PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bürsten futsch, nun Bürstenlos ???



Manni1
18.09.2002, 23:24
Hallo Leute,

habe gerade ein etwas enteuschendes Erlebnis mit einen Bürstenmotor, einen Simprop Power Speed 650 BB mit einem 3,8 : 1 Getriebe von Jamara und ner 13-7" CAM. Das Ganze verrichtete seinen Dienst in einem nagelneuen Elipsoid (Termiksegler 280cm). Nach ca. 15 Betriebsminuten sind die Bürsten so gut wie unten. Mir ist vorher schon aufgefallen, dass der Motor gut warm wird und unruhig läuft. Dabei lag der Strom bei 17A (8Z). Der liegt jetzt bei 13A und kann mit leichtem Druck auf die Bürsten wieder auf 17A gebracht werden, was auch die Drehzahl wieder nach oben treibt. Das Teil habe ich auf Empfehlung von Staufenbiel gekauft (ca 70 Euro) und musste unter anderem feststellen, dass sich das Gertriebe nicht auf dem Motor zentrieren lässt (Bohrung zu gross) :mad: . Ein Distanzring schaffte abhilfe.
Nun habe ich schon mit Staufenbiel gesprochen und man stellt mir eine komplette Gutschrift in aussicht.
Neue Empfehlung: Bürstenlos !
Aber was für einen ????
Jeti, Axi, Hacker, Kontronik, ... , mit/ohne Getriebe, welche Latte, ich hab keine Ahnung. Was ich brauche, ein Antrieb (7 - 8 Zellen, ca. 250g) für gute
Steigleistung (kein Senkrechtstarter) und langer Motorlaufzeit.

Danke für Info
Manfred

booma
18.09.2002, 23:54
Hi Ho,

abgerauchte Bürsten waren für mich auch der Anlass so langsam auf günstige Bürstenlose umzustellen.

> Jeti, Axi, Hacker, Kontronik, ... , mit/ohne
> Getriebe, welche Latte, ich hab keine Ahnung. Was
> ich brauche, ein Antrieb (7 - 8 Zellen, ca. 250g)
> für gute Steigleistung (kein Senkrechtstarter) und
> langer Motorlaufzeit.

Ein Axi dürfte für Deine Zwecke ausreichend sein (Axi 2820-10). Mit 8 Zellen verhalf er meinem LoXXS (900g) auf einer 11x8 LS einer zu einem zügigem senkrechtem Aufstieg bei 29A. Mit ner kleineren oder flacheren Schraube ist natürlich eine Senkung des Stromes möglich. Mit 160g dürfte er auch im Limit sein.
In meinem Depron-Trainer (1,6kg) geht der Axi an einer 12x7 LS mit 45 Grad gen Himmel.
Der Axi dürfte die günstigste Brushless-Alternative sein.

Bis denne
Andre

[ 18. September 2002, 23:55: Beitrag editiert von: booma ]

Gerhard Würtz
19.09.2002, 07:21
Hallo,

ich rate Dir auch zu einem AXI. Wenn Du Dir das Set bei Strat oder Hepf kaufst, kommst Du recht günstig weg. Wenn man sich die Kosten für Deinen ersten Motor ansieht, muss man wieder mal feststellen, daß der Weg zum Bürstenlosen doch nicht so teuer ist. Die 70€ für den Motor plus Getriebekosten sind letzlich für die Katz gewesen. Von dem Gewichtsvorteil eines Aussenläufers, der ohne Getriebe auskommt, braucht man erst gar nicht reden.

Gruß Gerhard

TurboSchroegi
19.09.2002, 08:14
Hi !

ich habe mir hier (http://www.strat.at) einen MEGA ACn 16/15/3 + MGM TMM 40-3ph bestellt, weil ich von Bürstenmotoren überhaupt nicht überzeugt bin (hatte in der Vergangenheit so meine Probleme - schhhhiiiiiiit - buff :D )

Soll diese Woche kommen - ich werde berichten. Allerdings muss ich meinen "Vorpostern" zustimmen:Auch ich werde mir für meinen nächsten E-Flieger definitiv einen Aussenläufer zulegen und wenn möglich auf ein Getriebe verzichten!

Grüße TurboSchroegi

Snoopy
19.09.2002, 10:08
In meinem (noch nicht geflogenem) Ellipsoid sitzt ein Torcman TM350-20-13, der mit 8-12 Zellen und Latte von 14-16" betrieben werden wird.

Der Axi ist ja schön und gut, aber Du wirst feststellen, dass Du das geringere Gewicht mit Blei ersetzen musst, da der Elli eine recht kurze Schnautze hat. Außerdem würde ich eine größere Latte als 11" Durchaus bevorzugen.

Natürlich kosten andere Lösungen wie Torcman oder Kontronik etc. mehr, aber es kommt halt daraf an was man erreichn möchte.

M. Gerstgrasser
19.09.2002, 10:09
Original erstellt von Manfred Wiezel:
...
Neue Empfehlung: Bürstenlos !
Aber was für einen ????
Jeti, Axi, Hacker, Kontronik, ... , mit/ohne Getriebe, welche Latte, ich hab keine Ahnung. Was ich brauche, ein Antrieb (7 - 8 Zellen, ca. 250g) für gute
Steigleistung (kein Senkrechtstarter) und langer Motorlaufzeit.

Ein Vereinskollege fliegt den Ellipsoid mit Jeti 30/3 + Jes40-3P, Graupner 13*7 Zoll, 8RC2400. Standstrom ist anfangs 37A und das ganze geht beeindruckend flott und sehr leise nach oben. Flugzeit in ruhiger Luft liegt meist zwischen 40 und 45min.
Matthias Gerstgrasser

Motormike
19.09.2002, 10:28
Kontronik
FUN480-33-4,2
14x8" Aeronaut

FUN480-28-5,2
17x11" Aeronaut
an 8 Zellen

http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=50;t=000014

Manni1
20.09.2002, 07:10
Hallo Leute,

erst mal Danke für eure Beuträge :) .
Aber ich bin immer noch nicht so recht von den Bürstenlosen überzeigt. Wenn ich so die Herstellernseiten anschaue und mir Tabellen so auschaue (Motor, Latte, Strom ...) so sehe ich nicht unbedingt einen grossen Unterschied zu den Bürstenmotoren. So steht z.B. bei Kontronik ein Fun480-33 der mir einer 17x11" gerade mal 767g Schub erzeugt und das bei 29A. Das schaff ich doch locker mit einem Speed Gear600 (http://home.t-online.de/home/BKoenig/antrieb.htm)
oder vergleiche ich wieder mal die Äpfel mit den Birnen :confused:

Manfred

TurboSchroegi
20.09.2002, 09:06
Hi Manfred !

Ich denke das ist nicht der Punkt und man sollte nicht zwei Dinge verwechseln:

a) bürstenlos/Bürsten
b) Aussenläufer (evtl. LRK)/Innenläufer

Jetzt bin ich (noch) kein E-Profi. Meine Meinung zu den Dingen ist folgende (Profis lasst mich bitte am Leben :rolleyes: )

Zu a) Die Vorteile sind hier kein Kohleverschleiß, kein Abrieb im Flugzeug und kein Bürstenfeuer (Störungen!)

Zu b) Aussenläufer sind Drehmomentstärker als vergleichbare Innenläufer (Durchmesser des drehenden Teils!). Sie sind deshalb auch besser für Direktantrieb geeignet. Kommt dann noch hinzu das der Aussenläufer ein LRK Motor ist (LRK Motoren sind Aussenläufer) dann hat der Motor quasi ein "eingebautes Getriebe" (hoffentlich stimmt das so :confused: ) Deshalb sind diese beiden Konzepte gut für Direktantrieb geeignet.

Direktantrieb möchte man deshalb haben, weil Getriebe nunmal auch Wirkungsgrade haben und Wirkungsgrade sich multiplizieren (z.B. 0,8 x 0,8 = 0,64 !!) Ausserdem ist es toll richtig viel Drehmoment zu haben um große, wirkungsgradstarke Luftschrauben im Direktantrieb betreiben zu können.

Nochmal: Bürstenlos bedeutet nich unbedingt Direktantrieb!

Ich hoffe meine bescheidenen Kenntnisse helfen etwas. Auf Deine Frage: Ja, ich denke schon, dass Du Äpfel mit Birnen verglichen hast. Zumindest ein wenig ;)

Grüße TurboSchrögi

Falco
20.09.2002, 12:37
hallo manfred,

ich fliege meinen elipsoid seit ca. 2 jahren mit einem speed gear 600/8,4V 2,8:1, einer cam-folding 14x9,5 und 8 zellen sanyo 2400 rc.
für meine begriffe bringt das gute steigleistung und eine motorlaufzeit von ca. 8 min.
bisher hab ich keinen verschleiss am motor und getriebe feststellen können und bin absolut zufrieden damit.
wenn der speed 600 mal 'abdankt', dann kauf ich mir einfach für weniger als 10 € einen neuen und schraub ihn ans getriebe.

Gerhard Würtz
20.09.2002, 22:38
Hallo Manfred,

ich weis nicht wie Du auf 780 Gr. Schub kommst. Ich habe ausgerechnet, daß mit der 17x11 an 8 Zellen und 29Amp. ca.230 Watt zur Verfügung stehen. Das ergibt einen Schub von 1750 Gr. Du hast 1000Gr. unterschlagen. Wie Du mit einem Speed 600 230 Watt umsetzen willst ist mir noch rätselhaft. Zumindest nicht lange. Selbst wenn Du keinen Unterschied feststellen kannst zwischen Bürstenmotor und Bürstenlos, so kannst Du den Gewichtsvorteil nicht wegdiskutieren. Alleine das macht einen riesigen Vorteil vom höheren Wirkungsgrad wollen wir erst gar nicht reden.
Wir müssten doch alle bekloppt sein, wenn wir für einen nicht vorhandenen Vorteil soviel Geld ausgeben. Also, bitte informiere Dich vorher besser. Aus Erfahrung sprichts Du nicht.

Gruß Gerhard

Manni1
21.09.2002, 11:53
Hallo Gerhard,

Du hast recht, aus Erfahrung speche ich nicht! Sonst würde ich ja wohl kaum hier nachfragen. Die Angabe mit 767 g Schub habe ich mir nicht aus den Fingern gesogen, die stammt von der Internetseite von Kontronik selber (ein Druckfehler :confused: ). Ich habe halt etwas ein Problem, den doppelten bis dreifachen Preis (inkl.Regler) zu bezahlen ohne zu wissen ob es richtig passt. Die Vielfalt an Motoren, Getrieben, Luftschrauben macht die Sache nicht gerade einfacher. Ich kann auch, aus beruflichen und privaten Gründen, nicht unmengen an Zeit in das neue Hobby stecken. Und wenn ich sie habe gehe ich lieber fleigen. Also, vergebt mir, wenn meine Fragen oder Rückschlüsse etwas blöde sind.

Manfred

Gast_00010
21.09.2002, 12:26
Internetseite von Kontronik selber Die Stelle habe ich nicht finden können. Auf der HP sind Schubangaben nur bei Impellerantrieben.

Der von Mike empfohlene Antrieb mit einem 480-33, Getriebe 5,2:1 und 17 x 11 liefert an 8 Zellen ca. 10 N bei ca. 30A.

Trotzdem käme ich nicht auf die Idee diesen Antrieb in meinem Thermiksegler (2,70 SW) einzusetzen, weil der bereits seit 3 Jahren mit einem Speed-Gear 600 von Graupner fliegt. Und zwar immer noch mit dem ersten Motor :D

Zugegeben ist alles andere bei mir fast ausschließlich bürstenlos unterwegs, aber es gibt eine ganze Menge durchaus bruchbarer "Bürsten"antriebe.

Manni1
22.09.2002, 08:05
Hallo Bürsten(lose),
um die Sache nun abzuschliesen, ich habe meinen Elipsoid mit einem SpeedGear600 mit ner 12x10" aus meinem Junior Sport ausgestattet und hatte noch das Glück ihn gestern Abend zu fliegen. Es war auch ein erfahrener Modellflieger dabei der hier gerade Urlaub macht. Er setzt nur die bürstenlosen Edelteile von Hacker und Plettenberg ein. Doch er war sehr überrascht (ich auch) wie der 600ter den Elipsoid in den Himmel zog (8 Zellen, 16A). Fazit: Antrieb absolut OK !

Nochmals Danke für Eure Beiträge ...

Manfred

Motormike
22.09.2002, 17:53
Wo hab ich Schub bei ner Luftschraube dazugeschrieben :confused:

TurboSchroegi
23.09.2002, 08:02
Original erstellt von Manfred Wiezel:
... Doch er war sehr überrascht (ich auch) wie der 600ter den Elipsoid in den Himmel zog (8 Zellen, 16A). Fazit: Antrieb absolut OK !
Hi Manfred !

Schon wieder Äpfel mit Birnen verglichen ;) !

Grüße TurboSchroegi

Robert G.
23.09.2002, 16:33
Original erstellt von TurboSchroegi:

Original erstellt von Manfred Wiezel:
... Doch er war sehr überrascht (ich auch) wie der 600ter den Elipsoid in den Himmel zog (8 Zellen, 16A). Fazit: Antrieb absolut OK !
Hi Manfred !

Schon wieder Äpfel mit Birnen verglichen ;) !

Grüße TurboSchroegihast ja Recht, TurboSchroegi

für ~50€ ist der Antrieb für den Elipsoid aber OK. Habe den Antrieb auch schon gehabt... ( http://www.elektrofliegen.de.vu/Excel.htm )

Manni1
23.09.2002, 20:53
Hallo Motor-Bike,

hier die Detailbeschreibung vom FUN480 (kennst Du ja). Ich hab wohl an dem Abend zu viele Tabellen mit Amperes, Zellen, Latten ... durchstöbert, dass ich die Beschreibung nur überflogen habe und mir die Zahlen irgenwie zusammengesetzt habe. Ne 17er Latte mit 35120U/Min kann ja auch nicht gut gehen. Und ein Wemotec 480 FAN wird dann wohl ein Impellerantrieb sein :confused: .
Also ein dickes Grünschnabel Sorry an Dich und Kontronik.

FUN480-28, 2800U/min/V. Universel einsetzbar in Impellern, Segel- und Motorflugzeugen. Mit dem neuen wartungsfreien 6,7:1 Getriebe, 10 Zellen und einer 17x11" bei einem Strom von rund 29A lassen sich zum Beispiel Segelflugmodelle um die 3kg sicher und zuverlaessig auf Hoehe bringen. In einem Wemotec 480 FAN haben wir mit 12 Zellen 13,4V 35120U/Min 28,4A mit einem Schub von 767gr gemessen.

Hallo TurboSchroegi,
mag ja sein, dass ich das Obst wieder mal durcheinander bringe. Sicher gehts mit einem Bürstenlosen noch besser, aber für mich tut's das erst mal. Und wenn ich nicht wie mit meinem Turbo 650BB in den sauren Apfel beissen muss wird es auch noch länger so bleiben.

Manfred

Manni1
23.09.2002, 20:54
Hallo Motor-Bike,

hier die Detailbeschreibung vom FUN480 (kennst Du ja). Ich hab wohl an dem Abend zu viele Tabellen mit Amperes, Zellen, Latten ... durchstöbert, dass ich die Beschreibung nur überflogen habe und mir die Zahlen irgenwie zusammengesetzt habe. Ne 17er Latte mit 35120U/Min kann ja auch nicht gut gehen. Und ein Wemotec 480 FAN wird dann wohl ein Impellerantrieb sein :confused: .
Also ein dickes Grünschnabel Sorry an Dich und Kontronik.

FUN480-28, 2800U/min/V. Universel einsetzbar in Impellern, Segel- und Motorflugzeugen. Mit dem neuen wartungsfreien 6,7:1 Getriebe, 10 Zellen und einer 17x11" bei einem Strom von rund 29A lassen sich zum Beispiel Segelflugmodelle um die 3kg sicher und zuverlaessig auf Hoehe bringen. In einem Wemotec 480 FAN haben wir mit 12 Zellen 13,4V 35120U/Min 28,4A mit einem Schub von 767gr gemessen.

Hallo TurboSchroegi,
mag ja sein, dass ich das Obst wieder mal durcheinander bringe. Sicher gehts mit einem Bürstenlosen noch besser, aber für mich tut's das erst mal. Und wenn ich nicht wie mit meinem Turbo 650BB in den sauren Apfel beissen muss wird es auch noch länger so bleiben.

Manfred

TurboSchroegi
24.09.2002, 08:04
Hi Manfred !

Nur weil Du das Obst versehentlich verwechselt hast, heisst das ja noch lange nicht, dass die verwechselte Frucht schlecht ist :D

Ist bestimmt ein guter Antrieb für Deinen Flieger. Meine Meinung: Wenn Du vor allem die Probleme die durch Bürstenfeuer entstehen im Griff hast, warum dann nicht ?

Grüße + viel Spaß mit beim Fliegen

TurboSchroegi