PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit 10DOF L3G4200D



christoph87
08.06.2012, 19:04
Hallo,

ich habe mir einen MWC zusammengebaut und stecke jetzt bei der Inbetriebnahme der Sensoren fest.

ich habe mir dies bei ebay gekauft http://www.xxxxxxxxxxxxxx

in der GUI habe ich als imo den pipo verwendet da dies der einzige ist mit L3G4200D ist.

Manuell habe ich dann noch den BMP085 hinzugefügt.

Mein problem ist jetzt das der L3G4200D keine daten ausspuckt, der rest geht gut.

ich hab beobachtet das es sehr viele I2C fehler gibt.

muss ich noch seperat pullup wiederstände drauf löten wenn ja wo.

ich verwende das board von flyduino mit den pro controler.

ich hab auch notfalls noch den 3V Spannungsregler von Flyduino, muss ich den nehmen.

Danke für eure antworten im vorraus.

____________________________________________________________________________________________________ __________________________________________

Ein freundlicher Hinweis des Moderators:

Nutzungsregel 1.6:
Links zu RCN-fremden Verkaufsbörsen oder Auktionsplattformen sind untersagt, Weiterleitungen auf derartige Angebote werden wie direkte Links behandelt.

Es ist sinnvoll und erspart Ärger, sich an die bei der Registrierung ausdrücklich akzeptierten Nutzungsregeln zu halten!
____________________________________________________________________________________________________ __________________________________________

Crizz
08.06.2012, 22:42
Pull-Up-Widerstände kommen immer von SDA und SCL nach +Vcc ( 5 V vom Board-Regler ), dazu nimmt man 2,2 kOhm. Die internen PullUps müssen im Sketch "disabled" ( also auskommentiert ) werden / sein.

Wenn bei dir die I²C-Fehler hoch- und runterlaufen liegt es an den Pullups bzw. fehlender Bezugsspannung, ggf. kann das schon dadurch auftreten das kein Flugakku angeschlossen ist ( abhängig vom Board-Design ).

haschenk
09.06.2012, 01:32
Hallo,

ich nehme mal an, daß du die Sensoren (wie erforderlich) mit 3,3 V betreibst. Dann brauchst du noch je einen Pegelwandler für SDA und SCL; diese beinhalten idR die PullUps.

Gruß,
Helmut

christoph87
09.06.2012, 08:45
Hallo

die 10 DOF hat einen eigenen Regler.

dementsprechend habe ich auch gleich 5V drangehangen. direckt 3.3V wären aber auch möglich .

bei den Board http://flyduino.net/MWC-Board-matt-black-v2 was ich verwende kann ich auch ein Spannungsfeld den ich da habe verwenden. dort kann ich auch pullup Widerstände verwenden und einstellen ob für 5V oder 3.3V. was wäre besser.

wenn die widerstände drin sind geht dann auch der Sensor.

haschenk
09.06.2012, 19:47
Hallo Christoph,

dann ist ja der Punkt Spannungsversorgung erledigt. Aber Pegelwandler solltest du trotzdem verwenden, sonst liegst du außerhalb der Spezifikationen und gefährdest die Sensoren.
Beispielsweise diese hier: http://www.watterott.com/de/Pegelwandler
Gibt´s auch bei anderen Anbietern.

Gruß,
Helmut

christoph87
09.06.2012, 22:46
Hallo,

ich hab jetzt mal den spannungsregler auf das board gelötet und 2 pullup Wiederstände.

der Gyro geht aber immernoch nicht und die fehler laufen auch noch hoch und runder.

muss ich umbedingt einen LLC nehmen, denn ich hab gelesen das es auch reicht PullUp wiederstände zu nehmen.

Eins noch nebenbei, ich hab ein Bluetooth Modul. muss ich das in der software berücksichtigen.

Danke für eure Hilfe.

Crizz
09.06.2012, 23:01
Wenn du nen LLC hast, ist dein Bezugspunkt +3,3 V DC - und nicht + 5 V DC. Damit ziehst du die Ausgänge auf ein Level, für das sie CPU nicht ausgelegt ist, bzw der Sensor. Deshalb LLCs, die gleichen die Signalpegel in beide Richtungen an und sorgen für das korrekte Idle-Level.

Ich kann aber ncith nachvollziehen, das eine 10 DoF ohne eigenen Levelshifter kommt und externe Pullups braucht, das ist ja wohl das billigste und hintersinnigste, was machbar wäre. Bist du sicher das das Ding keinen eigenen Voltage Regulator und LCs on-board hat ?? Der Link im Eröffnungsthread ist ja für die Füße, da kommt absolut nix . Und ich kenne diese 10DoF IMU leide rnicht um da so was drüber sagen zu können.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

christoph87
09.06.2012, 23:12
Hallo.

ein spannungsregler ist mit drauf ich kann mir da aussuchen ob ich 5V oder 3.3V rein schicke. wenn ich an den i2c Eingang schaue finde ich 2 Widerstände die direckt drauf gehen aber es steht drauf 131.
alle widerstände die drauf sind, sind 131 ansonsten nur kondensatoren l und die Sensoren,das wars.

warum geht nun eigendlich der eine Sensor nicht .

mfg

haschenk
10.06.2012, 18:58
Hallo Christoph,

zum LLC ist schon alles gesagt.

Daß nur der L3G4200D nicht geht geht, könnte an einer falschen (I2C-)Adressierung liegen. I2C-Bausteine haben idR 2 alternative Adressen, damit man gfls. gleiche Adressen von verschiedenen Bausteinen vermeiden kann. Die Wahl erfolgt durch Hi- oder Lo-Pegel an einem dafür vorgesehenen Eingang; Näheres in deinem Fall findest du im Datenblatt/Manual des L3G4200D.

Wie das nun konkret auf deinem board aussieht, weiß ich nicht; könnte mittels (Löt-)Jumpern realisiert sein. Das müsste den Unterlagen zum board zu entnehmen sein. Auf jeden Fall musst du dich dazu schlau machen.

Hast du dich hier:
http://www.microcopters.de/artikel/das-multiwii-sensor-kompendium
schon eingelesen ?

Gruß,
Helmut