PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alpha Jet EDF 64mm 4S / EDF 90mm 6S



Christian_B
18.06.2012, 21:41
Hat oder kennt jemand dieses Modell vom Hobbykönig ? Mir ist der Jet ans Auge gekommen, ich wüsste nur gern, ob er was taugt.

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=19706

Schorch
19.06.2012, 11:30
Ich habe ihn fliegen gesehen, auch mal ein paar Blicke mehr auf das Modell geworfen. Der Besitzer hat die Tragfläche im Mittelbereich mit Carbonstäben verstärkt, da er bei höheren G-Kräften wie beim Looping oder dem abfangen aus einem Sturzflug einen Bruch befürchtet hat. Der Antrieb hat genug Leistung für den sicheren Handstart und der Jet fliegt bei Wind immer noch gut kontrollierbar. Mir hat der Jet gut gefallen. Nur die kunterbunten Servos waren witzig, schwarz, transparent-blau, transparent-rot, scheinbar hat der Hersteller eingebaut, was gerade da war. Funktioniert hat´s prima und der Besitzer sieht keinen Grund für einen Austausch.

Bin auch schon am überlegen, mich schreckt momentan nur der benötigte 4S 2200 mAh Lipo ab, ich habe bisher als 4S nur 5000er und als 2200 nur 3S im Einsatz. Vielleicht tu ich mir den kleinen Jet trotzdem nächsten Monat an, dann mit 2 passenden Akkus. Sind leider nur noch wenige Exemplare vorhanden, mal sehen wie das Mitte nächsten Monats aussieht.

Christian_B
20.06.2012, 11:36
Hallo Schorch,
da bist Du anscheinend der einzige Mensch auf der Welt der das Teil ein wenig kennt. :D Was Du schreibstst klingt gut, da bekomme ich glatt Lust zu bestellen. Mit den Akkus habe ich den gleichen Gedanken, 4S habe ich auch nicht im Programm. Aber mit 19,-€ ist ein 30C recht günstig, obwohl die 3S/2200mAh wären mir auch lieber.

Christian_B
27.06.2012, 13:21
Ich hab den Vogel nun bestellt und schon zusammen gebaut. Das Fahrwerk könnte etwas fester sein, aber das ist nicht das Problem. Da werde ich, falls nötig, einen 2,5mm Draht einsetzen. Ansonsten find ich die Qualität gut, selbst die Farbe hält perfekt. Der Antrieb hat richtig Dampf, ein Bodenstart sollte kein Problem werden.
Morgen ist der Erstflug angesetzt, ich hoffe der Wind spielt mit.

Christian_B
14.07.2012, 15:32
Ich hab nun inzwischen mindestens 30 Akkus leer geflogen, ich bin begeistert. Der Erstflug verlief nicht nach meinem Geschmack, war aber meine Schuld, der bunte Vogel konnte nichts dafür. Ich hatte das HR zu stark beschränkt, das ist falsch, da müssen mindestens 100% Ruderweg sein.
Am Fahrwerk habe ich 2,5mm Federstahl eingesetzt, und mit einem Querrohr die Federkräfte entschärft. Der Regler wurde auch nachträglich befestigt. Die Tragflächen wurden auch durch ein ALU-Rohr zusätzlich gesichert, ein Looping mit Vollgas ist kein Problem. Geklebt habe ich alles mit CA-Kleber.
Als Akku habe ich den Turnigy 4S/2200mAh 30C eingesetzt, liegt unter 20,-€ und passt perfekt in den Schacht. Damit hat der AlphaJet richtig Dampf, und der Schwerpunkt passt damit auch perfekt.

Mein Urteil: für das Geld allemal empfehlenswert, ein paar kleine Veränderungen sind aber nötig, das hält sich aber im Rahmen. :)

Nachtrag: Die Erkennbarkeit ist sehr gut, zumindest in der Farbgebung "Portugal"

Schorch
15.07.2012, 10:22
Das klingt doch vielversprechend, der Alpha Jet ist sowieso kultig und formschön. Hast du vielleicht ein paar Fotos für uns, speziell von den Veränderungen? Läuft der Impeller im gesamten Drehzahlbereich ruhig und vibrationsfrei?

Christian_B
15.07.2012, 15:27
Hallo Schorch,
die besten Fotos hat der HK :D Aber ich hab auch ein paar gemacht.
Der Impeller heult zwar recht kräftig, aber das gehört wohl dazu. Vibrationen kann ich über den gesamten Drehzahlbereich nicht feststellen.
Die Veränderungen sind auf den Bildern kaum sichtbar, es blieb ja alles "fast original", das Fahrwerk hat die gleiche Form behalten.850951850952850953850954

Christian_B
15.07.2012, 15:31
Der Regler wurde mit einem Carbonstab gesichert, am Fahrwerk erkennt man das Querrohr. Es gleich die Federkräfte aus. In den Flächen stecken 2 zusätzliche Rohre zur Verstärkung.

850955850956

Schorch
15.07.2012, 17:58
Gut fotografiert, Christian :) da sieht man schon deutlich mehr an Details als auf den Fotos beim King. Ich finde solche Bilder von kleinen Tuningmaßnahmen wichtig, gerade bei PNF-Modellen. Schade daß der Alpha Jet kein Einziehfahrwerk hat, das würde ihm gut tun. Aber Hauptsache der Jet fliegt gut, und da scheinst du ja sehr zufrieden zu sein. Wenn mir nicht meine an Altersschwäche sterbenden Lipos dazwischen gekommen wären, hätte ich den Alpha Jet schon bestellt und wahrscheinlich als Luftwaffe Version umlackiert.

Was nicht ist, kann noch werden :D und es gibt ja auch noch die etwas größere Version mit 70er Impeller. Soll mit den gleichen 4S 2200 mAh Lipos fliegen wie die kleinere. Erstmal kommen neue Lipos, dann kann ich an einen Jet denken.

Christian_B
15.07.2012, 19:03
Was ich so über den 70mm Impeller gelesen hab ist nicht der Hammer. Es wird der kleine AlphaJet(64mm) empfohlen, er wäre um einiges besser. Der große Jet ist anscheinend anders aufgebaut, und lahm wäre er auch.

greenmunster
19.07.2012, 14:45
Hallo Christian, ist der aus EPP oder Styro?
Ich habe zwei alpha Jets, den 70 mm ...aber der ist echt Lahm und aus Styro...geht sehr leicht kaputt..und noch den Artech Patrouille France..der ist genial und aus EPP und fliegt mit nem 3 S 2200er ..hat einen super tieferen Sound und geht ab wie Sau...
Denn 70 mm habe ich mit EZF ausgestattet aber macht keinen Spass und fliege ich kaum noch..daher sind meine 4S Akkus arbeitslos..wenn der 64 mm aus EPP ist wäre der was..
Grüße
Joerg

Christian_B
20.07.2012, 09:44
Der 64mm AlphaJet ist aus EPO. Sehr robust, und ich habe einige Klebestellen auch mit CA-Kleber behandelt, der Schaum wurde nicht angefressen.
In einigen Berichten wurde dem 64mm Impeller ein deutlicher Vorteil gegenüber 70mm eingeräumt. Ob der nun lahm oder flott ist kann ich nicht beurteilen, es ist mein erster Jet, und ich finde ihn ganz schön flott. Ein Bodenstart(Hartpiste) ist jedenfalls kein Problem, und ein 45° Steigflug geht auch.

Einschlag bei voller Fahrt, konnte aber problemlos geklebt werden, und fliegt jetzt besser als zuvor. :D

852982

greenmunster
20.07.2012, 14:16
sehr cool, danke!
War gestern abend noch mit meinem 70mm fliegen..naja wenn man es so nennen kann..beim ersten Wurf ging er gleich nach 20 m wieder runter..nicht genug Leistung und ich habe versucht zu steigen. Beim zweiten Wurf dann in Bodennähe Fahrt aufgenommen und dann konnte ich ihn fliegen. nach Telemetrie Akku Warnung wollte ich noch die Platzrunde zu Ende fliegen um auf die Landebahn zu kommen..Impeller aus..Segelflug..wie ein Backstein halt..ins hohe Gras und er sieht so wie auf dem Foto von dir aus..trotz korrektem Landewinkel..das Styro hält gar nix aus kein Vergleich zu dem Artech der geht viel entspanter und macht auch richtig speed..und wenn er mal akku leer hat und segelt kann man drücken Fahrt aufnehmen und korrekt landen..daher werde ich den 70 mm gar nicht mehr reparieren..gelber Sack.
Dann werde ich mir jetzt den 64mm als zweit Alpha holen..
Grüße
Joerg

RonB
20.07.2012, 14:19
Ich hab die grossere variant bestellt (EDF 90mm) bei Aero-Tech ; binn gespannt !!

Christian_B
20.07.2012, 22:26
Dann halt uns mal auf dem Laufenden, wird sicher interessant.

@Jörg,
wirst den Kauf sicher nicht bereuen, der kann auch segeln. Ich hab mal den Motor abgestellt und so eine Art Gefahrenlandung geprobt, ging besser als gedacht.:)

Christian_B
02.08.2012, 22:13
Ich hab die grossere variant bestellt (EDF 90mm) bei Aero-Tech ; binn gespannt !!

Berichte doch mal über Deine Erfahrungen, und vergiß nicht die Tragflächenbefestigung zu verstärken. Mir ist nach einem Looping, trotz Verstärkung, eine Fläche abgerissen.
Jetzt kommt pro Fläche 2x Carbonrohr rein.

RonB
03.08.2012, 09:48
Oké Christian, dann mach ich hier weiter

Mein modell ist gestern angekommen :-)

Daten :
Marke STARMAX
Wingspan 1020 mm
Lenght 1380 mm
Flying weight (laut karton) ± 2500 gram

Da kamm der post mit ein riesen karton (1x der Alpha Jet und 3x F-16)

http://img232.imageshack.us/img232/1936/p102079050.jpg

Ich bau die "KIT" variant ; lieferung ohne servo und motor.
Da kommt ein WEMOTEC Midi Fan Pro mit Turnigy SK3 Fandrive - 3659-1900kv motor rein, an 6S/4000Mah


http://img862.imageshack.us/img862/2967/p102079250.jpg

http://img138.imageshack.us/img138/7743/p102079650.jpg

http://img140.imageshack.us/img140/9470/p102079750.jpg

Fahrgestellt sieht sehr gut aus, aber die bau ich nicht ein

http://img256.imageshack.us/img256/4800/p102079890.jpg

http://img525.imageshack.us/img525/889/p102079950.jpg

Sofort die öffnungen zu machen

http://img513.imageshack.us/img513/7594/p102080150.jpg

http://img824.imageshack.us/img824/6408/p102080250.jpg

http://img43.imageshack.us/img43/51/p102080550.jpg

Mahl zusammen gesteckt ; passung is sehr gut

http://img846.imageshack.us/img846/7567/p102079450.jpg

Christian_B
03.08.2012, 10:41
Na dann bau mal schön, das wird sicher interessant. :)

RonB
07.08.2012, 20:17
http://img228.imageshack.us/img228/5134/p102081550.jpg

und lackiert

http://img11.imageshack.us/img11/4904/p102082350.jpg

2 servo's (HET DS-001MG) für hohe-rudder eingeklebt mit heissleim
mit 2 verlängerungskabel, je stuck 75cm (dann kommt man vorne im nase)

http://img443.imageshack.us/img443/3735/p102082050.jpg

2x Holz (4,5mm) für der WEMOTEC EDF eingeklebt mit epoxy-leim

http://img402.imageshack.us/img402/3902/p102082150.jpg

RonB
09.08.2012, 16:10
Erste testrun mit der EDF/motor

http://img690.imageshack.us/img690/7159/p102083250.jpg

http://img221.imageshack.us/img221/8650/p102083350.jpg

http://img717.imageshack.us/img717/3250/p102083450.jpg

http://img843.imageshack.us/img843/3745/p102083850.jpg

Nach lange uberlegen gefunden wie das geht mit der verschluss (intruction manual seigt nicht alles ....)

http://img401.imageshack.us/img401/8223/p102083950.jpg

Passung die oben und unterkante wahr nicht perfect ; da brauchte ich ein bisschen hilfe (ausrichten) an 6 stellen

http://img687.imageshack.us/img687/2564/p102084150.jpg

henri
09.08.2012, 17:28
Hallo RonB

Schöne Bilder, aber mit den 2,5 kg Abfluggewicht wird das nichts mehr!!! (Pflastersteine):p
Modellbauer sind halt erfinderisch:).

Gruß Henri

RonB
10.08.2012, 23:51
@ henri : haha so mit die steine geht er sicher nicht in die luft :-)

Sevo's (HET DS-002MG) eingeklebt mit 65cm servoverlangerung

http://img819.imageshack.us/img819/6341/p102084550.jpg

Aus papier ein model geschitten

http://img405.imageshack.us/img405/3795/p102084650.jpg

Mit klebefolie die lochern zu gemacht

http://img707.imageshack.us/img707/6946/p102084850.jpg

Flaps brauche ich nicht ; fest geklebt mit 2mm balsa

http://img217.imageshack.us/img217/2918/p102084950.jpg

Seitenrudder servo brauche ich auch nicht ; loch zugemacht und seitenrudder ganz oben mit 2mm depron festgeklebt

http://img803.imageshack.us/img803/664/p102085050.jpg

Vorderkante angeklebt ..... so der kann der nacht über trocknen

http://img703.imageshack.us/img703/9669/p102085150.jpg

RonB
18.08.2012, 08:48
http://img31.imageshack.us/img31/8262/p1020855dl.jpg

Holz eingeklebt für die starthaken

http://img442.imageshack.us/img442/7819/p1020857f.jpg

matte drauf

http://img717.imageshack.us/img717/4103/p1020858x.jpg

wasser düne epoxen-leim drauf (24 stunden trocknen lassen)

http://img21.imageshack.us/img21/1287/p1020853pm.jpg

Kommt nur 1 pilotenfigur rein (1:6) ; der pilot ein wenig nach vorne gebracht, so das man der pilot besser sehen kann

http://img402.imageshack.us/img402/9356/p1020854t.jpg

http://img836.imageshack.us/img836/7632/p1020862m.jpg

Das cockpit rahmen mit UHU por geleimt

http://img33.imageshack.us/img33/4610/p1020864r.jpg

http://img826.imageshack.us/img826/9165/p1020859c.jpg

Fleugel drauf geleimt

http://img20.imageshack.us/img20/6739/p1020861is.jpg

und FERTIG :)
Gestern hat der ALPHA JET 4x geflogen ; fliegt recht gut ; schnell und gutmutig langsam

Christian_B
18.08.2012, 09:24
Na, dann hat sich der Aufwand gelohnt, schöner Vogel, Gratulation ;)

JRR
05.09.2012, 10:10
Hallo,

bin seit gestern nun auch im Besitz des Hobbyking Alpha-Jet 64mm EDF in der portugisischen Lackierung. War im DE-Warehause des bösen Shops lieferbar und hat mich mit Versand 91Taler gekostet. War ordentlich verpackt und nix beschädigt. Einziger Kritikpunkt, ein paar Kleber um Kabel zu sichern, sowie das "wichtige" CE-Zeichen waren zum Teil auf lackierte Bereiche geklebt.

Beim Staufenbiel gibt es ja das gleiche Modell, dort habe ich mir dann erst einmal die deutsche Anleitung runtergeladen. Allerdings vermisse ich Angaben zu den Ruderausschlägen. Da es mein erstes Impeller-Modell ist, habe ich natürlich ein wenig Bammel davor, es durch falsche Ausschläge zu erden. Für den Anfang halt erst einmal gemäßigte Ausschläge und ordentlich Expo. Welche Tips könnt ihr mir da geben?
Ich habe einen neuen 4S 2450mAh Akku mit 30C und 290g Gewicht. Ist der zu fett, sollte ich was leichters besorgen? Habt ihr irgendwelche Maßnahmen ergriffen, um einen Handstart sicher zu machen. Der Rumpf ist ja im Schwerpunktereich sehr voluminös. Könnte mir vorstellen im Griffbereich etwas Schleifleinen aufzukleben, um ein Abrutschen der Finger zu vermeiden.
Auf meinem Feldweg möchte ich nicht unbedingt starten und landen, einfach zu eng und uneben.
Fliegt der Jet auch mit 3S, ist damit auch sicherer Handstart möglich? Auf welche speziellen Dinge muss ich noch achten?

Ich weiß, Fragen um Fragen, einiges habe ich ja schon gefunden und wird auch umgesetzt (Flächenversteifung), aber zum Abschluss noch eine Frage, da bei meinem HK-Modell keine Pilotenfiguren dabei waren, welche habt ihr da genommen, kann jemand welche empfehlen?

Vielen Dank für die Hilfe

Grüße

Jochen

Schorch
15.09.2012, 21:49
Nächste Woche gehöre ich auch zu den Besitzern eines 64er Alpha-Jet aus dem deutschen Warenhaus. Habe mir 2 passende Turnigy 30C Lipos mit dazu in´s Körbchen gepackt, mit den 20C hatte ich ja über 2 Jahre hinweg sehr positive Erfahrungen gesammelt. Irgendwann gibt´s noch ein paar Nano-Tech mit 35 oder 45C dazu, die sind momentan leider noch nicht im deutschen Warenhaus. Werde mir den Heuler nicht auf die Schnelle flugfertig machen, sondern ihn sorgfältig aufbauen und verbessern. Die Noppen im Luftkanal bekomme ich hoffentlich auch weg, die sind eingebaute Bremsklötze für Schub und Strahlgeschwindigkeit. Werde mir noch das Wisent Safe-Coat besorgen, um zunächst nur den Luftkanal damit zu behandeln. Außen kommt das nur bei Bedarf drauf, und wenn der Jet und ich uns miteinander bekannt gemacht haben.

Christian_B
16.09.2012, 09:49
Das Personal nicht vergessen :D http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11167

Anbei bemerkt: Bei uns ist jetzt auch ein AlphaJet(vom HK) mit dem 70mm Impeller im Einsatz. Er besteht leider tatsächlich aus Styro und ist deutlich langsamer als der kleine Jet. Aber, fliegen kann er auch gut.

Schorch
16.09.2012, 10:03
Kann ich bei der nächsten Bestellung aus Hongkong mit in´s Körbchen legen, danke für den Link :)

Schorch
18.09.2012, 22:17
Mein 64er Alpha-Jet ist heute angekommen, der stabile Umkarton hat dabei gleich noch ein Versandproblem beseitigt ;)

Die Lieferzeit per GLS war wieder schnell, Montag verschickt, Dienstag bei mir. Verpackt ist er richtig gut, daran gibt es nix zu mäkeln. Sogar eine kleine Anleitung ist dabei, auf deren Fotos man mit Hilfe einer Lupe sogar was erkennen kann.

Er gefällt mir, bis auf einen Mangel: die Verklebung der oberen mit der unteren Rumpfhälfte beim Luftkanal ist nicht schön, da kann ich einen der vielen kleinen Werbeprospekte durchschieben. Optisch unschön und für den Luftfluß auch nicht schön. Aber nix, was ein Modellbauer nicht richten kann :D

Ich habe mir zum Ziel gesetzt, aus dem vorhandenen Material das Maximum an Flugleistung herauszukitzeln. Also Luftkanal sauberer machen, Noppen wegschleifen, Klebenaht nacharbeiten. Das Rohr zur Verstärkung des Hauptfahrwerks könnte ich eventuell stromlinienförmig mit einem Tropfenprofil verkleiden. Impeller wuchten ist klar, der läuft bei meinem Exemplar sehr unwuchtig. Motor checken, Strom messen usw... eventuell Servogetriebe nachfetten, wo notwendig. Flächenverstärkung ist auch klar, ich denke gerade über eine Flächensteckung nach, das würde ihn wesentlich transportfreundlicher machen. Das dürfte allerdings nicht gut möglich sein. Naja, so groß ist er ja nicht, der paßt immer mit in´s Auto.

Als Akkus habe ich erstmal 2x 4S 2200 mAh 30C Turnigy mitbestellt. Später könnte ich entsprechende Nano-Tech bestellen, für jetzt tun´s die Blauen sicher auch gut genug. Dabei könnte ich auch gleich das Pilotenteam mit einfliegen lassen :)

Das Gesamtpaket gefällt mir recht gut. Die Servos sind stellgenau und haben etwas Spiel, bis auf die beiden für´s Höhenruder - die sind tatsächlich (noch) spielfrei. Insgesamt nicht ganz so gut wie erhofft, aber sehr viel besser als befürchtet. Für unter 90 Euro erwarte ich nicht viel, das Gesamtpaket bietet in meinen Augen aber einen mehr als fairen Gegenwert für das Geld. Außerdem kann ich vielleicht dieses Wochenende schon einen meiner Lieblingsjets fliegen, denn den Alpha-Jet mag ich, seit ich ihn als Neuvorstellung auf einer Luftfahrtschau gesehen habe. Er wird mir auch die Wartezeit auf die Durafly Vampire verkürzen, bis diese im deutschen Warenhaus eintrifft. Und die mit den gleichen Akkus fliegt. Paßt also perfekt.

Ab morgen wird gebastelt :D

Christian_B
18.09.2012, 23:06
Na, dann bastel mal schön, eventuell wird er tatsächlich noch was schneller. Die blauen Lipo`s sind schon OK, ich glaub da gibt es nichts besseres, und 5 Minuten fliegt der Jet damit garantiert, und das reicht auch, dann brauchst Du eine Pause.:D

Christian_B
18.09.2012, 23:13
Hallo Christian, ist der aus EPP oder Styro?
Ich habe zwei alpha Jets, den 70 mm ...aber der ist echt Lahm und aus Styro...geht sehr leicht kaputt..und noch den Artech Patrouille France..der ist genial und aus EPP und fliegt mit nem 3 S 2200er ..hat einen super tieferen Sound und geht ab wie Sau...
Denn 70 mm habe ich mit EZF ausgestattet aber macht keinen Spass und fliege ich kaum noch..daher sind meine 4S Akkus arbeitslos..wenn der 64 mm aus EPP ist wäre der was..
Grüße
Joerg

Bei uns fliegt jetzt auch ein 70mm AlphaJet, ist tatsächlich aus STYRO und recht lahm, aber den Bodenstart schafft er.:D

Schorch
19.09.2012, 03:02
Na, dann bastel mal schön, eventuell wird er tatsächlich noch was schneller. Die blauen Lipo`s sind schon OK, ich glaub da gibt es nichts besseres, und 5 Minuten fliegt der Jet damit garantiert, und das reicht auch, dann brauchst Du eine Pause.:D

Naja, die Blauen in der 20C Version haben sich bei mir gut 2 Jahre lang als gute Alltagsakkus bewährt, aber bei höheren Strömen (ab 15C Last) waren sie in der Spannungslage nicht ganz so toll. Daher erwarte ich von den 30C auch keine Wunderleistungen, sondern nur, daß sie gut funktionieren und mit meinem eher gemäßigten Flugstil harmonieren. Die für mich neuen 25C Nano-Tech benehmen sich nach einer gewissen Anlaufphase erstaunlich gut und zeigen sich sehr leistungswillig. Die mylipo.de 20C und 25C powern vom ersten Einsatz an sehr gut, da kommen die Blauen 30C nicht hinterher. Leider gibt es dort momentan keine 2200 oder die nur etwas schwereren 2600 mAh in 4S Konfiguration. Wahrscheinlich würde damit der Regler an seine Grenze kommen, vielleicht auch schon mit den Nano-Tech 25C.

Was die Pause betrifft... die bräuchte ich vielleicht, wenn das Teil 250 km/h oder mehr machen würde :D ich denke, der Alpha-Jet ist kaum mehr als ein etwas flotterer Trainer. Er muß auch nicht unbedingt schneller werden, mit meinen Optimierungen möchte ich dem Antrieb mehr Effizienz und damit Flugzeit entlocken. Ich war sogar am überlegen, wegen meinem Freund (fortgeschrittener Anfänger, sicher 3-Achs-Modelle fliegend und mit Impeller-Ambitionen) doch den etwas lahmen 70er zu nehmen. Hatte dann aber wenig Lust auf einen "Bröselbomber", der mehr kostet und der bei einer daneben gegangen Landung gleich zerbröselt.

Hat Jemand schonmal das kleine BEC vermessen, wieviel Volt es liefert und welchen Strom es an 4S verträgt? Das kleine Teil soll für die verbauten 7 Servos sicher ausreichen? Hier liegt noch ein Turnigy 5/7.5 A SBEC, das könnte ich schnell einbauen. Akku und BEC müssen sich immerhin einen "Schwitzkasten" ohne Luftdurchsatz teilen, da bin ich leicht skeptisch. Vor allem, da ich Kurven immer mit allen 3 Achsen steuere, da laufen in jeder Kurve 6 Servos.

Die nächste Frage betrifft den Regler, gibt es dafür eine Anleitung zum programmieren? Oder kann der nur die Gasweg einlernen Prozedur?

JRR
19.09.2012, 14:09
Hallo,

ich bin auch seit ein paar Wochen Besitzer des 64mm AlphaJet vom Hobbyking.
Folgendes habe ich bis jetzt gemacht:
-Ausbau Servo für Bugrad
-Ausbau Servo für Bombenabwurf, die Löcher mit Depron erschlossen
-Queruder V-Kabel geöffnet und Querruder getrennt angesteuert
-3mm Kohlerohr als durchgehenden Holm durch Rumpf und 12cm tief in der Fläche
-Klebestellen, soweit erreichbar, mit dickflüssigen Seku nachgeklebt
-Regler mit Heisskleber festgesetzt und mit Kohlestäbchen gesichert.
-Cockpit farblich aufgepeppt, Pilotenfiguren eingeklebt
-Farbübergänge nachgepinselt (das grün entspricht etwa Humbrol91)
-im Griffbereich für Handstart, grobes Schleifleinen aufgeklebt zum Verhindern des Abrutschens

Als Akku kommt ein Zippy 4S 2200mAh 45C zum Einsatz. Das BEC dürfte doch ohne Probleme mit 5 Servos fertig werden. Regler habe ich nur auf die Funke eingelernt.
Gewichtmäßig liegt meine bei flugfertigen 940g......

Erstflug steht noch aus........ wenn ich nur dran denke, zittern mir schon die Knie, der AlphaJet wird mit Abstand das schnellste Modell sein.....

Grüße

Jochen

Schorch
20.09.2012, 23:02
Ohne Impellerläufer auswuchten geht bei meinem Alpha-Jet gar nix, der schüttelt sich wie ein nasser Hund. Bei 1/4 Gas habe ich schnell wieder abgeschaltet, so schlimm war das. Und entsprechend laut.

Schorch
26.09.2012, 18:51
Jetzt habe ich ein Problem - wie wuchte ich den Läufer aus? Mein Prop-Balancer ist dafür zu ungenau, und mir fällt momentan nix ein. Habt ihr Vorschläge für mich, wie ich das ohne Kauf eines neuen Auswuchtgeräts machen könnte? Das Hauptproblem ist, daß die Achse meines Prop-Balancers nicht mehr 100%ig gerade ist. Wie macht ihr das?

Schorch
01.12.2012, 21:07
Nachdem wegen anderer Projekte der Alpha-Jet etwas Ruhe vor mir hatte, bekommt er jetzt ein WeMoTec Rotor-Upgrade (http://shop.wemotec.com/index.php?a=165) spendiert. Damit sollte der Impeller leiser werden und mehr Leistung bringen. Dem originalen Rotor traue ich nach ein paar Versuchen nicht so recht und bevor mir das Teil um die Lauschlappen fliegt, wird das vernünftig gemacht.

schaumschlaeger
02.12.2012, 12:51
Hallo,

ich bin auch seit ein paar Wochen Besitzer des 64mm AlphaJet vom Hobbyking.
...
Erstflug steht noch aus........ wenn ich nur dran denke, zittern mir schon die Knie, der AlphaJet wird mit Abstand das schnellste Modell sein.....

Grüße

Jochen

Und, bist Du schon geflogen? Das Modell gefällt mir gut, ist EPO und der Preis ist auch ok

Danke
Clemens

Schorch
17.12.2012, 13:24
Heute ist der Impeller mit Upgrade angekommen. Optisch ist mir gleich aufgefallen, daß die 3.5 mm Goldis vom Motor jetzt leicht geschwärzt sind, die haben beim Testlauf bei WeMoTec wahrscheinlich etwas gelitten. Waren sowieso auf der Liste der zu tauschenden Dinge, da sie mir zu leichtgängig waren. Die sollte man besser grundsätzlich gegen qualitativ hochwertige Stecker tauschen. Eventuell setze ich dort auch die 4 mm Goldis von mylipo.de ein. Dann habe ich den Impeller einfach mal bis Halbgas laufen lasen, mehr mag ich meinen Ohren in der Wohnung nicht zumuten, da ich eine Neigung zu einem leichten Tinitus habe. Herrlich, keine Vibrationen, keine Schwingungen, das Sirenchen läuft seidenweich und dreht sehr willig hoch. Nur beim auslaufen dröhnt er bei den letzten Umdrehungen ein wenig, da sich hier die magnetische Rastung des Motors bemerkbar macht.

Was den Leuten bei WeMoTec aufgefallen ist, der Motor hat ca. 3 mm axiales Spiel. Haben sie mich extra drauf hingewiesen und geschrieben, daß er trotzdem sauber laufen sollte. Tut er ja auch. Daran merkt man, wie aufmerksam dort gearbeitet wird :) genau so stellt man sich das als Kunde vor.

Jetzt muß ich den Antrieb mit neuen Steckern versehen, den Impeller wieder im Alpha-Jet installieren und mit meinem Watts Up einen Stromcheck bei Vollgas machen. Der beim Alpha-Jet mitgelieferte Steller ist auf der HK-Webseite und in der Anleitung mit 45 A angegeben, auf dem Steller selbst steht gar nix. Mal schauen, ob der Steller der laut WeMoTec um ca. 10 % gestiegenen Leistung gewachsen ist. Beim kurzen Testlauf bis Halbgas blieb das Ding mit frisch geladenen Turnigy 4S 2200 mAh 30C Lipos jedenfalls cool.

Das Upgrade des China-Impellers bei WeMoTec lohnt sich, laßt das bei euren Einheiten ruhig auch machen! Die knapp 30 € inkl. Versandkosten hin und zurück bei DHL online Frankierung sind gut angelegtes Geld.

Jetzt noch ein paar Fotos ;)

920542
Schon deutlich edler als der China-Rotor :)

920543
Hier sieht man sehr gut den Luftspalt zwischen Rotor und Gehäuse, das sollte so bestens funktionieren.

920544
Schmorbrand an den Steckern, sehr miese Qualität seitens des Herstellers. Oliver sagte mir auch eben am Telefon, daß diese China-Stecker oft nur wenige Flüge überleben. Ich schätze, diese hier würden nach einem Flug total fertig sein oder mit den Buchsen verschweißt. So kann das auf keinen Fall bleiben, ihr solltet die Stecker bei euren Motoren auch auf Schmorbrand checken. Ich bin sicher, daß ihr bei ein paar Steckern auch schon deutliche Schmorspuren finden werdet.

Jetzt ist alles komplett und ich beginne mit dem Aufbau des Alpha-Jet :)

Hansi984
18.12.2012, 21:25
Schmorbrand an den Steckern, sehr miese Qualität seitens des Herstellers. Oliver sagte mir auch eben am Telefon, daß diese China-Stecker oft nur wenige Flüge überleben.

Kann ich nur bestätigen! Durch den hohen Übergangswiderstand am Stecker hat sich bei mir eine Phase am Motor selbst entlötet, so heiß ist er geworden. Folglich, Motorstillstand direkt im Steigflug und die Landung ist mit Bruch geendet.

Der eingebaute Impeller ist ein echter Knaller im wahrsten Sinne, der ist mir eines Tages während des Fluges zerfetzt und die Kleinteile flogen hinten aus den Düsen raus, spektakulär. Am besten gleich tauschen!

Dennoch, der Alpha Jet (64mm) hat ein sehr schönes Flugbild wie ich finde, außerdem faucht er sehr schön. Das wirkt in der Luft sehr vorbildlich. Mittlerweile 100x repariert, modifiziert und nachlackiert will ich ihn trotzdem nicht mehr missen. Ich würde ihn mir wieder holen.

Gruß

HG

henri
18.12.2012, 21:39
Moin

Ich finde auch das der A-J ein schönes Flugbild hat, fliege meinen mit CS-70 an 4S-3300mAh.

Hab einen Baukasten in der Börse.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/357535-Biete-Alfa-Jet-neuer-Baukasten?highlight=Alfa-Jet

Gruß Henri

Schorch
18.12.2012, 22:37
Die Gefahr eines in Einzelteilen hinten aus den Düsenauslässen herausfliegenden Impellers besteht bei meinem nicht mehr dank des WeMoTec Upgrades. Habe heute im Bastelkeller mal ganz kurz Vollgas gegeben und mir klingelt jetzt noch das rechte Ohr von dem Sound :rolleyes: in geschlossenen Räumen ist das Ding enorm laut und schrill. Aber er läuft bis zur vollen Drehzahl ohne Vibrationen oder Resonanzen, das mußte ich einfach ausprobieren. Der Schub ist auch nicht von schlechten Eltern, soviel hätte ich nicht erwartet. Damit sollte der Alpha-Jet auch von der gut gepflegten Graspiste starten können. Spätestens jetzt sind die Stecker vom Motor mega-fertig, 2 der 3 Stecker wurden nach den wenigen Sekunden schon richtig warm. Muß noch welche besorgen, habe keine mehr liegen. Mit neuen Steckern guter Qualität dürfte noch ein wenig mehr Leistung hinten raus kommen, da der Übergangswiderstand so einen Antrieb doch erheblich einbremst.

Habe gerade etwas Material zusammen gesucht, CFK-Stäbe habe ich leider nur 2 mm gefunden. Dürfte für die Verstärkung der Flächen durch den Rumpf hindurch etwas dünn sein, 3 oder 4 mm wäre mir lieber. Vielleicht finde ich noch ein passendes Reststück Alu-Rohr. Flächensteckung habe ich mir abgeschminkt, zuviel Aufwand für den kleinen Flieger, der paßt auch so in`s Auto. Als erstes versuche ich, den Luftkanal möglichst glatt zu bekommen. Keine einfache Aufgabe, da drin mit angefeuchtetem 400er Naßschleifpapier rumzuwerkeln, um die Noppen wegzuschleifen. Auch möchte ich die Einlaufkanten etwas runden oder dünner schleifen und härten, um die Anströmung des Impellers etwas weiter zu verbessern. Ich habe genug Zeit, um sinnvolle Optimierungen der Art "kostet nix und bringt viel" durchzuführen. Hat Jemand noch Vorschläge oder Fotos, wie der Lufteinlaß idealerweise aussehen sollte?

Auch die Idee mit dem Einziehfahrwerk bekomme ich ncht aus dem Kopf, aber das dürfte problematisch werden. Muß auch nicht zwingend sein, schön wär`s aber...



Moin

Ich finde auch das der A-J ein schönes Flugbild hat, fliege meinen mit CS-70 an 4S-3300mAh.

Hab einen Baukasten in der Börse.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/357535-Biete-Alfa-Jet-neuer-Baukasten?highlight=Alfa-Jet

Gruß Henri

Du glaubst doch nicht, daß du dafür mehr als 90 - 100 € inkl. Versand bekommst ;)

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=13084

Ist das originale FMS Modell.

Schorch
23.12.2012, 15:05
Puh, der Luftkanal ist nun weitgehend glatt, die Noppen sind teilweise noch optisch zu erahnen, aber nicht mehr zu fühlen. Das dürfte die Luftströmung ein bißchen weniger turbulent machen. Aber `ne mistige Sache ist das, mit feinem Schleifpapier überall hin zu kommen. Teilweise habe ich das Schleifpapier mittels Teppichklebeband auf Schaumstoff befestigt und damit gearbeitet, das ging schon einigermaßen gut. Die schwarzen Düsenauslässe sind auch innen geschliffen und müssen nun wieder schwarz nachgepinselt werden. Gibt leider noch unschöne Kanten bei den Düsen, die bekomme ich nicht ganz weg. Wahrscheinlich werde ich dort versuchen, mittels Papier oder Leichtspachtel einen besseren Übergang zu formen.

Ob die ganze Aktion sich im Endeffekt lohnt? Nun, ein Impeller braucht eine gute Anströmung und darf am Auslaß nicht durch Verwirbelungen ausgebremst werden, um möglichst optimal arbeiten zu können. Es wäre meiner Meinung nach widersinnig, das Rotorupgrade machen zu lassen und die getunte Einheit dann in einen pockennarbigen Luftkanal zu setzen.

Schorch
06.03.2013, 00:28
Nach einer längeren Pause wegen Grippe habe ich nun weiter gebastelt, die Lufteinlässe und Auslässe sind ebenfalls optimiert. Beim tauschen der Stecker am Motor gegen solche besserer Qualität konnte ich einen wegen schlechter Lötung einfach so abziehen bzw. hatte den plötzlich in der Hand, als ich den alten Schrumpfschlauch entfernt hatte. Dieses Foto ist ein echtes Gruselbild für jeden E-Flieger:

959955
*schauder*

Am Steller habe ich dann sicherheitshalber auch nachgelötet, hier waren motorseitig 2 Lötstellen ok, eine sah ganz mies aus. Ohne Nacharbeit an diesen Stellen wären mir wahrscheinlich Motor und Steller schon beim Erstflug in Rauch oder sogar Flammen aufgegangen. Morgen kommen noch neue Akkustecker dran, da ich bei meinen 4 mm Goldis bleibe.

959959
Einer der Lufteinlässe, die störenden "Pockennarben" sind weggeschliffen.

959956
Ein Teil des Luftkanals, keine "Pockennarben" mehr.

959957
Solche Luftauslässe treiben einem die Tränen in die Augen, das bremst doch mehr als alles andere...

959958
Nach viel Nacharbeit sieht das aktuell so aus, etwas schwarze Farbe wird das wieder schöner machen.

Wer weiß, vielleicht habe ich nachher den schnellsten 64 mm Alpha-Jet mit Serienmotor hier im Forum ;) ich bin mir sicher, daß dieses Tuning dem Flieger und seiner Flugleistung gut tun wird :)

HE-219
18.08.2018, 17:26
Hallo,
nach 8 Jahren war ich jetzt auch mal der Meinung ich muß meinen auch mal wieder etwas verschönern, und immer noch die ersten Servos drinnen.;) Hat eine Nase aus Gfk bekommen die auch deutlich spitzer zuläuft, und gleich mal das Cockpit neu gestaltet jetzt sitzen die Piloten einigermaßen an der richtigen stelle.

Gruß
Markus

HE-219
12.09.2018, 16:24
....der Vollständigkeits halber, meiner ist wieder startklar.