PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reparatur Scorpion S-5525



Jasmir
24.06.2012, 18:47
Moin,

ich habe gestern meinen BigLift kaputt gemacht und bin dabei, ihn zu reparieren. Schaden war u.a. eine abgerissene Tragfläche und ein "etwas" vergrösserter Seitenzug (so um 45°, der original Motorträger sieht aus wie ein modernes Kunstwerk). Deshalb habe ich den Motor (besagter Scorpion S-5525-195KV) sicherheitshalber auseinander genommen um ihn zu prüfen. Die Welle hat definitv einen Schlag weg, und wird neu beschaft. Nun habe ich aber auch an 3 Magneten 4 Abplatzungen festgestellt. Ca. 1mm, max 2mm Durchmesser und max. 1mm tief. Was mache ich mit denen? Ignorieren? Falls nicht -> wie kriegt man einzelne Magneten rausgefummelt? Ich bin mir auch nicht sicher, ob diese Abplatzungen frisch sind, weil Trümmer habe ich keine drin gefunden.

Andere Beschädigungen sind mir nicht aufgefallen. Soll ich auf noch irgendwas achten? Ich nehme hier zum ersten Mal so einen Motor auseinander.

pierre_mousel
24.06.2012, 19:20
Fotos würden helfen.
Wenn keine Risse in der Magneten sind und alle fest sitzen dürfte es keine weiteren Probleme geben.

Flugass
24.06.2012, 21:33
Gibt es in Deutschland einen Service von Scorpion?!

Jasmir
25.06.2012, 14:24
@pierre_mousel
Hier das Bild von einer Stelle. Leider etwas unscharf (Handy), aber man erkennt glaube ich was ich meine. Risse/lockere Magneten habe ich nicht bemerkt. Wobei ich mich frage, wie man lockere Magnete denn sicher bemerkt. Ich habe einfach einen Schraubendreher aufgelegt, und den dann wieder hochgehoben. Nun kann es natürlich sein, das die Magnete viel besser am Rückschlussring als am Schraubendreher haften...

842159

@Flugass
Ein solcher Service ist mir nicht bekannt, ich werde meine Ersatzteile (Welle und Motorträger) von www.parkflieger.eu beziehen.

Edith sagt, bei parkflieger gibts auch nen Scorpion-Service. (Bin gerade drüber gestolpert)

Behemoth
25.06.2012, 19:01
Du musst einen schraubendreher an die seite vom Magneten legen und mal drücken, er darf sich nicht zur Seite bewegen.
Abplatzer von der Deckschicht sind nicht schlimm, solange die Magnetisierung nicht verlohren gegangen ist.
( einfach mal bei allen Magneten den Schraubendreher hin halten und gefühlt prüfen ob sie die gleiche "Kraft" haben), es gibt auch fälle da ist nur ein Teil des Magnetes kaputt ( z.b. nur der fordere Teil) Das kann man ermitteln indem man den Schraubendreher von hinten ansetzt. Wenn er nicht angezogen wird, sondern nur forne, dann ist der Magnet hin, und muss ausgetauscht werden.

Das problem wird sein Passende Magnete zu finden. Hatte heute ein Telefonat mit einem Herrn von Parkflieger, der meinte Scorpion verkauft keine Magnete mehr, will heißen, alles was noch auf dem Markt ist sind Restbestände, wenn die weg sind gibts nix mehr.

Solang bei den richtigen Abplatzern ( nicht die Deckschicht) es sich vom Material her unter 1% bewegt ist es denke ich unbedenklich.

größere Abplatzer sind da schon wieder kritisch.

Parkflieger wechselt aber meines Wissens keine Magnete aus, nur Lager und Welle, und das schafft man wohl auch selber.

Grüße

Andrej

Jasmir
26.06.2012, 12:09
Also die Magnete lassen sich so nicht bewegen, sie sind aber auch -wie in dem Foto ersichtlich- formschlüssig eingefasst. D.h. ein "loser" Magnet hätte eh nur den Freiheitsgrad nach oben. Die magnetisierung scheint auch noch überall gleich zu sein, also lass ich die Glocke jetzt einfach mal in Ruhe. Welle + Träger sind geordert, danach sollte der Motor wieder ordendlich laufen.