PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein völlig neuer Wettbewerb



GC
17.06.2012, 12:10
Gestern durfte ich einen völlig neuen Wettbewerb organisiert vom MFG-Weilmünster ertragen äh erleben. ;)

Der ursprunglich als Dauerflug ausgeschriebene Wettbewerb entpuppte sich unerwartet als etwas völlig neues. Das vorgesehene Reglement: Eine Stunde fliegen und dann gewinnt derjenige mit dem leichtesten Akku. Durch geschicktes Verschieben des Startzeitpunktes gelang es der Wettbewerbsleitung den Beginn so zu legen, daß es 2 Minuten nach dem Massenstart mit 17 Modellen anfing zu regnen. Das Wetter blieb aber dann stabil und es regnete die ganze Stunde hindurch. ;)

*** Und so war dies die Geburtsstunde des Hydro-Elektro-Dauerflug-Wettbewerbs! ***

Es kam während des Contests die Frage auf, ob man das falsche Hobby gewählt habe. :D Der Wunsch einiger Teilnehmer nach Verkürzung der Flugzeit des Hydro-Dauerflugwettbewerbs auf 30 Minuten wurde von der Wettbewerbsleitung konsequent ignoriert.

Das Erreichen der Flugzeit einer Stunde wurde unterstützt durch einen leichten Hangaufwind. 10 Teilnehmer schafften dann auch diese Zeit. Insbesondere war es wohl ein Härtetest für die Sender. Manch einer bekam Hilfe durch Abdecken des Senders mit einem Handtuch.

Bei diesem Wettbewerb kommt es darauf an, das Modell und die Akkukapazität so zu wählen, daß man mit minimalem Akkugewicht gerade noch die 60 Minuten schafft. Wer zuviel riskiert und einen recht kleinen Akku nimmt, landet dann oftmals kurz vor Erreichen der vollen Stunde, was natürlich ärgerlich ist.

Gewonnen hat verdientermaßen Andre Ziegler. Er hat nicht nur Modell und Antriebsakku bestens auf die gestellte Aufgabe abgestimmt, sondern auch noch und das ist total neu, auch seinen Sender! :D Wie denn das fragt sich wohl nun der geneigte Leser. Andres 2,4 GHz Sender ist wenige Sekunden nach seiner Landung ausgestiegen und hat nur noch wirr gesendet, weil er offensichtlich nicht so wasserdicht war. Ich wünsche dem anschließend geföhnten Sender noch gute Besserung und gratuliere Andre zu seiner Leistung.

Nach dem Wettbewerb saßen wir noch ziemlich durchnäßt im Zelt und haben uns noch sehr nett unterhalten. Es war wie immer schön beim MFG-Weilmünster, aber auf die Regen-Einlage könnte ich künftig wieder verzichten. Meinen herzlichen Dank an den Veranstalter!

P.S.: Das Meßgerät in meinem Sender ist, trotz geöffneten Gehäuses und in der Sonne liegend, jetzt noch innen beschlagen.

StephanB
17.06.2012, 13:31
Hi Gerhard,
kannst Du etwas über die eingesetzten Modelle und die Akkugewichte schreiben? Ich war auf dem Abiball meines älteren Sohnes und konnte leider wieder nicht teilnehmen.
Grüße
Stephan

GC
17.06.2012, 14:10
Stephan,
gewonnen hat Andre Z. mit einer Mini-DLG Fläche mit Kohle von einem ELF mit 45g Akku, 1m Spw. und 160g Abfluggewicht. Danach kam ich mit Tipsy wie in den letzten beiden Jahren, jedoch mit einem anderen Modell, das nicht so ausgeleiert ist mit 64g Akku und 240g Lebendgewicht. Bernhard ist seinen Colibri (Eigenbau) geflogen und hat fürchterlich auf das Wetter geschimpft. Eine zweite ELf war noch am Start, hat aber die Stunde nicht geschafft. Ansonsten waren noch einige große GFK-Segler mit Akku um die 350g unterwegs.

Vielleicht weiß noch jemand über die anderen Modelle zu berichten.