PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Space Pro 3,35 m mit Kreuzleitwerk - Seglerversion elektrifizieren



TitusO
07.08.2012, 00:15
Liebe Space Pro - Kollegen,

ich fliege den Space Pro jetzt schon viele Jahre (seit 2006) in der Seglerversion. (Also mit dem schmalen Rumpf von JASA Model.) Das Modell gleitet toll und nimmt die Thermik am Hang gut mit. In der Regel fliege ich auf ca. 600 m ü. NN in der Eifel. Die Erlebnisse in den Alpen sind dagegen natürlich unvergleichlich, nur leider aus dem Westen nicht jedes Wochenende erreichbar. Nachdem ich nun sechs Jahre ausschließlich Segler geflogen bin, möchte ich mir einen Elektrorumpf für den Space Pro bauen. Ich kann mich daran erinnern, dass mir HKM damals erzählt hat, dass man die E-Komponenten auch in den schmalen Seglerrumpf bekommt und somit der breite E-Rumpf nicht notwendig ist.

Ich habe also Herrn Kraus von CHK angerufen und ihn gebeten, mir einen weiteren Rumpf fertigen zu lassen. Dieser ist inzwischen eingetroffen und es war genug Zeit um ein Antriebskonzept zu entwickeln. Dieses möchte ich jetzt zu Diskussion stellen:

Motor: Hacker - B40 10L + MAXON 4,4:1 Keramik
Regler: Hacker - Master Eco 40
Mittelstück: Reisenauer - Mittelstück - 32/4 mm
Spinner: Reisenauer - Turbo Spinner - 29,5mm
Klapp-Luftschrauben: Aeronaut - CAM Carbon 14x9
SLW und HLW-Servos: Hitec - HS-5125 MG digital

Meine konktrete Frage richtet sich an all die, die den schmalen Rumpf umgerüstet haben:
# Wo muss der Rumpf abgesägt werden?
# Aus welchem Material habt ihr den Motorspant gefertigt?
# Welche Stärke hat das Material?
# Welchen Struz wähle ich?
# Welchen Seitenzug stelle ich am Spant ein?
# Muss ich beim Einharzen etwas beachten? (Trennmittel am Rumpf etc.)
# Hat jemand noch alte Aufzeichungen für mich?

Ich bin für alle Tipps dankbar. Natürlich auch von Leuten, die einfach Erfahrung mit dem Einbau von E-Motoren haben und nicht konkret den Space umgebaut haben.

Viele Grüße,
Titus
:)

GC
08.08.2012, 12:51
Ruf doch mal Andy Reisenauer an, wenn Du schon einen Turbospinner von ihm einsetzt, was er empfiehlt. Vom Gefühl her tendiere ich zu einem größeren Prop, so etwa 20" und langsam drehenden Motor natürlich mit Getriebe. Dies nicht der leistung wegen, sonder aus Wirkungsgradgründen: Längere flugzeit oder kleinerer Akku. Andy hat sehr viel Erfahrung mit Seglern elektrifizieren.

TitusO
08.08.2012, 13:42
Ruf doch mal Andy Reisenauer an, wenn Du schon einen Turbospinner von ihm einsetzt, was er empfiehlt. Vom Gefühl her tendiere ich zu einem größeren Prop, so etwa 20" und langsam drehenden Motor natürlich mit Getriebe. Dies nicht der leistung wegen, sonder aus Wirkungsgradgründen: Längere flugzeit oder kleinerer Akku. Andy hat sehr viel Erfahrung mit Seglern elektrifizieren.

Danke für den Tipp! Das werde ich auf jeden Fall mal machen.