PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LiPo anstelle NiCd/NiMH für ASW 3,3m



loscho
21.08.2005, 11:46
Hallo,
ich habe eine ASW 24, 3,3m von Krause mit 10 Zellen (3300 GP oder Sanyo 2400), Torcman 350, 14 Wdgn elektrifiziert. Dabei werden zwischen 50 A und 45A bei deiner LS 16x8 gezogen (ca. 480 Watt Eingang). Das Modell geht mit einem Gewicht von ca. 3900 gr. sehr gut aus der Hand. In der Luft brauche ich nicht soviel Leistung, aber beim Start ist mir etwas mehr Leistung lieber.

Jetzt möchte ich dieses Modell auf LiPo umrüsten, kenne mich damir aber nicht gut aus. Ich dachte ich nehme 4 Zellen (das sind 14,8 V) und kann damit den Strom etwas senken (40 A?). Vielleicht reichen auch 35 A, da das Modell ja leichter wird????

Funktioniert das so?
Welche Zelle vertragen 40 A? Wieviel parallel?
Ich habe was von Konion-Zellen gehört. Was ist das? Sind die mechanisch stabiler? Bekommt man die noch?

Wer hat hier Erfahrungen?

Danke
Loscho

Gerhard_Hanssmann
21.08.2005, 11:58
Nimm einfach 3s1p Kokam 3200, Rest bleibt gleich. Srom bei gleiche Luftschraube ungefähr gleich. Statt 630 g hast sind es nun 270 g Akku.
Schwerpunkt neu einmessen.

Gernot Nitz
21.08.2005, 13:42
Hallo,

die KOKAM 3200 kann ich auch wärmstens empfehlen. Diese Zelle kann man mit bis zu 64 A belasten. Ich belaste sie mit 40 bis 50 A und da fühlt die sich richtig wohl.

Ob 3s1p mit der gleichen Luftschraube oder 4s1p mit einer etwas kleineren Luftschraube kann man sich noch überlegen. Ich würde bei Verwendung eines BEC zu 3s1p tendieren. Oder ein 3s2p Pack mit deutlich verlängerter Flugzeit...

Gernot

tebi
23.08.2005, 18:09
Hallo Loscho,

ich würde dir auf jeden Fall zu 4s1p Kokam raten. Wenn du gute NiMh hattest, wird die Spannungslage der 3s1p geringfügig niedriger sein.

Höhere Spannung ist immer von Vorteil: Besserer Wirkungsgrad bei weniger Strom und dementsprechend längere Laufzeit. Desweiteren schonst du die Zellen, wenn du mit entsprechend kleinerer Luftschraube von 50 Ampere auf 40 runter gehst.

Ich hatte mal den gleichen Torcman. Er wird bei Strömen oberhalb von 40 Ampere schon recht heiß, was bedeutet, dass viel Energie in Wärme verbraten wird.

Ich fliege inzwischen meine 10 Zellen Segler fast alle mit 4s1p. Geringeres Gewicht bei deutlich mehr Leistung!

Weiterhin sind 4s1p variabler für die Zukunft. Ich fliege z.B. 4s1p in 3 m Seglern und 4s2p in 4m Seglern mit über 5 kg immer noch kraftvoll.

Tami
24.08.2005, 16:55
Hallo

Kann jemand noch etwas über die erwähnten Konion-Zellen (Konfiguration für 3 Meter Segler ca. 4 kg) sagen?

Gruss
Tami

loscho
24.08.2005, 17:19
Hallo,
ich werde wohl auch auf 4 Zellen gehen. Die KOKAM 3200 sind bis 64 A belastbar? Muuß ich da einige Zellen parallel schalten?

Gruß
Loscho

tebi
24.08.2005, 21:58
Nein! 4s1p bedeutet 4 in Serie und 1 Parallel. Bei Strömen um die 40 Ampere und einer Belastbarkeit pro Zelle von 64 Ampere keine Parallelschaltung erforderlich.