PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pichler RedNano selber wickeln



nfecker
11.06.2012, 20:22
Hey Leute,
Bei mir an meinem Red Nano ist ein Draht abgebrochen, und deswegen muss ich ihn neu wickeln. Nur leider habe ich bis jetzt noch nie
selber gewickelt. Dies wollte ich jetzt mit meinem Freund machen. Jetzt ist die Frage welcher Draht und wie wird er gewickelt.

LG Nils

FamZim
12.06.2012, 11:22
Hallo Nils

Mache Euch eine bebilderte Bauanleitung während die Wicklung nach und nach abgewickelt wird.
Also Motor auf ein Blatt Papier legen und "Bild eins" drauf schreiben.
Ein paar Windungen runter und wieder ein Bild mit Komentar, anzahl der Windungen drauf schreiben und die Wickelrichtung erkennbar ablichten als Bild 2 .
Dann Spule für Spule weiter abwickeln und nummeriert dokumentieren.
Aussen auf die Eisenstege durchnummerieren hilft auch, das muß auf den Bildern zu sehen sein.

Später noch den Drahtdurchmesser ermitteln und dann rückwärts wieder aufbauen ;) .

Gruß Aloys.

nfecker
12.06.2012, 14:52
Danke dir ;)

Behemoth
12.06.2012, 17:16
Naja..... Wenn man schon wickelt, dann kann man gleich ein wenig tunen finde ich .

Ihr könnt es ja vorerst mal so machen wie Aloys beschrieben hat, aber ich würde dann eben zu allererst mal eine testwicklung im Dreieck verschaltet machen.
Dann ohne last die Maximale Drehzahl und die eingebrochene Spannung Messen. Aus den werten, und der Windungszahl der Testwicklung könnt ihr dann die benötigten Windungen für eure gewünschte Zielleerlaufdrehzahl errechnen.

Also: Gemessene Drehzuahl / gemessene Spannung = Leerlaufdrehzahl bei N Windungen= ns(N).

Dann : N/ ns(N) = N' / ns(N') , nach N' aufgelöst : N' = N * ns(N')/ns(N) . N' = Benötigte Windungen ; ns(N')= Gewünschte ziel Leerlaufdrehzahl

Man kann dann noch über die Verschaltungen spielen, aber muss man nicht .

Zur Drahtdicke, man nimmt immer den dicksten Draht der bei einer bestimmten Windungszahl hinein geht. Das ist am effektivsten.

Achja, die testwicklung reicht mit gaaaanz dünnem Draht, 0.25 oder 0.5 nehme ich immer. Ein Telefonkabel tuts auch ;)

Grüße

Andrej

Nice
12.06.2012, 18:42
Andrej
ich gehe mal stark davon aus, das die nicht die Hardware haben um U/V zu (er)messen.

Ich habe hier auch noch 2 Arbeitslose nackte baugleiche Red Nano´s liegen.
Daten sind bei denen gewesen:

12N14P
3x0,25er Draht in D 15 Windungen
StatorØ 22mm
Statorhöhe 4,6mm
Phasenlänge bei 15 Windungen: ca 110cm

Am einfachsten ist das hier
das ist D
http://www.powerditto.de/schemamodus12Naussen/12N11.GIF

0,45er Draht und 15W solltet ihr hin bekommen.
Ob das dann auch die gewünschte U/V ist die ihr haben wolltet, weiß ich nicht, das hängt immer vom Regler, Motor und euren Wickelkünsten ab.
Aber grob müsste das stimmen.

Behemoth
12.06.2012, 22:54
Ein Multimeter gehört in jeden Haushalt :D

Und einen Drehzahlmesser kann man sich vom netten Vereinskollegen ausleihen ;) ( Mache ich auch noch solange bis mein Bruder mir meinen fertig gebaut hat :D)

15 Windungen in D, das wären dann ~ 8,5 im Y. Ich würde immer die Bewicklung mit dickerem Draht vorziehen, da steckt höheres Potential drin. Da müsste man wohl 9_8 Y Wickeln. Aber gut, das ist für den Anfang vielleicht etwas verwirrend.

Oder waren die 15 schon auf 2 Zähne verteilt? Ich finde es verwirrend wenn jeder was anderes meint mit "15 Windungen" :mad:

Grüße

Andrej