PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuling mit HWV braucht Beratung...



arctos
01.06.2012, 10:57
Hallo,

irgendwie hat mich der "HWV" befallen - und damit es dem Finanzvorstand besser erklärt werden kann gibts ein paar praktische Anwendungsfälle. Equipment ist bisher nichts vorhanden, auch an Erfahrung mangelt es noch.

Mein Ziel ist folgendes: Ich würde gern mit einem gutmütig zu fliegenden Gerät und einer Kamera unten dran Kontrollflüge rund um's Gebäude machen um zu schauen, wie sehr die Dachrinne zugesetzt ist, ob irgendwo Dachziegel locker sind etc. OK, eines der Gebäude was mir im Sinn ist die Kirche vor Ort, wo es mich immer anpiept wenn erst für teuer Geld die Hebebühne kommt um dann festzustellen dass alles sauber ist... Die anderen Gebäude (eigenes Dach, Schwager usw.) sind da natürlich erheblich niedriger.

Nun meine Fragen an geballte Kompetenz hier:
- Was für einen Copter würdet ihr empfehlen? Traglast für eine FlyCam mit Funkmodul wäre schon cool (damit man nicht im Blindflug per Trial&Error filmt).
- Was für eine Funksteuerung empfehlt ihr?
- Was für Akku/Ladegärt wäre dann dazu empfehlenswert?

Preislich sollte es halbwegs im Rahmen bleiben - dreistellig ist Pflicht, kostengünstiger vereinfacht mir natürlich die Argumentation :)
Nach Möglichkeit sollte sich der Selbstbauaufwand in Grenzen halten - wenn ich dafür zu viel Zeit aufwenden muss streikt der Vorstand irgendwann :confused:

Besten Dank im Voraus schonmal!

spacy
01.06.2012, 13:24
ui. Wenn du noch gar nichts hast, dann wäre es ambitioniert, im dreistelligen Bereich zu bleiben.


Wenn du schnell per "Autopilot" in die Luft kommen willst, bleibt fast nur die Naza, GPS dafür kommt in Kürze raus. http://www.mamo-modelltechnik.com/multicopter/dji-innovation/dji-naza/

Sehr günstig wäre natürlich ein KK-Board von HK http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__12974__Hobbyking_i86_Multi_Rotor_Control_Board_.html
aber da mußt du richtig fliegen lernen, ist nicht eigenstabil. Reichlich Propeller kaufen.

Ein Quadro mit Reserven für Traglast wäre ein Set von http://flyduino.net/Quadrokopter-Rahmen-Set-25cm-arm
sinnvoll dazu als dritte Technikebene, wo die Steuerung dann auch geschützt ist noch mal die Centerplate dazu http://flyduino.net/Quadrocopter-Centerplate-mit-onboard-Stromverteiler-2er-Set
und dazu genügend Distanzbolzen 20 mm http://flyduino.net/Distanzbolzen-20mm-M3-Polyamid

Motoren Tests: http://www.microcopters.de/artikel/multicopter-motoren-im-test

selbst verwende ich diese: http://www.ebay.de/itm/RC-Timer-1100KV-Shaft-5-0mm-Brushless-Motor-BC3530-14-/110447032290?pt=Radio_Control_Parts_Accessories&hash=item19b727f7e2
denn die 5 mm Welle bekommt man kaum klein und die Lager sind leicht zu tauschen

Regler tuns bei mir diese: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/%5F%5F13430%5F%5FHobbyKing%5F20A%5FBlueSeries%5FBrushless%5FSpeed%5FController.html
mit 12 A Reglern kann man bei kleinem Quad noch Gewicht sparen

http://flyduino.net/Propeller
Props mag ich die hier

Funke kann ich schwer was zu sagen, denn ich fliege hauptsächlich noch 35 mhz. Eine Graupner MX16S (35 mhz) dürfte man z.Zt ziemlich günstig gebraucht bekommen, jeder steigt um auf 2,4 ghz (da gehts ab 200 EUR los)

Ladetechnik kann man viel Geld für ausgeben. Wenn du nicht sicher bist, ob du dauerhaft dabei bleibst, erst mal was kleines:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/%5F%5F7028%5F%5FTurnigy%5FAccucel%5F6%5F50W%5F6A%5FBalancer%5FCharger%5Fw%5Faccessories.html
den hab ich als Autolader - brauchst ein Netzteil dazu
Kannst dich , wenn du etwas höher einsteigen möchtest auch hier durchwühlen ältere Lader Tests http://www.elektromodellflug.de/oldpage/technik-1
und neuere hier unter Lader http://www.elektromodellflug.de/index.html


Akkus hier gucken - fürn normales Quad reichen 3s vollkommen aus http://www.stefansliposhop.de/liposhop/sls-apl/sls-apl-20c:::69_70.html?XTCsid=30fe2ea685f7eb0ba9b4dc27992cc4f4


Tja, und wenn du dann noch vernünftig in die Dachrinne per FPV gucken willst...
das spar ich mir erst mal :D

Buma
01.06.2012, 17:56
Hallo

ich würde sagen kauf dir einen fertigen oder fast fertigen copter und lern erst mal das fliegen.
Nein nicht in einer Wohnsiedlung sondern auf einer großen Wiese da tut es keinen Weh wenn du
das Ding in den Dreck haust.
Und immer daran denken du brauchst dafür eine Versicherung, nein keine Privathaftpflicht
die reicht nicht.
Mach dich über die Auflagen schlau und dann sieh weiter.
Nein du kannst und darfst nicht einfach so einfach überall fliegen, Fotos und Flime machen.

gruß friedhelm

arctos
01.06.2012, 20:47
ich würde sagen kauf dir einen fertigen oder fast fertigen copter und lern erst mal das fliegen.
Das war so meine grundsätzliche Idee - sachdienliche Hinweise zu "gutmütigen" Copern sind willkommen :)


Und immer daran denken du brauchst dafür eine Versicherung, nein keine Privathaftpflicht
die reicht nicht. Mach dich über die Auflagen schlau und dann sieh weiter.
Ja, danach muss ich nochmal schauen. Vor allem auch woher man eigentlich Karten zum Luftraum bekommt.



Nein du kannst und darfst nicht einfach so einfach überall fliegen, Fotos und Flime machen.
Logisch. Auch, dass da i.a. kein Fremdgelände sichtbar sein darf usw. usf.

Deswegen versuche ich schon mal, Hilfe bei der Technik zu bekommen. Den Rest kann ich mir auch dank der FAQ hier weitgehend erstmal anlesen und dann Detailfragen stellen. Für den technischen Teil fällt das schwerer ;)

Eckart Müller
02.06.2012, 07:54
[...] Vor allem auch woher man eigentlich Karten zum Luftraum bekommt. [...]

Diese und andere Fragen rund um Modellflug und Luftrecht werden dort (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0001/art_02-0001-00.html) ausführlich behandelt und beantwortet!

arctos
02.06.2012, 22:58
Diese und andere Fragen rund um Modellflug und Luftrecht werden dort (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0001/art_02-0001-00.html) ausführlich behandelt und beantwortet!
Jepp :)

Sogar eine Online-Karte ist gefunden http://www.dfs-vfrebulletin.de/web20/index.htm (auf ICAO Karte umgeschaltet).

Soweit ich verstanden habe ist der Bereich "D (GND/xxxx)" absolut tabu, "D (xxxx/yyyy)" ist ok solange man unter xxxx bleibt. Soweit richtig? Dann wäre es tief entspannt - selbst bei geringer Kartenauflösung bin ich nur genau auf der Kante von D FL60/2500 bzw. E 2500/1000AGL.

Bleiben "nur" die Frage nach Versicherung und Equipment :p

Eckart Müller
03.06.2012, 10:39
Soweit ich verstanden habe ist der Bereich "D (GND/xxxx)" absolut tabu, "D (xxxx/yyyy)" ist ok solange man unter xxxx bleibt. Soweit richtig?
Nicht ganz: Luftraum D (rosa eingefärbt) ist absolut tabu, da kontrollierter Luftraum! Aber Luftraum D [FLxxx/yyyy] (blassblauer Rahmen) und E [FLxxx/yyyy] ist ok, solange man unter yyyy(!) bleibt! ;)
Der Link zu der Onlinekarte ist gut, solange man sich nicht von den rosa Kreisen zu sehr verwirren lässt. Das sind NOTAMs, die aber auch für Modellflieger von Bedeutung sein können, sofern sie zeitlich und/oder räumlich beschränkte Flugverbotszonen beschreiben, wenn beispielsweise der Papst oder Obama zu Besuch kommt oder auch Großveranstaltungen stattfinden.

Buma
03.06.2012, 18:54
Hallo

Bei dem technischen Teil des Vorhabens ist das so eine Sache
Wenn du noch garnichts hast geht das Ganze über 1000 Euro
Versicherung DMFV mit Zusatzversicherung
Machst dus gewerblich gibt es da noch einiges was auf dich zukommt.
Wenn du selber wenig bauen willst
DJI F 450 mit Naza plus GPS ca 500 Euro
Kamerahalterung ca 100 Euro
Lader ca 100 Euro
Lipos 3 Stück auch 100 Euro
Sender sollte schon ein 8 Kanal ca 350 bis 450 Euro
Noch ca 50 Euro für Kleinkram sind auch schnell zusammen.

Gruß friedhelm

arctos
03.06.2012, 20:07
Nicht ganz: Luftraum D (rosa eingefärbt) ist absolut tabu, da kontrollierter Luftraum! Aber Luftraum D [FLxxx/yyyy] (blassblauer Rahmen) und E [FLxxx/yyyy] ist ok, solange man unter yyyy(!) bleibt! ;)
Genau so hatte ich das anhand des Luftraum-Querschnittes auch verstanden. Sonst hätte die Darstellung nur wenig Sinn.

Der Link zu der Onlinekarte ist gut, solange man sich nicht von den rosa Kreisen zu sehr verwirren lässt. Das sind NOTAMs, die aber auch für Modellflieger von Bedeutung sein können, sofern sie zeitlich und/oder räumlich beschränkte Flugverbotszonen beschreiben, wenn beispielsweise der Papst oder Obama zu Besuch kommt oder auch Großveranstaltungen stattfinden.
Danke für diese Erklärung - ein bissel verwundert war ich, andererseits ist die fehlende Markierung eigentlich auch klar. Und falls Staatsgäste geplant in Pirna landen wollen bekommt man das schon mit :D

Daher nochmal: Vielen Dank!

arctos
03.06.2012, 20:14
Hi :)

Bei dem technischen Teil des Vorhabens ist das so eine Sache
Wenn du noch garnichts hast geht das Ganze über 1000 Euro
Versicherung DMFV mit Zusatzversicherung
Machst dus gewerblich gibt es da noch einiges was auf dich zukommt.
Nein, nicht gewerblich. Zumindest nicht das ich bisher wüsste. Bei meinen noch nicht vorhandenen Flugkünsten wäre das sehr vermessen :cool:

Wenn du selber wenig bauen willst
Versuch' macht Kluch ;) Bisher wollte ich eigentlich nicht unbedingt, aber mal sehen.


DJI F 450 mit Naza plus GPS ca 500 Euro
Kamerahalterung ca 100 Euro
Lader ca 100 Euro
Lipos 3 Stück auch 100 Euro
Sender sollte schon ein 8 Kanal ca 350 bis 450 Euro
Noch ca 50 Euro für Kleinkram sind auch schnell zusammen.

Woooops. :eek: Na, da wird sich der heimische Finanzvorstand nicht unbedingt freuen - mel sehen, wie man das sinnvoll erklärt (oder schrittweise realisieren kann ;))

Besten Dank!

Eckart Müller
04.06.2012, 08:27
Da ist mir doch ein Fehler unterlaufen: Luftraum D(FLxxx/yyyy) ist für Modellflug irrelevant, da er sich innerhalb des kontrollierten Luftraums E befindet, der vom Modellflug nur nach Freigabe beflogen werden darf, also höchst selten genutzt werden dürfte.

Korrekt muss es also heißen:

Der Luftraum D (GND/yyyy) ist absolut tabu, Luftraum E (xxxx/yyyy) ist ok, solange man unter yyyy bleibt.

Luftraum D (GND/xxxx) ist kontrollierter Luftraum, der bereits am Boden (GND= Ground) beginnt, auch "Kontrollzone" genannt!

hänschen
07.06.2012, 20:30
wenn schon: es gibt "D" klassifizierte Kontrollzonen und Luftraum "D".

"D" ist nicht zwingend eine Kontrollzone, muss auch nicht am Boden beginnen.

Eckart Müller
07.06.2012, 20:36
[...]"D" ist nicht zwingend eine Kontrollzone, muss auch nicht am Boden beginnen.

Habe ich was Gegenteiliges geschrieben?


[...] Luftraum D(FLxxx/yyyy) ist für Modellflug irrelevant, da er sich innerhalb des kontrollierten Luftraums E befindet [...] Luftraum D (GND/xxxx) ist kontrollierter Luftraum, der bereits am Boden (GND= Ground) beginnt, auch "Kontrollzone" genannt!

Die Unterschiede sind doch klar und deutlich benannt, oder etwa nicht?

hänschen
07.06.2012, 21:16
eben nicht...lasse einfach die Interpretationen weg...das ist "D", fertig. Warum, wozu... völlig egal.

arctos
07.06.2012, 21:39
eben nicht...lasse einfach die Interpretationen weg...das ist "D", fertig. Warum, wozu... völlig egal.
Grade für den interessierten Neuling ist die Trennung interessant, zumal ja im Magazinartikel die Karte etwas anders ist als man sie in der Realität vorfindet.

Da helfen mir jedenfalls weitere Ausführungen, auch um nochmal zu überlegen ob man wirklich wenigstens das Gefühl hat, es verstanden zu haben. Selber erklären muss man es nicht unbedingt können, aber ein paar anders formulierte Aussagen regen halt doch zum Nachdenken an.

Abgesehen davon durfte ich mal zum testen den "Für den Spaß"-Copter eines Kollegen in der Turnhalle fliegen, ein Blade mQX. Hat mir recht erfolgreich die Grenzen meiner ohnehin erst zu erwerbenden Flugkünste gezeigt ;), zum üben wäre das vielleicht erst mal nicht übel. Nur die Steuerung fand ich stark gewöhnungsbedürftig - bisher hielt ich mich für feinfühliger :cry:, aber schon bei minimalem Gas pfiff der hoch und quasi durch die Decke...ist dass normal oder kann mit einer anderen Steuerung da was machen?

Arny007
15.06.2012, 17:17
Hallo

Bei dem technischen Teil des Vorhabens ist das so eine Sache
Wenn du noch garnichts hast geht das Ganze über 1000 Euro
Versicherung DMFV mit Zusatzversicherung
Machst dus gewerblich gibt es da noch einiges was auf dich zukommt.
Wenn du selber wenig bauen willst
DJI F 450 mit Naza plus GPS ca 500 Euro
Kamerahalterung ca 100 Euro
Lader ca 100 Euro
Lipos 3 Stück auch 100 Euro
Sender sollte schon ein 8 Kanal ca 350 bis 450 Euro
Noch ca 50 Euro für Kleinkram sind auch schnell zusammen.

Gruß friedhelm

Lader wenn du einen hype X7 nimmst 50€ wenn du einen von Hobbyking nimmst deutlich billiger
Lipos 3 Stück was für Lipos? 3s 2200er auf hobbyking mit Porto u Zoll unter 50€
Sender gebrauchter 35mhz sender 7-8kanal 50-100€ (ich hab mir ne multiplex cockpit SX 35 neu für 90€ gekauft)
wenn man das Preisgünstig machen will kann man schon noch was sparen.

mfg Arny