PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HET F 18 Problem...



EveryDayTheBlues
20.07.2012, 15:46
Servus,
ich hab meine HET F-18 mit einem Minifan wieder mal im Keller gefunden. Ich flieg mit der Kiste so ungern weil sie nicht das macht, was ich mir vorstelle. Folgendes Problem:
Das Höhenruder funktioniert garnicht gut, entweder es macht fast garnichts (im normalen Flug) oder wenn ich dann mehr ziehe, dann reisst die Strömung ab - und der Vogel macht eine schöbe Todesrolle. Nicht lustig in 10m Höhe....auch sehr nervenaufreibend wenn der Vogel beim abfangen nichts macht und man langsam schon voll gezogen hat und fast nix passiert.....Servos sind HS81, Antrieb ein Minifan mit HET 1W30 an 4s, Lagerung der Tailerons had ich mit U Scheiben ein wenig verbessert.....
Bin echt ratlos, was kann das sein?
Meine Phase 3 F -16 vorher flog wie ein Brett und extrem gut und genau. Ich habe mir schon erwartet das die HET F-18 mindestens so gut fliegt.......

Mfg, EDTB

jimmyy
20.07.2012, 16:02
Hi,

ich tippe entweder mal ganz stark auf die Anlenkung der Pendelruder.. (zuviel Spiel)
Oder du fliegst sie mit nem falschen Schwerpunkt.

Die Het F 18 fliegt nämlich super.

Grüsse Marco

EveryDayTheBlues
20.07.2012, 16:08
...hm. Kannst Du mir mal (wenn verfügbar)die Einstelldaten der F 18 geben (Schwerpunkt, Ausschläge), vielleicht bin ich da irgendwo am Holzweg. Übermässig Spiel hat die Anlenkung nicht - eigentlich ist die Anlenkung spielfrei (bin das von den F5B Kisten gewohnt....), nur die Lagerung ansich hat ein wenig seitliches Spiel....(das hat der RW4 aber auch und man mekt nix...;))

Mfg, Martin

Ost
20.07.2012, 17:07
15mm auf Quer- und 22mm auf Höhe.
Vorne an der Taileronsvorderkante gemessen.
SP auf 68mm.

Bis an der F18 die Strömung abreißt muß schon einiges passieren.
Die Kiste fliegt einwandfrei, es muß also an etwas anderem liegen.
Verdacht Schwerpunkt,
Verdacht Servos.
Etwas passt überhaupt nicht zusammen!
An der F18 liegt es nicht;)

Oliver

EveryDayTheBlues
20.07.2012, 17:50
...Ok, mal schauen. Besten dank für den input!

Mfg, martin

WeMoTec
20.07.2012, 18:22
Mein Verdacht: Der Antrieb ist ja maßlos übertrieben für dieses Modell, das mal für 600 Watt ausgelegt war.
Der Flügel hat ein einfaches Clark-Y (in der Dicke reduziert).
Zusammen mit den nötigen Akkus wird die Fuhre einfach zu schwer und die Strömung reißt ab.
Solche Brettchenleitwerke haben ihre Grenzen.

Mein Tipp: mal einen halb so großen Akku mit 3s statt 4s verwenden, Schwerpunkt sauber einstellen und sehen, ob das leichtere Modell dann bessere Flugeigenschaften hat.
Wobei mich schon wundert, daß der Flieger das überhaupt aushält. Die F-18 hat gerne schon bei geringerer Leistung abmontiert. :D

Oliver

EveryDayTheBlues
23.07.2012, 18:03
Servus,
Nunja...sooo viel leistung ist das auch nicht. Aber ich denke es liegt an etwas anderen. Das problem tritt nähmlich auch bei wenig gas und langsam auf - da ist kein unterschied.
Gewicht....hm....zum starten geht sie einwandfrei - zieht sauber aus der hand weg.
Ich stell nochmal alles sauber ein (danke fuer die daten!), und probier es nochmal.
Ansonsten kommt der antrieb und fan wieder in eine phase3 f-16. ;)

Mfg, martin

Daniel Jacobs
23.07.2012, 20:39
Hi,

am gewicht wirds nicht liegen, habe meine Het F18 mal mit nem Mega 16-35-1,5 an 6s 3300 geflogen, ging super. Bis dann bei der Taileronanlenkung der kleine Plastikhebel verrutscht ist. Hast du die Blaue? Schau dir da mal die in Flugrichtugn linke Tragfläche an. Jede Blaue die ich bis jetzt gesehen hatte, hatte da einen Verzug drin. Die Graue komischerweise nicht. Auch auf den schwerpunkt ist sie nicht allzu kritisch.

Gruß.