PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Hughes-Projekt



Sniping-Jack
19.06.2012, 18:20
Damit hier in der halbtoten Scale-Ecke auch mal wieder was steht. ;)
Worum gehts? Hughes Nachbauten gibbs ja wie Sand am Meer, stimmts?
Stimmt. Aber die Hughes mit 5-Blattkopf kann man dann doch eher suchen.

Und hier geht gleich um zwei davon: Einmal als 250er (fliegt bereits), sowie
als 600er. Beide zunächst mal im gelben "Breitling" Design, später dann beide
im "Magnum"-Style, auch bekannt als T.C.'s Tchibomühle. Der 250er steckte
bereits in einer solchen, fiel dem dummen User aber leider runter, ehe der
Erstflug erfolgen konnte. Seisdrum, war vielleicht trotzdem ganz gut so. Doch
dazu später.

Was ist jetzt so besonderes? Nun, an der Kleinen nicht viel. Ausser vielleicht
dass ein 5-Blatt in der Größe diverse Herausforderungen stellt. Geht schon los,
dass es keine so kleinen 5-Blatt-Sets gibt. ALso aus 3 2-Blatt-Sets selber
zusammendengeln, was dann die Nerven doch strapazieren kann, ehe das passt.

Ferner ist so ein Knirps äusserst ineffizient und ein 5-Blatt verschärft das ganze
drastisch. Bie einer bereits reduzierten Drehzahl landet man bei 2 Minuten Flugzeit
aus deinem 800er Akku. Das ist wahrlich nicht viel. Also muss ich noch einen
neuen Satz Heckblätter herstellen, um die Drehzahl noch weiter senken zu können.

Aber auch davon später mehr. Bei der großen liegen die Probleme woanders, wenn
man keine Neigung verspürt, eine schwere und harte 3D-Mechanik zu verwenden.
Ergo steckt in der Kiste eine stark angepasste Gauimechanik. Ziel ist es, mit 1000RPM
oder gar weniger zurechtzukommen, ohne auf zuviel Leistung verzichten zu müssen.

Das Ziel ist es, die Tchibomühle mit "funktionablen" Türen, einem Cockpit, mit Beleuchtung
(Aussenbeleuchtung und Cockpitarmaturen), sowie einem Soundmodul auszustatten.
Das alles noch unter 5000g, was den meisten Scales bereits ohne Extras arge Kopf-
schmerzen bereiten dürfte. Grob überschlagen sollte es aber möglich sein und das noch
nichtmal allzuknapp. Ich habe alles in allem etwa 4700g ermittelt. Mag sein, dass ich um
1-200g daneben liege, doch auch das wäre noch unter 5000g.

Doch wie gesagt, erst wird das Projekt mit jeweils einem Breitling-Rumpf erprobt, ehe
beide jeweils in ihre "Magnum-Zellen" schlüpfen.


Ich weiß nicht, wann ich dazu komme weiterzuberichten, bzw. den bereits erfolgten Bau
der 250er zu dokumentieren. Momentan hab ich etwas Druck, aber danach gibbs dann
Bericht mit Bildern. Da es jedoch fast zwangsläufig zu einer Verwässerung durch den
üblichen Gedankenaustausch kommt, wandert der komplette Bericht später dann ins
Magazin - natürlich mit Link. Jedenfalls kann hier munter diskutiert werden, solange es
halbwegs sachlich und beim Thema bleibt. ;)

Sniping-Jack
10.07.2012, 21:23
Da hier tote Hose ist, beschränke ich mich auf die Abschlussmeldung:
Fliegt. Beide. Projekt erfolgreich abgeschlossen.

lupusprimus
10.07.2012, 23:10
Nicht traurig sein. In diesem Forum sind die Scale-Fans nicht ganz so zahlreich. Aber jeder Beitrag (gerade die ausführlichen) zeigt dem Einen oder Anderen, daß es nicht so schwierig ist, ein solches Projekt zum positiven Ende zu führen.
Nur Besenstiele zu fliegen fetzt auf Dauer vielen auch nicht. Und die Scale-Zeit kommt erst noch richtig. Wer hätte vor 2 Jahren gedacht, daß es z.B. für Micros 3Achs-Gyros geben wird?!

Schorch
11.07.2012, 14:01
Guido, du solltest schon etwas mehr bieten als eine Ankündigung und ein paar Überlegungen, um uns hinter´m Ofen vorzulocken :D

Sniping-Jack
11.07.2012, 16:36
Für Selbstgespräche brauche ich aber auch niemanden.
Und was kümmert mich, wer hinter welchem Ofen kauert?
Ehmt. ;)