PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Extra 330S Freestyle ARF von Fliton



sl - tom
14.08.2005, 20:55
Hallo

wer hat mit der Extra 330S Freestyle ARF von Fliton bereits Erfahrung gesammelt.
http://www.lenger.de/cgi-bin/neu_web_store.pl?page=extra-330s-freestyle.htm&&cart_id=5983966_13287#Ziel1

Hat um die 1,5 Meter Spannweite und sollte unter 3 Kilo zu bauen sein.
Akku würde ich 5S Kokam 3200 einsetzen wollen.
Motor laß ich mich mal beraten hätte aber noch einen Plettenberg
Orbit 25-16 der vielleicht passen könnte.

Wer hat Erfahrung laßt mal was hören würd mich freuen.
Würde mich auch über einen Motortip freuen vielleicht Lehner welcher ??

Danke euch.
Grüsse Thomas

Gerhard_Hanssmann
14.08.2005, 22:26
Hallo Thomas

Da hast Du dir ein sehr schönes Modell zur Auswahl ausgesucht.
Filton produziert erstklassige Modelle.
Die Extra ist auch einigermaßen leicht.
Ich gehe von ca. 2,7 kg Abflugmasse aus, wie in der Beschreibung angegeben.

Mit 5s ist folgender Lehnerantrieb denkbar:
5s ca. 17,5 V
Lehner 1920/ 14 D
Reisenauer 6 : 1
AE CC 17 x 9
48 A
6100/ min
Strahlgeschwindigkeit 23 m/s
Standschub ca. 41 N ( ca. 4 kg)

Die Motorengröße 1920 reicht aus, damits nicht zu schwer wird.
Mehr Power ist mit 1930 machbar.

Gerhard_Hanssmann
14.08.2005, 22:31
<Klick> (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=295007)

Gerhard_Hanssmann
14.08.2005, 22:35
und


>>Klick<< (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=388751)

sl - tom
15.08.2005, 06:38
Hallo Gerhard
freut mich das Dir meine Auswahl gefällt :-)

Wollte halt so weit wie möglich bei 5s Lipos bleiben dann kann ich meinen halben Funtana 10s6p Akku nutzen.
Der Akku bewährt sich ja auch in meinem von der abgekauften S-Diablotin der mir immer noch viel Spaß bereitet.
Wie schauts mit dem Gewichtverhältnis zum Axi aus, ist der Schwerpunkt einzuhalten wenn der Motor leichter ist wie ich ja schätze.
Wenn der grössere Lehner zum Einsatz kommen würde was macht dann der Strom ? bzw. wie gross wird dann die Luftschraube werden.
Leider ist mein English nicht so gut um deinen Links zu viel zu entnehmen.
Was ist vom Fahrwerk her machbar ? Beim normalen Fahrwerk wird wohl bei 15 Zoll schluss sein.
So nun werd ich mich noch durch deine beiden Links stöbern.
Vielen Dank und noch schönen Feiertag
Grüsse Thomas

Gerhard_Hanssmann
15.08.2005, 08:16
Hallo Tom

Kannst Du das Leergewicht bei Lenger erfragen ?
Bei meinen Überlegungen bin ich von ca. 2,7 kg Abflugmasse ausgegagen.
Bei einem Leergewicht von ca. 1,5 kg geht dein Vorhaben mit 5s sehr gut.

Der Lehner 1920 mit Getriebe wiegt ca.260 g.
Der 1930 ca.320 g.

Durch verschieben des Akkus und ev. Seilzuganlenkung für das Seitenruder mit Servo vorne, sollte der Schwerpunkt kein Problem sein.

Luftschraube würde ich bei ca. 17 Zoll Durchmesser bleiben.
Der Wirkungsgrad ist besser.

Gerhard_Hanssmann
15.08.2005, 11:06
fuse: 523 g
battery hatch: 16 g
wheel pants: 15 & 16
canopy (un-trimmed): 66
cowl: 92
gear: 45 & 45 (short)/47 & 48 (tall)
wings: 207 & 209
stab & elevator: 101
rudder: 33
hardware: 183 g


aus <Klick> (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=295007&page=13&pp=15)


Modell fertig, ohne Motor, RC und Akku : ca. 1,5 kg. Einige Teile sind sehr schwer, z. B die Cowling und die Haube mit über 150 g.

Komplett fertig mit ca. 2,7 kg.

Ein sehr interessantes Modell.
Mit dem oben angegebenen Antrieb mit bis kurzzeitig ca. 900 W macht das Modell Spaß. Mit 1930 ist das Leistungsspektrum nach oben besser ausgelegt.

Gerhard_Hanssmann
15.08.2005, 12:55
Lehner 1920-14 D hat 2239/V min spezifische Drehzahl.
Der 1930-9 D hat 2322 / V min spezifische Drehzahl.
Dieser Motor ist etwas schärfer als der oben besprochene 1920. Stromaufnahme etwas über 50 A. Standschub Richtung 45 N.

sl - tom
15.08.2005, 13:11
Hallo Gerhard

habe grad die Extra bestellt bei Lenger gibts keinen Feiertag und das beste >sollte die Extra noch diese Woche erhalten. Super.
Freu mich drauf und vor allem mit deiner Hilfe wird das ein (geiles Teil)
Werde morgen sofort mal nach dem von Dir ausgesuchtem Motor schaun.
Grüsse Thomas

Gerhard_Hanssmann
15.08.2005, 14:01
Hallo Tom

>>Hier<< (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=3824&highlight=Meyer+Klemmmittelst%FCck) der Link zu Meyer.

Dann biste einer der ersten in Deutschland mit diesem Modell.
Wir erwarten alle eine Bilderflut.

Gerhard_Hanssmann
15.08.2005, 14:13
Hab das 25,3 MB Video auf der Lenger Page angeschaut. Tolle Performance.

Gerhard_Hanssmann
15.08.2005, 15:46
Die Extra hat eine Cowling aus GFK. Die sollte stabil genug sein, um den Motor an einem CFK-Spant , der vorne in die Cowling geharzt wird, festzuschrauben. Ev. hinten noch abstützen. Die Cowling wird dann ähnlich wie beim SD mit der Rumpf verschraubt. Das spart den Motormount.

sl - tom
15.08.2005, 21:25
Hallo Gerhard

hab deinen Artikel zum Meyer Spinnersystem durchgestöbert.

Gibt es das Klemmsystem auch für Starrluftschrauben ?
Zum Beispiel für die APC E probs

Werde morgen gleich nach dem Motörchen kucken.

Nun werde ich mal auf mein Päckchen warten :-)

Grüsse Thomas

Andreas Maier
15.08.2005, 21:52
ich habe ein meine cowling von e-sd mit 2 kleinen
runden mattenstücken verstärkt.
habe somit keinen fertigen spannten eingeharzt,
sondern die haube gut angerauht und links / rechts
je 2 halbe matten und eine runde drüber mit wenig harz
reingearbeitet.
während des aushärtens habe ich einen planen runden und schweren
zylinder hineingestellt.habe nun ~1,5mm - 1,8mm wandstärke vorn und
das ganze ist nun bombenfest und leicht. ;)

gruß und gutes gelingen
andreas

Gerhard_Hanssmann
15.08.2005, 22:47
@Tom

Bei starrer LS brauchst Du z.B von Aeronaut den Klemmkonus von 6 auf 8 mm

>>Klemmkonusmitnehmer<< (http://www.aero-naut.net/77.0.html)

Abb. 3
Bestnr. 7124/56

David Halbe
16.08.2005, 15:06
Fliton Modelle sind echt super.
Ich hab die Infinity 90 mit einem Lehner 1930 14D 6:1 17x10 und 8s Kokam 3200. Hammer. Super leicht - 3,2kg, gut 10-12min F3A Programm.

Das Modell wog leer 1780g.

Einen Bericht wirds auf meiner Hp geben

Nur find ich keinen passenden Klapplatten Mitnehmer mit 70mm Breite und einen 60mm Spinner.

sl - tom
16.08.2005, 16:57
Hallo David

freut mich das du auch was dazu schreibst wo wir uns doch schon über die E-Synergy unterhalten haben.
Haben uns für Produkte aus dem gleichem Haus entschieden :-)
Motor wird bei mir der gleiche eingesetzt doch anders gewickelt 1930 / ??
da ich ja nur 5 S nutze und nicht wie du 8 S.
Luftschraube werde ich eine 17x9 oder auch 10 nutzen.
Werde nun doch auf eine Klappluftschraube ausweichen da mir der Herr Reisenauer dringend von der E.Apc Latte abgeraten hat, hätte zuviel Unwucht so Er.
Bin gespannt auf das Modell und auf dem Bauaufwand.
Habe bisher nirgends erkennen können wo die Amis die Querruderservos anstöbseln auch die Sicherung der Flächen habe ich noch nicht erkennen können. Ich laß mich überraschen.
Nun denn dann warte ich mal auf das Fliegerle.
Grüsse Thomas

Gerhard_Hanssmann
16.08.2005, 19:14
Nur find ich keinen passenden Klapplatten Mitnehmer mit 70mm Breite und einen 60mm Spinner.


Meyer macht alles nach Wunsch . Leichte 60 mm Spinner gibts dort auch.
Mittelstück mit Umfanhsklemmung verlangen.

sl - tom
20.08.2005, 20:57
Hallo

So die Extra ist da. :-)
Alles top verpackt nimmt ca. eine halbe Stunde in Anspruch um die Teile
von der Folie und vom Schaumstoff zu befreien.
Kann gleich mal sagen das die Qualität vom feinsten ist.
Sämtliche Ruder und Ruderhörner habe ich bereits montiert, auch das Fahrwerk macht einen guten Eindruck und wurde schon angeschraubt es scheint für 17 Zoll Luftschrauben wie ich verwenden möchte zu passen.
Werde den Motor wohl in die Haube montieren wie von Gerhard vorgeschlagen.
Auf den Motor und die Servos werde ich noch bis mitte nächster Woche warten müssen dann gehts mit dem Bau weiter.
Werde dann berichten.
Grüsse Thomas

sl - tom
20.08.2005, 21:24
Hier noch zwei Bilder wenns klappt :-)

Das erste ist der Lieferzustand
Das zweite ein kurzes zusammenstecken um die Bodenfreiheit zu messen.
Bodenfreiheit mit 65mm Räder ca. 55mm.
Da ich die Radverkleidungen bei unserer Graspiste nicht lange hätte baue ich diese erst gar nicht an, alternativ kommen 80mm Reifen an die Extra um den Rollwiederstand zu minimieren.
So nun die beiden Bilder
Grüsse Thomas

sl - tom
20.08.2005, 21:26
Schade
Bilder hochladen klappt - doch werden diese nicht angezeigt, obwohl nur ca. 30kb pro Bild. :-(

Gerhard_Hanssmann
20.08.2005, 22:31
>>Beitrag Nr. 16<< (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=30483&page=1)

Hier wird das Bildhocladen erklärt.

Gerhard_Hanssmann
20.08.2005, 22:39
3766

3767

3768

3769

sl - tom
21.08.2005, 12:41
Hallo

So nun habe ich mich entschloßen zwei Servos auf Höhe zu verbauen und nicht wie geplant 1 Hitec 5245 sondern 2x HS 81.

Die Seite wurde mit einem Graupner C 4421 mit ca. 8 Kg angesteuert sollte reichen, allerdings der Hebelarm ist noch ein wenig zu kurz um den Vollausschlag zu erreichen.

Motorspant wurde komplett entfernt da die Motoraufnahmen ja in die Haube kommt siehe Bilder. Gewicht 68gr ohne Späne die ich abgesaugt habe also 70gr. Mit dieser Gewichtsersparnis sollte ich schon eine alternativ Motorhalterung bauen können. Wir werden sehen.



3785

3786

3787

3788

Gerhard_Hanssmann
21.08.2005, 12:54
Wird ein tolles Modell. 70g Erleichterung ist ein Erfolgserlebnis !

Andreas Lüthi
21.08.2005, 16:54
Hallo

schön, dass jemand einen Baubericht über diesen wirklich gelungenen Flieger macht.

Meiner hatte letzten Donnerstag seinen Erstflug. Ich kann nur sagen ;)
Als Motorisierung habe ich einen Axi 4130/16 gewählt. Angesteuert wird dieser von einem CC Phönix 80 und gespiesen von 6 Kokam 3200 HD. Ich habe auf allen Rudern HS-5245 (2 Quer, 2 Höhe und 1 Seite).

Bitte achte darauf, dass du den Schwerpunkt erreichst. Dieser liegt nicht wie im
Manual eingezeichnet bei 88mm sondern bei 115-125mm. Ich steuere meine Höhenruder vom vorgesehenen Punkt unter der Haube an und musste am Schluss die Akkus an den vordersten möglichen Punkt schieben um den Schwerpunkt von 115mm zu erhalten

Gruss
Andy

Gerhard_Hanssmann
21.08.2005, 17:00
Bitte achte darauf, dass du den Schwerpunkt erreichst. Dieser liegt nicht wie im
Manual eingezeichnet bei 88mm sondern bei 115-125mm.
Andy


Willkommen bei RCN Andy.

Die Schwerpunktsangabe von Dir entschärft das Erreichen des Schwerpunkts.

Andreas Lüthi
21.08.2005, 17:02
Anbei noch 2 Bilder
3795

3796

Gruss
Andy

Gerhard_Hanssmann
21.08.2005, 17:08
Gratuliere zum Erstflug, Andy.

Wie fliegt sie denn ?

Gerhard_Hanssmann
21.08.2005, 17:09
Super, wie schwer ist sie denn ?

Andreas Lüthi
21.08.2005, 17:23
Hallo Gerhard

das Gewicht liegt bei 2.6 Kilo.

Sie ist nur etwa 6 Minuten geflogen bis zur Sicherheit gelandet wurde. Auf der Höhe musste ein klein wenig Nachgetrimmt werden. Als Gas reicht halb bis drei-viertel um normalen Kunsflug zu machen (3D kann ich noch nicht). Der Propeller ist ein 16x10 APC-E und der maximale Strom liegt bei 55A.

Ich habe mir diesen Flieger zugelegt, um neben dem Jumping Jack eine Maschine zu haben, welche weniger Wind empfindlich ist. Mich haben diese 6 Minuten völlig überzeugt.

Gruss
Andy

sl - tom
21.08.2005, 18:28
Ups kurz mal den Nachmittag Unterwegs und hier Burzeln die Beiträge.

!!! Super !!!

Das mit dem Schwerpunkt hat mir der Herr Lenger schon mitgeteilt aber danke trotzdem :-)

Da ich ja leichtere Servos im Heck verwende und auf diesen komischen Holzstab verzichtet habe der alleine mit der Anlenkung schon 30 gr. hat glaube ich nicht das ich ein Schwerpunktproblem bekomme.
Außerdem verwende ich einen schwereren Akku mit ca. 600gr 5000mAh.
Ich muss jetzt leider noch auf meinem Motor warten dann geht es weiter voran, aber das Wetter ist ja e nicht unbedingt erfreulich.
Wie hast du deine Kabinenhaube befestigt ?
Verwendest du die Original Räder ?

Grüsse Thomas

Andreas Lüthi
21.08.2005, 19:12
Das mit dem Akku könnte somit gehen. Meine Antriebsakkus wiegen zusammen 560 Gramm. Zusätzliche setze ich noch ein Empfängerakku von ca 90 Gramm ein.

Die Kabinenhaube habe ich mit 5 Schrauben befestigt. Die Gewinde im Holz sind natürlich mit Sekundenkleber "gehärtet". Als Räder habe ich nicht die originalen genommen, sondern Leichträder mit 64mm Durchmesser. Diese gehen noch gut in die Radverkleidungen. Das Starten/Landen auf Rasen funktioniert damit ohne Probleme.

Beim Erstflug hat sich die Abdeckung der Akkus wie ein Schleudersitz verabschiedet. Dies desshalb, weil ich keinen Luftaustritt vorgesehen habe. Dieser ist nun in Arbeit und befindet sich hinter der Kabinenhaube auf dem Boden des Rumpfs.

Gruss
Andy

sl - tom
21.08.2005, 20:36
Hallo Andreas

würde mich gern mal mit Dir in Verbindung setzen.
Bitte schick mir doch deine Telefonnummer an meine Email.
Thomas.Nuber@t-online.de
Leider hast du deine Email Funktion in deinem Profil gesperrt :-(

Danke Thomas

sl - tom
22.08.2005, 13:08
Hallo

habe heute bereits meine Spinner von Herrn Meyer erhalten kann nur sagen am Samstag bestellt heute in den Händen.

Top Qualität-Top Preis-Super leicht- für zwei 58mm Spinner mit Klemm Mittelstück in Carbon Optik incl. Versand 28,20 €uro.

Super Tip von Gerhard - die Adresse werde ich mir merken.

Servos sind auch eingetroffen nun fehlt nur noch das wichtigste >der Motor<

Grüsse Thomas

Andreas Lüthi
23.08.2005, 10:23
Ich erweitere den Baubericht mit Bildern von meinen Detail-Lösungen.

Hier sieht man die Anlenkung eines Querruders. Anstelle der vorgesehenen
Anlenkung verwende ich auf der Servo-Seite Kugelköpfe. Die Stangen sind aus 2.5mm Silberstahl selbst hergestellt.

3915

Am Rumpf wurde die Bespannung für die Befestigung der Flügel entfernt. Es wurde ein Rand von ca. 2mm stehen gelassen, welcher anschliessend um die Ecke gebügelt wurde. Dies verhindert, dass durch das Entfernen der Flügel die Bespannung am Rumpf gelöst wird. Auch zu sehen ist der eingeklebte DSUB9-Stecker für die Querruder-Servos. Dier Plus sowie der Minus-Pol wird dabei über 2 Pin geführt

3916

Andreas Lüthi
23.08.2005, 10:29
Hier ist die Befestigung des Motors ersichtlich. Da schon der Zug sowie der Sturz werksseitig vorgesehen wurde, musste nur noch die Distanz überbrückt werden. Dazu wurde 4 Anschlagsmuttern in den Motorspannt eingeharzt. Anschliessend wurden die Buchenstangen auf die richtige Länge gebracht, ein 3mm Loch gebohrt und die Gewindestangen durchgeschoben. Das ganze wurde auf der Motorpspannt-Seite verharzt und auf der Motorseite mit Muttern befestigt. Der Regler konnte unterhalb des Motorspannts befestigt werden.
3917

Andreas Lüthi
23.08.2005, 10:34
Zur Befestigung der Akkus wurde eine Rutsche aus 2mm Sperrholz hergestellt. Diese reicht bis hinter den Motorspannt. Sie wurde auf 3 eingeharzte Kiefern-Leisten geschraubt.

3918

Ich verwende 2 Servos für das Höhenruder. Diese, sowie das Servo für das Seitenruder wurden an der von Fliton vorgesehenen Stelle montiert. Damit ich einen grösseren Ruderausschlag für das Seitenruder habe, verwendete ich ein Ruderhorn von einem grösseren Hitec-Servo.

3919

Andreas Lüthi
23.08.2005, 10:37
Zuletzt noch ein Bild von der Hinterseite des Fliegers. Da ich kein Freund bin von Kabeln oder Gestängen, welche aus dem Flieger kommen, verwendete ich Abschlüsse von Multiplex und Ernst. Auch die Höhenruder sind mittels 2.5mm Silberstahl-Stangen angesteuert.

3924

Gerhard_Hanssmann
23.08.2005, 11:13
Hallo Andreas

Aussagekräftige Bilder, schöne Detaillösungen.
Welchen Regler und welchen Empfänger verwendest Du ?

sl - tom
23.08.2005, 11:38
Hallo Andreas

deine Aufnahmen helfen mir schon mal weiter, freut mich das du Dir die Arbeit gemacht hast die Extra zu zerlegen um an die Bilder zu kommen.

Kann Gerhard nur beipflichten > schöne Aufnahmen und Lösungen.

Lt. deinen Aussagen über den hohen Strom und der 16 Zoll Latte solltest du aber schon knapp 5 Kg Standschub erzeugen können mit deinem Antrieb :-)
Du hast mir privat geschrieben das du noch eine 17" Latte einsetzten möchtest, wie ist dann die Bodenfreiheit bei eurer Graspiste ?
Was dein Motor an Mehrleistung hat durch die 6S Lipos erhoffe ich mir am Gewicht zu sparen um an ca. die gleiche Leistung zu kommen.
Wenn du 2,6Kg Flugfertig hast mit vollem Akku :-)
Dann sollte ich ja mit meinem BEC System und ohne Motorspand auf unter 2,5kg. kommen :-) Ich laß mich überraschen.
Habe gestern noch meine Motorhaube laminiert und werde heute Abende noch Bilder dazu einsetzen.
Wie hast du deinen Akkuwechseldeckel :-) befestigt ? Würde gern Magnete einsetzen.
Bis später

Andreas Lüthi
23.08.2005, 11:55
@Gerhard
Ich setze ein CastleCreations Phönix 80A ein. Der Empfänger ist ein Futaba 148DP. Ich will meinen Flieger nicht verlieren weil ich ca. 70 Euro beim Empfänger gespart habe.

@Thomas
Ich habe keine Einrichtung um dem Schub zu messen. Ich habe meine geschätzen Werte aus der Axi-Tabelle von B. König. Nach der Tabelle hat die
16x8 bei 22 Volt 3.6 Kg und die 17x10 bei 22 Volt 4.6kg. Ich setze die 16x10 ein und liege somit irgendwo dazwischen. Eine 17 Luftschraube geht bei kurz geschnittenem Gras ohne Probleme. Allerdings werde ich die Extra noch mit der 16x10 fliegen, bis die Leistung nicht mehr reicht.
Ein Gewicht unter 2.5kg ist sicherlich erreichbar.

Gruss
Andy

sl - tom
23.08.2005, 12:03
Hallo Andy

denke das der Strom bei Dir mit einer 17" Latte zu hoch wird für die 3200 Kokam´s.
Hast du deine E-Apc Latte nochmals ausgewuchtet da die Luftschrauben aus eigener Erfahrung nicht sehr gut gewuchtet sind.
Ein Gewicht unter 2,5kg wäre super und würde sich im Abreißverhalten positiv bemerkbar machen wenn die Extra das Verhalten überhaupt an den Tag legt.

Ciao Thomas

Holger Geku
29.08.2005, 16:55
Hallo,

wer kann mir einen Tip bezüglich der Motorisierung geben?

Ist die Variante: AXI 4130/16 + Jeti 77-O ausreichend oder doch besser der Hacker C50 10L acro/6.7:1 mit dem Master 77-O?

Danke.

Holger

sl - tom
29.08.2005, 18:59
Hallo
Holger ich hätte Dir gern geholfen doch ich warte noch immer auf meinen Motor.
Nach einen guten Tip von Gerhard H. habe ich mich für den teuersten Antrieb entschieden den Lehner mit Reisenauer Getriebe 1930/9.
Der Antrieb sollte noch diese Woche bei mir eintreffen dann kann ich weiterbauen und werde auch noch ein paar Bilder einstellen.
Habe mein Modell soweit fertig bis auf den Motorspant in der Haube.
Berichte bitte für welchen Antrieb du dich entschieden hast ?
Leider kann ich Dir den Axi nicht empfehlen da sich bei meinem Kumpel im E-Telemaster die Magnete im Axi lösten und der Regler sich extrem aufgeheizt hat. Der Regler hat dabei einen Schaden davongetragen da er den Axi nicht mehr zum laufen bringt nach dem einkleben der Magnete.
Ist meine Meinung vom Axi benutze selbst drei weiter Axi im E-Taxi, X-Free und Ultimate. Diese Axi sind aber um einiges kleiner als der besagte 4120/16 dessen Magnete sich lösten.
Bitte dein Ergebnis nicht vergessen.
Grüsse Thomas

Andreas Maier
29.08.2005, 20:30
hallo thomas,da du deine haube selbst laminiert hast,dann hättest du
nur 2-3 lagen vorne mehr hineinlegen müssen und dann etwas pressen.
ein glas,metallzylinder innen reinstellen,dann wird alles schön gerade.
dann nimmst du die mitte und bohrst direkt den lochkreis vom getriebe ab.
-da ich eigenbaumotoren fliege,habe ich mir eine bohrschablone gefertigt
in dieser sind die befestigungslöcher und die lüftungsbohrungen.
das hält den antrieb locker.
ich hab einen (überschlag bei schleppen) gemacht,die cowling ist zwar geplatzt
aber genau von der länge mittig. so war der motor immernoch durch den rest
der cowling geschützt.
------
bin gespannt wie ein flitzebogen wie es bei dir weitergeht.

gruß andreas

sl - tom
30.08.2005, 10:04
Hallo Andreas

bin selber gespannt wie ein Flitzebogen :-) doch ohne Motor ist leider kein weitermachen möglich, ich find´s aber auch nicht zu schlimm da mich die Arbeit im Moment kurz nach dem Urlaub ziemlich eindeckt :-)
Habe die Extra mal grob zusammengesteckt und Ersatzgewichte statt Motor mit Getriebe verwendet.
Schwerpunkt ist sehr schwer hinzubekommen und auch ein Gewicht unter 2600gr. ist meiner Ansicht nach nicht machbar ! Wie das der Kollege Andreas Lüthi :-) gemacht hat ist mir ein Rätsel obwohl ich schon 100 gr am Empfängerakku eingespart habe und weitere mindestens ca. 60 Gramm am Motordom wird es mir nach dem heutigen Stand nicht gelingen unter 2,6kg zu kommen. Ach ja der Lehner Motor ist nochmal um 80gr leichter als der Axi.
Vielleicht ist meine teure Laborwaage kaputt :-) wir werden sehen was das Ergebnis mit sich bringt. Ach noch was der Originalbaukasten wurde natürlich vorher vermessen und ich hatte nur geringe Abweichnungen wie die anderen zum Teil 2-5gr. mehr bzw. auch weniger sollte also nicht der Grund des Mehrgewicht´s sein.
Vielleicht habe ich mich wirklich irgend wo vermessen wird sich zum Schluß zeigen.

Zur Haube nochmal.
Ich habe die Originalhaube innen verstärkt und einen Motorspant eingebaut, war ganz einfach da ich die Maße die ich vom Gerhard bekommen habe meinem zur Zeit bestem Kumpel der StepFour (CNC - Fräse ) gegeben habe und Schwups wurde der passende Spant in die Haube geklebt.
Mit Bildern warte ich noch bis ich den Motor in den Händen halten kann da davon abhängt wo sich das passende Gegenlager (das den Motor hinten stützt) befindet. Erst dann sind die Bilder hoffe ich sehenswert :-)
Aber die Bilder kommen versprochen.
Wenn alles klar geht sollte der Erstflug früherstens am Samstag stattfinden jedoch späterstens eine Woche darauf. Wird sich zeigen was noch alles passiert.
Grüsse bis denn. Thomas

Gerhard_Hanssmann
31.08.2005, 07:38
Tom, mein Motörchen ist auch noch nicht da.
Wo ist der Schwerpunkt voraussichtlich ?

sl - tom
31.08.2005, 09:44
Hallo Gerhard

mein Motörchen ist gestern gekommen :-)
War auch noch ganz fleißig.
Hab gestern noch den Motor eingebaut und siehe da die Löcher im Motorspand waren 100% passgenau. Hat Spaß gemacht.
Auf Gerhard kann man sich halt verlassen :-)
Heute wird noch das Gegenlager eingepaßt und eingeharzt zur Abstützung vom Motor.
Ach ja den Akkuwechseldeckel :-) muss ich auch noch befestigen und die Servoanschlüsse einkleben. Abluftlöcher werden auch noch geschnitten.
Schwerpunkt werde ich einhalten können da ich den Akku ganz vorne in die Haube schieben kann.
Habe gestern auch noch den CFK Rowing eingeharzt für die Haubenbefestigung zum Rumpf.
Wenn heute Abend alles klappt und ich die nötige Zeit finde sollte ich fertig werden und Bilder wird´s dann auch geben.
Bin tierisch auf´s Gewicht gespannt.

Gerhard_Hanssmann
31.08.2005, 12:07
Hallo Tom, mein Motörchen ist nun auch da.
Bin auf deine Bilder gespannt.

sl - tom
31.08.2005, 21:22
Hallo

So nun meine langerwarteten Bilder meiner Hauben - Motoren -Befestigung.
Bilder vom fast fertigem Modell werden noch folgen :-)
Grüsse Thomas

4450

4449

4451

4452

Gerhard_Hanssmann
31.08.2005, 21:40
Super Tom, das ist leicht und stabil.
Wo kommt der Akku hin ?

Andreas Maier
31.08.2005, 21:42
der schwabe würde nun sagen: " heiligsblechle,saubere sach "

gruß andreas

sl - tom
31.08.2005, 22:01
Danke Danke

zu viel des Lob´s :-)

Der Akku ? welcher Akku :-)

nein nein der kommt natürlich vorne in die Haube aber wohin werde ich erst später festlegen den ich möchte mir auch noch die Option freihalten mit den leichteren 3200 Kokams wenn sich meine 5S6P Irate 830 verabschieden zu fliegen.
Der Tag ist einfach zu kurz für Arbeit/Hobby/Familie und ach ja schlafen muß ich auch mal :-) wieder.
Bei mir steht noch eine Su 31 um Keller mit 2,5 Meter von einem Freund die sollte auch noch diese Woche fertig werden :-)
Was tun wir uns nur für einen Streß an - glaube nicht das es mir alleine so geht :-) und wer kennt den Spruch von seiner liebsten nicht > Stell Dir doch ein Bett in den Keller < :-)

Aber zum Schluß paßt dann doch alles irgend wie wieder > Gott sei Dank

Grüsse Thomas der jetzt in die Kiste springt um halb sechs ist die Nacht rum.

David Halbe
31.08.2005, 23:24
du solltest die Stecker unbedingt mit etwas lötzinn sichern.

Bei mir haben im Flug bei einer Drehzahl, wohl genau die Resonanzfrequenz, die Stecker vibriert, was zu Funken und Hitze führt, und schlussendlich ist eine eingelötete Buchse rausgefallen.

Laut Herrn Reisenauer kann das passieren, wenn die Stecker beim Löten zu warm geworden sind.

Gerhard_Hanssmann
01.09.2005, 09:07
Bei meinem SD hatte ich des gleiche Problem. Die Stecker hatten sich einmal rausvibriert.
Die zusätzlich angebrachte hintere Motorlagerung stützt den Motor so, dass ein Vibrieren nicht mehr möglich ist.

http://www.rc-network.de/upload/1109412842.jpg


Zur Sicherheit können die drei Motorkabel mit einem Kabelbinder verbunden und dann an einem Steg zusätzlich gesichert werden.

sl - tom
02.09.2005, 21:18
Hallo

So Extra ist fertig bis auf das Akkubrett und ein Höhenruderservo das wohl einen Potidefekt hat.
Hier noch ein paar Bilder.
Fertiges Abfluggewicht jetzt kommt´s :-) 2728gr.

Bin aber trotzdem zufrieden denn ich weiß leichter gehts nimmer ohne zuviel an der Zelle zu ändern von wegen unter 2,5 ich lach mich putt.
Mit dem Rumpf voller Helium :-)
Freu mich schon auf den Erstflug.
Dauert aber noch da ich ein neues HS 81 brauche :-(
Habe euch noch ein Bild angehängt das die Flächensicherung zeigt.
Finde die Lösung mehr als Beschi...... da nur ein Spalt von ca. 14mm für die Finger bleibt um eine M4 Schraube reinzudrehen, ohne Spezialwerkzeug keine Chance. Werde mir aber noch eine andere Lösung einfallen lassen.

Bis denn
Thomas

4543

4544

4545

4546

Andreas Lüthi
03.09.2005, 09:53
Hallo Thomas

deine Gewichtsangabe hat mich so erstaunt, dass ich meine Extra noch einmal nachgewogen habe. Ich hatte wieder ein Gewicht von 2.6kg. Allerdings ist mir diesmal aufgefallen, dass die Akkus noch nicht auf der Waage sind. :confused:
Das Kampfgewicht ist somit 3.1 kg. Mein Fehler, ich hoffe du hattest desswegen keine schlaflosen Nächte. :)

Die Flächenbefestigung habe ich mit Imbus-Schrauben gemacht. Es gibt Schraubenzieher mit Kugelköpfen. Mit diesem Schraubenzieher funktionert das befestigen/lösen der Flächenbefestigung ohne Probleme, da er auch verkantet funktioniert.

Gruss
Andy

Gerhard_Hanssmann
03.09.2005, 10:23
Tom, dann ist deine Extra doch ganz schön leicht geworden.
Die Motorha

Kannst Du bitte ein größeres Bild von der Flächenverschraubung machen. Vielleicht auch eines von der abmontierten Flächenhälfte an der Wurzel.

Andreas Maier
03.09.2005, 15:06
viele wiegen ihren verbrenner auch ohne spritt.

;) :D

gruß andreas

sl - tom
04.09.2005, 11:04
Hallo

so was hab ich mir doch fast gedacht :-)

Aber denk Dir nichts ist mir auch schon mal passiert.
Ich und mein Kumpel haben meine große Composite Extra ausgewogen und waren 20 cm mit dem Schwerpunkt zu weit hinten.
Da waren wir geschockt was hatten wir falsch gemacht.
1 Stunde später sahen wir im Rumpf ein kleines Bleisäckchen das ganz nach hinten zum Seitenleitwerk gerutscht ist :-)
Puh da waren wir aber erleichtert :-) Blei raus und schwerpunkt paßte.
Aber zurück zur kleinen Extra.
Habe heute noch das defekte Höhenruderservo getauscht und auch die Akkurutsche wurde gefräßt und eingesetzt.
Die Flächensicherung wurde heute auch anders gelöst.
Es wurden die M4 Schrauben in die Fläche geklebt und der Schraubenkopf mit dem Dremel abgeflext anschließend noch eine schräge Nut in den Schaft der Schraube geschnitten wo ich nun eine Feder einhängen kann.
Nun ist es ein Kinderspiel die Fläche zu sichern. Der Trick mit der Feder hält bei meiner 2 Meter Funtana also sollte es auch bei der Extra halten.
So nun noch einige Bilder.
Ach ja werde heute noch den Erstflug machen :-)
Bin schon ganz heiß darauf und hoffe wieder alle Teile in voller größe wieder nach Hause zu bringen.
Schönen Sonntag noch.
Grüsse Thomas

sl - tom
04.09.2005, 11:15
Hallo

So nun hier die Bilder.

4574

4575

4576

4577

4578

Gerhard_Hanssmann
04.09.2005, 17:37
Akku und Regler sind sauber untergebracht. Die Flächenhalterung mit der Feder ist handlich.
Bin auf Deine Erstflugeindrücke gespannt.

sl - tom
04.09.2005, 19:55
Hallo
Erstflug erfolgreich abge..flogen :-)

Gestartet und siehe da kein Trimmen nötig - wie erfreulich

Leider war der Wind sehr stark bei uns um genauere Messerflugeigenschaften zu testen auch mein Seitenruderausschlag war hart an der Grenze da der Originalservohebel von Graupner nicht die richtige Länge hat.
Werde die nächsten Tage eine Verlängerung fräsen dann wird mehr als doppelt soviel Ausschlag erreicht.
Power ist mehr als genug vorhanden um vom Stand ( tourqen )aus zu beschleunigen - leider reicht auch hier der Seitenruderausschlag nicht aus.
Habe 3 Flüge gemacht mit jeweils 8-12 Minuten Akku/Motor/Regler blieben absolut Cool - Der Tip von Dir Gerhard den Lehner zu nehmen war nicht der schlechterste. Leider habe ich beim der letzten Landung auf dem Spornfahrwerk etwas übertrieben was mir dann die Luftschraube gekostet hat, ist aber nicht schlimm habe ja noch Ersatz :-)
Zum Glück hat nur die LS was abbekommen und nicht die schöne Haube.
Ach ja die HS81 sind fast etwas schwach für den großen Höhenruderausschlag werde wohl doch noch stärkere einbauen aber erstmal wird so geflogen mit etwas weniger Ausschlag.
Der Schwerpunkt mit 127mm ist sehr gutmütig werde diesen noch etwas nach hinten legen - also wie sich zeigt sind die Komponenten Goldrichtig gewählt dank diverser Infos aus dem Forum und telefonischer Unterstützung von Gerhard.
Fazit: Wenn die Extra mal in den Himmel aufsteigt werde ich diese wohl noch einmal bauen wenn von bauen überhaupt die Rede sein kann.
Wenn alle Teile vorhanden sind kann die Extra an drei Abenden mit jeweils drei Stunden fertig gebaut werden.
So nun viel Spass noch wenn noch einer Fragen hat nur her damit.
Grüsse Thomas N.

Gerhard_Hanssmann
04.09.2005, 20:13
Hallo
Erstflug erfolgreich abge..flogen :-)


Fazit: Wenn die Extra mal in den Himmel aufsteigt werde ich diese wohl noch einmal bauen
Grüsse Thomas N.


Lass sie doch in den Himmel fliegen, dafür hast Du sie ja gebaut.

Gratuliere ganz herzlich zum gelungen Erstflug. Mich freut es, dass du mit den Komponenten zufrieden bist.

Andreas Maier
04.09.2005, 21:28
freut mich daß du zufrieden bist.
was dreht deine 17x9 nun mit 5s und wieviel amp gehen drüber.

gruß andreas

sl - tom
04.09.2005, 21:43
Drezahl 6700U/min
Ampere 57,3 Ampere mit 5S6P 830er Lipos
Grüsse
Thomas

Andreas Maier
24.09.2005, 09:36
welche erfahrungen hast du nun nach weiteren flügen gesammelt?

gruß andreas

sl - tom
25.09.2005, 21:04
Hallo Andreas

bin heute wieder mal nach 14 Tagen Pause die Extra geflogen und hat wieder auf Anhieb Spaß gemacht. Tourqen mit der Extra ist nicht ganz so einfach wie mit meinem SD aber es geht nicht so tief aber es ist machbar wenns der Pilot kann :-)
Bin nach wie vor zufriedenund kann Sie nur jedem Empfehlen.
Sehr transportfreundlich, schnell aufgebaut und der Bau geht schnell von der Hand und ist sehr passgenau.

Wenn noch einer die ein oder andere Frage hat oder in der Nähe wohnt kann sich gerne melden oer vorbei kommen. PLZ 86643 Rennertshofen.

Grüsse Thomas

Gerhard_Hanssmann
01.01.2006, 22:10
Hallo Tom, welche Flugerfahrungen hast Du nun mit der Extra gemacht.

>>Hier ein Viedeo<< (http://media.putfile.com/Extra-330-6th-flight)

sl - tom
03.01.2006, 06:58
Hallo Gerhard
erstmal ein gutes neues Jahr 06 noch an alle :-)

An den Flugerfahrungen hat sich eigentlich nicht´s mehr geändert seit letztes Jahr. Wir haben einen neuen Platz seit einem Jahr und der war zum Jahresende eher eine Buckelpiste und somit auch zu schade für meine kleine Extra. Das Frühjahr wird kommen und somit auch das erneute Walzen unseres Platzes. Man siehts ja schön auf dem Video was die Extra alles kann wenns der Pilot kann, kann ich nur bestätigen. Powerrollen macht Sie sehr schön, auch beim (abhängen) macht die Extra eine bessere Figur als der JJ.
Muß auch noch sagen das die Extra nicht mein einziger Flieger ist und ich doch eher in der Schlechtwettersaison lieber mit einem vergrößerten Shocky mit 1 Meter unterwegs bin.
Soweit so gut hoffe wir hören uns mal wieder bis denn.
Grüße Thomas

Knife-Edge-ützni
18.07.2006, 20:44
Hallo Leute!!!

JUBEL JUBEL FREUUU FREUUUU !!!!

Heut ist das Schöne Paket mit der Extra drin am Postamt angekommen...

Will jedoch einen Verbrenner einbaun.
61er 2T Was meint ihr dazu??

13x4W Latte denk ich wär gut....

mfg Steff

Knife-Edge-ützni
18.07.2006, 20:53
hab in einem Hype 3D unt in einem Funtastic 3D einen 51 er Magnum mit 13X4W der sie Latte mit 11500 dreht, bei einem Abfluggewicht von 2,8 und 2,4 kg.

Möchte aber Kraftüberschuss haben...... hab den Motor noch nicht bestellt ,wollt mir mal das Modell in Natura anschaun.kanns warscheinlich erst am Freitag holen,man erwartet es ja nicht :-) .....

Gast_56
19.07.2006, 09:08
Will jedoch einen Verbrenner einbaun.
61er 2T Was meint ihr dazu??

*igitt* :D
Vielleicht ist Deine Frage in einem neuen Thread im Verbrenner-Forum besser aufgehoben ;)

Gruß
Heiko