PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bobcat mini mit E-Impeller?



sirtomschmidt
17.05.2012, 10:05
Hallo Jungs

Will mal was anderes fliegen und habe mir deshalb einen mini Bobcat zugelegt.
Soll aber kein Pusher werden, sondern ein Impeller rein.
Von der Bauhöhe geht allenfalls einer mit 55mm Durchmesser.
Der Motor soll mit 4S betrieben werden.

Nun meine erste Frage welcher Impeller ist geeignet und gut?

Savoy73
17.05.2012, 11:01
Moin Thomas,

Was für eine Spannweite hat die Bobcat?

Meine 32“ Bobcat wurde damals mit folgender Antriebseinheit geflogen:

BL-Motor: Hetrc Typhoon EDF 3W
Regler Tsunami 30
Impeller: Wemotec Minifan 480
Lipo: Thunderpower 2100mAh 4s1p
Standschub: 820g

Gruß Frank

sirtomschmidt
17.05.2012, 11:08
Hi Frank

Das Modell hat eine Spannweite von 910mm
FLuggewicht sind 1030g angegeben, danke aber das da ein bisschen mehr nicht schaden kann,
wegen dynamisch fliegen und so.
Da kann auch was gutes rein. Will ja schließlich fliegen und nicht nur rumeiern, d.h. auch mal etwas
speed machen. So 200km/h können es schon sein.

Deine BC sieht anders aus wie meine. Ich habe die Ninya von Protech. Ist mehr Eckig

Bilder folgen noch

Deine sieht aber auch sehr schön aus.

sirtomschmidt
17.05.2012, 17:34
so hier mal Bilder von dem Flieger

sirtomschmidt
12.12.2012, 15:53
@Frank wie hast Du den,den Impeller da festgemacht? Bilder? Danke
wie groß ist Deine denn?

Savoy73
12.12.2012, 18:29
Hi Thomas,

ich habe es so ähnlich, wie die in den dem Link gezeigte Bildern gemacht:

http://www.ductedfans.com/jets_electric_topecat.html

Die Spannweite beträgt 32 Zoll, also 81,2cm :-)

Gruß Frank

sirtomschmidt
12.12.2012, 18:41
Das ist ja nicht schlecht; geht aber bei mir nicht also muß ich mir was neues einfallen lassen. Werde da etwas mit Holz und Panzerklebeband und eine Abstützung die den Impeller von oben hält bauen. Schaun mer mal..... Bilder folgen.

sirtomschmidt
20.12.2012, 07:40
So habe mal etwas weitergemacht. Der Impellermantel besteht aus 2mm Balsa. Gewässert und dann über eine Flasche gebogen. Die kleinen Leisten werden noch eingefügt.

sirtomschmidt
20.12.2012, 11:20
Weiter gehts...

Impellermantel zusammen gesetzt, zugeschnitten und mit breitem Klebeband verbunden. Impeller ist auch eingepasst.
Heute werde ich noch mit Aqua-Parkettlack streichen damit alles richtig hart wird.

sirtomschmidt
20.12.2012, 18:18
so der Impeller ist fertig gebügelt

Scrad
20.12.2012, 19:27
Hi,

aber du möchtest deinen Impeller jetzt nicht wirklich in dem Holzfass ohne Einlaufring und Einschnürung sprich "Düse" betreiben , oder ?

Was da hinten rauskommt reicht dann nichtmal zu Haare föhnen ;)




So 200km/h können es schon sein.


Wäre 90 km/h auch ok ?



Gruß Jörg

sirtomschmidt
21.12.2012, 08:31
Das mit den 200kmh war nicht wirklich ernst gemeint. Das hält der Flieger sowieso nicht aus. Einen Einlaufring habe ich nicht dafür.
Auf wieviel cm im Durchmesser sollte ich einschnüren beim 64mm Impeller? ca.2cm?

@scard: Dein Postfach ist voll!

Scrad
21.12.2012, 12:13
Hallo,

Postfach sollte wieder gehen......

Wieviel du einschnüren solltest hängt immer von der Art des Fans und deinen Anforderungen bzw. dem Modell ab.Einschnürung bringt Strahlgeschwindigkeit aber nimmt Standschub und der Strom steigt.Hier muß aber immer das richtige Maß für den jeweiligen Zweck abgestimmt auf den Impeller und Flieger gefunden werden.Immer weiter einschnüren ist Humbug,da letztendlich der mangelnde Standschub die evtl. erreichte Strahlgeschwindigkeit bezogen auf den Flieger gar nicht mehr umsetzen kann.
Zum 64er kann ich dir nicht viel sagen.Meine Tests bezogen sich immer auf die 70er und 90er von WeMoTec oder Het.

Ich denke ca. 52 bis 53 mm als "Düse" sollten zumindest einigermaßen funktionieren.Das ist in etwa die prozentuale Verkleinerung die beim 70er gut funktioniert.

Aber wichtiger ist auf jeden Fall der Einlaufring ! Wenn du einmal die Hand hinter einen laufenden Fan mit und dann ohne Ring gehalten hast,weiß du warum.

Das muß eigentlich sein.Und dein 64er ist für diese Größe an Flieger eh schon sehr schwach.


Der kleine Bobcat hält auch 200 km/h locker aus.Ich habe ihn schon mit Kolibri Turbine und auch 1,6 Kw Druckantrieb geflogen.

Potential ist da vorhanden.Soll das mit Fan wenigstens einigermaßen vorwärts gehen,wäre ein MiniFan 480 mit Het 2W18 an 4S ganz ok.

Das drückt etwa 1,3 Kg bei knapp 70A.


Ich glaube mit deinem Setup wirst du nicht wirklich lange Freude haben.....

Ein Druckantrieb ist an sich und gerade bei diesem Flieger wesentlich effizienter und dafür ist er auch vorgesehen.Damit ist mit relativ wenig Aufwand auch schon Spaß angesagt.

Wunderbar passen hier die Scorpion 3026er z.B........




Gruß Jörg

sirtomschmidt
21.12.2012, 14:53
So ich habe mal verucht den Durchmesser zu ändern das geht jetzt leider nicht mehr, müsste dann einen neuen Mantel bauen.
Das heist der alte wird erstmal so geflogen, wenns dann noch nichts ist werde ich einen neuen bauen.
Mit der Einlauflippe habe ich noch eine Idee und werde es heute mal versuchen..

Motor ist ein Bürstenloser Außenläufer aber welcher kann ich nicht sagen. Hatte auf jedenfall nen guten Schub bei 4S

Pioneer2215
21.12.2012, 16:27
Im Grunde ist es recht simpel, du kürzt den Mantel bis 5-10mm vom Stator zu sehen sind und nimmst dann Yoghurtbecher als Düse mit dem kannst du auch einfach den Durchmesser der Düse verändern, bis es vom Schub und vom Strom her passt.

Aber ich würde mir von diesem Impeller nicht zuviel erwarten, 200 Km/h sind da sicher nicht drin.

Um mit diesem Modell 150km/h zu schaffen benötigst du schon einen Minifan mit 2w20 an 4s und einer Düse mit 57-59mm Durchmesser und dann fliessen ca 50-55 Ampere Strom, also benötigst du auch mindestens einen 4s 2200 um überhaupt auf 3 Minuten zu kommen für 4-5 Minuten ist es dann eher schon ein 3000er oder mehr.

sirtomschmidt
22.12.2012, 12:30
habe da mal was gebastelt. Hoffe das kann man so durchgehen lassen.

Scrad
22.12.2012, 13:10
Besser als nix :p