PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kopfhörer beim Fliegen



HB-752
11.04.2012, 00:06
Moin moin zusammen,

natürlich bin ich "neidisch" auf die Kollegen mit ihren neuesten Anlagen.
Auch bin ich glücklich darüber, dass sie die Telemetriedaten über Kopfhörer sich ausgeben lassen.

Dennoch ist mir aufgefallen, dass es immer mehr Piloten gibt, die "weisse Kopfhörer" in ihrem Sender und in BEIDEN Ohren stecken haben.
Wenn man denen als Flugleiter oder auch nur als lieber Kollege Informationen zukommen lässt, wie "Landung", "Leute" etc., scheinen sie diese überhaupt nicht mehr zu hören!

Ist das wirklich so gut? -Sollte man sich wirklich so abschotten?-
Früher hatte man auch nur einen Knopf im Ohr (Steiff lässt grüßen ;) )

Denkt mal drüber nach, kramt evtl. den einen "Knopf" wieder raus, oder macht es nur so laut, dass ihr auf evtl. Warnungen / Hinweise reagieren könnt. ;)

LG
Robert

Bertram Radelow
11.04.2012, 08:03
hi Robert,
ich bin schon 2x mit einem grösseren alten Piloten-Headset mit recht hoher Schalldämmung geflogen.
- es ist sehr angenehm, denn der Krach auf Veranstaltungen mit 8 Seglern und 2 Schleppern ist schon enorm.
- früher habe ich mich wegen des Lärms immer etwas abseits gestellt, heute stelle ich mich mitten unter die Piloten (wie es eigentlich sein sollte).
- mein Variopieps ist sehr leise. Rufe von anderen würde ich sicher hören, vor allem weil ich jetzt keine 2m entfernt von 5 Leuten bin.
- man bekommt schon einigermassen mit, was gerade abläuft.
- nicht hören würde ich ein leise von hinten anrauschendes Modell
- am liebsten würde ich nur mit diesem Headset fliegen, denn als Seglerpilot braucht man den Krach von probelaufenden Motoren 3m neben sich nicht unbedingt. Degegen sprechen aber das mitzuschleppende Gewicht und das Aussehen, für das man - sagen wir mal - belächelt wird.

Wenn Du Dich als Flugleiter fragst, wie Du mit der Situation umgehen sollst:
- leihe Dir doch mal so einen Kopfhörer und beurteile selbst.
- weise den Kopfhörer-Piloten einen Standplatz in Deiner Nähe zu.

Bertram

P.S.: im Winter bleiben die Ohren mit einem richtigen Headset schön warm!!

HB-752
11.04.2012, 11:22
Moin Bertram R. ich komme damit schon zu recht, nicht nur als Flugleiter, sondern auch so.
Auch ich flieger gerne mit Segelflugzeugen -überwiegend?- und habe mein Vario angeschlossen.
Der "Krach" der Motormaschinen, naja, bei uns wird sehr viel Winde geflogen, bzw. der / die Schlepper halten mit ihren Maschinen gebührend Abstand.
-Hat mich in dem Sinne so wenig gestört.- ;)
Was mich stört ist das Abkapseln,

So: Weit aus einer Pilotengruppe herauszugehen, bzw. in beiden Öhrchen Musiklaufen zu haben und dann auch noch so laut, dass man, wenn überhaupt, wenig von der Umwelt mitbekommt ;)

Die Intention ging auch mehr dahin sich wieder ein wenig sensibler auf das Flugplatzgeschehen einzustimmen ;)

LG
R

Ringelpiez
11.04.2012, 11:47
Hallo Robert,
ich gebe ehrlich zu, ich gehöre auch zu denjenigen, die sich mit Knopf im Ohr die Telemtriedaten ansagen lassen. :D
Aber ich habe einen ´Kopfhörer´ mit nur einem Knopf fürs Ohr dran! ;)
Aber selbst wenn ich mal eins mit Zweien probiere, höre ich immernoch den Wind, der um mich ´herumstreicht´!
Und ich muß Dir auch ehrlich dazu sagen: Wenn ich, als Seglerpilot, in einer ansonsten leisen Umgebung fliege, dann würde es mich stören, wenn ich von der Umgebung nix mehr mitbekommen würde!!





Dirk

HB-752
11.04.2012, 12:35
völlig d´accord,

vllt. bin ich ja doch nur auf schwerhörige getroffen... ;)

*ich will hier keinen angreifen!

LG
R

Bertram Radelow
11.04.2012, 13:01
hi Robert,

ich glaube es geht wohl um's Musikhören dabei. Das würde ich selber nie - eben weil man dann gar nichts mitbekommt. Ich höre nur den Varioton, so leise wie es gerade noch geht, denn obwohl er "Musik in den Ohren" sein kann, nervt er auf Dauer doch ganz schön.

Bertram

Flightmaster
11.04.2012, 13:18
Servus,. Da ich vor kurzem erst eine Flugleiterschulung mitgemacht habe, kann ich von meiner Seite aus sagen das wenn ich auf dem Platz bin gibt es sowas nicht!!!! Dann erteile ich dem jenigen der sich nach mehrmaligem aufforden nicht fügt, Flugverbot für den Heutigen Tag!! Entweder 1 Stecker im Ohr oder Landen,und Flugverbot! Selbst wenn es der 1 Vorsitzende wäre ! der Flugleiter ist wärend dem Dienst der ´´Ranghöchste`` in Punkto Flugsicherheit,.
wenn einer irgend wo auf einer Wiese ausser halb (Nicht flugplatz und Umgebung) so Unverantwortlich ist kann mann nix dagegen sagen,.
Aber Spätestens in Versichungsfällen wenn es ums bezahlen geht und die Versichung nicht bezahlen möchte aus verständlichen Gründen, weis der Pilot hoffentlich ws er Falsch gemacht hat! ,.

Andreas Maier
11.04.2012, 13:21
... höre ich immernoch den Wind, der um mich ´herumstreicht´!
...


hmmm, eindeutig zweideutig. ;) :D


Aber Spaß beiseite, ich kenne das von ein paar Kunstflugleuten,
sowie 3D Heliakteuren, wenn sie trainieren oder ihre Kür vortragen.
d.h: " daß sie in dem Moment alleine in der Luft sind. "


Wenn in dem Moment aber mehrere in der Luft sind,
dann ist das doch schon sehr Fahrlässig!



Gruß
Andreas

Flightmaster
11.04.2012, 13:35
Das wäre mir sowas voll Sch... egal ob die alleine in der Luft sind !!! es kann immer was sein!! Sowas gefärdet JEDE Aufstiegsgenehmigung und somit Schadet mann den Verein !!!
es kann doch auch vorkommen das Plötzlich ein (Mann Tragender Segler oder ähnliches) Notlanden muss (um mal was Extremes zu nennen). und was dann ??
Och ich hab nix gehört!! mich hätte doch mal jemand wahrnen können,. heist es dann.........
Oder Fährt jemand mit Mp3 Player (also Kopfhörer) in den Ohren Auto??

JAyThaRevo
11.04.2012, 13:55
Oder Fährt jemand mit Mp3 Player (also Kopfhörer) in den Ohren Auto??

Jup :)!

Flightmaster
11.04.2012, 14:30
Das zeugt natürlich von Viiiiel vernunft!! ############ NUR 1.1 ###########


---------------

Gruß
Andreas Maier
Moderator

Tigeronnet
11.04.2012, 14:52
@Flightmaster

mich irritiert etwas dein agressives Verhalten. Ich weiß nicht wie lange Du fliegst und wie alt Du bist. Aber so wie von Dir argumentiert wird, in dem Ton und agressiven Stil, ist das meiner Meinung nach eher für einen ordentlichen Flugbetrieb hinderlich, sofern sich dein Stil auf dem Flugfeld fortsetzt.

Ich bin selber Flugleiter und habe bisher alles auch in einem ruhigen, überzeugenden Ton regeln können, auch bei Veranstaltungen. Auch ich fliege mit einem Knopf im Ohr, vielleicht ist das nur deine Annahme, das die Piloten nix hören, oder hast Du selber schon negative Erfahrungen damit gesammelt ? Ich habe langjährige Erfahrung im Bereich der Akustik mit Headsets / Kopfhörer, da kannst trotz 2 Knöpfe im Ohr, trotzdem noch dein Umfeld was Sprache angeht, sehr gut mitbekommen.

Mein Motto war immer, in der Ruhe liegt die Kraft und Lautstärke ersetzt keine Kompetenz.

mit freundlichen Grüßen
Franz-Josef

HB-752
11.04.2012, 14:53
Nicht ausfallend werden,

ich schrieb ja schon, die Leute, die sich unter Umständen angesprochen fühlen, sollten es demnächst etwas "leiser" machen bzw. nur einen "Knopf" benutzen... . Stereo ist zwar schöner, mono u.U. sicherer... ;)

LG
R

wernerhetzel
11.04.2012, 15:05
So wie der >Modellflugkollege< argumentiert , würde er bei uns ausgeschlossen, ich nehm mal an , er hat ein gravierendes Persönlichkeitsproblem.
Wir wollen ja unser Hobby geniesen und es sicht nicht vermiesen lassen.
mfg
werner

Tigeronnet
11.04.2012, 15:11
Ist doch niemand ausfallend geworden, oder ?

Bei meinen Untersuchungen im Akustik-Labor hat sich immer ergeben, dass wenn die Lautstärke zu hoch wird, die Probanden spätestens nach 2 Minuten das nimmer ausgehalten haben. Also ergibt sich zwangsläufig bei normal gut hörenden Menschen eine sich selbst regelnde, verwendete maximale Lautstärke mit der man auch mal 1 Stunde klar kommt. Und wenn diese Lautstärke eingestellt ist, bekommt man auch etwas vom Flugbetrieb mit.
Anderseits sehe ich ein Problem darin, dass der Pilot sich u.U. stärker konzentriert und somit seine Umgebungswahrnehmung reduziert. Aber das ist dann eine Sache der Konzentration und nicht des höhrens.

Und für den Fall, das jemand mit seinem geschlossenen Stereokopfhörer auf den Platz maschieren möchte, kann man immer noch als FL eine Hörprobe machen und VOR dem Start entscheiden ob geflogen wird oder nicht.

herzliche Grüße
Franz-Josef

Flightmaster
11.04.2012, 15:43
Ich sag dzu nix mehr,.,. Ihr scheint es ja verantwortungsvoll regeln zu können,. ( Ruft doch mal den Herrn Sonnenschein von DMFV an und fragt mal was der davon hält,.,. ):D

Bertram Radelow
11.04.2012, 15:45
Ist eigentlich schon jemand von Euch mit Headset geflogen, also diesen beidseitigen Kopfhörermonstern? Ich meine ohne Musik? Natürlich hört man kein Flüstern in 10m Entfernung mehr, aber jeder normale Ruf ist bestens verständlich. Ob man ein bestimmtes Signal hört, hängt (oberhalb der Hörschwelle) nur vom relativen Unterschied zum "Hintergrundgeräusch" ab.

Ein bisschen Hintergrundwissen? Die "Lautstärkeregelung" des menschlichen Ohres (ja die gibt es) erfolgt über den kleinsten menschlichen Muskel überhaupt: den M. stapedius (für Googlefreudige). Er setzt das Trommelfell unter Spannung, und dadurch hört man schlechter. Leider erschlafft dieser Muskel im Laufe des Lebens, und deswegen hören Menschen ab 50 (soweit sie nicht mit normaler Schwerhörigkeit gesegnet sind) alles viel zu laut: deswegen laufen viele Senioren mit Watte/Ohropax im Ohr herum, und deswegen hört Oma nachts die Flöhe beim Nachbarn husten. Ich persönlich (Ü50) höre mit gewisser Schalldämmung (wie sie mir der kleine Muskel liefern sollte, aber leider nicht mehr tut) besser als ohne - bei einem 18-Jährigen wird das aber nicht der Fall sein.

Insofern stossen bei mir manche markigen Worte auf taube Ohren :D.

Wenn sich hier schon so ereifert wird, dann würde ich gerne hören, dass es im Piloten- und Flugleiterbereich absolutes Schwätzverbot gibt und dass kein Verbrennerflugzeug näher als 20m von den Piloten gestartet wird bzw. dass weltmännische Zurückrollen des Schleppers mit Viertelgas bis vor die Füsse der Seglerpiloten grundsätzlich untersagt ist. Der beliebte Spass, den anderen Piloten mit Geschichten vom Wochenende abzulenken, damit er aus der Thermik fällt, sollte dann auch verboten werden.

Ich gehe mal davon aus, dass diese Punkte auf der Flugleitertagung nicht besprochen wurden, weil sie Usus und deswegen schwer abzustellen sind.

Klar, gekapselte Ohrhörer müssen unbedingt verboten werden. Es hat zwar keiner Ahnung, aber es muss verboten werden. Musikhören während des Fliegens sollte strengstens untersagt werden, meinetwegen auch Telefonieren, Fotografieren und Essen, wenn man schon regelungswütig ist.

Bertram

Tigeronnet
11.04.2012, 16:50
Jo, ist eine gute Idee und ich werde den Hr. Sonnenschein mal darauf ansprechen, auch werde ich die Argumente von Bertram mal mitbenutzen, bzw. seine "Anregungen".

Was mache ich dann als Flugleiter, wenn einige von unseren Mitgliedern, die beidseitig Hörgeräte tragen, fliegen wollen ? Muss ich da als verantwortungsvoller FL kontrollieren ob die ordnungsgemäß funktionieren? Woher weiß ich dann, das der abgegebene Schalldruck ausreichend für ein "Verstehen" ist ? Dafür müßte ich ja den Grad der Schwerhörigkeit wissen. Also wird der Schwerhörige ohne Telemetriedaten Abfrage, den notlandenden Segelflieger nur optisch wahrnehmen können.

Soviel zu konstruierten Situationen.

Aber im Ernst, wenn unsere Mitglieder mit den Hörgeräten, mich in einer normalen Unterhaltung verstehen können, obliegt es doch mir als FL einschätzen / abschätzen zu können, ob eine entsprechende Kommunikation während des Flugbetriebes möglich ist.

Und wir können das bei uns einvernehmlich regeln..................


mit freundlichen Grüßen
Franz-Josef

Tillux
11.04.2012, 17:07
...ist doch alles ganz einfach.

Wenn man den Kollegen mit Kopfhörern von hinten anspricht und er hört nicht darauf sollte man ihn einfach auf diese Gefahr hinweisen.

Das wird dann wohl (hoffe ich) jeder Betroffene verstehen.:)

Spassmodus ein
...und wenn nicht,-Kabel abschneiden;)
Spassmodus aus

hoellchen
11.04.2012, 17:39
...ist doch alles ganz einfach.

Wenn man den Kollegen mit Kopfhörern von hinten anspricht und er hört nicht darauf sollte man ihn einfach auf diese Gefahr hinweisen.

Das wird dann wohl (hoffe ich) jeder Betroffene verstehen.:)

.....


Wenn sich bei mir wer von hinten anschleicht wärend ich konzentriert fliege und mich erschreckt, bekommt nach der hoffentlich noch möglichen Landung eine saftige Predigt zu hören. Irgendwo hört sich der Spaß auf.

Ich bin noch nie mit Kopfhörer geflogen, aber wenn man unbedingt mit einem fliegenden Piloten sprechen muß dann bitte von vorne und/oder seitlich.

Andreas

Andreas Maier
11.04.2012, 17:45
Wenn sich bei mir wer von hinten anschleicht wärend ich konzentriert fliege und mich erschreckt, bekommt nach der hoffentlich noch möglichen Landung eine saftige Predigt zu hören. Irgendwo hört sich der Spaß auf.

Ich bin noch nie mit Kopfhörer geflogen, aber wenn man unbedingt mit einem fliegenden Piloten sprechen muß dann bitte von vorne und/oder seitlich.

Andreas

Dann betrifft es dich doch gar nicht !
Auch vom Flugfeld her auf dich zulaufen ist nicht das gelbe vom Ei. ;)
= Somit ist deine Antwort unnötig

.... und von Anschleichen war auch kein einziges mal die Rede.





Leute, bitte erst in Ruhe Nachdenken,
dann auf 100 zählen und wenn eure Antwort
dann noch immer neue Errungenschaften bereit hält,
diese ohne Emotionen sachlich darlegen!

Danke !


Gruß
Andreas

Bertram Radelow
11.04.2012, 18:15
Ein Nachteil des Fliegens mit Kopfhörer ist, dass es so Scherzbolde gibt, die von hinten kommen und einem kräftig an den Ohrhörer klopfen (2x erlebt). Das muss eine magische Anziehungskraft haben und ist besonders toll, wenn das eigene Modell an der Sichtgrenze klebt.

Sachlich: mit so einem Kopfhörer hört man recht gut, wenn einer im Umkreis von 5m "Vorsicht" in üblicher Lautstärke ruft.

Bertram

COOLMOVE
11.04.2012, 18:46
Servus,. Da ich vor kurzem erst eine Flugleiterschulung mitgemacht habe, kann ich von meiner Seite aus sagen das wenn ich auf dem Platz bin gibt es sowas nicht!!!! Dann erteile ich dem jenigen der sich nach mehrmaligem aufforden nicht fügt, Flugverbot für den Heutigen Tag!!


Das wäre mir sowas voll Sch... egal ob die alleine in der Luft sind !!!


Das zeugt natürlich von Viiiiel Vernunft




Ruft doch mal den Herrn Sonnenschein von DMFV an und fragt mal was der davon hält,.,. ):D

Wahnsinn was so eine Schulung bei manchen für Schaden anrichten kann oder hat der Feldwebel in dir vorher schon immer geschlummert?
Und der Aufriss nur wegen ein paar Kopfhörer...
Mein Tip immer den Ball flach spielen, sonst steht man schnell mal selbst im Abseits.
Flugleiter sind schon wichtig aber übertreiben muss man nicht.
Was machen bei dir auf dem Platz die Schwerhörigen ohne Kopfhörer? Bekommen die auch Flugverbot?
Gruß Rainer

Tillux
11.04.2012, 18:49
...ich glaube es geht vor allem darum wenn ein Pilot soo laut Musik beim Fliegen hört daß er sein Umfeld nicht mehr wahrnimmt. Das ist gefährlich für ihn und für die anderen (denke ich).

Da müßte ein freundlicher Hinweis doch reichen... (bei den meisten halbwegs vernünftigen Modellpiloten).
Sollte das aber wirklich nicht klappen kann der Flugleiter den Kopfhörer ja vorläufig einbehalten.

...ich verstehe die Zänkereien hier nicht:confused:.

Andreas Maier
11.04.2012, 19:18
...ich verstehe die Zänkereien hier nicht:confused:.

Tja, ich auch nicht. :(
Daher mache ich für Heute mal dicht.


Dann kann sich der Ein oder Andere etwas abkühlen. ;)


Gruß
Andreas