PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HV Regler noch zu Retten?



ChrizzTucker
14.06.2012, 15:07
Hallo,

ich habe einen Graupner Compact Control 80 HV, der eigentlich seinen Platz in der Flightwork Extra einnehmen sollte.
Als erstes Habe ich den Schrumpfschlauch entfernt weil der Regler komplett eingepackt war(zwecks besserer Kühlung)
Dann ist mir aufgefallen das beide Platinen nur über eine Pin-Leiste verbunden waren, dabei ist mir wohl ein schwerwigender fehler unterlaufen....

Am Modell hab ich dann alles montiert und wollte zum Probelauf mal die 8S anstecken, dann gab es einen kurzen knall und etwas Rauch stieg auf :cry:
Bei der Fehlersuche ist mir aufgefallen das die beiden Platinen um einen Pin versetzt montiert waren (selten Blöd ich weiß)


Gibt es hier irgendwelche Regler Gurus die mir diesen wieder fit bekommen oder ab in die Tonne (200€ Regler)???

837343
837344

Meiner Ansicht nach sind nur die kleinen schwarzen Controller defekt (Pfeil)

Würde mich über Hilfe riesig freuen!
Danke!
Chris

Behemoth
14.06.2012, 17:37
Das ist kein Controller sondern ein Mosfet.
( und bei hochwertigen reglern grade das teuere )
Mach doch mal den Kühlkörper ab und schau ob noch mehr beschädigt sind.
Deteilaufnahmen von Platine und Fets wären Hilfreich. Weil ich habe die Vermutung es sind nicht nur Fets kaputt.
Aber du hast recht man sieht eindeutig dass der Fet nen Treffer hat.
Wenn du herrausfinden kannst welche Fets drinnen sind, und du einen Lieferanten dafür findest, kannst du die kaputten Fets auslöten und neue einlöten.
Wenn du glück hast ist nicht mehr kaputt und der Regler funzt wieder.

Grüße

Andrej

Ps : Mach auch mal Bilder von den Köpfen der Kondensatoren ( die Zylinder an der Seite ) Wenn die Kaputt sind wölbt sich der Deckel meist nach außen.

ChrizzTucker
14.06.2012, 18:53
Ok alles klar deswegen gibt es diesen Thread, diese Art der Elektronik ist mir fremd.....
Ich hab jetzt mal den KK demontiert und bin mir nicht ganz sicher, also der eine Mosfet ist ganz klar durch
die anderen sehen alle ganz gut aus aber auf dem Klebefilm des KK sieht man deutlich 5 Brandstellen.
Und die Kondensatoren sind kein bisschen gebläht.....
Auf den Mosfet steh auch eine Nummer: 9474GM
A3883G



837431
837432

Die Weißen Stellen auf den Mosfet sind nur Klebereste, und es ist nur der eine Mosfet wo äusserlich beschädigt ist.

Danke

Gruss Chris

Behemoth
14.06.2012, 19:01
Die ganze 3te Reihe von unten hat gekokelt.
1. Die braunen Flecken zwischen den Fets sind ein Indiz dafür 2. Auf dem KK siehst du es ganz deutlich, die Temperatur war so hoch dass selbst das vergussmaterial geschmolen ist und am KK hängen geblieben ist.
Ob die noch gut sind weiß ich leider nicht .

Die Kondensatoren scheinen in Ordnung zu sein.

Ich versuch mal was über die Fets heraus zu finden.

Grüße

Andrej

Behemoth
14.06.2012, 19:16
Die Fets sind OEM-Ware, sprich werden nur in hohen Stückzahlen von 1000 aufwärts an Hersteller verkauft. Das einzige was man machen könntest ist einen vergleichbaren finden von nem anderen hersteller, aber da ist sie Suche echt müsahm ...

Hier das Datenblatt zu deinem Regler:

http://www.datasheetdir.com/AP9474GM+download

Grüße

Andrej

ChrizzTucker
14.06.2012, 21:52
Erstmal Vielen Dank für deine Bemühungen,
naja jetzt muss ich mal schauen was ich damit mach....
weil ich kann es auf keinen fall selber richten!

Vielen Dank!

Behemoth
14.06.2012, 22:14
Kein Problem, gerne doch.

Tjoa ich kann dir nur eins sagen, zum wegwerfen ist er zu schade, heb ihn gut auf ;)

Ich horch mich mal weiter um. Mein Bruder lötet testschaltungen beim Frauenhofer, vielleicht weiß der da was.

Grüße

Andrej

Nice
14.06.2012, 22:38
Die Fets sind OEM-Ware, sprich werden nur in hohen Stückzahlen von 1000 aufwärts an Hersteller verkauft. Das einzige was man machen könntest ist einen vergleichbaren finden von nem anderen hersteller, aber da ist sie Suche echt müsahm ...

Hier das Datenblatt zu deinem Regler:

http://www.datasheetdir.com/AP9474GM+download

Grüße

Andrej

Hi,
Anmerkung:

es müssen dann alles Leistungsfets gewechselt werden, nur eine Reihe/Phase macht den Regler meist unbrauchbar.

Behemoth
14.06.2012, 23:14
Stimmt, habe ich ganz vergessen dazu zu sagen. Danke Nice ;)

BTW, ein Vereinskollege ( E -technik Ingenieur , entwickelt für Laborgeräte Regelungsschaltungen und Software dafür ) mein Bruder und meine wenigkeit wollen einen eigenen Regler nach unseren Ansprüchen bauen. ( Das wäre dann mal HV bis 250 A :cool: ) Die Software und die Schaltung existieren bereits. Was noch felht ist das ordentliche Platinenlayout, und die passende hochwertige Komponenten. Vllt wenns mal was zu zeigen gibt mach ich hier mal nen Fred auf :cool:

Grüße

Andrej

milu
15.06.2012, 12:17
komisch,
dritte Reihe von unten 8 Fets (eine Phase), aber auf KK sind anscheinend 6 St. auch kaputt, also jede Phase 2:(

Grüße
Milan

Nice
15.06.2012, 13:35
komisch,
dritte Reihe von unten 8 Fets (eine Phase), aber auf KK sind anscheinend 6 St. auch kaputt, also jede Phase 2:(

Grüße
Milan

AUCH kaputt?

Die haben bei der Entwicklung des Reglers wohl etwas gepennt.
Der KK ist kürzer als die Fet Reihe lang ist, dazu kommt noch, das die Wärmeleitfolie noch kürzer ist als der KK lang ist.
So wurden nur die inneren 6 Fet´s über den KK gekühlt.
Aber das ist hier nicht der grund des Fet´s sterben.

milu
15.06.2012, 14:04
AUCH kaputt?

Die haben bei der Entwicklung des Reglers wohl etwas gepennt.
Der KK ist kürzer als die Fet Reihe lang ist, dazu kommt noch, das die Wärmeleitfolie noch kürzer ist als der KK lang ist.
So wurden nur die inneren 6 Fet´s über den KK gekühlt.
Aber das ist hier nicht der grund des Fet´s sterben.

Natürlich kein Grund, aber ich habe schon öffter bei verschidene Regler daselbe beobachtet - KK kürzer als die Fet Reihe:eek:

Grüße
Milan

Dann sind doch u.U. nur die 8 Fets der dritte Reihe kaputt.
Aus meine Erfahrung: ich habe schon öffter Fets von eine Phase ausgetauscht (mit gleiche oder ähnlichen Daten), aber das waren Regler bis max. 30A und ich habe Sie dann nur noch mit ca. 70% Leistung benutzt.
Es kann gehen, aber auch nicht (einfach gesagt, dann harmonieren die alten und neu Fets nicht gut miteinander...)

Grüße
Milan

milu
15.06.2012, 14:10
ah ja,
das die Steuerplatine falsch gesteckt wurde konnte noch was anderes kaputt sein.


Grüße
Milan

Nice
15.06.2012, 15:14
ah ja,
das die Steuerplatine falsch gesteckt wurde konnte noch was anderes kaputt sein.


Grüße
Milan

Das kann echt gut sein.
Kurzer Test, Platine wieder drauf stecken, aber diesmal richtig, dann nen 2-3S dran, ohne Motor ohne Empfänger, dann BEC messen ggf unter 3Amper Last.
Wenn dann nix raucht sollt die Steuerung auch noch gehen, kann, muss aber nicht.
Aber da Fet´s nicht viel kosten im einzelnen, einfach mal 1000 Stück kaufen:D

milu
15.06.2012, 16:12
Das kann echt gut sein.
Kurzer Test, Platine wieder drauf stecken, aber diesmal richtig, dann nen 2-3S dran, ohne Motor ohne Empfänger, dann BEC messen ggf unter 3Amper Last.
Wenn dann nix raucht sollt die Steuerung auch noch gehen, kann, muss aber nicht.
Aber da Fet´s nicht viel kosten im einzelnen, einfach mal 1000 Stück kaufen:D

Meine Vorgehen:
Kaputte Fets enfernen. Ich teste mit DVM (Durchgangsprüf.)
G <> S und G <> D (beide male - beide Richtung). Wenn bei G Test =0 Ohm, dann ist Fet kaputt.
Am Netzgerät Strom auf 100...200 mA begrenzen, Regler anschließen (ohne Motor, ohne Empfänger), Regler darf nicht menr als ca. 40...60 (100) mA ziehen. Sind es >200mA dann ist noch was kaputt und wird´s nicht so einfach:eek:

Grüße
Milan

P.S.
S = 1 bis 3, G = 4 und D = 5 bis 8

ChrizzTucker
15.06.2012, 17:18
Der Regler hat kein BEC, soweit ich weiß hat des kein HV Regler.....
Ich bin ja sehr begeister was ihr so alles aufm Kasten habt(von den beiträgen)
wer würde sich bereiterklären mir den zu richten? wird natürlich auch entlohnt!
Natürlich erst wenn ich die Steuerplatine getestet hab.... natürlich steck ich sie net flasch drauf sowas passiert einem immer nur einmal! ;)

milu
15.06.2012, 17:30
Der Regler hat kein BEC, soweit ich weiß hat des kein HV Regler.....
Ich bin ja sehr begeister was ihr so alles aufm Kasten habt(von den beiträgen)
wer würde sich bereiterklären mir den zu richten? wird natürlich auch entlohnt!
Natürlich erst wenn ich die Steuerplatine getestet hab.... natürlich steck ich sie net flasch drauf sowas passiert einem immer nur einmal! ;)

Versuch´s erst die 60V Fets zu bekommen;)
Dann ist noch immer nicht sicher ob "wir" es richten können;) Es ist kein Produkt von "uns"...
So ist das mit Elektronik!

Grüße
Milan

rkopka
18.06.2012, 10:14
Wenn man den Regler nur mal testen will, bevor man die ganzen neuen MOSFETS einlötet oder kauft, kann man einen beliebigen MOSFET fliegend verdrahten und den Regler mit einem sehr schwachen Motor möglichst an einem strombegrenzten Labornetzteil testen. Wenn er dann läuft, kann sich die Arbeit lohnen. Oft sind aber Teile der Leiterbahnen beschädigt oder verschwunden, was besonders bei den Steuerleitungen (dünn, teils nicht an der Oberfläche) schwierig ist.

RK

milu
18.06.2012, 10:53
Hallo RK,
stimmt alles, nur bedenke - jede Phase hat immer 2 Packete (Low und High Side). Also provisorisch 2 Fets;).

Grüße
Milan

rkopka
19.06.2012, 12:20
Hallo RK,
stimmt alles, nur bedenke - jede Phase hat immer 2 Packete (Low und High Side). Also provisorisch 2 Fets;).
Bei meinen Patienten war (wenns nicht schon Kohle war) meist nur ein Paket abgebrannt. Das mit dem Provisorium habe ich erst einmal gemacht und da hat 1 Fet gereicht. Aber natürlich muß man alle betroffenen FET Bänke so behandeln.

RK