PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat (Flug)Erfahrung mit der DC-3 von Fiberclassics



Bernd E.
12.08.2005, 21:46
Hallo,

vor kurzem bekam ich einen Bausatz der DC-3 von Fiberclassics. 3,22 m Spannweite, Alter: schon einige Jahre auf dem Buckel. Sieht soweit noch gut aus. Was mich wundert, die Motorspanten haben einen Sturz nach oben. D.h. im Angebauten Zustand des Mittelteils (fast Fertigteil) strecken die Motoren bei empfohlener Anbauweise ihre Luftschrauben um einige Grad nach oben!?!

Von einem anderen Modell der DC-3 (Schnur) weiß ich, das dies zu unschönen Flugzuständen führt. Und damals geändert werden mußte.
(Tschuldigung dies schrieb ich schon in einem anderen Thema, aber jetzt kommt´s:)

In Aspach flogen wenigstens schon 2 DC-3 von FC mit elektrischer Ausrüstung.
Gibt es hier unter den Mitlesern einen Erbauer der besagten Maschinen?

Ich würde mich sehr über einen Erfahrungsaustausch in Bezug auf Einbauten, Flugzeiten und was es sonst noch so wissenswertes gibt freuen.

Grüße
Bernd

P.S. Meine wird natürlich auch elektrisch fliegen!

texmoocan
14.08.2005, 21:13
Hallo Bernd,

Glückwunsch zur DC3, ein sehr schöner Flieger mit einem super Flugbild.
Ich habe einmal eine Gietz DC3 von meinem Vater elektrifiziert, die habe ich auch in Aspach vor einigen Jahren geflogen (in silber mit Schriftzug Classic Wings).
An einen Motorsturz nach oben kann ich mich nicht erinnern, hört sich wirklich komisch an. Die DC3 hatte 2 x 24 Zellen (2000 mAh) an zwei Robbe Sports 650/8 mit APC 13 x 7. Die Akkus lagen in der Nase der Maschine, musste trozdem noch Blei rein, die Flugzeit lag bei ca. 5 Minuten. Zum Fliegen langte der Antrieb, man musste aber immer sehr viel mit vollgas fliegen. Deswegen habe ich dann meine DH 84 gebaut, da passt der Antrieb bedeutend besser rein.

MfG Melf

Mefra
15.08.2005, 10:44
Hallo Bernd,

Du hast Post, schau mal in Deinen Privaten Nachrichten ;)

Frank