PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Idee: Copter als Segelschlepper. Nutzlast 6kg oder mehr?



Schabi CH
12.05.2012, 15:12
Servus

Denke jeder von euch kennt noch von "früher" die Huckepack Methode.
Einen zahmen Schlepper mit Aufsatz für Segelmodelle.

Rauf fliegen, klinken und den Segler gleiten lassen.
Die Preise für Lipos sind mittlerweile so tief im Keller, billige Regler gibts auch <en Mass> (Dialekt haha)....

Einen stabilen Rahmen, 6 Antriebe mit je 2kg Schub und hoch mit dem Zeugs.

Frage besonders an Hans-Willi. Packt die Naza dies? 6 Regler mit je 60-80 Ampere und ein grosser Frame?

Stöbere gerade nach brauchbaren Motoren...

Gruss Roman

Pies
12.05.2012, 18:06
Bin zwar nicht Hans-Willi sag aber mal das es der Naza egal ist wie Stark die Motoren sind gibt ja nur das Signal raus.Ein paar schöne Motorentests gibt es hier http://www.microcopters.de

schubi
12.05.2012, 18:10
Hallo,

warum muss es gleich so groß sein? Hängt doch einen DLG ran, oder einen anderen Segler, der leicht ist (z.B. ein Easy Glider als reiner Segler).

Ich würde ihn ans Leitwerk hängen und mit der Nase nach unten ausklinken. Und bei einem GPS-Quadrocopter mit Positionsregelung braucht man für den Copter nicht mal mehr einen Piloten.

Ich find's cool, aber im Moment noch etwas teuer.

Gruß

Schubi

Schabi CH
12.05.2012, 18:39
Salü.

Wieso so gross. Wär doch praktisch einen 4m Segler unten dran zu schnallen und hoch damit.
Das mit dem "Go home" Modus und alleine auf dem Flugplatz selber hochbringen wäre das Non-Plus-Ultra.

Keine Abhängigkeit mehr von den Schleppern.

Ja Systeme wie Wookong und Co. kosten schon bissel was....

Gast_44647
12.05.2012, 19:19
Vielleicht noch ein Autopilot für den Segler, dann kann man sich gemütlich in den Sessel hocken und beiden Modellen beim Fliegen zusehen!:D

flokai
12.05.2012, 22:39
Vielleicht noch ein Autopilot für den Segler, dann kann man sich gemütlich in den Sessel hocken und beiden Modellen beim Fliegen zusehen!:D
da hat´s mich jetzt fast vom Sofa gehaun vor lauter Lachen!!:D:D

Stein Elektronik
13.05.2012, 11:10
Hi,

der Naza ist es egal, solange der Segler im Schwerpunkt des Copters hängt (zumindest halbwegs) und fest aufgehangen ist und nicht unter dem Copter baumelt. Permanenten Schwerpunktänderungen sind für keine Coptersteuerung der Brüller.

Bei der Wookong wird das problematisch werden, da man da ja in der Software den Schwerpunkt des Copters in beiden Achsen eingeben muß.
Sollte sich dieser durch ständig wechselnde Seglergewichte ändern wird das nicht der Brüller und die Positionshaltegenauigkeit und das Stabilisierungsverhalten wird sich dramatisch verschlechtern.


Gruss
Hans-Willi

Schabi CH
15.05.2012, 09:18
Servus Hans-Willi

Kennst du starke Regler, welche mit der Naza funktionieren.
Mein DJI ist ja gestern gestorben, jetzt überlege ich mir ob ich den Antrieb wieder verwenden soll oder gleich dicke aufrüsten.

Gruss Roman

pFn0L
15.05.2012, 09:27
smartdrones.de haben entsprechendes zeug (rahmen und starke motoren)
leider sind die props sehr teuer.

die 30a dji regler sollten reichen und müssen nicht noch programmiert werden

Stein Elektronik
15.05.2012, 11:45
Servus Hans-Willi

Kennst du starke Regler, welche mit der Naza funktionieren.
Mein DJI ist ja gestern gestorben, jetzt überlege ich mir ob ich den Antrieb wieder verwenden soll oder gleich dicke aufrüsten.

Gruss Roman

Hi ,

ja da werden verschiedene Sachen von den verschiedensten Händlern angeboten aber man sollte immer hinterfragen, was Sinn macht.
Antriebe, die mit den Graupner 11x5 Eprops gehen würde ich bevorzugen. Da halten sich die Luftschraubenkosten in Grenzen. Es gibt ganz trendige Vollcarbon Propeller aber bei den Preisen sollte man sich fragen, ob sowas sinnvoll ist.

Ich fliege zur Zeit mit meinen 900 KV Motoren an 3S mit den Graupner 11x5. Diese Luftschrauben sind meiner Meinung nach sehr gut und preislich der Hammer, wenn man sich andere Produkte anschaut.

Jeder Motor macht gemessene 740 Gramm Schub.
Bei einem Hexa macht das über 4,4 KG Schub. Bei VOLL-LAST ziehen die Motoren gerade mal 10,7 Ampere, die man nur in den seltensten Fällen benötigt. Das macht Sinn, da auch die Ströme noch im grünen Bereich liegen und es macht auch von der Kostenseite her Sinn.

Ich habe auch Kunden, die hohe Gewichte weg schleppen müssen, da arbeiten wir auch mit stärkeren Motoren und vernünftig ausgewuchteten Standard Luftschrauben im Bereich von 14 Zoll. Aber da ist der Leistungsdurchsatz stellenweise heftig, aber das ist normal: Leistung = Spannung x Strom. Da muß man je nach Anwendungsfall mal mit den KV Zahlen der Motoren spielen und mit der Lipo Zahl hoch gehen, damit bei angepassten Schrauben der Strom nicht in astronomische Höhen geht.

Aber dann muß der Rahmen auch passen. Meine Carbon Rahmen sind da eher überdimensioniert, aber besser das, als wenn sich die Ausleger bei heftigem Leistungsdurchsatz verwinden und das Teil fliegt wie ein 40 Tonner. Ohne hier Namen nennen zu wollen, vertragen die meisten Billig Rahmen, egal ob Carbon oder Plaste keine hohen Leistungen.

Ich habe mich letztens noch mit einem getroffen, der bei mir eine Naza gekauft hat und sich fürchterlich über das unpräzise schwammige Flugverhalten beschwert hat. Der hatte auch einen zierlichen Carbon Schicki-Micki Rahmen und nach dem ersten Flug im Manual Mode der Naza mit einem Looping konnte man schon sehen, dass Ausleger nicht stabil genug waren. Sah zwar alles toll aus, aber anscheinend waren die Rohre zu dünn und hatten nicht die notwendige Qualität.

Ein vernünftiger Multicopter hat gewickelte Rohre mit 22 mm Durchmesser, hat auf der Centerplate vernünftige Klemmböcke im richtigen Abstand und auch der Motor wird am besten mit Klemmböcken und stabilen Motorplatten auf den Rohren befestigt. Ich bevorzuge POM Klemmböcke, die halte ich für besser als ALU oder Stahl, weil die bei der Krafteinleitung günstiger sind.

Ansonsten laß den ganzen Quatsch mit größeren Motoren und so und flieg einfach den DJI Rahmen mit den passenden Motoren weiter.

Gruss
Hans-Willi

Schabi CH
16.05.2012, 19:43
Ciao Hans-Willi

Ich denke jetzt einfach mal laut.
8 Stck. SD-M550G 4408 plus 8x Hobbywing Regler und dazu die 400mm Props von Smartdrones. Wären theoretisch 15kg Schub.
Ich sag mal 3kg Copter-Gewicht ergäbe eine Nutzlast von 12kg ;-)

Frage an die Spezis. Würde es Naza-Technisch funktionieren die Motoren im Doppelpack übereinander zu montieren, als Quadcopter programmieren und jeweils per Y-Kabel die 2 Regler anzusteuern?

Gruss Roman (der momentan leider nicht fliegen kann)

Buma
16.05.2012, 20:28
Hallo


Ciao Hans-Willi

Ich denke jetzt einfach mal laut.
8 Stck. SD-M550G 4408 plus 8x Hobbywing Regler und dazu die 400mm Props von Smartdrones. Wären theoretisch 15kg Schub.
Ich sag mal 3kg Copter-Gewicht ergäbe eine Nutzlast von 12kg ;-)



Der Naza ist es egal.
Aber bei 15 kg max Last kommst kaum mit 3 Kg für den Copter hin.
Rechne alleine schon mal das Gewicht für die Akkus ( 2 mal 6 S a 10 AH )
Dann 8 Motoren a 155 gramm plus die Regler dann bist schon über 3 Kg.

Gruß Friedhelm

Schabi CH
16.05.2012, 20:40
Hi
dann sagen wir halt 5kg Gewicht, ergibt noch immer 10kg Nutzlast.

Aber 240A ist auch eine Hausnummer ;-)

Sind denn die Aussenläufer von Smartdrones echt das momentane non-plus-ultra?

Kodan
16.05.2012, 22:21
bei smartdrones muss alles das "nonplusultra" sein, selbst ein dreifach Robbe Ladegerät muss so perfekt modifiziert sein das es dort für den dreifachen preis verkauft wird.....

spacy
16.05.2012, 23:43
Wäre kein Problem das auch als Quadro zu bauen, es hängt alleine an den Akkus

vom Leistungsgewicht und Drehmoment ist ein großer Motor besser als 2 kleine. 2 Motoren übereinander anordnen würde ich schon gar nicht, etwas Wirkungsgradverlust ist da garantiert.
Den Motor vom Screenshot gibts nicht mehr, aber den Nachfolger SK3 mit 620 K/V, max 48 Amps => ca 13er Prop
Ob diese Drivecalc Rechnung mit den billigen China Mots allerdings so hinhaut, wage ich selbst zu bezweifeln
823664






Schöner aber teurer wären 4 Scorpion SII 3026-710, 5,3 kg Schub pro Motor :eek: Da landet man dann auch bei 240 Amp, aber mit weniger Technikaufwand

823670


Ist so ein copter ohne Nutzlast überhaupt fliegbar?

Crizz
16.05.2012, 23:44
Willst du nen Segler "abwerfen" oder "launchen" ? Beide ist mir der Naza möglich, und das Gewicht ist nicht das Problem - das Problem ist die aerodynamische Fläche, die transportiert wird. Ein Faß Bier ist die geringere Herausforderung.....

Hintergrund :

Da mit du mit einem Multicopter ( egal ob Quad, Hexa, Octo ) Fahrt aufnehme kannst, mußt du ihn anstellen, d.h. per Nick-Befehl kippen und dann beschleunigen. Dann kannst du einen Segler transportieren und ausklinken.

Willst du mit der ganzen ChiChi-Klitsche nur aufsteigen und ausklinken, ist das garkein Problem - dann hast du einen Segler-Abwurf, und der Pilot wird sich je nach höhe sehr über den Adrenalinschub freuen oder dich verprügeln. Überleg ml was bei reinem senkrechten Aufstieg und anschließendem Ausklinken eines 5 m Seglers passiert, wenn ihm die Anströmung auf der Fläche fehlt.......

Die Naza wird das Gewicht packen, keine Frage - du solltest aber direkt einkalkulieren, ds du bei dem angepeilgen TOW mindestens 12x4,5" bis 14 x 4" bracuhst und dann a´m besten auf 5s oder 6s gehst, denn mit weniger kommt die Regelung nicht schnell genug nach - ich hab es mit eínem Frame für einen Scale-SciFi-Copter durch, mit 3s brauchst du erst garnicht ans starten denken, wenn die Payload eingeklinkt ist....

Ferner solltest du sicherstellen ds es für die Motoren auch Propmitnehmer gibt, die direkt auf die Glocke geschraubt werden - evtl . auch in verbindungmit kurzen Wellen,´denn die dürfen nicht überstehen. Ein oder zwei Vids von dem Projekt sind auf meinem YT-Channel, bis 3,5 kg ging es gut mit normalen Klemm-Spnnern......

Schabi CH
17.05.2012, 11:46
Servus

Ja das die von Smartdrones ein gutes Marketing haben, ist mir auch schon aufgefallen :-)

Die Segler unten anzuhängen und "klink out" sollte keine grosse Schwierigkeit darstellen, da im freien Fall schnell beschleunigt wird. Wenn ich an Turns denke, steht die Kiste auch still und fällt sogar retour.

Die schlechte Sichtbarkeit in grosser Höhe ist auch ein Problemchen.

Ob der ohne Zuladung gut fliegt. Gute Frage

Gruss Roman