PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dynam ME 262 im Anmarsch!



Taumel-Mac
02.05.2012, 11:14
Vor kurzem entdeckt, ein neues Modell am Fliegerhimmel!
Speziell Warbirdfans werden auf ihre Kosten kommen.
Dynam produziert eine ME 262 mit 1,50 m SpW!
Zu sehen auf der HP von Dynam (http://www.dynam-rc.cn/Products_view_169.html)

Bei Osmot wird sie für 279,- Euronen (http://www.osmot.net/dynam-me262-elektreinziehfahrwerk-p-10148-2.html) angeboten, Liefertermin lt Osmot: Ende Mai...:confused:

Die wird mit ziemlicher Sicherheit in meinem Hangar landen! :)

Was ist eure Meinung zu dem schönen Teil!?

focke100wulf
02.05.2012, 17:49
Hi,

ist halt wieder so ein Schaumteil:(
Spätestens nach der 2. Saison sieht der Flieger furchtbar aus, weil die Farbe auf diesem EPO Zeugs nicht hält. Ich würde das Flugzeug eher in Holzbauweise mit einer sauber und haltbar aufgebauten Lackierung bevorzugen. Dafür kanns dann auch gerne teurer sein.
Aus der Größe und der Ausstattung des Modells im Vergleich zum Preis lässt sich vermutlich schließen, dass der Antrieb nicht sonderlich leistungsfähig ist, der Impeller schlecht gewuchtet und das EZFW Schrott ist.
Insgesamt mag der Preis vielleicht günstig kalkuliert sein. Ich finde ihn jedoch für eine Schaumwaffel zu hoch. Keine meiner Schaumwaffeln hat die dritte Saison überstanden. Meine Holz und Gfk Warbirds/Jets hingegen fliegen durchschnittlich schon seit 6-8 Jahren. Teiweise auch schon zw. 10-12 Jahre. Und ein Ende ist nicht absehbar.:D

Ohne jetzt genau diese Me-262 zu kennen oder jemals gesehen zu haben möchte ich sagen. Die mitgelieferte Elektronik bei solchen Flugzeugen ist vielfach einfach minderwertig und muss eh ausgetauscht werden. Um das Flugzeug für die Jahre haltbar zu machen ist ein enormer Aufwand von nöten. Da ist dann am Ende der Aufwand und der Preisunterschied zum teureren Holzmodell gar nicht mehr so groß. Ich setze eher auf solide, in der Festigkeit nicht aufweichende, Holz-/Gfk-Bauweise.

Als schönes Modell im ersten Jahr, als Spaßflieger im zweiten Jahr und als zerrupfte Gurke in den weiteren Jahren kann sie bestimmt herhalten.

Beste Grüße.

Robert

drbender
02.05.2012, 18:59
hi,

dem kann ich nur zustimmen. die elektronik ist wie immer ein witz (servos unterdimensioniert, miese regler etc.). warum bietet die dinger nicht mal jemand unlackiert und ohne elektronik an? ich steh eigentlich nicht unbedingt auf schaumwaffeln, aber ich habe modell von windrider und gws gesehen und geflogen die wirklich spitze gebaut waren (indviduelle lackierung, pakettiert, druckfeste und glatte oberfläche etc.) und auch nach zwei jahren noch schön aussahen undspass machten.

gruss

doc

Uli Zloch
15.05.2012, 16:01
Spätestens nach der 2. Saison sieht der Flieger furchtbar aus, weil die Farbe auf diesem EPO Zeugs nicht hält. Ich würde das Flugzeug eher in Holzbauweise mit einer sauber und haltbar aufgebauten Lackierung bevorzugen. Dafür kanns dann auch gerne teurer sein.
Aus der Größe und der Ausstattung des Modells im Vergleich zum Preis lässt sich vermutlich schließen, dass der Antrieb nicht sonderlich leistungsfähig ist, der Impeller schlecht gewuchtet und das EZFW Schrott ist.

Robert

Hallo Robert,
ich stimme dir zu und suche schon seit Jahren eine 262 in annehmbarer Größe.
Die HET ist mir zu klein, die von AIRWORLD zu groß.
Eine Spannweite von 1500mm, wie jetzt bei der Dynam, ist für mich genau die gesuchte, noch kofferraumfreundliche Größe.
Steht übrigens bei HOBBYFLY auch in der Neuheitenliste:
http://hobbyfly.de/neue-rc-produkte-54/dynam-messerschmitt-me-262-pnp-rc-flugzeug-m-elektrischem-einziehfahrwerk-camo-1500mm-6765.html

Zum Antrieb habe ich eine andere Erwartung:
Hab mir kürzlich einen Dynam Meteor zugelegt und wollte zunächst und als Erstes den 70mm Impeller durch einen Mini-Fan von WEMOTEC ersetzen.

Dann hab ich aber den Rotor des Dynam- Impellers versuchsweise mal gewuchtet und seitdem schnurrt und rauscht der Impeller wie ein Richtiger
(ich hab in einem anderen Flieger einen 90mm JetFan von EJETS und kann das daher vergleichen)

Der Meteor wiegt 1200 gramm und der Impeller schiebt fast 1000g; das Modell fliegt einwandfrei und ich bin zufrieden.
(Regler--offensichtlich ein hobbywing-- und Servo´s halten auch bisher)

Deswegen hab ich bei der 262 eine ähnliche, hoffentlich nicht zu hohe Erwartung, was den Antrieb betrifft

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass der Flieger mit einem 3000er / 4S LiPo auskommt.

Je ein LiPo für jeweils einen Antrieb halte ich für sinnvoller.
Mal abwarten, wenn weitere Informationen (oder sogar ein Manual) über den Flieger vorliegen.

Dem Fahrwerk traue ich allerdings auch nicht.
Mir ist dazu aufgefallen (in der Seitenansicht des Modells bei Hobbyfly schön zu sehen), dass das Bugfahrwerk offensichtlich zu kurz geraten ist.
Das Bild kann auch täuschen, jedenfalls steht der Flieger für mich mit der Nase nach vorne unten.

Falls ich mir den Flieger zulege, wird das Fahrwerk sicherlich als Erstes "getunt" werden müssen.

LowPass
17.06.2012, 14:00
Hallo, ganz heißer Tipp für euch schaut mal bei www.hobbyfly.de, der Hammer da kostet die 251,- inkl. Porto und haben sofort noch 7,50,- Rabatt gegeben, 243,56,-€


Gruß

Frank;)

LowPass
17.06.2012, 14:07
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass der Flieger mit einem 3000er / 4S LiPo auskommt.

Bei Dynam auf der Seite steht 4000er 4S!

http://www.dynam-rc.cn/Products_view_169.html

Gruß Frank;)

Uli Zloch
17.06.2012, 17:30
Bei Dynam auf der Seite steht 4000er 4S!

Gruß Frank;)

Hallo Frank,
danke für den Hinweis; ich denke, das sollte Minimum sein.

Ich war letzte Woche bei OSMOT.
Der hat die ME-262 als Ausstellungsstück dort stehen und ich konnte sie ausgiebig begutachten
Im Rumpf lagen zwei dicke Steller von DETRUM; das dürfte Hobbywing sein.

Die Triebwerksgondeln fallen durch ihre besondere Dicke auf, vielleicht muß das so sein um eine gewisse Stabilität in das Teil zu bekommen.
Andererseits sind beim Original die Durchmesser der Triebwerkseinlässe im Vergleich wesentlich kleiner, also muß beim Modell offensichtlich ein Kompromiss gemacht werden, um wenigstens 69mm Impeller unterbringen zu können:

838606

838647

Die Fahrwerksbeine waren aus Kunststoff; :confused:, ob die wohl halten?

Eddie (Osmot) meinte, dass sich bis zur Serienreife / Auslieferung noch das eine oder andere verändern/ verbessern könnte.
Er rechnet mit der Auslieferung im Juli

Bei Hobbyfly wurde das Erscheinungsdatum auf den 25.06.2012 verändert

Schaun wir mal:cool:

Uli Zloch
17.06.2012, 18:14
Hallo zusammen,
bei DYNAM ist jetzt das Manual als PDF (3,8 MB) herunterladbar:

http://www.dynam-rc.cn/uploadfiles/dlm/file/DY8950-1.PDF

LowPass
17.06.2012, 20:30
Wie ist denn die Verarbeitung und die Qualität des Schaums Uli?
Die PDF kenne ich schon.:D

Uli Zloch
17.06.2012, 21:10
Wie ist denn die Verarbeitung und die Qualität des Schaums Uli?
Die PDF kenne ich schon.:D

Hallo Frank,
ich weiß nicht, welche Art Schaum bei der ME verwendet wurde, allerdings fühlt sich die Oberfläche glatt--wie lackiert-- an.
Einen Drucktest konnte ich natürlich nicht machen.

Ich hab den Meteor von Dynam, ähnlich glatte und relativ feste Oberfläche.

Meine BAE Hawk von FlyFly brauchst du nur ansehen, schon hat sie eine Macke
Hab ich dann mit SAFECOAT lackiert, da rutscht jetzt das Auge drauf aus und die Oberfläche ist fest.
Mehrgewicht: 10g /qm
gutes Produkt:
http://www.kleber-und-mehr.de/WISENT-SAFE-COAT

Also die Dynam Schaumwaffeln sind schon nicht schlecht.

LowPass
18.06.2012, 16:55
Hallo Uli,
Danke für den Link, dass werde ich mir mal bestellen!:D
Das die Maße nicht 1:1 sind war mir schon klar, aber sie sieht trotzdem verdammt gut aus!!!
Wollen wir hoffen, das sie wirklich noch im Juni kommt.
Dann kann ich sie, im Juli beim Impellertreffen in Hamburg fliegen.:D

Gruß Frank;)

LowPass
21.06.2012, 13:41
http://www.youtube.com/watch?v=8hTZ9cuMgSM&feature=player_embedded

Gruß Frank;)

Uli Zloch
21.06.2012, 22:14
Hallo Frank,
hab mir das Video mehrfach angeschaut und hatte den Eindruck, dass das Modell recht stabil und unkompliziert in der Luft liegt.

Die Landung war zwar suboptimal aber hat mir gezeigt, dass das Fahrwerk offensichtlich was verträgt.
Das lässt hoffen:cool:

Wenn das Bugfahrwerk statt 90 Grad nach unten noch 100 bis 110 Grad nach vorne zeigen würde, käme es dem Original schon etwas näher.

LowPass
28.06.2012, 18:04
Schau mal Uli

http://www.ready2fly.com/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?javascript_enabled=true&lang=de&darstellen=1&Kategorie_ID=331&Ziel_ID=2737&anzeigen_ab=0&


http://www.youtube.com/watch?v=AaK3CeFryP4&feature=player_embedded

Gruß Frank

Uli Zloch
28.06.2012, 21:20
Hallo Frank,
Video hab ich mir angesehen.
Flott, das Teil, allerdings hatte ich den Eindruck--das kann täuschen-- dass die Startstrecke lang war.
(ich hab nur eine gut gepflegte Rasenpiste zur Verfügung)

Hab bei E-Flite schon das passende Bugfahrwerk mit 105 Grad Ausfahrwinkel gefunden.

http://www.voltmaster.de/Zubehoer/Fahrwerke/E-flite-60-to-120-Bugfahrwerk-Einziehfahrwerk-105-Grad-elektrisch.html

Könnte mir gut vorstellen, den Antrieb (aber erst das Original mal austesten) gegen zwei WEMOTEC Impeller mit HET 2W18 oder 2W20 zu tauschen.

Zunächst heißt es aber mal abwarten:

Bei Hobbyfly wurde der Liefertermin jetzt auf den 26.07.2012 heraufgesetzt.

LowPass
29.06.2012, 07:00
Es täuscht, er gibt ja erst beim abheben Vollgas.
Ich denke ich werde die Impeller gleich so komplett mit Regler bei Ebay verkaufen und dann bei Oli 2 abgestimmte Impeller kaufen.
Wobei ich mit noch nicht sicher bin, ob ich nicht gleich auf 6S gehe.
Ist schon mächtig die Me, super Flugbild wie finde.
Das Bugfahrwerk ist natürlich klasse und eine Überlegung wert.
Wobei wir auch nur eine Rasenpiste haben, ich habe schon überlegt das Fahrwerk nur zum starten zu benutzen und landen dann auf den Gondeln!???

;)

Uli Zloch
29.06.2012, 09:49
Hallo Frank,
ich tendiere zu 2 x 4 S Lipo´s und damit zwei völlig getrennte Motorstromkreise zu nehmen.

Ich hab mal in der Zeitschrift AUFWIND 6/2010 einen Artikel gelesen (Twin Otter Hangar9), wo es Störungen zwischen zwei Reglern gegeben hat, weil sie sich aus einem Akku bedienten.
Die Regler sind beide abgeraucht.
Ich kann den Artikel leider hier nicht einstellen, weil er über 200kb groß ist.

Zwischen 1x 6S und 2x 4 S ist bei mir kein größer Unterschied vom Gewicht her:

Ich hab hier einen 6S / 4000 Turnigy Lipo´s liegen, der wiegt 670 g.

Mein 2x4 S 3300mah Nano für die Hawk wiegt 700 g.

Auch deswegen meine Tendenz zu 2x4S

Mit zwei WEMOTEC Minifans und als Motor HET- 2W18 hätte ich dann zusammen ca. 2,6 kilo Schub; das sollte reichen.

Bei 6S und Minifan müsste ein anderer Motor rein, z.B.HET 2W25; geht auch
Da hast du zwar zusammen ca.3,4 kilo Schub aber da zerren 2x55 Ampere am Akku.

Deswegen müsste der 6S Akku nach meiner Ansicht mind. 5000mah haben oder mehr, ansonsten dürfte die Flugzeit relativ kurz sein.

In beiden Fällen könnten die dem Modell beigelegten Original Steller benutzt werden.

Die Idee mit der Landung auf den Goldeln find ich praktikabel, würde die Unterseite dann mit einem breiten Streifen Klebeband schützen

Relaxr
29.06.2012, 14:07
Das Fahrwerk sieht zwar furchtbar fragil (gerade vorne, Bug) aus, scheint aber zu halten. Sogar beim Landen auf Gras (2.Video) - ist da gar ein Metallteil innen drin im Kunsstoff? Die grossen Gondeln fallen im Flug kaum auf, trotzdem wirkt sie wenig scale. Aber immerhin ne Schaum me 262. da wird noch besseres kommen, ist schon ein Traumjet die Me.

Hubert.P
24.07.2012, 21:03
Gibts eigentlich schon was Neues zum Thema Liefertermin?:rolleyes:

Uli Zloch
27.07.2012, 21:55
Gibts eigentlich schon was Neues zum Thema Liefertermin?:rolleyes:

Hallo Hubert,
habe gerade festgestellt, das der Flieger bei OSMOT in GRÜN steht

http://www.osmot.net/dynam-me262-elektreinziehfahrwerk-p-10148-2.html

Bei HOBBYFLY immer noch in Rot obwohl das Modell seit gestern "in stock" sein sollte.

Bei READY2FLY steht: JETZT vorbestellen - voraussichtlich im August ab Lager verfügbar

Bei READY2FLY ist ein Preis von 239.-€ ausgewiesen, bei OSMOT und HOBBYFLY sind es 279.-€

Turbo-Rabe
13.08.2012, 20:10
Hallo,
ein Kollege hat die Me schon.

Das Fahrwerk scheint sehr stabil,da ist ein Draht drin,dieser mit Kunststoff verkleidet ist wie bei FMS Modellen auch.

Zum Fliegen kann ich sagen das man beim Start voll drücken muss,wenn die Me Geschwindtigkeit hat langsam in richtung neutral und sie hebt ab.
Der Start war auf Rasen,der schon 4 Tage vorher gemäht worden war.In der Luft war sie flott unterwegs.Bei der Landung kann man sie schon langsam machen wobei die ME langsam fahrt abbaut.

Geflogen hat er sie mit 4S 4000mAh. Flugzeit knapp 4 Minuten und im Akku war noch 45% drin.


Flugbild: Herrlich

TASAR_DE
15.08.2012, 06:22
Ich habe meine Me 262 seit ein drei Wochen,
und habe damit ein Paar Flüge absolviert.
Das erste was ich geändert habe ist eine Steckverbindung zwischen den Flügel und den Reglern.
Ich habe dort die XT60 Stecker eingebaut um nicht jedesmal das Kabel neu in die Gondeln reinziehen zu müssen.
Als erstes bevor ich in die Luft gegangen bin , habe ich eine Messung der einzelnen Gondeln gemacht um die Leistung ( Stromaufnahme ) zu prüfen die einzelnen Antriebe aufnehmen.
Jede der Antrieb hat ca. 43 – 45 Ampere mit einem Lipo 4S mit 4000mAh aufgenommen.
Laut meinem Prüfgerät ergab das eine Leistung von ca. 736 Watt. Pro Gondel.
Die Laufeigenschaften der einzelnen Antriebe sind soweit Ok ! Bei meinen Antrieben habe ich keine Unwucht feststellen können. Also soweit Ok !
Als nächstes habe ich wie bereits oben beschr. die XT60 eingebaut um eine lösbare Steckverbindung zu bekommen. ( etwas Arbeit die sich aber lohnt ).
Danach ist mir der Austausch der V-Kabel für das Fahrwerk und das Seitenruder als notwendig erschienen. Habe jedoch keine direkten Problem damit festgestellt .
Die Höhenruderanlenkung ( Bautenzug ) habe ich mit einer kleinen Verstärkung zwischen Rumpf und dem Seitenleitwerk verstärkt um ein ungleiches ansteuern des Höhenruders zu vermeiden.
Bei dem Fahrwerk bin ich auch erst skeptisch gewesen .
Das ausfahren und einfahren hat ja soweit ohne Problem geklappt , jedoch wie wird es sich beim Start auf unserer Graspiste oder gar beim landen darauf verhalten ?
Diese Bedenken haben sich jedoch bis jetzt in Luft aufgelöst ! Wir haben das muss man sagen eine Startbahn auf der man ohne jegliche Probleme mit Modellen starten und landen kann die auch kleinere Räder haben . Auch beim Landen konnte ich bis jetzt keine Mängel feststellen.
Nach dem einschalten dauert es ein paar Sekunden bis eine Rückmeldung der Elektronik von dem Fahrwerk kommt ( bis die Position festgest, wird ) und danach lässt es sich ohne Probleme über einen Schalter an meinem Sender aus und wieder einfahren.
Der Schwerpunkt sollte jedoch genau eingehalten werden.

Ich habe bei meinen ersten Messungen festgestellt , das ich etwas mehr Gewicht vorne brauche .
Das könnte auch mit meinem Umbauten zu tun haben ( Stecker XT60 + etwas Silikonkabel).
Um den entgegen zu wirken versuche ich es mit einem 5000mAh Akku.
Ich verwende eine MC24 mit Hott und einen GR -16 Empfänger.
Am Anfang hatte ich kleine Bedenken das ich Probleme mit Störungen haben könnte, da ja doch einige Kabel am GR-16 vorbeilaufen die sich bis jetzt doch in Luft aufgelöst haben.
Bis jetzt hatte ich bei meinen Modellen keine Probleme obwohl z.b. bei meinem Funjet die Zuleitung zum Regler ( gem. 68 Ampere) direkt über dem GR-16 laufen !
Beim ersten Start habe ich nach kurzer Rollstrecke ein nichtgewoltes abheben meiner Me 262 gehabt. ( Gegenwind )
Ist ohne Schaden abgelaufen !
Jetzt habe ich immer beim beschleunigen beim Start etwas den Hebel von dem Höhenruder nach unten gedrückt um ein frühzeitiges abheben zu vermeiden.
So verläuft der Start ohne jeglichen Probleme ! Das Modell hebt nach einer Rollstrecke von ca. 20 – 30 Meter sicher und ohne auszubrechen oder wegzuschmieren ab.
Nach ein paar Sekunden das Fahrwerk einziehen und mit einem Steigwinkel von ca. 35 Grad nach oben.
Beim Fliegen verhält sich das Modell ganz neutral und zieht seine Runden mit Vollgas ist es möglich ohne Probleme hochzuziehen um ein durchstarten zu ermöglichen.
Auch beim Landen mit etwas Schleppgas und einem sanften aufsetzten steht nichts im Wege.
Die Geschwindigkeit bei Vollgas wen man in 5 Meter über die Piste donnert und das Flugbild sind einfach Spitze !
Es macht richtig Laune damit zu Fliegen . Ich werde jetzt noch ein GA – Modul einbauen um besser den Akkuladezustand beim fliegen zu überwachen.

MFG TASAR_DE

Jugger
03.08.2013, 23:02
Hallo,
da ich gerade ein Set 70 Impeller mit Regler aus meinem geschrottetem Learjet über habe,würde ich diese gerne in die 262 bauen.
Mit 6S (2x 4500 3SPacks).
Gibt es da evtl. Videos?
Gruß
Thomas

Jugger
03.08.2013, 23:23
Ahhh,
hab was gefunden.
http://www.youtube.com/watch?v=0IIRjUN80LY

Jugger
05.08.2013, 22:35
Hallo,
nach einem Telefonat mit Oliver (WEMOTEC) wäre es vielleicvht doch sinnig auf den neuen Impeller zu warten und dann auf 5 S gehen.
Mhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh....immer diese Möglichkeiten

calamity joe
02.09.2013, 22:40
Gibt einen interessanten Bericht dazu in der aktuellen MFI (9/2013). Zeigt und beschreibt ua ein paar Änderungen und vermittelt einen Eindruck von deren Resultat. Schade nur, daß wenig zum Impeller ausgesagt wird (außer einem Verweis auf MFI 10/2012) und der Bericht, wie solche generell zu oft, mE zu kurz ausfällt. Online wird man zur MFI 10/2012 auf deren Webseite zwar fündig, doch gibt das dort Lesbare nicht viel her. Man hat auch bei den Herstellern der "Waffeln" offenkundig dazu gelernt, doch reicht das? Zumindest macht es mich neugierig.

flocke
28.09.2013, 15:28
Hallo
hat schon mal jemand im Warbird-Forum geschaut ( unter Schaumwaffeln ) da gibt es einige Berichte über die Dynam Me262,ist sehr gut

MfG gerd

Musikannt
06.09.2015, 13:43
Hallo,
kann mir wer sagen ob die LED's an den Flügelenden auch leuchten, einKabel is bereits eingezogen.
Die Stromspannung mär mir wichtig, wer weiss da bescheid.
Vielen Dank Misikannt

HE-219
20.09.2015, 20:42
Hallo,
ja aber sehr schwach man sieht die kaum und wenn nur am Boden, bei gingen die nach 3 Flügen nicht mehr habe da aber auch nichts mehr repariert.

Gruß
Markus