PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schreiner F-86



aguof
24.05.2012, 14:23
Hallo Leute,

wir haben die Sabre mit dem neuen Flügel von Axel aufgebaut mit Landeklappen und EZFW von GZ Retrakt. Als Impeller ist der HDT 51 für 6-8S eingebaut. Sie wird mit 7 S geflogen bei einem Gewicht von 2998 Gramm. Flugverhalten neutral, Leistung im Überschuss!!

Bilder und Video folgen nach Grenchen

Gruss Alain

Kbernd
24.05.2012, 21:32
Hallo Alain!
Ich bin seit Herbst 11 auch stolzer Besitzer einer Schreiner F86. Jetzt lese ich von einem neuen Flügel von Axel. Was hat es damit auf sich? Auch die gewählten "Zutaten" klingen sehr interessant. Ich würde mich freuen, mehr davon zu erfahren und bin schon sehr gespannt auf weitere Berichte von dir:)!
Sieht man deine F86 vielleicht auch beim Impellermeeting in Kärnten Ende Juli?
Gruss Bernhard!

aguof
28.05.2012, 19:04
Hallo Bernhard,

der neue Flügel ist mit den Einbuchtungen für das EZFW und mit Landeklappen ausgerüstet. Weiter gibt es einen Spanntensatz für das Bugfahrwerk, Impeller und einen Einlaufkanal passend für den HST 51. In Grenchen hat das Modell 5 Flüge hinter sich gebracht, das einzige was ich gehört habe, der Jet ist zu leise!!! ich solle doch für mehr Sound sorgen. Sobald das Video aufgeschaltet ist könnt ihr euch selber überzegen. Geändert habe ich folgens aus der Überlegung hinaus die Akkus durch den Cockpitausschnitt zu wechseln. Die Servos der Höhe sind aus Gewichtsgründen von unten in die Seitenflosse eingebaut. Das Steurelement für das EZFW von GZ Retrakt und der Empfänger ist auf Höhe der Flügelbefestigung geklettet. Der Empfängerakkus ist gleichzeitig auch die Stromversorgung für das EZFW 2 LIFE 1450, unter der Flügelverschraubung, nach 2 Flügen wurde nachgeladen, 200 mAh, also reicht der Akku reichlich für einen Flugtag. Der Regler wurde unter den Motor verstaut. Die Antriebsakkus sind 1 x 3S rechts und einen 4S 3300 links an den Ansaugkanal geklettet und gesichert, sie stossen an der Impellerbefestigung an. Die Impellerbefestigung besteht wie immer mit einem vorderen und hinteren Halbspant mit dem Befestigungsbrettchen rechts und links. Vergesst den hinteren Halbspant da der HST die Anschlüsse auch unten hat, sonst könnt ihr nicht mit dem Impeller einfädeln da die Anschlüsse anstehen.
Anbei noch Fotos.

Gruss Alain

Kbernd
29.05.2012, 23:34
Hallo Alain!
Danke für deine Info's, gefällt mir sehr gut! Sieht man dich samt F86 beim Impellermeeting in Kärnten/Österreich:)?
Gruß: Bernhard!

steber
30.05.2012, 08:13
..und hier der Flüsterjet in Bild und Ton:


http://www.youtube.com/watch?v=FS6a-JFchMA


Viele Grüsse,


Stephan

aguof
30.05.2012, 13:18
Salü Stephan,

danke für das schnelle bearbeiten und hochladen der Videos. Vielleicht kann ich Dir als Dankeschön wieder mal "etwas" zusammen schustern

Gruss Alain

U.Heidemann
14.06.2012, 11:33
Hallo Alain,

ich bin hier über deinen Bericht gestolpert und sehr neugierig geworden.
Ich habe ebenfalls noch einen uralten Baukasten der Schreiner F 86 herumliegen
und den Bau damals auf Eis gelegt. Jetzt mit einem Fahrwerk und Landeklappen
bekommt das ganze ein neues Gesicht!

Hast du bei deiner Sabre noch einen Tunel verbaut und ragt das Fahrwerk
dann in diesen hinein? Welches Fahrwerk wird von dir verwendet?

Meine F 86 hatte damals ein Abfuggewicht von 3300 g ohne Fahrwerk!

Vielleicht kannst du ja mal ein paar Detailfotos hier einstellen?
Verspüre wieder Lust, dieses Projekt anzugehen.;)

Gruß

Uwe

aguof
14.06.2012, 13:13
Salü Uwe,

ja Axel hat einen neuen Ansaugkanal gemacht bei dem unten Platz gemacht wurde so das die Mechanik montiert werden kann. Als EZFW Mechanik verwende ich die GZ Retrakts, die Beine des Hauptfahrweres sind aus 4 mm Federstahl und das Bugfahrwerkbein habe ich aus meinem alten Beinen gemacht. Fotos kann ich Dir gerne einstellen. Falls Du Interesse hast am Kanal, Fläche oder Bugfahrwerksbein mach mir eine PN.

Gruss aus Bern Alain

aguof
14.06.2012, 14:01
Salü Uwe,

hier noch 2 Bilder. Der Kanal ist noch unten offen so das man den Kanal dem Impeller ø noch anpassen kann.;)

Gruss Alain

U.Heidemann
14.06.2012, 15:05
Hallo Alain,

vielen Dank für die superschnelle Rückantwort.

An Hand der Bilder kann ich mir dies nun einigermaßen vorstellen.

Allerdings schreibst du, dass durch den Fahrwerksschacht der Impeller noch zu sehen ist.
Auf den Bildern ist jedoch eine Fahrwerkswanne eingeklebt. Hast du diese einfach weggelassen?

Ich nehme an, dass es sich bei den vorderen Fahrwerkspanten nicht um Habspanten hantelt,
diese als Ringspant im Rumpft konzipiert sind?

Wie hoch ist denn durch diese Maßnahme der Schubverlust? Was bleibt dir bei deiner gewählten
Antribseinheit noch an Schub übrig?:confused:

Gruß

Uwe

Ps: Du hast eine Mail von mir.

aguof
14.06.2012, 15:39
Salü Uwe,

die Hauptfahrwerke sind in den Versenkungen und der Flügel ist geschlossen. Die Vertiefung ist auf den Ansaugkanal bezogen, da ist, auf dem Foto gut ersichtlich, die Vertiefung eingearbeitet und der Kanal ist unten verschlossen. Axel hat es gut gemeint und die Vertiefung so gewählt, das man ohne die Mechanik des EZFW zu demontieren, den Kanal ausbauen kann. Ich habe diese vorne verschlossen. Schubmessungen habe ich keine gemacht da es auch keinen Kanal ohne Vertiefung gibt für den HST. Wie man auf dem Video sehen kann, reicht der Antrieb locker, ansonsten kann noch 1 Zelle oben drauf gepackt werden. Dies hätte aber den Nachteil das die Antriebsakkus nicht mehr durch die Cockpitöffnung montiert werden könnten sonder bei jedem Akkuwechsel der Flügel demontiert werden müsste. Aus diesem Grund habe ich alles was möglich ist nach hinten gepackt, selbst die Servos für die Höhensteuerung befinden sich im Seitenruder.
Für weitere Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Einen schönen Nachmittag wünscht Euch Alain

Kbernd
18.06.2012, 23:13
Hallo Alain!
Es wäre sehr interessant, wenn du noch ein paar Bilder vom "Innenleben" deines Rumpfes einstellen könntest:).
Danke, und Gruß: Bernhard!

aguof
19.06.2012, 07:18
Hallo Bernhard,

muss zuerst das Modell "zerlegen" werde ich bei Gelegenheit machen und die Fotos einstellen.

Gruss Alain

Heiztrog
20.01.2013, 10:02
Hallo Alain,

habe eine Version ohne Fahrwerk gebraucht gekauft; Fläche ist die Balsa-Version (leicht); hast Du eine Kurzanleitung/ Bilder wie man ein Bug- und Hauptfahrwerk einbauen kann ?

für jeden Hinweis bin ich dankbar; möchte nicht das GFK an den falschen Stellen aufschneiden

Gruss

Peter

aguof
21.01.2013, 12:34
Salü Peter,

werde ich dir ausmessen und hier reinstellen.

Gruss aus Bern Alain