PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dragon - Antriebsauslegung



Thomas E
21.09.2005, 21:01
Hallo,

welchen Antrieb würdet ihr für einen Dragon von Valenta empfehlen.
Ich möchte gerne 10 x NC 2400er einsetzen. Welchen Motor, Latte würdet ihr empfehlen.
Gibt es auch eine Empfehlung mit Lipos?

Gruß
Thomas

Bernd König
22.09.2005, 09:47
Hallo, Thomas.
Ein AXI 2826/12 mit einer 15x8 Aero Cam oder 14x9,5 Grp Cam liefert etwa 2 kg Standschub.
Hier hab ich ein paar Meßwerte :

http://www.bnhof.de/~ho1645/tabellen.html

Viktor
22.09.2005, 10:09
Kontronik FUN 500/27 mit einer 17x10.
Mail mal den mike an der kann es dir präzise sagen.

Viktor

Christoph Eicker
22.09.2005, 11:41
Hi Thomas,

was auch sehr gut geht:

Plettenberg HP 220 / 20 A3 P4 5:1 mit Hacker Master 70 Regler und 17*9 LS. Strom ca. 40 A. Ein sehr guter, leichter und leiser Antrieb!


Grüße

Christoph

Thomas E
22.09.2005, 12:14
Hallo,

vielen Dank für Eure Vorschläge.

Vom Preis würde mir die AXI-Lösung am besten gefallen. Eine 15x8 für den
Dragon kommt mir aber zu klein vor.
Habt ihr die Kombinationen selbst schon im Dragon probiert und könnt mir etwas zu der Steigleistung sagen?

Gruß
Thomas

Olaf Buelth
22.09.2005, 19:56
Wenns etwas Gewicht in der Schnauze braucht und preiswert:
MAX 650 F6 an 10 Zellen, LS 11x7 oder 12x6,5, zieht meine K2 von FVK ca. 30 Grad nach oben, Laufzeit mit RC 2400 ca. 4 Minuten.

Robert G.
23.09.2005, 00:21
aus der Praxis: 10 besser 12x GP2200 p&m, FUN500-27 5,2:1 und 16x10, Jazz 55 BEC

mit 12 GP2200 3180g,

http://www.rgreissel.homepage.t-online.de/Antriebsdaten-Motoren/Theoretische%20Berechnungen/Dragon.htm

wulfgar
24.09.2005, 10:32
Hallo,

die RC2400 ist ja nicht mehr so zeitgemäß.
Da würde ich Dir eher die GP3000, GP3300 od. GP3700 empfehlen.
Habe selbst mal den Dragon gehabt, aber als ans Auswiegen ging,
bekomm ich diesen verd...en Sch...ß 10-Zellen Pack nicht rein.
Die Folge: ab in die Bucht damit.
Mittlerweile habe ich die BRISK 3 vom Strat.
Anfangs hatte ich 10 Zellen GP3300 an einem B50/7S 6,7:1 m. einer 17x11.
Mittlerweile kommt der Strom aus 12 Zellen GP2200.
Ist nicht der leichteste Antrieb, sicherlich auch nicht der günstigste.
Aber: billiger als Pletti u. Schulze, und wesendlich Durchzugsstärker als AXI.

Gruß

Thomas

wulfgar
25.09.2005, 00:10
ups, kleiner Schreibfehler:
ich meinte den Hacker B50/11S 6,7:1
Der B50/7S ist in einem Hotti verbaut.

Gruß

Thomas

Joerg E.
25.09.2005, 11:44
Hallo Dragoner,

habe meinen Drachen nach Vorschlag von Andy Reisenauer ausgerüstet:
Lehner 2730/6n, Getriebe Reisenauer Super Chief 4:1, Latte Graupner CFK Folding Prop 17/10. Das ganze an 10 Zellen.

StefanRau
25.09.2005, 20:42
Hallo Thomas,

ich fliege in meinem Dragon einen Strecker 330/25-14 der passt genau rein mit einer 15*8 und 12 GP2200, das geht ab wie Stulle. Man kann auch 10 Zellen GP3700 und 17*9 nehmen, habe ich auch getestet, geht auch gut. Steigrate bei dem Antrieb ca. 80%. Man kommt halt schneller ans Ziel :-))
3 Steigflüge auf 250m. Den Antrieb kann ich Dir nur ans Herz legen, auch wenn es etwas unkonventionell ist.

Gruss Stefan

sualk
25.09.2005, 21:19
Hallo Thomas,

ich fliegen meinen Dragon mit einem MEGA 20/30/4 mit 12x GP2200 und einer 12x9 er Latte. Gemessen habe ich 43 A und per Federwaage einen Standschub von rund 2,7 kg.

Geht recht flott in einem Winkel von ca. 50-60 Grad nach oben.

Der Akku muss ziemlich nach hinten geschoben werden. Ein fertiger Pack passt wegen dem Flächenstecker nicht rein. Habe den Akku selbst verlötet und dann den Schwerpunkt ohne Blei erreicht.

Hier noch eine Skizze der Akkuform, als Draufsicht:

5663

Thomas E
26.09.2005, 09:23
Hallo,

vielen Dank für Eure zahlreichen Vorschläge.

12 Zellen möchte ich eigentlich nicht einsetzen, da ich bei meinen anderen Fliegern bisher nur 10 Zellen (bzw. 14) habe.
Voraussichtlich werde ich mich für den Drive "502" entscheiden.

Gruß
Thomas

Zwergenfactory
01.10.2005, 19:39
Hi Thomas E,

habe meinen Dragonfly mit Axi 28-20-12 und Hacker 40 Amp-Steller,
sowie 12 zellen Faup 1950 ausgerüstet.
Das ganze hängt an einer Aeronat Cam CArbon 13,5x6,5.
Mit ALti 2 Datenlogger gemessen ergibt das echte 7,5m/s Steigen.
4 Steigflüge sind immer drin.
Alternativ vrwende ich noch einen 10 Zeller Faup, was ca.4,5m/s Steigen ergibt.

Die Akkus sind inline je 4 hintereinander, 3 Stangen.
Passt problemlos rein, wenn Empfänger und Empf.-Akku unter dem Flächenverbinder nach hinten geschoben werden.
Habe dazu eine kleine Wanne aus Carbon laminiert, mit Klettband Empf. und Akku befestigt.
Die Wanne wird mit drei Senkkopfschrauben von aussen durch den Rumpf festgeschraubt.
Abfluggewicht so ca. 2,4Kg mit 12 Zellen, mit 10 Zelen ca. 70gr. weniger.
Ach ja, Seitenruder und Höhenruderservo sind in der Seitenleitwerksflosse wg, Schwerpunkteinstellung (ohne Blei- ist doch Ehrensache!)

Kühlluftzufuhr ist dringen erforderlich, habe da schon Lehrgeld in Form von defekten Einzelzellen bezahlt.

Ciao,
Thomas

Robert G.
01.10.2005, 23:11
Kühlluftzufuhr ist dringen erforderlich, habe da schon Lehrgeld in Form von defekten Einzelzellen bezahlt.



die FAUP 1950 sind eben nicht für höhere Ströme gedacht. Die GP2200 stecken das locker weg.

Zwergenfactory
02.10.2005, 12:35
Servus Robert,

ja das stimmt, leider.
Mein 12 Zeller schwächelt schon wieder, heisst wieder mal aufmachen, auslöten...... grrr, langsam wird mir das echt zu blöd.
Ist jetzt das dritte mal! (OK. der Hacker master 40 Amp Steller schaltet bei Probelauf im Stand schon mal nach 2 min ab)

Irgendwie frage ich mich schon wie die Zelle früher bei Wettbewerben eingesetzt werden konnte. Haben die nach jedem Wettbwerb neue Packs gelötet?

Mir waren die GP2200 beim Herstellen meiner faupi's zwar bekannt, aber ich dachte wenn die Wettbewerbspiloten mit den Faups klar kommen, passt das für mich schon längst. Die GP's waren da gerade am Markt erschienen
Ich glaube die GP's sind auch ein bischen schwerer und ahben geringfügig andere Abmessungen?

Wie ich gesehen habe, bist du beim Gersthofer Verein?

Grüss mir doch mal den Thomas Lippus, habe mit Ihm zusammen Diplomarbeit gemacht über Quabeck-Profile.


Schönen Gruß aus dem momentan leider total verregneten Kissing!

Thomas Semlinger
Thomas_Semlinger@t-online.de

Robert G.
02.10.2005, 20:18
Hi Thomas,

Grüße richte ich aus... ist noch im Gersthofer Verein

Die GP2200 haben andere Abmessungen, GP 2200 23x34mm, 44g.
Wenn dein Regler, der Akku und evtl. auch dein Motor mit den 12 FAUP überfordert ist, mit den GP2200 wird es noch schlechter. Die GP haben mehr Druck unter Last. Müsstest eine 13x6/7 nehmen.

Weshalb der Dragon bei uns mit dem FUN500-27 5,2:1 und 16x10 fliegt.
Da reicht auch mit 12 Zellen GP2200 ein 40A-Regler.