PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motoren DJI / Lager allgemeinde Bearbeitung



Pies
16.05.2012, 15:20
Hallo
Wollte mal fragen wer an den DJI Motoren schon mal die Lager getauscht hat bzw. welche Lager er Genomen hat, da mein Händler leider keine da hatte.
Bekomme jetzt zwar welche von meinem LMH Dealer ( ja der besorgt mir so kleine) aber ob die besser sind als die original kann ich natürlich noch nicht sagen.
In anderen Foren wird ja von großen Schubunterschieden gesprochen was ich eben auch mal getestet habe von 13 Motoren weichen 3 erheblich ab (davon 1 neuer ungeflogen)
Da frag ich mich woran das liegt da das Lager in Ordnung ist der Motor auch sauber dreht ohne Vibrationen. Kann ja nur an schlechten Wicklungen liegen , oder?
Mein nächster Gedanke ist die Motoren abzudrehen. Also nicht die ganze Glocke sondern das obere Gewinde und dann einen längere Welle rein mit „normalen „ Mitnehmern. Einfach wegen der Propeller Auswahl da ich auf einem Frame ein WiiBoard habe und das teil zum abstürzen gebaut ist
Habe den Vorschlag in einem andere Board gelesen wo dieser User leider verschollen ist bzw. nichts mehr berichtet.
Ps Die Schubunterschiede wurden natürlich mit gleicher Spannung/ Proppeler gemessen und mit einer normalen Haushaltswagge. Da weichen auch andere Motoren ab aber nicht so stark.
Ps wer Daten von den Motren hat kann die ja mal Posten da findet ich gar nichts auf der DJi Seite :-((

Pies
18.05.2012, 18:09
So mal eine Ergänzung wenn keiner was zu sagen hat.Habe heute Morgen meine Lager bekommen 3*8*4 von meinem Landmaschinenhändler sowie die Graupner Propeller von Hans-Willi.
Ich sag nur Wahnsinn was die Lager ausmachen das seltsame summen wo ich von den Motoren ja schon gewohnt war ist weg.
Der Lagerwechsel ist denkbar einfach Sprengring ab die kleine Distanzhülse weg und die Glocke abziehen für 6 Motoren habe ich gerade mal 20 Minuten gebraucht und habe sie noch am Regler gelassen. Die Lager sind meisten einfach rausgefallen- ansonsten leicht drücken. „Gewalt“ war nie notwendig. Was mir aber dabei noch aufgefallen ist, ist das der Schrumpfschlauf bei manchen Motoren zu weit in die Glock ragt. Wenn man den Motor verbaut und die Kabel im rechten Winkel wegführt schleift dieser an der Glocke- nicht viel aber er schleift. Leide daraus die Probleme ab das manchmal die Motoren nicht angelaufen sind ( alle 10 Starts).
Die Lager habe mich 2,30€ gekostet und sollen laut Händler für 3000 Umdrehungen geeignet sein. Wie lange sie sich bewähren bleibt abzuwarten ….
Dann werde ich mal jetzt einen Motor für die Drehbank Opfern…..