PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erstes 3m Elektro Schalentier gesucht



Khorne
19.05.2012, 22:55
Hi Modellflieger,

ich fliege nun seit etwas einem Jahr. Angefangen habe ich mit einem Hype Fox und Easyglider und fliege seit kurzem einen Cheetah von Staufenbiel. Ich bin überhaupt nicht mit der Qualität des Cheetahs zufrieden. Der GFK Rumpf ist an vielen Stellen eingerissen , die Tragflächen sind faltig bebügelt kurzum "you get what u pay for". :rolleyes:
Nun bin ich auf der Suche nach einem 3m Elektro GFK Segler Allrounder (Thermik+Speed).Ich fliege eigentlich nur an Hängen ein Motor muss trotzdem dran. In der 2,5 Meter Kategorie bin ich mehr oder weniger fündig geworden:
Alex XL , Backfire F5F, Insider
Es muss doch auch irgendwas mit 3 Metern geben. Kosten soll das Ganze zwischen 500-600€ ich hoffe ihr könnt mir helfen :)
Wenns sowas nicht gibt was wäre der Beste der oben genannten?
Liebe Güße und danke im Vorraus!

PennStar 2
19.05.2012, 23:23
Hi
Der Macchiato von Schmierer. Carbon D-Box reicht vollkommen. Etwas billiger ist der Cappuccino. Beides sehr zu empfehlen. Wenn einer lieferbar ist.................
Gruß
Tom

Khorne
20.05.2012, 09:56
Sieht aufjedenfall gut aus. Wenn ein Flieger besonders gut ist darfs auch ein bisschen mehr kosten. :eek:
Wie sieht's denn mit der Qualität von Schmierer aus? Hält das Ding auch härtere Landungen aus? Einhaken im höheren Gras und dergleichen?

Satchmo04
20.05.2012, 11:06
ich kann Dir den Storm empfehlen. Der hat 3,20m Spannweite.
Ich hatte die CFK Version.
Trotz des Mehrgewichts ( Motor u. 4S 3200mAh Lipo ) hatte ich noch 575g Ballast dabei.

Dürfte auch preislich für Dich passen.

Gruß
Harry

Khorne
20.05.2012, 18:17
Der Storm ist auch interessant. Mich würde mal interessieren in wie weit ich den Unterschied merke zwischen Styro Abachi und Voll GFK. Ich möchte mit dem Flieger Thermik kurbeln und bisschen Kunstflug er sollte wie gesagt auch am Hang funktionieren aber kein DS und keine Sturzflüge aus 300 Metern dafür kommt noch ein extra Hottie. Ich frage weil mich eine Alpina 3001 oder ein Big Excel auch anschauen würden :eek:.

kallefly
20.05.2012, 18:21
Einen Unterschied wirst du überhaupt nicht spüren....wieso auch ?

Als Alternative käme noch der Dragon inFrage, weil der einfacher zu elektrifizieren
ist ( E-Rumpf Ausführung mit wesentlich mehr Platz als im Storm )

Scoobi
20.05.2012, 19:01
Einen Unterschied wirst du überhaupt nicht spüren....wieso auch ?

Als Alternative käme noch der Dragon inFrage, weil der einfacher zu elektrifizieren
ist ( E-Rumpf Ausführung mit wesentlich mehr Platz als im Storm )


Und wieso kauft dann nicht jeder Styro-Abachiflieger anstatt GFK / CFK - Unterschied gibt es ja keinen?

Berti.H
20.05.2012, 19:03
Ich fliege seit letzten Herbst den Omnikron von Staufenbiel (http://www.modellhobby.de/Modelle/Flugmodelle/Elektro-Segelflugzeuge/OMNIKRON-F3B-elektro-Voll-GFK-3-05m.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=0314049&t=3&c=31&p=31) und bin damit sehr zufrieden.
Läuft gut am Hang und geht auch noch passabel in der Thermik.

Einen Tread zum Omnikron (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/227733-OMNIKRON-F3B-von-Staufenbiel) gibt's auch

Khorne
20.05.2012, 19:21
Staufenbiel muss nicht mehr sein. Hab noch ein bisschen gesucht. Der X-Models Sword 3,1 gefällt mir gut , der Valenta Dragon ist auch sehr interessant nur schauts mit der Lieferzeit schlecht aus sowie der Qualität , die soll ja nicht so gut sein. Ich möchte mich selber zum Geburstag beschenken Anfang Juni :D Bei den Abachi Teilen sticht die Alpina 3001 und der Big Excel heraus. Von FVK gibts leider nix Passendes was gut aussieht (Novus fällt raus , Backfire zu klein). Rauhe Landungen sollten für keinen der Flieger ein allzu großes Problem darstellen oder?

Flightmaster
20.05.2012, 19:57
Schnapp dir grad einen von der Qualität hervorragende und weit in der Oberen Liega befindende-FS 14 oder die FS 16 oder sagar eine FS3000..

Peter Stöhr
20.05.2012, 20:09
Hi,

für den "normalen Hausgebrauch" reichen Modell mit Abachi/Styropor-Fläche locker. Solche Flächen waren lange Zeit "Stand der Dinge".
GFK/CFK Flächen sind in der Regel fester (von "etwas fester" bis hin zu "absolut fest"), sind in der Regel etwas genauer im Profil und teilweise auch ne Idee leichter als die Abachi/Styropor Flächen.

Der große Vorteil von den beplankten Styroporflächen ist, dass man sie als Laie deutlich einfacher reparieren kann, was gerade am Anfang der fortgeschrittenen Fliegerei manchmal hilfreich sein kann. Außerdem sind die Flächen etwas robuster im täglichen Handling.

Neben den schon genannten Modellen kann man auch einen Blick auf die Modelle von Arthobby werden. Für den normalen Einsatz sind sie ausreichend belastbar, von guter bis sehr guter Qualität und ne Ecke preiswerter als die meisten Schalentiere. Ich selber fliege, neben einigen F3K Modellen und einem F3J "Schalentier" 3 Modelle von Arthobby und bin damit mehr als nur zufrieden.

Just my 2 Cents
Peter

PS: Beim Vergleich oben zwischen Styroporflächen und GFK/CFK Flächen kann man für jeden Punkt bestimmt mindestens ein Gegenbeispiel bringen und alles zerdisskutieren, aber im Großen und Ganzen passt das wohl so ;)

Flightmaster
20.05.2012, 20:23
@ Peter,.
Perfekt erklärt!!!
-----------------------------
Die Art-hobby Modelle kann ich auch empfehlen! ein Edeler Leckerbissen (vorallem wenn mann die Fläche mit einem Boots Klarlack oder wie ich es gemacht habe, mit Bondex Treppen versiegelungs klarlack ) Überrollt...
Ich habe selber den Nuri erst gebaut (Tigra) Ideal für den Hang,.
Sieht mann als Träger für meine Lackier Anleitung,. (Schlangenhaut)

Die Schalentiere sind eher für Piloten die Ihrem Modell vieles ab verlangen,.. Sprich geschwindigkeit und Leistung,.

Ich selbst habe beides Schalentiere, und Styro Abachi Segler,. aber auch nur die F3b Gerätschaften,.

Wie gesagt, es kommt auf das an was Du von deinem Modell willst,.

Khorne
20.05.2012, 20:31
Naja die FS 14 ist schon ein riesen Batzen Geld. :eek: Schnauze abschneiden würde mir da in der Seele weh tun.
Arthobby Flieger sehen auch sehr gut aus sind auch Budget-mäßig wohltuend. Nur wie siehts da mit dem "Vorfertigungsgrad" aus? Die Hompagebilder sehen nach vieeeeeeeel Arbeit aus. Bin sowas ehrlich nicht gewohnt und eher der ARF Zusammenbauer. Weiß eigentlich jemand wie lange eine X-Model Bestellung?

Flightmaster
20.05.2012, 20:39
Ich sage mal so,. Die Fs14 würdest Du auch als E Rumpf bekommen,.
Die Art hobby Flieger sind zu 70% fertig,. ich schätze wenn Du einen Tag dran bist (haste dir Zeit gelassen,.) wirst Du auf jeden Fall nicht entäucht sein..

Fairlight
20.05.2012, 20:43
Hallo,

Du sprichst immer wieder die Beständigkeit der Modelle bei harten Landungen an. Mal ganz ehrlich: Wenn Du einfach schlecht landest, machst Du jedes Modell kaputt. Kein Modell verzeit auf Dauer grobe Flugfehler und schlechte Landeanflüge. Was bei einem erfahrenen Piloten Jahrelang hält, muss für Dich nicht ideal sein.

Ich denke, für Dir ist ein Allround Segler mit guter Gleitleistung das richtige. Wenns Voll GFK sein soll, kann ich empfehlen, einfach mal nach einer gebrauchten Ellipse 2 zu suchen. Das Modell ist extrem universell einsetzbar und stabil. Wenn Du sie natürlich bei der Landung "reinsemmelst" ist sie natürlich auch hinüber. Dafür fliegt sie absolut gutmütig und Du kannst sie auch "hart" rannehmen, wenn Du Deine Fähigkeiten weiter steigerst.

Ansonsten sind die Tangent Modelle im Styro/Abachi Bereich allesamt wirklich gut. Ebenso kannst Du von Simprop meiner Meinung nach alles bedenkenlos kaufen. z.B. die Intention von Simprop oder der aktuelle Flamingo von Tangent sind stabil und fliegen einfach super.

Gruß

Sven

PS: Gerade bei Voll GFK kannst Du unter Umständen auch viel Geld für mittelmässige Qualität ausgeben. Ich hatte selbst schon mehrere Modelle in der 700 - 900 Euro Preisklasse, die einfach nichts besonderes waren und ich sie deshalb wieder verkauft habe. Dagegen habe ich Styro/Abachi Modelle, die ich schon seit über 20 Jahren gerne fliege und die im Laufe der Zeit noch keine ernste Beschädigung erlitten haben. Die Entscheidung liegt im Endeffekt bei Dir. Vielleicht bekommst Du ja die Möglichkeit, mal ein gutes Voll GFK Modell, bzw. ein gutes Styro / Abachi Modell in der gehobenen Preisklasse im Lehrer / Schüler Mode Probe zu fliegen. Entscheidend für gute Flugeigenschaften ist in beiden Fällen die Verarbeitung bzw. Bauausführung. Hohe Profiltreue, dünne Endleisten, und sinnvolle Verstärkungen zahlen sich in beiden Fällen aus.

Khorne
20.05.2012, 20:57
Ich hab keine Ahnung ob das an meinem Landekönnen oder an dem Modell selbst liegt. Ich gebe zu der ein oder andere "Einhaker" im hohen Gras ist dabei aber das lässt sich nicht vermeiden bei Seitenwinden. Gebraucht kommt eher nicht in Frage möchte das Fliegerle selbst aufbauen. Ich werd dann wohl bei der Alpina bleiben. Lieferbar , sieht sexy aus und kostet nicht so unglaublich viel. Ich bin mir eben bei meinem "schmalen" Budget nicht sicher wegen der Qualität vorallem nicht bei X-Models und Valenta. Lehrer-Schüler ist eher schwierig :rolleyes:..
Vielen Dank an Alle die mir bei meiner Entscheidung behilflich waren! Aufbauthread wird es keinen geben gibts ja zuhauf von dem Modell :D

petticode
20.05.2012, 21:35
Khrone,
vielleicht schaust du dich doch erst in der Zweifünfziger-Klasse um und nimmst die Arbeit für so
ein Art-Hobby Modell auf dich, bis kein Motor mehr dran sein muß.
Und bei Valenta bin ich mir sicher das die Qualität bei anderen Herstellern um die Preisklasse
nicht erreicht wird.

Gruß Tom

Bertram Radelow
20.05.2012, 21:38
Hi Modellflieger,
ich fliege nun seit etwas einem Jahr. Angefangen habe ich mit einem Hype Fox und Easyglider und fliege seit kurzem einen Cheetah.
Nun bin ich auf der Suche nach einem 3m Elektro GFK Segler Allrounder (Thermik+Speed).Ich fliege eigentlich nur an Hängen ein Motor muss trotzdem dran.


Ich möchte mit dem Flieger Thermik kurbeln und bisschen Kunstflug er sollte wie gesagt auch am Hang funktionieren aber kein DS und keine Sturzflüge aus 300 Metern dafür kommt noch ein extra Hottie.

Ich möchte meinen Vorrednern ja ungern widersprechen, aber wenn ich Deine Flugerfahrung sehe und die Fragestellung oben lese, dann würde ich (vor allem, da ja noch ein extra Heizeisen kommen soll) doch etwas Leichtes nehmen:

Dragonfly Pro (http://www.valentamodel.cz/35n.htm) (das "Original" zum Staufenbiel Epsilon - aber 1kg leichter... :))
Du musst nur der Versuchung widerstehen, einen Mörderquirl einzubauen. Ganz was kleines, höchstens z.B. 10x6 Robbe CFK-Blätter (gibt es die noch?).
Damit kannst Du notfalls auch mal aus der Ebene starten, aber am Hang brauchst Du das niemals nicht... Durch das niedrige Gewicht und das Riesenbutterfly ist der Koffer auch auf relativ kleinen Geländen zu landen, und bei Landungen in Wiesen dermassen langsam, dass kaum etwas passieren kann. Looping geht problemlos, Rolle mit Anlauf in grosser Höhe auch, für Turns gibt es besseres...

Meine Empfehlung ist vor allem, weil noch das "Kleine Gemeine" dazu kommen soll: Die Kombo "Grösser, leicht, Notfallmotor" plus "Klein, gemein, ohne Motor" halte ich für das Nonplusultra an Hängen.
Ausserdem passt die Flügeltiefe (und -spannweite) besser zum Einsatzzweck Thermik. Ein VollGFK-F3Jler wäre natürlich auch schön, aber preislich doch etwas zu abgehoben.

Um den Mut zur Winzigkeit zu stärken, hier noch ein Foto: DAS hier reicht locker aus, um einen 20kg-Fox am Absaufen zu hindern!
825482

Bertram

Relaxr
21.05.2012, 08:16
Hi Bertram - nur kurz zu dem von Dir eingestellten Fox (Bild obendrüber): wieviel Schub wird dieser Antrieb etwa machen (müssen), um gerade so die 20kg-Fox "absauffest" zu machen? Interessant und effektiv und kaum sichtbar - Klasse :). Wobei das wahrscheinlich auch ne 15er - 20er Latte ist....oder (?).

Bei sowas wäre ich auch "feige" - nein das ist mE pure Vernunft, bei diesem Wert, der da fliegt. Und man kann mehr riskieren!

Gruss Markus

Bertram Radelow
21.05.2012, 10:58
hi Markus,

das ist der Fox von Rolando (Bergamo). Daten habe ich keine, aber per Dreisatz müsste man wenigstens einen Anhalt für die Propellergrösse bekommen. Seine grossen Segler haben inzwischen offenbar alle so ein Propellerchen dran, aber der hier ist schon extrem winzig. Aber wenn man auf Eigenstartfähigkeit verzichtet (gestartet werden seine Brummer alle per Flitsche), dann reicht das.
Es wäre aber echt mal einen eigenen thread wert: Welcher Minimalantrieb reicht bei welchen Modellen als Absaufverhinderung?

Bertram

Relaxr
21.05.2012, 12:50
Ja Bertram - das wäre interessant, gerade mit ner kaum sichtbaren kleinen Latte. Über die Lattengrösse könnte man beim Fox hier gut schätzen.......es reicht ja, wenn man geradeso weit kreisend wieder heimkommt, muss halt noch genug Lipo da sein....
Gruss Markus

Sniping-Jack
21.05.2012, 13:46
@Bertram: Robbe weiß ich nicht, aber eine 10x6 CFK RFM hatte ich jüngst bei Reisenauer bestellt.
Ist vielleicht dieselbe?


Was die Leistung für Absaufversicherung betrifft, muss man doch nur mal zugrunde legen, wie gering
die Leistung sein darf, um selbst vom Boden wegzukommen: 80-100W/kg. Das wären bei einem üblichen
3m-Segler grademal 160-200W und die Steigleistung wäre damit bereits recht ordentlich.

Viele (mich inclusive) machen meist dies: den maximalen Steigwinkel fliegen, ohne den das Modell grade
nicht abkippt. Aber das ist ja nicht unbedingt effizient, bzw. dann scheinen selbst mittelprächtige An-
triebe ungenügend. Aber wenn man die Steigung nicht allzuklein wählt und die Kiste einfach laufen
lässt, kann man leicht zubuttern, was einem an Widerständen verloren geht und eben auch etwas Steigen
rausholen.

...nur mal laut gedacht.... :)

Relaxr
21.05.2012, 15:00
Hi - waren das nicht so ca. 25-30% Schub bzgl. Modelmasse, um gerade so steigen zu könnnen? Dann müsste der Fox da oben aber auch schon so um die 5kg "schieben" können. Sind dann schon mal geschätzte 2-3kw.
Markus

Sniping-Jack
21.05.2012, 15:23
Deine Aussage scheint mir nicht so recht zutreffend zu sein.
Nur aus dem Bauch raus, das Gegenteil kann ich leider nicht beweisen.
Es widerspricht nur allem, was sich in den letzten 30 Jahren so an
"Bauchgefühl" als gut und richtig etabliert hatte.

Nach meinem Gefühl ist das Gewicht nicht der (allein) entscheidende Faktor.
Eine KA6 braucht sicher mehr Schmackes um leicht zu steigen als eine
gleichschwere ASW-28. Die Gleitzahl spielt da bestimmt auch noch eine
wichtige Rolle. Aber wie gesagt, ich bin da kein Experte. Mir sagt eben nur
mein Gefühl: Es dürfte weniger sein, als die meisten Leute glauben könnten.

Relaxr
21.05.2012, 15:44
Hi - ich habe auch nur geschätzt, ohne jegliche fundierte Grundlage, man müsste mal wissen was der Fox drinhat und wie er damit geht........

Wir müssen auch damit aufhören, der Starter wollte DAS sicher nicht wissen :rolleyes:

Gruss Markus

kallefly
21.05.2012, 16:21
Die Klemm Modelle ( FS 3000/4000/5000 ) sind natürlich über jeden Zweifel erhaben
und können im Allgemeinen blind gekauft werden...wenn man das Geld dafür hat.
Ich gebe allerdings zu bedenken, daß Lieferzeiten bis zu 3 Jahren keine Ausnahme sind!!!