PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit Red Arrows Hawk 35mm EDF Micro Jet



grilli144
25.05.2012, 21:26
Habe heute meinen neuen Red Arrows Hawk 35mm EDF Micro Jet bekommen und ging gleich los aufs Feld bei einer Windgeschwindigkeit von 2km/h.
Hatte vorher alles gut eingestellt Servos Schwerpunkte wirklich alles.
Nun hab ich ein Problem damit dass sich der Jet um die Achse (die vom Heck zur Nase) nach links weg dreht.
Das ganze passiert aber nur wenn der Motor läuft. Wenn ich ihnn mit motor aus werfe dann dreht er in keine Richtung sondern fliegt schön gerade eine Parabel. Nichtmal mit Aileron auf Anschlag nach rechts dreht er anders weg.
Mechanisches und Trimmen über die Fernsteuerung am Aileron bringt nicht genug damit der Jet flugtauglich wäre.

Ich vermute das es irgendwie damit zusammen hängt mit der Rotation des Impellers zusammen -> der selbe Effekt wieso ein Heli nen Heck Propeller braucht?
Was kann ich machen um das in den Griff zu bekommen? Gewichte auf den rechten Flügel anbringen?

Ich hoffe hier kann mir jemand mit meinem Problem helfen.

grilli144
26.05.2012, 11:35
Ich hab jetzt bei der (ich nenns mal) Düse den Ausgang auf der linken Seite um etwa 1,5mm verkleinert. Nun rutscht er zumindest gerade auf dem Boden. Werde mal testen obs was bringt.

Michi3
10.06.2012, 00:21
Hallo,

ich hatte zu Anfang genau dasselbe Problem. Geworfen, auf den Rücken gedreht und zack, Schnauze krumm. Das passierte mir fast bei jedem Start, bei dem ich den Flieger von unten gehalten habe (vor oder nach dem Flügel). Ich denke das liegt einfach daran, dass man das Teil beim Abwurf verreisst, sprich nicht gerade abgeworfen bekommt. Abundzu zog sie aber ohne den geringsten Dreher davon. War dann wohl Zufall.

Jetzt halte ich den Flieger beim Werfen von oben und schmeiße ihn relativ steil hoch (so ca. 30 Grad). Das klappt jetzt so gut wie immer. Er dreht dabei überhaupt nicht mehr weg. Er sackt bloß etwas durch und lässt sich nach Fahrt aufholen gut abfangen.

Das ganze natürlich mit Vollgas, wobei ich den Servoweg für den Gaskanal bei meiner FC-28 ganz aufdrehen musste, damit der Regler auch wirklich voll durchschaltet. Überprüf das doch auch einmal. Meine Kiste bringt auf der Waage so ca. 70g Schub.

Der Schwerpunkt liegt bei meinem Flieger in etwa da wo die "Servoschutznoppen" sind, vielleicht noch 1 mm dahinter.
Das Höhenruder steht bei mir generell ca. 1 mm hoch. Zum Starten trimme ich noch mal ca. 1mm mehr hoch.

Probiers also einfach mal mit oben Festhalten und am Besten die ersten Versuche über ganz hohem Gras machen...

Fliegen tut das Teil ansonsten nicht schlecht. Man darf halt nicht allzu langsam werden.

Viele Grüße

Michael