PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RES in Bayern



LVBay - Modellflug
02.08.2012, 19:05
Beim Abschlusswettbewerb der Bavarian Open F3B-a (http://www.christian-karbacher.de/f3ba_2012.htm) in Kulmbach haben sich in einer Regenpause einige Piloten Gedanken zum Thema RES gemacht. Spontan haben sich anwesende Vereinvertreter bereiterklärt, über ganz Bayern verteilt, Wettbewerbe zu veranstalten. Und es wird auch eine Gesamt-Wertung, eine Bavarian Open in der Klasse RES geben. Nähere Infos, Termine usw. folgen ....;)


touch the sky
Luftsport-Verband Bayern e.V. im DAeC (http://lvbay.de/index.php?position=Modellflug)
RES - auch ein Thema bei den LVB-Modellflugtagen ??? (http://www.lvb-modellflugtage.de/)

Peter Stöhr
02.08.2012, 21:00
Hallo,

meinereiner ist davon begeistert. Da kommt wohl für die nächste Saison das eine oder andere RES Modell in den Hangar.

Viele Grüße
Peter

hänschen
02.08.2012, 22:28
Hallo,

meinereiner ist davon begeistert. Da kommt wohl für die nächste Saison das eine oder andere RES Modell in den Hangar.

Viele Grüße
Peter

na, hoffentlich ein bayerisch.. ähhh, fränkisches, Nuri-Klaus war ja schon lange fleissig...
der himmlische auch...

wir hatten bei unserem Retrotreffen 2011 eine lange Nacht, da kommt man auf dumme Gedanken...:rolleyes:, beim diesjährigen Treffen wird wohl schon der eine oder andere flügge sein...;)http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/294224-Operation-Retro-2012-Treffen-f%C3%BCr-die-Freunde-von-Flugmodell-Klassikern/page6?highlight=ReSonny

Gast_5351
04.08.2012, 07:44
Supi! Dann kommt mein Friendlito ja hoffentlich oft zum Einsatz!

MfG Jan

seppale
08.08.2012, 19:41
;)... http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/280386-Segelflugwettbewerb-mit-2m-2-Achs-Holzmodellen-quot-RES-quot?p=2856170&viewfull=1#post2856170

Gruß
Sepp

LVBay - Modellflug
17.10.2012, 18:04
... sind für die Bavarian Open im kommenden Jahr vom LVBay angeschafft und stehen den Vereinen zur Verfügung, die einen Teilwettbewerb ausrichten werden. Wir vom LVBay sind alle sehr gespannt.;)


touch the sky
Modellfliegen in Bayern ... (http://lvbay.de/index.php?position=Modellflug)
Wichtige Informationen für den Modellflug in Bayern (http://lvbay.de/index.php?position=Modellflug&clickedmenukey=Modellflug|Downloads_Vorstandsinfos&pagekey=download13125308121)

astro
17.10.2012, 18:07
... sind für die Bavarian Open im kommenden Jahr vom LVBay angeschafft und stehen den Vereinen zur Verfügung, die einen Teilwettbewerb ausrichten werden. Wir vom LVBay sind alle sehr gespannt.;)


Kann man Näheres über die Gummiseile oder deren Quelle erfahren?

Gruß Achim

Berti.H
17.10.2012, 18:44
Eine Bavarian Open in der Klasse RES finde ich eine Klasse Idee!

Hat sich schon jemand über die Modelldefinitionen Gedanken gemacht, oder kann man einfach diese übernehmen:

Entwurf eines Reglements der Klasse „RES“ : Rudder-Elevator-Spoiler

RES ist eine Segelflug-Wettbewerbsklasse für RC-Modelle mit maximal 2 Meter Spannweite, Steuerung über Seiten- und Höhenruder und Spoiler als Landeklappen (auf der Flügeloberseite).
Die Landeklappen können mit einem oder zwei Servos angesteuert werden.
Nasenradius der Rumpfspitze 7,5 mm.


Modelldefinition:

Das Modell besteht aus Flügel, Rumpf und Leitwerk in „überwiegender“ Holzbauweise, das bedeutet:

a) Im Flügel dürfen lediglich für die Holme und die Nasenleisten GFK/CFK-Rohre oder GFK/CFK-Profile verwendet werden (ansonsten Holz).

b) Der Heckausleger für das Leitwerk darf aus einem GFK/CFK-Rohr oder –Profil bestehen. Das Rohr/Profil darf (von hinten gesehen) maximal bis zur halben Flächentiefe des Flügels reichen.

c) Der Holzrumpf darf zur Festigkeitserhöhung auf der Oberfläche mit GFK/CFK beschichtet sein.


Nicht erlaubt ist der Einsatz:

a) eines Voll-GFK/CFK-Rumpfes,

b) eines in GFK/CFK-Schalenbauweise erstellten Flügels oder Leitwerks, auch keine GFK/CFK D-Box,

c) eines Leitwerks aus GFK/CFK-beplanktem Schaum- oder Kunststoff.


Anmerkungen:

Welche Modelle sind also nach dieser Regel einsetzbar:

a) alle am Markt erhältlichen reinen Holzmodelle als Bausätze oder Fertigmodelle,

b) alle am Markt erhältlichen reinen Holzmodelle – modifiziert und verstärkt - unter Ein-satz von GFK/CFK (Holme, Rumpfbeschichtung),

c) alle auf dem Markt erhältlichen, schnell zu bauenden Modelle mit GFK/CFK-Flügel-Rohrholmen und Leitwerksträgerrohren (wie z.B. auch die Modelle Callistic, Climaxx Compact (ohne Querruder) von Höllein etc.),

d) Eigenkonstruktionen mit allen Kombinationen aus den beschriebenen Bauweisen.

Quelle: Segelflugwettbewerb mit 2m/2-Achs/Holzmodellen "RES" Post #152 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/280386-Segelflugwettbewerb-mit-2m-2-Achs-Holzmodellen-quot-RES-quot)

UweH
17.10.2012, 19:25
Bitte bei den Regeln nicht die abweichende Definition für die RES-Nurflügel vergessen!


Nuris sind ein Sonderfall:

"1.2.4 Nurflügel sind Segelflugmodelle, die außerhalb der auftriebserzeugenden Flächen keine weiteren aerodynamisch wirksamen Flächen haben, die zur Stabilisierung oder Steuerung um die Querachse dienen.
Diese dürfen zur Steuerung maximal zwei Klappen an der auftriebserzeugenden Fläche besitzen, wobei diese sowohl zur Steuerung um die Querachse, als auch um die Längs- und Hochachse eingesetzt werden dürfen. Mischfunktionen sind also zulässig. Zur Steuerung um die Längs- und Hochachse darf jedoch insgesamt nur eine Geber- Funktion verwendet werden, also entweder Seiten- oder Querruder."

Der zweite Absatz gilt nur für Nuris nach der Definition des ersten Absatzes. Gelesen: "Diese (und nur diese!) dürfen zur Steuerung ... "



Danke und Gruß,

Uwe.

Schmirgel
18.10.2012, 11:53
Hallo RES in Bayern,

hab hier mal einen Auszug zur Modelldefinition aus den in Kirkel am 03.10.2012 angewendeten Regeln angehängt. Darin
sind Nurflügel ausdrücklich erwünscht! Sie decken sich im Prinzip mit dem in Blankenburg und Dachau angewendeten
Modellreglement.
Die beschriebene "überwiegende Holzbauweise" erlaubt es auch als Holm und Nasenleiste und als Leitwerksträger
GFK/CFK/Kevlar-Profile oder -Rohre einzusetzen.
Wäre diese Bauweise nicht zulässig, müssten 11 der 22 in Kirkel gemeldeten bzw. verwendeten Modelle vom Wett-
bewerb ausgeschlossen werden. Dies träfe z.B.
1. den hinten im Rumpf etwas schwachen Ganz-Holz "KAMIKAZE" (nach mehrfachem Rumpfbruch am LW-Träger mit
27g/qm-Glas belegt),
2. die vielen Flieger aus der "fränkischen Hölle" und
3. die interessanten Eigenbauten "BABA JAGA" unserer "Stuttgarter Studenten".

Einer schnellen Verbreitung dieser einfachen, preiswerten und aufgrund des gruppenbezogenen Reglements sehr inte-
ressanten Wettbewerbsklasse, die zudem einsteiger- und jugendfreundlich ist, sollten keinesfalls enge Baube-
schränkungen im Wege stehen (wobei der Voll-GFK-Bauweise F3B-, F3J- oder Freiflug-like eine klare Absage erteilt
bleiben sollte).
Wer kann aber nach den erst drei geflogenen BRD-Wettbewerben in 2012 (Blankenburg, Dachau und Kirkel) aus-
schließen, dass es aufgrund wachsender Nachfrage und entsprechender Wettbewerbsteilnehmerzahl auch zusätzlich
eine reine Holzklasse geben kann (hier werden die Füße entscheiden)! Aus der Modellvielfalt sollten sich die Spezial-
modelle finden, nicht umgekehrt.

Viele Grüße
Gerhard Schwarz
FSV Cormoran Kirkel e.V.
www.fsv-cormoran.de

P.S.: Am kommenden Samstag, 20.10.2012, 4. RES-2m-Wbw. der BRD in Kirkel als offene Vereinsmeisterschaft

Laddl
18.10.2012, 13:43
Hallo All

Ich verfolge die entsprechenden Berichte schon eine ganze Weile mit zum Teil einem lachenden aber auch weinenden Auge.
Auch wollte ich mich an einer Diskussion oder Beitragsbeantwortung erst nicht beteiligen, nun aber doch.

Ich möchte zum einen mal an die seit Jahren mehr oder auch weniger etablierten UHU-Cup Klasse (Gliding Class) mit seiner Bundesausscheidung erinnern. Da gab es am Anfang die Reglementierung der Modelle (die sich sicherlich der jetzigen Klasse sehr ähneln) von Graupner, und eben nur diese! Aufgrund sinkender Teilnehmerzahlen in den Folgejahren wurde eine Diskussion laut, die andere und freie Wahl der Modelle und Bauart forderte. Diesem Wunsch wurde langfristig entsprochen und es kamen neue Modelle dazu oder wurden entwickelt. Die Teilnehmerzahlen wurden aber nicht wirklich mehr!? Mehr oder Weniger besteht diese Klasse mit seiner Veranstaltung immer noch, sicherlich weil sich dort Hilmar Damm fast zerreibt, aber die Teilnehmerzahlen steigen nicht wirklich.

OK! - Zurück zum Thema - RES scheint für mich einen neue Chance für diese Modellklasse zu sein. Da können wirklich viele (neu) einsteigen und auch für Zuwachs in der Jugendförderung sorgen. Alle Teilnehmer zumindest im Bereich unter 18 Jahre können parallel im UHU-Cup gemeldet werden! Letztendlich bringt das Teilnehmer und Verbreitung der Modellflugklasse! Alle können, egal ob 9 oder 99, mitmachen und einfach nur Spaß haben!

Ich empfinde diese RES Klasse wirklich für ein tolle Sache und Initiative, die uns im wirklichen Modellflugsport und -Spaß sicherlich weiterbringt!

Weiter so und bitte diskutiert die Klasse nicht wieder tot! ;)


Thomas-Alexander Ladach
Vorsitzender Sportausschuss Breitensport und Jugend im DAeC

seppale
18.10.2012, 14:21
Bei uns im MFC Dachau steht ja demnächst auch schon die Terminplanung für 2013 an.
Wir planen - nicht zuletzt wegen der vielen positiven Rückmeldungen aller Beteiligten nach unserem diesjährigen Bewerb - auch nächstes Jahr wieder einen Bewerb zu veranstalten.
Ich weiß nicht, ob dieser ebenfalls unter "Bavarian Open" gelistet sein wird, aber davon unabhängig sollten wir Terminkollisionen bestmöglich vermeiden.

Ich wollte mal nachfragen, ob es schon eine Übersicht mit den veranstaltenden Vereinen und den Terminen gibt ?

Ganz wichtig erscheint es mir, dass das Reglement für die Modelle festgeschrieben wird und die Diskussionen aufhören. Die Reglements der ersten 3 Bewerbe waren weitgehend deckungsgleich. Jeder der Teilnehmer hätte mit seinem Modell bei jedem Wettbewerb starten können. Dabei soll es bitte auch bleiben! Eine Restriktion auf reine Holzmodelle wäre keine Beschränkung sondern ein echter Rückschritt für die Klasse.
Kirkel hat meiner Meinung nach ein Musterreglement für die RES Klasse.
Lokale Anpassungen an Platzgrössen, was Startvorrichtungen, Landewertungen, Punktevergabe betrifft, sind sicher kein Problem.

Gruß
Sepp

Nachsatz für Nurflügel:
Nurflügel müssen unbedingt erlaubt werden! Bei uns waren 3 NF am Start und haben den Bewerb total belebt! NF brauchen halt Querruder, aber dass sie wegen der Querruder Vorteile gehabt hätten, war nicht erkennbar. Weder im Flug noch beim Landen. Und da waren KEINE Anfänger an den Knüppeln ...

hänschen
18.10.2012, 14:34
Nachdem wir eigentlich dieses Jahr schon einen RES.Wettbewerb durchführen wollten...

Sonntag: RES - WETTBEWERB für alle die dazu Lust haben, mit allem was da rein passt: 2,0m max., 2-Achs gesteuert, Landeklappen zulässig

zum Abschluss unserer Retrowoche, genaues Datum steht noch nicht, ich schätze: 18. oder 25.08.2013
Veranstaltungsort: Hetzleser Berg / 10 km Umkreis (http://de.wikipedia.org/wiki/Neunkirchen_am_Brand)

das "Holzkistle" habe ich jetzt bewusst rausgenommen;), Reglement lt. Kirkel.

@LVB: wieviele Startsets habt Ihr?

Laddl
18.10.2012, 16:11
Hallo

Sicherlich wäre es hilfreich schon mal Termine in den hier im vorhandenen RCN Kalender unter http://www.rc-network.de/forum/calendar.php einzutragen. Somit kann man auch eventuelle Terminkollisionen sehen und korrigieren! Auch im DAeC Termin- und Eventkalender unter http://modellflug-im-daec.de/cms/events kann man solche Eintragungen kostenlos vornehmen ;)

Das ist zumindest ein Anfang und lässt die Herzen der RES Freunde höher schlagen :D

Ich freue mich auf die Veranstaltungen bzw. Termine und Vorschläge!

Gruß
Laddl

Laddl
18.10.2012, 16:18
Hallo

Bei den nun doch vielen unterschiedlichen Einträgen zum Thema RES wäre vielleicht ein eigener RES Bereich von Nöten!?
Bei F3B, F3F bis F3J gehört er zumindest nicht wirklich hin und verdient was EIGEN(R)ES unter "Wettbewerben"! ;)

Gruß
Laddl

Lauser42
20.10.2012, 18:03
Hallo RES-Freunde,

aus guter Quelle habe ich läuten hören, dass schon jetzt für das nächste Jahr mindestens 5 Wettbewerbe über den LVBay für die "Bavarian Open" geplant sind (Stand Ende September). Es wäre deshalb gut, wenn die Verbandsverantwortlichen sich dann auch zu den Regeln festlegen könnten (am besten so, dass Interessierte noch die Winterzeit zum Bauen nutzen können). Gute Vorarbeit haben ja die austragenden Vereine der 2012er Veranstaltungen schon geleistet, wenn auch da zum Teil noch unterschiedliche Regeln festgelegt waren. Das würde im Interesse der RES-begeisterten vielleicht etwas Ruhe in die ewigen Diskussionen bringen. Ich selbst werde mir im Winter den RESolution bauen, ob er nun (CFK-Holm) mit fliegen darf oder nicht.

Gerry

hänschen
20.10.2012, 19:08
Die Regeldiskussion wird eher überbewertet.
Das ist so eine Nuance unserer Nation...

Gummiadler
20.10.2012, 22:45
Die Regeldiskussion wird eher überbewertet.
Das ist so eine Nuance unserer Nation...

Da hat Hans völlig recht...
Mal davon abgesehen, wollt ich bloß mal sagen wie beeindruckt ich von der Arbeit des bayrischen Landesverbandes bin (das ist für einen Preussen ziemlich hart) - selbst wenn es am Ende nur 3 Wettbewerbe werden - es ist beneidenswert was ein einzelner Landesverband auf die Füsse stellt, gerade bei den Nichthauptklassen - ich hab das schon bewundernd bei F5B-J verfolgt - so eine Entwicklung wie jetzt bei RES erkennen und versuchen sie so schnell in die Breite zu bringen, das erfordert Respekt. Vor allem wenn man sieht, wie andern Ortes rumgedümpelt wird. Also ich bin gespannt und werde teilnehmen, wenn es möglich zu machen ist.

Grüße

Torsten

hänschen
20.10.2012, 23:01
ja, der LVB ist garnicht sooo ohne;), in den letzten Jahren haben die in einigen Bereichen was gezaubert...:eek:

Schmirgel
21.10.2012, 00:08
Gute Vorarbeit haben ja die austragenden Vereine der 2012er Veranstaltungen schon geleistet, wenn auch da zum Teil noch unterschiedliche Regeln festgelegt waren. Das würde im Interesse der RES-begeisterten vielleicht etwas Ruhe in die ewigen Diskussionen bringen. Ich selbst werde mir im Winter den RESolution bauen, ob er nun (CFK-Holm) mit fliegen darf oder nicht.

Gerry

Die angewendeten Regeln der ersten drei Deutschland-Wettbewerbe lagen verdammt nahe beieinander. Grundsätzliche Unterschiede gab es nicht - es waren eher Kleinigkeiten. Der LV-Bayern wird sicher schnell ein Reglement für das 1. bayrische Jahr festlegen, davon bin
ich überzeugt!

Der Rohrholm der RESolution ist übrigens ein bisher übereinstimmend in allen 3 Reglements zugelassenes Bauteil. Diskussionspunkt ist lediglich die GFK-Nasenleiste, wobei hier wohl eine Lösung gefunden werden kann. Holz- oder GFK-Nasenleisten dürfte wohl nicht Anfang oder Ende bzw.
Aufspaltung der RES-2m-Klasse bedeuten.

Gute Nacht
Gerhard

seppale
21.10.2012, 06:17
Die Regeldiskussion wird eher überbewertet.
Das ist so eine Nuance unserer Nation...

Jaaaaaa, diese "Nuance" ist mir als Österreicher ganz schnell aufgefallen. :cool:
"Nasenleiste aus Kohle oder Holz" ist schon eine sehr feine Nuance ...

Ich bin sicher, dass der LVB die richtige Lösung finden wird, und dass wir uns im nächsten Jahr über tolle Wettbewerbe freuen dürfen !

Gruß
Sepp

LVBay - Modellflug
05.11.2012, 18:02
Auf der Homepage für bayerische Modellfliegerinnen und Modellflieger steht nun die Rahmenausschreibung !!!


touch the sky
Modellfliegen in Bayern ... (http://lvbay.de/index.php?position=Modellflug)
Seminar Modellflug und Recht 2012 (http://www.lvbay.de/download_usr/LVB_Seminar_2012_Modellflug_Recht_Einladung.pdf)

Berti.H
05.11.2012, 18:59
2.1 Das Modell besteht aus Flügel, Rumpf und Leitwerk (soweit nicht Nurflügel). Modelle, die nicht über Rumpf und Höhen- oder Seitenleitwerk oder keines dieser Bauteile verfügen (= Nurflügel) sind ebenfalls zugelassen, wenn sie insgesamt nur über 2 Steuerklappen am ganzen Flugzeug verfügen. Jede dieser Steuerklappen darf nur von jeweils einem Servo angelenkt werden. Ansonsten gelten die Bauvorschriften für die Leitwerksmodelle sinngemäß.

Das Modell ist in „überwiegender“ Holzbauweise erstellt. Dies bedeutet:
a) Im Flügel dürfen lediglich für die Holme, Flügelverbinder und Nasenleisten GFK/CFK/Kevlar-Rohre oder GFK/CFK/Kevlar-Profile verwendet werden (ansonsten Holz).
b) Der Heckausleger für das Leitwerk darf aus einem GFK/CFK/Kevlar-Rohr oder –Profil bestehen. Das Rohr/Profil darf (von hinten gesehen) maximal bis zur halben Flächentiefe des Flügels reichen.
c) Der Holzrumpf darf zur Festigkeitserhöhung auf der Oberfläche mit GFK/CFK/Kevlar beschichtet sein.
d) Alle Ruderanlenkungsteile sind von der CFK/GFK-Einschränkung ausgenommen.

Quelle: LVB RES Rahmenausschreibung (http://www.lvbay.de/download_usr/F3B_RES_RAS_2013_Entwurf.pdf)


Damit hat sich die Nasenleisten-Diskussion wohl für Bayern erledigt :cool:

Schmirgel
06.11.2012, 19:47
Hallo LV Bayern,

wir werden spätestens im Mai auch einen RES-2m-Wettbewerb nach euerem Reglement veranstalten.

Bestimmt kommen wir auch mit einer Gruppe RES-Jünger nach München u./o. Kulmbach!!!!

Schöne Bauzeit

Gerhard Schwarz
FSV Cormoran Kirkel e.V.

seppale
07.11.2012, 09:49
Servus Gerhard,

bitte bei Eurer Terminplanung den RES Wettbewerb des MFC Dachau berücksichtigen.
Unser Termin ist zwar noch nicht offiziell, es wird wahrscheinlich der 25. Mai 2013 sein.
Wär doch schade, wenn wir uns da überschneiden :rolleyes:

Gruß
Sepp

hänschen
07.11.2012, 12:25
vorraussichtlich: 18., oder 25. August 2013...
Austragungsort noch nicht genau bekannt, ca. 30 km nördlich Nürnberg...

Schmirgel
07.11.2012, 17:50
Servus Gerhard,

bitte bei Eurer Terminplanung den RES Wettbewerb des MFC Dachau berücksichtigen.
Unser Termin ist zwar noch nicht offiziell, es wird wahrscheinlich der 25. Mai 2013 sein.
Wär doch schade, wenn wir uns da überschneiden :rolleyes:

Gruß
Sepp


Hallo Sepp,

na klar koordinieren wir die 2013er RES-2m Wettbewerbe in Deutschland! :) Ich hoffe, dass Blankenburg auch wieder einen Wettbewerb veranstaltet. Dann wären das ja jetzt schon 7 RES-Wettbewerbe und 1 RETRO-RES (Hänschen) für 2013:

5 x LV Bayern (München, Dachau, Kulmbach etc.),
1 x Blankenburg,
1 x Kirkel,
1 x RETRO-RES (Nürnberg).

Da sollten wir doch in den Wochen zum Jahresende hin einen Wettbewerbskalender für die Klasse erstellen.

Gruß
Gerhard
FSV Cormoran Kirkel e.V.

hänschen
07.11.2012, 20:23
Da sollten wir doch in den Wochen zum Jahresende hin einen Wettbewerbskalender für die Klasse erstellen.

Bei uns wird der genaue Termin erst im Februar feststehen, da wir in Verbindung mit dem Retrotreffen veranstalten, dass aber wiederum von den "grossen" Kollegen abhängig ist. Es soll schon ein normaler RES werden, eben unter Beteiligung der alten Kisten.

Schmirgel
10.11.2012, 12:18
Bei uns wird der genaue Termin erst im Februar feststehen, da wir in Verbindung mit dem Retrotreffen veranstalten, dass aber wiederum von den "grossen" Kollegen abhängig ist. Es soll schon ein normaler RES werden, eben unter Beteiligung der alten Kisten.

Hallo Hans,

wird der für 2013 geplante Nürnberger RES-Wettbewerb mit RETRO-Beteiligung ein Teilwettbewerb der BAVARIAN-OPEN-Runde (wenn ich es nichtig mitbekommen habe, bisher 5 Teilwettbewerbe) oder wird die BAVARIAN OPEN auf 6 TW "aufgebohrt"?

Gruß
Gerhard

seppale
24.11.2012, 16:57
Griasseng!

Der Termin für den RES Wettbewerb des MFC-Dachau ist jetzt offiziell:
25. Mai 2013
Ausweichtermin: 14. Sept. 2013
Bitte gleich vormerken!

Vermutlich wird das auch einer Teilwettbewerbe der Bavarian Open.
Ankündigung dazu: http://www.lvbay.de/index.php?position=Modellflug

Sobalds was zu den Anmeldeformalitäten zu sagen gibt, werd ichs hier reinposten. Gibt ja noch ein bissl Zeit :)

Viele Grüße
Sepp

Laddl
26.11.2012, 08:46
Hallo

Am 19. Mai 2013 Pfingstsonntag wird in Hessen, auf dem Segelflugplatz in Wetzlar-Garbenheim, der erste RES Wettbewerb in Hessen stattfinden. Dieser wird im Rahmen des 2. offenen Modellflug-Jugendzeltlagers am Pfingstwochenende 2013 veranstaltet. Als Regeln werden die vom LV Bayern publizierten angewendet! Anmeldungen können gerne per Mail an Jürgen Pichotta (juergenpichotta@aol.com) gesendet werden!

Danke und Gruß
Laddl

hänschen
26.11.2012, 11:27
Hallo Hans,

wird der für 2013 geplante Nürnberger RES-Wettbewerb mit RETRO-Beteiligung ein Teilwettbewerb der BAVARIAN-OPEN-Runde (wenn ich es nichtig mitbekommen habe, bisher 5 Teilwettbewerbe) oder wird die BAVARIAN OPEN auf 6 TW "aufgebohrt"?

Gruß
Gerhard

Die "BAVARIAN-OPEN-Runde" war für uns bisher kein Thema, muss ich noch klären.

Mooney
27.11.2012, 09:09
Hallo

Am 19. Mai 2013 Pfingstsonntag wird in Hessen, auf dem Segelflugplatz in Wetzlar-Garbenheim, der erste RES Wettbewerb in Hessen stattfinden. Dieser wird im Rahmen des 2. offenen Modellflug-Jugendzeltlagers am Pfingstwochenende 2013 veranstaltet. Als Regeln werden die vom LV Bayern publizierten angewendet! Anmeldungen können gerne per Mail an Jürgen Pichotta (juergenpichotta@aol.com) gesendet werden!

Danke und Gruß
Laddl

Sehr schoen,
endlich mal ein Veranstalter aus Hessen.
Koenntest Du noch sagen welcher Verein usw damit man etwas mehr background information hat. Oder habe ich das ueberlesen.

Bis denne

Laddl
27.11.2012, 09:13
Hallo

Der Verein ist der VFL Wetzlar (www.vfl-wetzlar.de) - War auch Ausrichter der DMM F3J 2012!

Gruß
Laddl

p-loewe
02.12.2012, 17:34
Hallo,

darf man mit einem Modell an RES Wettbewerben teilnehmen, welches eine bespannte Rippenfläche entsprechend den bisherigen Regelungen hat. Der Rumpf ist ein Kohlerohr NACHTRÄGLICH verbunden mit dem vorderen Rumpfbereich aus GfK o. ä.. Der gesamte Rumpf wird NICHT einteilig mit dem Heckausleger hergestellt. Damit entsteht kein Festigkeitsvorteil oder die Flugleistungen sehr positiv beeinflussender Vorteil gegenüber der bisher legalisierten Version Kohlerohr + Holzrumpf, weil die Verbindung Rumpfkopf/ Heckausleger denselben Randbedingungen unterliegt.

Wer legt eigentlich die Regeln für die Wettbewerbe fest? Sind wir das als aktive Modellflieger- oder macht das ein Landesverband oder gar der DAeC?

Beste Grüße

Peter

Kayb
02.12.2012, 21:40
Meines Regelverständnisses nach darf das Rumpfboot vorne nicht aus GFK gebaut sein.
Vorteile würde von dir beschriebenes Vorgehen schon bringen. Faserverbund Rümpfe sind bei gleicher Festigkeit leichter und lassen sich aerodynamisch besser formen.

--> Quasi kannst du dann einen normalen Faserverbund Rumpf bauen(oder kaufen) ihn 1x durchsägen und wieder zusammenflicken. Damit kann man Vollfaserverbund Rümpfe auch komplett erlauben.

Dieses Jahr hatte jeder Wettbewerb seine eigenen lokalen Regeln die sich aber im wesentlichen stark ähnelten. Im kommenden Jahr sieht es derzeit danach aus, dass die Regeln der Bayern-Liga von fast allen übernommen werden. Die Regeln der Bayern-Liga sind evolutionär aus den Regeln dieses Jahres hervorgegangen, und diese sind alle an die türkischen Regeln angelehnt. Nen Verband (welcher auch immer) hat meines Informationstandes nach seine Finger nicht im Spiel.

Gruß Ruben

p-loewe
03.12.2012, 08:37
Ruben,

da muss ich Dir einerseits Recht geben. Andererseits frage ich mich ob der Vorteil so groß ist. Der aerodynamische Einfluss ist bei dem Rippenflügel sicherlich von untergeordneter Bedeutung. Den Gewichtsvorteil sehe ich zwar aber der ist vielleicht auch zu vernachlässigen, da bei üblichen Hebelverhältnissen und der Länge des Leitwerksträgers in Verbindung mit dem Gewicht der Leitwerke bei 99% der Modelle sicherlich Trimmblei notwendig ist.
Den größten Vorteil würde ich sehen, wenn der Rumpf einteilig und somit absolut steif aufgebaut wäre. Dann ist die Krafteinleitung von den Flügeln in den Rumpf sicherlich ein Thema - aber das hatte ich ja definitiv ausgeschlossen indem ich von einer Zweiteiligkeit ausgegangen bin und weiterhin finde ich die Festlegung gut, dass das Rumpfrohr bis max zur halben Flächentiefe reichen darf. das ist die wirkliche Einschränkung nach meiner Meinung.
Das Zulassen von Faserverbundwerkstoffen im Flügel ist meines Erachtens der viel größere Vorteil, aber das ist OK. Es ist nun einmal eine sehr Einfache und sinnvolle bauweise mit den Rohrholmen etc.

Grundsätzlich finde ich die Klasse mit und ohne Faserverbundwerkstoffe im vorderen Rumpfteil gut - und Einsteigerfreundlich. Ich bin weiterhin der Meinung, dass es in Bezug auf das Thema Werkstoffe immer eine polarisierende Diskussion gibt. Da gibt es die Holz Befürworter und die Kunststoff Befürworter. Also warum nicht auch den Kunststoff Rumpf (2-teilig) zulassen, wenn schon eine Beschichtung zulässig und sinnvoll ist, wie man schon in einigen Beiträgen lesen konnte.

/Peter

DuoDiscusGD
03.12.2012, 22:06
Und da geht die Materialschlacht wieder los. Verfehlt ein GFK Rumpfboot nicht total den Grundgedanken von RES?

lg

p-loewe
03.12.2012, 22:48
Daniel,

ich bin der Meinung dass der Grundgedanke damit NICHT verfehlt wird. Im Gegenteil die Möglichkeiten werden vielfältiger. Die "Materialschlacht" geht NICHT los, weil die Rippenfläche in keinster Weise in Frage gestellt wird. Die Möglichkeit einen GFK Rumpf zweiteilig zu bauen eröffnet nur weitere Möglichkeiten. Wenn ein Überziehen mit Laminat zulässig ist, erschließt sich mir nicht das Problem, eines Rumpfbootes aus GFK o.ä.
Ich möchte halt gerne so bauen ... und Gleichzeitig nicht von RES ausgeschlossen werden :D. Da die Regeln anscheinend noch nicht hochoffiziel und nicht einheitlich festgelegt sind, wollte ich die Diskussion noch einmal aufwerfen. Das ist alles.

/Peter

UweH
03.12.2012, 23:36
Es ist doch vollkommen egal ob es Vorteile bringt oder nicht. Wenn es keinen Vorteil bringt ein GFK Rumpfboot zu bauen, warum dann kein Holz-Rumpfboot bauen?

Regeln sind dazu da, dass die Wettbewerbe für alle auf das gleiche Fundament gestellt werden. Entweder man hält sich an die Regeln, oder man sucht sich Wettbewerbe dessen Reglements den eigenen Wünschen mehr entsprechen.

Das mag hart klingen, aber für RES ist schon viel zu viel diskutiert worden.
Ich finde die Regeln vom LVB sind recht gut ausgereift und sollten sich im nächsten Jahr auf möglichst vielen Wettbewerben der Feinjustierung stellen. Sorry, aber Voll-Faserverbundrümpfe zuzulassen gehört für mich nicht zum Feintuning.


Gruß,

Uwe.

Lauser42
06.12.2012, 09:44
Hallo Uwe,

dem ist nichts hinzu zu fügen :D

Gerry

Mooney
06.12.2012, 14:06
Ist doch erstmal schoen, haben wir eine eigene Kruscherecke hier im Forum bekommen. :)

Was die Regeln angeht, bedenkt bitte das wenn ihr in 2013 in Blankenburg/Nordharz mitfliegen wollt, dort gibt es aller Vorraussicht nach nur die Holzerlaubnis im ursprueglichen Sinne der RES Modelle.
Ich vermute der Dirk vom Blankenburger Verein wird sich dazu noch melden und auch den Termin bekannt geben.


Bis denne

Schmirgel
06.12.2012, 18:19
Was die Regeln angeht, bedenkt bitte das wenn ihr in 2013 in Blankenburg/Nordharz mitfliegen wollt, dort gibt es aller Voraussicht nach nur die Holzerlaubnis im ursprünglichen Sinne der RES Modelle.
Ich vermute der Dirk vom Blankenburger Verein wird sich dazu noch melden und auch den Termin bekannt geben.

Bis denne


Hallo Mooney,

wenn ich es genau verfolgt habe, will man in Blankenburg im Jahr 2013 lediglich keine Kohleprofile in der Nasenleiste haben, wie es bei den Modellen mit Flügel-Rohrholm von Höllein üblich sind, z.B. bei der "RESolution". Warum auch immer, diese kleine Regelabweichung vom Standardprogramm gelten soll, sie ist jedenfalls nicht wettbewerbsentscheidend! Setzt man im Harz den AMIGO, den Blue Phoenix oder 'nen BABA-JAGA oder MILES oder die "RESolution-Wood" (mit Buchenrundholz-Flügelnase bzw. nasenbeplanktem Flügel mit Doppel-T-Holm) ein, ist man dennoch dabei - oder?

Noch zum Holzrumpf:
Die türkischen Modellflieger haben übrigens aufgrund der Bruch(über)empfindlichkeit verschiedener dort verwendeter Bausatz-Holzmodelle (z.B. dem Kamikaze) schon früh die Verstärkung des Holzrumpfes mit GFK-Außenüberzug erlaubt.

Weiterhin 'ne verschneite Bauzeit wünscht euch
Gerhard

Mooney
06.12.2012, 21:28
Hallo Gerhard,

Lass uns abwarten was die Blankenburger festlegen. Die Sache war mir nur so in Erinnerung geblieben von einer Diskussion hier irgendwann im Sommer.
Pures (fast) fertig.

Hab nun noch einen Amikasten, nur Holz, zusammenzutackern, vergess immer den Namen von dem Teil, gibts beim Hoellein.
Haa, Riser mit 2m, ist mir gerade eingefallen.


Bis denne

Mich4
06.12.2012, 21:47
Hallo warum wird das hier bei RES so kompliziert. Ich habe kein Problem mir 3 Flächen zubauen nur verfehlt das total das Thema RES. Es braucht einfach nur eine Regelung nicht eine für Holz eine für nen Rohrholm und eine für Rohrholm und Cfk Nasenleiste. Wie als ob das den Gaul fett machen würde wenn deshalb wer den Bewerb gewinnen sollte geh ich in Zukunft zum lachen in den Keller. Man soll doch ruhig nen CFK Rohrholm und eine Nasenleiste verwenden dann können die meisten nämlich auch Teilnehmen und das ist für mich RES, das nämlich die meisten einfach dran teilnehmen können.

Gruß Michael

Schmirgel
06.12.2012, 23:12
Hallo warum wird das hier bei RES so kompliziert. Ich habe kein Problem mir 3 Flächen zubauen nur verfehlt das total das Thema RES. Es braucht einfach nur eine Regelung nicht eine für Holz eine für nen Rohrholm und eine für Rohrholm und Cfk Nasenleiste. Wie als ob das den Gaul fett machen würde wenn deshalb wer den Bewerb gewinnen sollte geh ich in Zukunft zum lachen in den Keller. Man soll doch ruhig nen CFK Rohrholm und eine Nasenleiste verwenden dann können die meisten nämlich auch Teilnehmen und das ist für mich RES, das nämlich die meisten einfach dran teilnehmen können.

Gruß Michael


Hallo Michael,

das "Bayrische Programm", das im kommenden Jahr bei vielen Wettbewerben (nicht nur in Bayern, auch in Hessen und
im Saarland) geflogen werden wird, ist nicht kompliziert. :)
Und du brauchst dir nicht wegen unterschiedlichen Reglements drei verschiedene Flächen zu bauen - das ist 'ne ab-
solute Übertreibung ! :cool:
Das Reglement bietet den Piloten die Möglichkeit jede Menge Bausätze, Fertigmodelle und auch Eigenkonstruktionen,
ja sogar die Nurflügel in vielen Bauweisen-Varianten einzusetzen. Schau dir einfach mal nur die Modellregel beim LV
Bayern an, dann wird es klar! ;)
http://www.lvbay.de/download_usr/F3B_RES_RAS_2013_Entwurf.pdf

Ruben hat es hier in seinem Beitrag Nr. 36 auf den Punkt gebracht: "Die Regeln der Bayern-Liga sind evolutionär aus
den Regeln dieses Jahres hervorgegangen!" Und es stimmt auch, dass sich die Regeln bisher nur in ganz kleinen
Dingen unterschieden, die große gemeinsame Richtung stimmte bei den drei zurückliegenden Wettbewerben!

Eine schöne Bauzeit wünscht weiterhin

Gerhard

seppale
06.12.2012, 23:56
Hallo warum wird das hier bei RES so kompliziert. ...
Gruß Michael

Servus Michael,
Ich würd das auch nicht so eng sehen. Mit Rohrholm und Kohlerohr in der Nase kannst du nächstes Jahr bei allen Wettbewerben (ausser vielleicht Blankenburg) mit dabei sein.


Ist doch erstmal schoen, haben wir eine eigene Kruscherecke hier im Forum bekommen. :)
Was die Regeln angeht, bedenkt bitte das wenn ihr in 2013 in Blankenburg/Nordharz mitfliegen wollt, dort gibt es aller Vorraussicht nach nur die Holzerlaubnis im ursprueglichen Sinne der RES Modelle.


Wenn ich mich richtig an das türkische Reglement erinnere (dort entsprang ja auch die RES Klasse auf unserem Kontinent, oder ?), waren dort auch schon Rohrholme und Kohlerohrnasen erlaubt ...
... und das war jetzt mein letzter Beitrag in diesem Thread zum Reglementsreigen :p
Hier gehts ja um RES in Bayern, und dank des LVB haben wir auch ein Reglement, das breite Akzeptanz findet.

Viele Grüße
Sepp

Schmirgel
21.03.2013, 17:24
Hallo liebe RES-2m-Wettbewerbsinteressierte!

Weil es schon lange keine Regeldiskussion hier mehr gab :), hab ich die aktuellen Regeln der BAVARIAN-OPEN 2013
für euch mal hierher verlinkt:

http://www.lvbay.de/download_usr/Bavarian%20Open%20Rahmenausschreibung_2013_F3B_RES.pdf

Diese Regeln wollen wir übrigens auch bei den geplanten Wettbewerben der Saarlandmeisterschaften 2013
anwenden. Die Termine (ca. im Juni und Oktober 2013) werden noch bekanntgegeben.

Weiterhin viel Spaß beim Bau und Training wünscht

Gerhard Schwarz
FSV Cormoran Kirkel e.V.

guckux
26.02.2014, 15:55
Guckux Gerhard


Weil es schon lange keine Regeldiskussion hier mehr gab :), hab ich die aktuellen Regeln der BAVARIAN-OPEN 2013
für euch mal hierher verlinkt:

http://www.lvbay.de/download_usr/Bavarian Open Rahmenausschreibung_2013_F3B_RES.pdf

hmpf, grmpf, nachdem ein Kolllege gerade im Wiki mal a bisserl den RES-Eintrag (http://wiki.rc-network.de/index.php/RES) angepasst hat, wollte ich nen link setzen zu den RES-Bauregeln... leider bin ich da jetzt mal so auf die Schnelle nicht fündig geworden... weder beim DAeC Bayern noch über gockel... und gequoteter link ist "tot"...

seppale
26.02.2014, 20:00
... leider bin ich da jetzt mal so auf die Schnelle nicht fündig geworden... weder beim DAeC Bayern noch über gockel... und gequoteter link ist "tot"...

Hallo,
ich hab die Rahmenausschreibung schon vorliegen. Kann sie ja hier vorab zur Verfügung stellen.
Auf der der Seite des LVBAY bin ich auch noch nicht fündig geworden. Die Ausschreibung wird aber sicher auch dort bald zu finden sein.
1125766

Gruß
Sepp

dthomalla
26.02.2014, 23:46
Auf der der Seite des LVBAY bin ich auch noch nicht fündig geworden. Die Ausschreibung wird aber sicher auch dort bald zu finden sein.

Sie ist da zu finden, allerdings aus meiner Sicht nicht leicht. Verbesserungswürdig.

http://www.lvbay.de => Modellflug => Modellflugklassen => Klasse F3B/F3J
http://www.lvbay.de/download_usr/F3B_RES_Bavarian_Open_Rahmenausschreibung_2014.pdf

Gruß

Dirk

Schmirgel
28.03.2014, 15:58
Hallo Bayern-RESer,

das ist ja unglaublich: Einen Monat vor dem Wettbewerb
sind bereits 34 Piloten beim Kermess in Puchheim ge-
meldet - und das ist bestimmt noch nicht das Ende!
http://mfg-kermess.de/relaunch/index2.php?option=com_facileforms&ff_name=Pilotenliste_Kermess_2014&ff_border=0&ff_frame=0

Und 33 Piloten sind für Dachau gemeldet (die haben je-
doch auf 25 begrenzt und jetzt schon 8 Piloten auf der
Warteliste; vielleicht geht da noch was?)

Super, wie die Klasse bisher im Süden wettbewerbs-
mäßig ankommt und sich doch langsam etabliert!

Schöne Grüße aus dem Saarland
Gerhard
vom FSV Cormoran Kirkel e.V.

Feigao
31.03.2014, 10:35
...
Und 33 Piloten sind für Dachau gemeldet (die haben je-
doch auf 25 begrenzt und jetzt schon 8 Piloten auf der
Warteliste; vielleicht geht da noch was?)
...


Hallo Gerhard,

ich denk auch, da sollte der Sepp (Seppale) und seine Manschaft nochmal in sich gehen und eventuell die Begrenzung erhöhen.

Grüße Heinz

PS: Mit drei Freunden RESler in Bayern aus dem angrenzenden Baden-Württemberg ;)

seppale
31.03.2014, 12:31
... Ich hab natürlich auch schon darüber nachgedacht.
Aber nach den bisherigen Erfahrungen und unseren Platzverhältnissen (max. 5 Startpunkte) würde der Wettbewerb zu lange dauern.
Ich warte noch ab, wie der Rudi in Puchheim (Kermeß) das organisieren wird.
Wenns dort gut läuft, können wir das Starterfeld für Dachau auch noch auf 30 erweitern.

Gruß
Sepp

Kayb
31.03.2014, 14:22
Lass doch das Fly-off weg... Das gibt dann (fast) noch nen kompletten Durchgang.

Gruß Ruben