PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F3b voll Kohle/Kevla FS16 voll in den Baum! hier das Resultat......



Flightmaster
15.05.2012, 20:27
von 100 Schlepp´s, geht doch mal einer schief......... Nach ca. 30m Entfernung und 30m Höhe TOTAL Ausfall,. und Zack Senkrecht in einen Baum,..:cry:
Aber Schaut, ich habe mal ein Paar Bilder gemacht.
823132
823133
823135
823136
823138
823139
823140
823142
823144
823145
823147
823149
823150
823152

hier habe ich den Rumpf mit Flipflop Lack lackiert
823155

und hier die Rumpf Spitze mit einem Trick ein Schlangen Haut Muster lackiert,.
823166

Das gute stück lag genau 4 Tage in der Werkstatt,. nach der ganzen Feinarbeit und Lackieren gings dann wieder auf den Platz,,., meine Kollegen haben mir erst nicht geglaubt das das der Flieger ist,. und jetzt sieht mann gaaaaaar nix mehr, und es ist auch nur 345g gewicht dazu gekommen,..

MaartenX
15.05.2012, 20:52
Schön gemacht! Ich liebe eine güte reparatur !!!!

Leider gehen zuviele flieger in die mulltonne, du hast gezeigt das es auch anders kann.
Hoffentlich keine baumlandungen mehr
LG, Maarten

COOLMOVE
15.05.2012, 20:55
von 100 Schlepp´s, geht doch mal einer schief......... Nach ca. 30m Entfernung und 30m Höhe TOTAL Ausfall,. und Zack Senkrecht in einen Baum,..:cry:
Aber Schaut, ich habe mal ein Paar Bilder gemacht.
823140


Das gute stück lag genau 4 Tage in der Werkstatt,. nach der ganzen Feinarbeit und Lackieren gings dann wieder auf den Platz,,., meine Kollegen haben mir erst nicht geglaubt das das der Flieger ist,. und jetzt sieht mann gaaaaaar nix mehr, und es ist auch nur 345g gewicht dazu gekommen,..

Was ist denn das für ein Glasfaserkram den du da in die Fläche gelegt hast oder war das schon drinn? :(

345 g Mehrgewicht bei dieser Reparatur?:eek::eek:
Was haste denn da reingebaut?
Aber super dass du ihn wieder gemacht hast, die meisten würden wegwerfen und neu kaufen.
Gruß Rainer

MaartenX
15.05.2012, 21:01
Zum thema mulltonne (vielleicht ein bisschen offtopic):
Das hier war mein Habicht vorher:
http://www.modelbouwforum.nl/forums/members/maartenx-albums-habicht-picture36247-habichtcrash.jpg

Und so nachher:
http://www.modelbouwforum.nl/forums/members/maartenx-albums-habicht-picture42440-habichtaf.jpg

Nix mehr zu sehen und immer noch bombenfest

Flightmaster
15.05.2012, 21:07
ups hatte mich im zahlen block vertippt 543g.... Das Gewebe was ich verwendet habe ist sehr grob gewesen,. aber durch die steifigkeit konnte ich es wenigstens weit in die Fläche schieben, das wäre mit 25g oder 60g Gewebe nix geworden..,
und gesamt Bilder kommen noch., ich lad grad noch ein f-schlepp video hoch., immer noch Leistung ohne ende die fs16

COOLMOVE
15.05.2012, 21:28
ups hatte mich im zahlen block vertippt 543g.... Das Gewebe was ich verwendet habe ist sehr grob gewesen,. aber durch die steifigkeit konnte ich es wenigstens weit in die Fläche schieben, das wäre mit 25g oder 60g Gewebe nix geworden..,
und gesamt Bilder kommen noch., ich lad grad noch ein f-schlepp video hoch., immer noch Leistung ohne ende die fs16

Das ist kein Gewebe sondern eine Glasmatte welche du reingeklatscht hast. Ist nicht gerade optimal für solche Reparaturen geeignet zumal die Fläche auch nicht damit gebaut ist. Besser wäre richtiges Gewebe zu verwenden und damit die Schale wieder aufzubauen.

Gruß Rainer

Flightmaster
15.05.2012, 21:35
Auf das End Ergebniss kommt es an!! und das kann sich alle mal sehen lassen,. und ausserdem wurde die Reperatur mit Volker klemm besprochen und Dokumentiert samt alle Bilder! er hat nichts negatives auszusetzen gehabt,.

COOLMOVE
15.05.2012, 21:48
Na dann ists gut.
War nur der vorsichtige Versuch dir zu erklären dass du mit passendem Gewebe den Kräfteverlauf in der Fläche wieder herstellen kannst ohne wesentliches Mehrgewicht zu erzeugen und nahezu gleiche Festigkeit wie vorher zu haben. Das Ganze dann mit schäften usw. und nicht einfach eine Matte reinlegen und oben Spachtel mit Lack drauf. Klar siehts hinterher gut aus. Es kommt aber mehr darauf an was drunter ist. Man liest dann immer wieder bei Modellverkäufen von Flügelschaden, aber professionell repariert und hält in der Luft alles aus. Keine Festigkeitseinbußen. Solltest du den Flieger mal verkaufen, stelle bitte diese Fotos mit ein. Ich würde darauf hin nicht mehr kaufen wollen.
Aber er fliegt wieder und du bist zufrieden, dann ist dein Ziel erreicht.

Gruß Rainer

Flightmaster
15.05.2012, 22:10
wir waren erst am Wochenende am Hang, und es hat Häftig gestürmt, und glaub mir ich belaste das Modell nach wie vor sehr gut,.... Zb von 600m Anstechen bis auf 350m und dann mit dem Schwung wieder auf 500m oder zichend an der Hangkannte entlang ect,.
Neulich erst musst ich einem Unerfahrenen Pilot mit seiner Schleppmaschine ausweichen der mir im Landeanflug entgegen kam, und zack ist doch glatt der Busch hoch gesprungen...... Zum glück nix passiert aus kleine fast nicht sichtbare Kratzer,.
Und Verkaufen werde ich den Flieger im Leben nicht,. dafür Fliegt der zu gut,.
Was neues kaufen kann ich auch Ohne was zu verkaufen,...
Mein Nächstes wird die Fs3000

Mich4
15.05.2012, 22:36
wieso stellen Leute immer Beiträge ein und wenn dann einer einem Erklärt was er hätte besser machen können reagieren Sie sehr persönlich. Du hast sicher dem Herr Klemm nicht die Bilder gezeigt welche die Matte zeigen, denn diese Matten sind nicht zur Verarbeitung mit Epoxidharz geeignet sondern eig. wird das mit Polyester Harz verklebt, oder hast du etwar polyesterharz genommen?
Eine Glasfasermatte (verwobenes Gewebe) wäre sicher nicht verkehrt gewesen und du hättest einen Konstrutiven Lagenaufbau herstellen können in welchem das Gewebe Biege sowie Torsionskräft kontrolliert auf den Flügel verteilt hätte. Du bist übrigends Verpflichtet, dein Modellflugzeug (Sportgerät) in Einwandfreiem Zustand zuerhalten. Wenn du nun hier auf die schlechte reperatur hingewiesen wurdest handelst du im Ernstfall,mutwillig.

Eine schönen Abend noch

Michael

Rene Mark
15.05.2012, 22:43
543g.... Das Gewebe was ich verwendet habe ist sehr grob gewesen,. aber durch die steifigkeit konnte ich es wenigstens weit in die Fläche schieben, das wäre mit 25g oder 60g Gewebe nix geworden..,
und gesamt Bilder kommen noch., ich lad grad noch ein f-schlepp video hoch., immer noch Leistung ohne ende die fs16


Auf das End Ergebniss kommt es an!! und das kann sich alle mal sehen lassen,. und ausserdem wurde die Reperatur mit Volker klemm besprochen und Dokumentiert samt alle Bilder! er hat nichts negatives auszusetzen gehabt,.


wir waren erst am Wochenende am Hang, und es hat Häftig gestürmt, und glaub mir ich belaste das Modell nach wie vor sehr gut,.... Zb von 600m Anstechen bis auf 350m und dann mit dem Schwung wieder auf 500m oder zichend an der Hangkannte entlang ect,.
Neulich erst musst ich einem Unerfahrenen Pilot mit seiner Schleppmaschine ausweichen der mir im Landeanflug entgegen kam, und zack ist doch glatt der Busch hoch gesprungen...... Zum glück nix passiert aus kleine fast nicht sichtbare Kratzer,.
Und Verkaufen werde ich den Flieger im Leben nicht,. dafür Fliegt der zu gut,.
Was neues kaufen kann ich auch Ohne was zu verkaufen,...
Mein Nächstes wird die Fs3000

Hi

1. finde ich es wirklich klasse das du dich an eine Reparatur gewagt hast bei der du anscheinend keinerlei Vorkenntnisse hattest.
Glückwunsch zu deinem dich befriedigenden Endergebnis. 80% der Schalentier Besitzer hätten den wahrscheinlich in die Tonne oder in die Börse gehauen.

Gruß Rene

Maistaucher
16.05.2012, 08:03
...TOTAL Ausfall,. und Zack ... 4 Tage in der Werkstatt ... dann wieder auf den Platz...
Hi Flightmaster,
mich würde noch interessieren, ob hier die Ursache herausfindbar war und was du dagegen unternommen hast.

Gruß,
MT.

Flightmaster
16.05.2012, 09:27
An meinem darmaligem 2,4ghz sytem und dem dazu gehörenden Empfänger sind 2 Antennen,. und am Ende sind solche (empfangsverstärker) dran,. da ich mehr mals wegen dem schwerpunkt das Rc Brett rein und raus gezogen hatte, musste ich jedes mal die zwei ``verstärke´´ Links und recht an der Rumpfseite durch 5mm bohrungen rausfädeln, und anscheinen habe ich bei den 2,4ghz das letzte (blanke) stückchen mit der Pinzette beschädigt,.

COOLMOVE
16.05.2012, 12:19
von 100 Schlepp´s, geht doch mal einer schief......... Nach ca. 30m Entfernung und 30m Höhe TOTAL Ausfall,. und Zack Senkrecht in einen Baum,..:cry:



Kann schon mal passieren


ups hatte mich im zahlen block vertippt 543g.... Das Gewebe was ich verwendet habe ist sehr grob gewesen,. aber durch die steifigkeit konnte ich es wenigstens weit in die Fläche schieben, das wäre mit 25g oder 60g Gewebe nix geworden..,


Es war laut Bildern kein Gewebe sondern Glasmatte welche völlig ungeeignet für solche Reparaturen ist. Was bedeutet "durch die Steifigkeit konnte ich es wenigstens weit in die Fläche schieben"? Wurde hier nicht geschäftet? Nach meinem Verständnis sollte nun an irgendeiner anderen Stelle eine Sollbruchstelle durch einen Festigkeitssprung eingebaut sein. Auf das falsch verwendete Material möchte ich nicht eingehen.


Auf das End Ergebniss kommt es an!! und das kann sich alle mal sehen lassen,. und ausserdem wurde die Reperatur mit Volker klemm besprochen und Dokumentiert samt alle Bilder! er hat nichts negatives auszusetzen gehabt,.

Kann ich mir nicht vorstellen dass der Hersteller diese Arbeit abgesegnet hat.


wir waren erst am Wochenende am Hang, und es hat Häftig gestürmt, und glaub mir ich belaste das Modell nach wie vor sehr gut,.... Zb von 600m Anstechen bis auf 350m und dann mit dem Schwung wieder auf 500m oder zichend an der Hangkannte entlang ect,.

Ein Unsicherheitsfaktor in der Luft welcher irgendwann urplötzlich zuschlägt oder auch nicht. Wenn die Fläche abmontiert dann sehr wahrscheinlich an der eingebauten Sollbruchstelle


, und anscheinen habe ich bei den 2,4ghz das letzte (blanke) stückchen mit der Pinzette beschädigt,.

Kann auch mal passieren...

Vielleicht ist jetzt mein Ansinnen deutlicher, kann gerne jeder anderer Meinung sein.

Gruß Rainer

Flightmaster
16.05.2012, 12:54
Hier mal ein F-schlepp mit dem Besagten Modell,.
ich werde Später was zu deinen (Coolmove) Kommentaren schreiben,.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0VquyNRlo-U

Mich4
16.05.2012, 14:10
Das Modell wurde falsch repariert. Es wurde darauf hingewiesen. Bissher wurde die Frage welchen Klebstoff er Verwendet hat noch nicht beantwortet. Epoxid oder Polyersterharz? Die Antworten welche hier gegeben werden finde ich sehr amüsant!

Gruß Michael

Flightmaster
16.05.2012, 14:43
Hallo,. Das Modell was ich habe, habe ich aus Kohle/Kevla fertigen lassen,. auch die Zweitfläche die ich habe knapp 3meter ist aus Kohle Kevla, ich mache heute Abend Bilder von der Unterseite, dort sieht mann das Kohle/kevla Gewebe.
Wir hatten zum Anfang einen Reichweiten test durchgeführt (mit Antennen innen) und nach knapp 600m (mit dem Auto gefahren) massig Störungen,.
Jetzt habe ich das Jeti System verbaut mit Telemetrie. Dort sieht mann Ständig die einzelnen Antennen werte wärend dem Flug, und bei bestimmten ``Fluglagen´´ Piepst schon mal der Empfangs Warner. Jetzt habe ich die Antennen Hinter der Endleiste aus dem Rumpf geführt, und dort ist es deutlich besser!
hier mal ein Bild vom Rumpf
823382
823383
823384
823385

hoellchen
16.05.2012, 14:56
@ Flightmaster

Da hast du dir ja ganz schön was angefangen mit dem Thread :-)

Ich meine die Tipps die gegeben wurden sind ja alle ganz super, aber auch da macht der Ton die Musik.
Der Threadstarter hat auch nicht um Tipps gebeten, er wollte nur zeigen das man ein Modell wieder einsatzbereit bekommen kann. Das es auch besser gemacht werden könnte wurde ausreichend dargelegt.

Andreas

Flightmaster
16.05.2012, 14:56
Ist doch gut jetzt........
Ich habe Übrigens ein Laminierharz 24std. verwendet. Welches weiß ich jetzt aus dem Stehgreif nicht.
Und ich habe das Grobe GFK ja auch nur für die Steifigkeit genommen und danach im Kreutz Muster ein Gfk Gewebe genommen,.in Streifen ca 40mm breit geschnitten,.,.
Ich bin froh das der Flieger wieder Fliegt,. und bin mehr als davon Überzeugt das der auch Hält,. wenn der bis jetzt (nach den Ganzen Flügen wo auch mal mit ordentlichem Wind und schnellen Anstechen und wieder abfangen geflogen wurde )

COOLMOVE
16.05.2012, 15:18
Bitte nicht Glasgewebe mit Glasmatte verwechseln. Sind 2 verschiedene Systeme. Ich sehe auf den Bildern eingeklebte Glasmatte und diese wird nach meinem Wissenstand mit Polyesterharz verarbeitet und dann normalerweise nicht in einem Schalenflügel. Glasgewebe mit passendem Laminierharz wäre richtig gewesen und dann aber auch nur funktionsfähig wenn's richtig verarbeitet ist.
Bitte google mal Glasgewebe und Glasmatte. Für die nächste Reparatur.
Ansonsten find ich's trotzdem gut dass du das Ding wieder gerichtet hast.

Gruß Rainer

flo
16.05.2012, 16:06
Hi,
mich würd ja mal der Trick hinter dem Spinnennetz-Muster intressieren.
Kannste da mal was drüber schreiben?

LG

Flo

COOLMOVE
16.05.2012, 16:13
Hi,
mich würd ja mal der Trick hinter dem Spinnennetz-Muster intressieren.
Kannste da mal was drüber schreiben?

LG

Flo

Ich würde da einen Gewebeschlauch aufziehen, drüber lackieren und nach dem Trocknen abziehen, dann sollte es in etwa so aussehen.


Gruß Rainer

gaspet
16.05.2012, 17:43
Um Gottes Willen - was bekriegt Ihr Euch denn so??
alles was Rainer sagen wollte, daß einfach das falsche Material verwendet wurde.
Mit dieser Glasmatte und Polyesterharz haben wir zu unserer Jugendzeit (und das ist schon lange her!!) die durchgerosteten Autos repariert.
Zur Reparatur einer Fläche ist es 100% das falsche Material - die Matte säuft nur Harz und bricht nach dem Aushärten wie Glas. Aber zum Glück ist ja noch Gewebe darüber laminiert worden. Problem ist , beide Glasarten haben komplett verschiedene Biege- und Dehnungseigenschaften - und werden sich früher oder später wieder voneinander lösen.
Aber dieser Bereich des Flügels ist ja nicht unbedingt relevant für die Festikeit.
Schade nur, das flightmaster (wie ist eigentlich Dein Name??) nicht vorher gefragt hat - er hätte sich einige Arbeit und vieeeel Gewicht ersparen können. Wenn er mit der Reparatur zufrieden ist, ist es ja gut - und für das nächste Mal hat er doch schon die entscheidenden Tips.
Toll, das er überhaupt repariert hat!!
Aber bei der nächsten Reparatur weniger Material, weniger Harz und weniger Spachtel. Ich denke mal mit maximal dem halben Gewichtszuwachst wäre es auch gegangen. Noch nicht mal gerechnet das Ausgleichsgewicht im anderen Flügel.
Und wie schon geschrieben: Volker hat noch nie in der Serie Voll-Carbon Rümpfe und voll-Carbon Flächen gebaut (Hartschale ist nicht gleich voll-Carbon)
Glaub mir, ich bin da sicher - ich fliege schon seit mindestens 10 Jahren Klemm Modelle.
Aber trotzdem - runter vom Gas - Ton mäßigen - und im Fall des Falles wieder reparieren - nur mit der besseren Technik und Materialauswahl!!
Gruß Peter

vanquish
16.05.2012, 17:47
was ganz anderes: auf den bildern im startpost schaut es für mich so aus, als ob die schale im sandwich (mit Airex als Stützstoff) aufgebaut war. ich dachte immer, das die klemmschen flieger reine hartschalen wären...
oder täuscht das einfach nur auf den bildern?

lg, mario

COOLMOVE
16.05.2012, 17:58
Aber dieser Bereich des Flügels ist ja nicht unbedingt relevant für die Festikeit.
Gruß Peter

Dachte ich zuerst auch aber beim nochmaligen Betrachten der Bilder sah ich den Schaden im Steckungsbereich. Da sollte vernünftig gearbeitet werden. Diese Stelle ist schon wichtig für die Festigkeit. Ob die Steckungshülse und der Holm was abbekommen haben kann ich nicht erkennen.
Der Randbogen hat nicht viel zu halten.

Gruß Rainer

Segelflieger
16.05.2012, 18:25
Amüsante "Diskussion" hier ;)!



was ganz anderes: auf den bildern im startpost schaut es für mich so aus, als ob die schale im sandwich (mit Airex als Stützstoff) aufgebaut war. ich dachte immer, das die klemmschen flieger reine hartschalen wären...
oder täuscht das einfach nur auf den bildern?

lg, mario

@Mario
Ist mir auch aufgefallen und täuscht meines Erachtens nicht. Wollte mich in die hitzige Diskussion hier nur nicht einmischen, aber ich kenne aus den letzten 10 Jahren auch keinen Klemm-Flieger mit Stützstoff. Vor etlichen Jahren gab's ja mal eine Diskussion, daß irgendwer aus abgekupferten Formen "Klemm-Flieger" gebaut haben soll, die dann festigkeitsmäßig doch nicht so ganz dem Original entsprachen. Vielleicht stammt der hier diskutierte Flügel aus so einer Quelle, oder es war mal ein "Stützstoff-Versucherle" von Herrn Klemm....?

Flightmaster
16.05.2012, 19:32
Der Flieger ist Bj 98 und es ist auch das Echtheits Zertifikat mit ein laminiert,.
Wie schon erwähnt ist der Rumpf EXTRA!!!! aus kohle/kevla gefertigt worden.
Und ja es ist eine art Airex in der Schale,.
Und das Graue, war ein Tipp von Volker ! das ist auch eine Art Airex und ich sollte somit die Fläche wieder aufbauen,... Wer es nicht glaubt,. Ruft ihn Bitte an bzw schreibt ihm eine Mail und Fragt nach,. (Die FS16 mit dem Schlangenmuster Rumpf) dann weiß er bescheid,.
und Hier nochmal ein Bild der zweiten Fläche,. (Kohle/kevla)
823580
823581
823582

Flightmaster
16.05.2012, 19:52
So jetzt zu dem Schlangenhaut Designe;
Als erstes, habe ich den Rumpf im vorderen Bereich weiß lackiert, im hinteren Bereich Schwarz,.(für den Späteren Flipflop Lack eine Grundfarbe)
und jetzt zum eigentlichen.
Ich habe dafür eine Netzstrumpfhose genommen (zb. aus einem Sexshop) kam mir nur sau blöd vor wie ich die gekauft hatte.:D
habe das eine Bein im knöchel Bereich geknotet, den Knoten vorne mittig an die nase gesetzt und straff nach hinten gezogen (weit in den Schwarzen Bereich) und mit kreppband einmal um den Rumpf, befestigt.
dann 5 verschieden Farben. (was mann so da hat, ist keine Farbton zwingend erforderlich)
in meinem Fall war es - Karmin Rot,dunkel Grün,Silber,weiß,blau,) dann NUR einen feinen Nebel drüber! warten bis es trocken ist, und den Strumpf dann bevor mann ihn abzieht im Lackierten Bereich anzupfen,hochheben.
Dann den Strumpf abziehen und das Muster mit einem Schleif Fließ ´´entrauen``aber nicht glätten.,
dann habe ich mit dem Flipflop Lack den Kompletten Rumpf lackiert,.
Und als Finish Hochglanz Klarlack,.

jochen_w.
16.05.2012, 20:34
Kevlar

(Oder besser gleich Aramid, da Kevlar nur einer von mehreren Markennamen dieses Materials ist.)

flo
16.05.2012, 22:56
Danke Dir, Flightmaster, für die Erklärung.

LG

Flo

Bertram Radelow
16.05.2012, 23:34
hi Flightmaster,

war eigentlich Deine in einem anderen thread vorgeschlagene 2- oder 3-fach-Stromversorgung im Einsatz?

Wenn Du das Flächenohr mit Glasmatte und Spucke repariert hast/hättest, wäre mir das ziemlich egal. Ich glaube, da muss man schon 300+ fliegen, damit es diese Stelle zerreist (sofern die Nasenleiste auch beim Abfangbogen luftdicht bleibt).

Aber wie Du die Fläche im Steckungsbereich repariert hast, hätte mich schon interessiert.

Das mit der "Schlangenhaut" muss ich auch mal versuchen, sieht toll aus. Muss mal nach dem nächsten Sexshop gucken - danke für den schlagenden Grund, ihn zu besuchen! :D:D

Bertram

Pano
17.05.2012, 10:51
Tipp für die Zukunft, falls noch mal was zu Bruch geht: http://www.swiss-composite.ch/pdf/i-blaetzlitechnik.pdf

Plätzli-Technik = Schäften

Schöne Grüße,

Pano

Kurt aus Langenthal
17.05.2012, 11:01
Tipp für die Zukunft, falls noch mal was zu Bruch geht: http://www.swiss-composite.ch/pdf/i-blaetzlitechnik.pdf

Plätzlitechnik = Schäften

Schöne Grüße,

Pano

Lieber Pano

Stell Dir vor, wieviele Plätzli Du brauchst für ein Zusatzgewicht von 543 Gramm - Tausende ... ;)

Lg Kurt

Pano
17.05.2012, 11:12
Hi Kurt,

vielleicht bekommt man ja irgendwo Gewebe mit > 1000 Gramm Gewicht, damit könnte es vielleicht klappen ;)

Jedoch bin ich mir sicher, dass seine nächste Reparatur perfekt sein wird, alleine schon um´s nicht auf sich sitzen zu lassen. Somit sehe ich positiv in die Zukunft des deutschen Luftraumes.

Ach ja, und wer die Schlangentechnik beherrscht, dem trau ich sowieso alles zu, Hut ab, sieht toll aus ;)

Alles Gute zum Vatertag,

Pano

Flightmaster
17.05.2012, 12:24
Moin,. Oh doch mal was Nettes....:D
Ich habe damals mein Motorrad auf eine Streetfighter umgebaut, und habe das kommplette Teil so Lackiert... Und Schwups kamen plötzlich auf Treffen Angebote,....
Aber ok,.
Ich habe noch einen Anderen (alten) F3b-ler so Lackiert,. Ich stell heute Abend die Bilder ein,.
(Im Steckung´s Bereich habe ich den Flächenstab mit ein Laminiert,. also den ´´Schacht´´ erst aufgebaut, und danach mit Harz ausgefüllt und den Stab mit eingesetzt.)

Also EUCH ALLEN einen schönen Männer Tag!!! (Trinkt nicht so viel) :D
Gruß Daniel

Eckart Müller
17.05.2012, 12:56
Liebe Leute,

es hat mich jetzt fast eine Stunde meines Vatertags gekostet, diesen von einigen Streithähnen versauten Thread wieder einigermaßen so hinzubiegen, dass er, ohne dass einem die Haare zu Berge stehen, gelesen werden kann. Wenn ich noch mal sowas geliefert bekomme, setzt es was...inzwischen kenne ich ja meine Pappenheimer ganz gut!

Eckart

vanquish
17.05.2012, 13:20
@Rudi: Danke für den Hinweis. Von dieser Diskussion hab ich damals nichts mitbekommen
@Flightmaster: Mich hat das Airex-Thema jetzt nur interessiert. War also offenbar -wenn ichs richtig verstanden hab- ne komplette Sonderanfertigung für dich. Dann ergibt das Airex auch Sinn für mich :)

Die Schlangenmusterlackierung find ich cool! Sowas muss ich auch mal probieren.

COOLMOVE
17.05.2012, 13:36
Moin,. Oh doch mal was Nettes....:D
Ich habe damals mein Motorrad auf eine Streetfighter umgebaut, und habe das kommplette Teil so Lackiert... Und Schwups kamen plötzlich auf Treffen Angebote,....
Aber ok,.
Ich habe noch einen Anderen (alten) F3b-ler so Lackiert,. Ich stell heute Abend die Bilder ein,.

Gruß Daniel

Bitte auch ein Bild vom Moped falls vorhanden posten. Lackierideen kann man nie genug haben.


Liebe Leute,

es hat mich jetzt fast eine Stunde meines Vatertags gekostet,

Eckart

Danke, bekommst dafür einen Keks von mir



Gruß Rainer

Eckart Müller
17.05.2012, 13:47
Danke, bekommst dafür einen Keks von mir

Gruß Rainer

Wie, nur einen? :cry:

Sniping-Jack
17.05.2012, 17:19
Das reicht, sonst krümelst du nur alles voll - wo du doch grad erst hier geputzt hast. :D

Flightmaster
17.05.2012, 19:42
Hier mal ein paar Bilder von dem 2ten Segler

823928
823929
823930

Sniping-Jack
17.05.2012, 21:00
Muss schon sagen, das mit der Schlangenhaut, da ist dir glaubich ein Megahit gelungen! :cool:
Ich bin - nur für mich persönlich - normalerweise strikt dagegen, irgendwas nachzumachen - sei es noch so gut.
Aber da, da könnte ich wirklich schwach werden und selber mal experimentieren! Sehr beeindruckend!
Und sei dir bitte versichert: Ich sag das nicht so daher. :)

pat1704
17.05.2012, 21:14
Hi Flightmaster,

kannst du was zum lackieren ( Deinem Trick ) mit der Schlangenhaut schreiben?
Gerne auch als PN.

Super gemacht

Danke

LG
Patrick

Flightmaster
17.05.2012, 21:17
Danke,..
Ich habe einem aus unserem Verein, der nach der Wasserkuppe zu mir kam; ob ich Ihm den Segler Reparieren kann,. dieses als eine Art Unterschrift lackiert, der Besitzer war begeistert,.. der Rumpf war Gelb, und die Schlangenhaut habe ich mit Knall Rot und etwas Nebel von Zink Spray (schimmert gut in Verbindung mit Klarlack) so Lackiert und wie ich den Flieger mit auf den Platz genommen habe, habe einige gesagt; WOW das schaut aus wie eine Juwelen Barsch......
Den Anderen F3b Segler (Nagel Neu) soll ich ihm jetzt auch Lackieren,...

Sollte ich deiner Meinung nach mal einen neue Thread mit dem Thema Schlangenhaut designe öffnen?

Sniping-Jack
17.05.2012, 21:18
Bitteschön:

So jetzt zu dem Schlangenhaut Designe;
Als erstes, habe ich den Rumpf im vorderen Bereich weiß lackiert, im hinteren Bereich Schwarz,.(für den Späteren Flipflop Lack eine Grundfarbe)
und jetzt zum eigentlichen.
Ich habe dafür eine Netzstrumpfhose genommen (zb. aus einem Sexshop) kam mir nur sau blöd vor wie ich die gekauft hatte.:D
habe das eine Bein im knöchel Bereich geknotet, den Knoten vorne mittig an die nase gesetzt und straff nach hinten gezogen (weit in den Schwarzen Bereich) und mit kreppband einmal um den Rumpf, befestigt.
dann 5 verschieden Farben. (was mann so da hat, ist keine Farbton zwingend erforderlich)
in meinem Fall war es - Karmin Rot,dunkel Grün,Silber,weiß,blau,) dann NUR einen feinen Nebel drüber! warten bis es trocken ist, und den Strumpf dann bevor mann ihn abzieht im Lackierten Bereich anzupfen,hochheben.
Dann den Strumpf abziehen und das Muster mit einem Schleif Fließ ´´entrauen``aber nicht glätten.,
dann habe ich mit dem Flipflop Lack den Kompletten Rumpf lackiert,.
Und als Finish Hochglanz Klarlack,.

Edit: Auja, das wär klasse und das Interresse bestimmt nicht klein!!! :)

Flightmaster
17.05.2012, 21:20
Ok,... Ich merke das das Interesse hierfür groß ist,. Ihr habt es geschafft,. ich schnall mir Morgen die Kamera auf den Kopf und mache ein Video,. (dann Lackier ich halt mal meinen Gfk Nuri,.) werde ein Neues Thema Öffnen und dort einfügen,.

pat1704
17.05.2012, 21:23
Eine Schlangengeschichte am werdenden Objekt,nicht schlecht wenn die Chance auf Fotos besteht :).

@ Guido: Danke für den Hinweis.

LG
Patrick

Sniping-Jack
17.05.2012, 21:24
Sahne! :)
Da kann dann sicher auch über verschiedene Materialien, Lacke und Methoden diskutiert werden.
Das wird bestimmt spannend! :cool:

Mir fällt da auch schon was ein: Wer Nashi-Birnen kennt, weiß was ich meine:
Die werden oft in einem geschäumten, dehnfähigen Netz-Schlauch geliefert.
Die Strucktur ist nahtlos und gröber. Leider nicht so lang. Aber um an der Nase
zu beginnen und zum Flächenansatz auszublenden, dafür würde es reichen.
Aber egal, ich will erstmal von "Original" inspiriert werden! :)

Flightmaster
17.05.2012, 21:31
NEIN blos kein kunstoff!! hab das schon hinter mir,.kram lieber in der Schublade von deiner Frau/freundin....die ersten 5 versuche habe ich wieder abwischen dürfen,.
ich nehm auch gerne Aufträge an,...!
Hab das mittlerweile Perfekt drauf,. und weis was ich mache,. mann fühlt auch (wenn mann das will) die Struktur,.

Sniping-Jack
17.05.2012, 21:38
Ja, hast recht, geht nur mit lösungsmittelfreien Lacken. Wobei deine Netzstrumpfhosen doch auch aus Nylon sind, oder doch Baumwolle?
Und ohja, das käme eventuell durchaus in Frage! Mal schaun, ob ich mir da was auf meiner Alpina vorstellen kann. Doch...ich kann! :)
Uneben? Du meinst ein Fullskinn-3D-Turbulator? Mönsch, das ist ja feinstes Hightech! :D ;)

Flightmaster
17.05.2012, 21:44
Was heist uneben.. mann Fühlt halt die Struktur,...
wenn Du mir Bilder zukommen lässt von deiner Alpina, schau ich was mann machen kann bezüglich Farben,.
Der Neue Thread ist offen!!!

Relaxr
18.05.2012, 07:36
Hi - die Idee ist wirklich gut ! Wenn es ein Klebeband mit dieser Netzstruktur gäbe, könnte man damit wirklich selektiv Turbulatoren auflackieren - sowohl stylisch (in Kontrastfarben) als auch dezent (in Grundfarbe). Man könnte dafür den Strumpf auch über die kpl. Flächen ziehen und nur die Zonen vorne abkleben oder "beinebeln". Das Ganze ist ist optisch besonders gut mit Sicht-CFK und CFK/Aramid Mixen kombinierbar. Z.B. ein goldfarbenes, nur dünnes Schlangenmuster auf schwarzem Sicht-CFK gibt ein edles Finish. Für die Leskys würde das auch passen. Wobei die Rauhigkeit nicht nur Freunde finden wird......ich poliere zB meine Schalensegler gerne ab und zu mal mit einigen Tropfen Autopolitur Politur auf. Ne klasse Lackiertechnik hast du da geboren !
Gruss Markus

COOLMOVE
18.05.2012, 10:16
Ne klasse Lackiertechnik hast du da geboren !
Gruss Markus

Die Geburt dieser Technik liegt schon Jahre zurück. Gab es auch schon im Fernsehen zu bewundern. Ich glaube bei DMAX und den Orange County Choppers.
Das soll jetzt aber nicht heißen dass Flightmaster abgekupfert hat. Ich glaube ihm dass er das einfach für sich entdeckt hat, nur gibt es solche Techniken schon länger. Als Schablone können Fliegengitter, Gardinen, feiner Maschendraht usw dienen

Gruß Rainer

Eckart Müller
18.05.2012, 11:17
Ok,... Ich merke das das Interesse hierfür groß ist. Ihr habt es geschafft, werde ein Neues Thema Öffnen und dort einfügen.
Besser: Mach' einen zusammenhängenden Artikel daraus für das :rcn:-MAGAZIN. Das bietet etliche Vorteile.

Beispielsweise versinken selbst die interessantesten Beiträge im Laufe der Zeit, wie alle Postings im Forum, leider zwangsläufig in der Masse der übrigen Beiträge. Daher wird es schwierig, Deinen Artikel später noch mal aufzufinden, was bei dem Aufwand für solch eine Beschreibung ja wirklich sehr schade wäre. Zusätzlich wird so ein Bericht im Forum auch immer wieder mal durch Postings anderer User unterbrochen, von weniger am Thema orientierten Posts auch schon mal in völlig andere thematische Bahnen gedrängt und „verwässert“. Auch nicht gerade angenehm für Dich als Autor.

All diese Nachteile vermeidet ein Beitrag im :rcn:-MAGAZIN. Dort sind die Artikel immer „ungestört“, kompakt und stets präsent. Somit sind sie für die Leser jederzeit leicht zu finden und angenehmer zu lesen als eine sich über etliche Postings erstreckende Beschreibung. Außerdem sind die Artikel im :rcn:-MAGAZIN, anders als in den Printmedien, was Umfang und Anzahl der Bilder betrifft, keinerlei Beschränkungen unterworfen.

Dank der redaktionellen Durchsicht der Beiträge braucht sich auch niemand Sorgen wegen eventuellen orthografischen, stilistischen oder anderen Fehlern zu machen. Die werden, falls nötig, vor der Veröffentlichung seitens der Redaktion ausgebügelt. Schließlich gibt es auch noch ein kleines Honorar für den Verfasser!

Was hälst Du davon?

Das Verfahren zum Einsenden von Text und Bildern wird hier (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0030/art_02-0030-00.html) erklärt!

Nicht nur ich, sondern auch die gesamte :rcn:-Community würde sich freuen, Deinen Beitrag demnächst im :rcn:-MAGAZIN zu lesen!

Eckart

Sniping-Jack
18.05.2012, 11:44
Ich erlaube mir noch eine Ergänzung aus eigener Sicht:

Einen Bau- oder sonstigen Fred eines Projektes zunächst mal im Forum zu starten, halte ich für durchaus sinnvoll.
Dort wird der Inhalt, die Idee, die Durchführung quasi "getempert" and man hat am Ende ein klares Bild, was sich
als wichtig, als gut verständlich und als Punkt erwiesen hat, der noch der Erklärung bedurfte. Wenn der Fred dann
weitgehend alle Punkte erfasst hat, extrahiert der Autor alle wichtigen Punkte und führt sie im Magazinartikel zusammen.

Zumindest habe ich das so vor mit den bereits begonnenen Themen ala Ventus. Wenn der Vogel fliegt und wenn
dann alle Umsetzungen bewiesen haben, dass sie funktionieren (oder auch nicht, dann aber auch mit Begründung,
was falsch war), wird alles zusammengefasst - insbesondere auch die wichtigen Zusatzinfos der anderen Piloten,
die zum Gelingen beitrugen.

Danach dann, sollte es so sein, mag der Fred in's Nirvana rutschen, im Magazin steht dann jederzeit alles abrufbar und
aufbereitet zur Verfügung.

Flightmaster
18.05.2012, 12:24
@Eckart,.
Danke für das Angebot!! Hört sich verlockend an... Vielleicht können wir das PN klären....

Heute ist es soweit,. ich habe das Filmchen gedreht... Schaut im Anderen Thread! :D

Flightmaster
28.05.2012, 19:35
Heute bin ich mit der Winde hoch, und alles hält nach wie vor Tadellos !!!! nur mal so am Rande.........