nun mal - da lohnt ein großes Lamento auch nicht.

Gruß
Thomas

Ach, das quitscheentchen hat ein Händchen dafür Threads mit reisserischen Titeln zu starten klick (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/300148-Telemetrie-War-das-etwa-schon-alles) in denen er dann irgend ein "Problem" an den Haaren herbeizieht und aufbläst ohne wirklich zu wissen was er da redet oder was er eigentlich will... Zudem ist er ja offensichtlich der einzige der diese Probleme hat. :rolleyes:

Ich denke das ganze hier ist eine reine Zeitverschwendung!

Gruss Mathias

rubberduck
09.04.2012, 20:51
Es ist nur eines der zukünftigen Add-ons ... ich denke die Hersteller werden ja nicht stehen bleiben, sondern irgendwann einen Schritt weitergehen und etwas Neues anbieten. Man wird sehen, was das sein wird.

Sicher irgendeine Spielerei ... hier gehts ohnehin nicht um die Frage, ob sowas jeder brauchen wird.

Einfach Hobby ...

jürgen

Henry Kirsch
09.04.2012, 22:51
Einfach Hobby ...


So ist es ;).
Belassen wir es dabei.

Henry