PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lipolice 80A Regler mit BEC kaufen?



thomas0906
25.06.2012, 14:15
Hi

Kann man einen Lipolice 80A Regler mit BEC an 5s 4000mAh für einen Hotliner
ruhigen Gewissens einsetzen?
3 Servos hängen dann am BEC.
Der Regler soll einen Kontronik FUN 500 steuern.

Ob das gutgeht?

Was für Vorteile hätte ein Jazz 80-6-18? Unterschiede, der 100 Euro mehr kostet?

Gruß
Thomas

steini1
26.06.2012, 09:39
Habe den gleichen Jazz an 6 Servos dran (digital) in einem Pace EF4H.
Absolut problemlos. Jazz und Jive-Regler sind einfach top.

Ron Dep
26.06.2012, 10:36
Jazz und Jive-Regler sind einfach top.
Sind das nicht eigentlich Helicopter-Regler und deshalb so teuer?
Im Flächenflieger reicht ja eigentlich ein simpler Steller?

Schorch
26.06.2012, 11:00
Die Jazz sind sozusagen die eierlegenden Wollmilchsäue unter den Reglern. Und nach Anleitung total einfach zu proggen, eine Progcard braucht man nicht zwingend. Ob Auto, Schiff, Rennboot, Hotliner, Pylonrenner, Scale-Flugmodell oder Heli mit Sanftanlauf und Governor, die können einfach alles. dazu kommt, daß sie äußerst solide sind, Ausfälle gibt es kaum, proggen, einbauen, vergessen. Das waren meiner Meinung nach die besten Regler, die Kontronik je gebaut hat. Im Gegensatz zu den Jive waren sie reparabel, wenn mal was daneben ging.

Ron Dep
26.06.2012, 11:22
die können einfach alles
Aber ein spezieller Flächenflieger-Steller ohne Rückwärtsgang (:)) ist dramatisch billiger, oder?

gaspet
26.06.2012, 12:04
Hallo!
Ich kann auch nur Bestes vom Jazz berichten. Seidenweiche Regelung, super BEC (ich fliege seit Jahren meine F3B und F3J Elektromodelle mit 6 digi Servos ohne die geringsten Probleme) hat die Möglichkeit einen Stütz-Angstakku anzuschließen und einen perfekten Service gibt es dazu.
Der Preis - wie sagt man so schön - ich habe zuwenig Geld um mir was Billiges zu kaufen - trifft hier zu - über Jahre zuverlässige Funktion.
Und im Moment kostet der Jazz 80-6-18 ja auch "nur" 139,- neu!!! (einfach mal googeln)
Gruß PG

Schorch
26.06.2012, 12:04
Klar ist er dramatisch billiger - aber leistet er auch das, was drauf steht? Einen Jazz kann ich voll auslasten, ich fliege sogar einen 30 A PIX mit einem Startstrom von 36 A und der bleibt im andauernden Teillastbetrieb recht kühl, maximal handwarm im Hochsommer. Mein Turnigy Plush 40 A wird dabei im gleichen Modell schon ungemütlich warm, da muß der 60 A rein und der ist im Vergleich zum mickrigen PIX ein riesiger Klotz. Wobei ich zugebe, daß ich die Plush von Hobbykling sehr gerne einsetze, sie müssen nur entsprechend überdimensioniert sein. Maximal zu 2/3 ausgelastet arbeiten die hervorragend und sind richtig solide. Wenn´s günstig und doch gut sein soll und genug Platz vorhanden ist, dann nehme ich die Plush sehr gerne für Flächenflieger.

phöbus
26.06.2012, 12:44
Ich verwende seit Jahren mehrere Kontronik- (auch Jazz) und YGE-Regler. Die können wirklich die Belastungen vertragen, die draufstehen, ich hatte nie einen Ausfall des Reglers/BEC, obwohl sie tw. an der Schmerzgrenze betrieben werden.
Dann hab ichs mal mit einem preislich weit günstigerem Turnigy probiert - nach 4 Flügen siehe Bilder (ca. 25% unter der angegebenen Belastungsgrenze). Den Motor hat der Regler gleich mit zerstört.

Ich möchte aber keinesfalls behaupten, dass dies unbedingt repräsentativ ist - nur meine Erfahrungen.
Was dabei aber besonders ärgerlich ist - der Händler/Hersteller reagiert auf Rückfragen zur Gewährleistung nicht, dh. Service gleich NULL, technische Fragen sind böhmische Dörfer für ihn.


Fazit für mich (!):
1. Bei günstigeren Reglern scheint die Funktion insb. Zuverlässigkeit geringer
2. Service im Bedarfsfall sehr, sehr schlecht.
3. Doppelt bezahlt.

Soweit mein Beitrag zur Frage, warum ein Kontronik teurer ist.

Gruß
Werner

Ron Dep
26.06.2012, 12:58
Ich kann auch nur Bestes vom Jazz berichten. Seidenweiche Regelung, super BEC (ich fliege seit Jahren meine F3B und F3J
Ich gebs auf... Was gibt es denn da zu regeln? F3B und F3J sind doch Flächenflieger? Aber egal, ist ein anderes Thema. :)

Die Leistung vom Akku zum Motor durchzustellen ist wahrlich keine hohe Aufgabe im Flächenflieger.

tflachz
26.06.2012, 13:44
@ thomas0906

Zu deinen Fragen:

Den Jazz bekommst du in der Bucht oder auch hier gut erhalten gebraucht zwischen 90 und 110 €.

Die technischen Daten sind auf dem Papier ähnlich, jedoch ist der Jazz 1000-fach erprobt.

Beide SBECs haben 4A.

Damit dürften bei 3 Servos keine Probleme auftauchen. Habe Jazz 55 und Jazz 80 mit je 4 Servos in Betrieb.

und siehe

http://www.kontronik.com/index.php?option=com_content&view=article&id=46&Itemid=46&lang=de

ob das der andere kann?


Außerdem passt beim Jazz das Logo besser zum Fun 500 ;)





off-topik ein

@ Ron Dep

dann ist ja oben genannter "Steller" Lipolice 80A auch ein Hubi-Regler,
denn der hat auch einen Governer Mode.

Bei BL-Motoren wird gar nichts so einfach durchgestellt.

off-topik aus



Gruß
Thomas

Ron Dep
26.06.2012, 13:52
dann ist ja oben genannter "Steller" Lipolice 80A auch ein Hubi-Regler,
denn der hat auch einen Governer Mode.

Governor.

Ja, gut, bei dem Bruchteil des Kontronik-Preises soll von mir aus ein Heli-Mode gratis dabei sein, auch wenn ihn der Threadersteller nicht braucht.
Aber wie kann man einen sündhaft teuren Jazz empfehlen mit unnötigen Features, die ein simpler Flächenflieger ("3 Servos") niemals braucht?

Schorch
26.06.2012, 16:32
Weil der Jazz ein traumhaftes Ansprechverhalten auf jede kleine Gasänderung hat und nicht zu Fehlkommutierungen bei ruckartigen Gaswechseln neigt. Auch Anlaufprobleme nach einem Gleitflug mit komischen Geräuschen oder zurückschlagendem Prop sind ihm fremd. Bei günstigeren Stellern muß man hier oft experimentieren, meine Turnigy Plush mögen beispielsweise nicht unbedingt jeden Motor. Am besten kommen sie mit den einfachen Chinamotoren klar, mit meinen Hyperion Motoren gibt es Probleme beim anlaufen oder plötzlichen Gaswechseln. Die ein Jazz oder YGE nicht hat.

Das ist der Hauptunterschied eines Jazz zu günstigen Stellern oder Reglern. Der Jazz funktioniert in der Regel absolut problemlos, mit den günstigen Teilen muß man manchmal mehr experimentieren als man möchte. Besonders in Verbindung mit hochwertigen Motoren haben die günstigen Regler öfter Probleme, hier paßt günstig zu günstig besser.

Panzi
26.06.2012, 16:40
Kann man einen Lipolice 80A Regler mit BEC an 5s 4000mAh für einen Hotliner
ruhigen Gewissens einsetzen?

Aber irgendwie sollte doch jemand einmal auf die Frage selbst eingehen. Es geht doch nicht ob billig oder teuer, sonder um den Lipolice 80A Regler.
Ich hab nur einen Lipolice Motor im Einsatz von dem war ich sehr positiv überrascht, vielleicht sind die Regler nicht so schlecht.

Panzi

Jürgen N.
26.06.2012, 17:50
Vielleicht...
Sollte ich für meine 3 Jazz "zuviel" bezahlt haben, betrachte ich das als "Versicherungsprämie" für problemlosen Einsatz seit 10 Jahren.
Vorgestern ist mir ein "günstiges" (< 20€) Servo nach 3 Jahren in einem aufwändigen 4.5m Segler verbrannt.
Hätte fast das hundertfache an Schaden gekostet... (ich Depp glaubte, auf dem Seitenruder kommt's nicht so drauf an)
Nun kommt ein "teures" DigiServo rein!
Gruss Jürgen

thomas0906
26.06.2012, 19:01
Aber irgendwie sollte doch jemand einmal auf die Frage selbst eingehen. Es geht doch nicht ob billig oder teuer, sonder um den Lipolice 80A Regler.
Ich hab nur einen Lipolice Motor im Einsatz von dem war ich sehr positiv überrascht, vielleicht sind die Regler nicht so schlecht.

Panzi

Jau, hat niemand drauf geantwortet :-(

Das der Jazz supertoll ist, weiß ich auch.
Eigentlich ging es mir darum, welche Einschränkungen ich nun
durch den Lipolice Regler bei einem Hotliner habe, wenn überhaupt?


Beispiel:
Habe auch einen Lipolice 80A Regler und keine Probleme...
Oder:
Man braucht keinen teuren Kontronik, es sei denn man möchte ein super Regelverhalten in einem Heli...

Aber die Lipolice 80A Regler hat wohl niemand im Einsatz?

Gruß
Thomas