PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Interceptor mit Flitsche starten?



Thorben R.
31.08.2012, 17:01
Hallo zusammen

Ich bin neu hier und hab auch gleich mal eine Frage.
Also ein Kumpel hat von einem Vereinskollegen einen Interceptor von Hype geschenkt bekommen. Dieser ist aber sehr schwer zu Werfen, da er mit seinen "Stummelflügeln" sofort durchsackt oder einen Strömungsabriss bekommt und auf die Nase fällt. Deswegen habe ich Vorgeschlagen, ihn mit einer Flitsche zu starten. Jetzt stellen sich aber die Fragen:
Wo bekommten wir eine Flitsche her?
Wie und wo bringen wir den Haken an?
Und würde er einen Flitschenstart überhaupt überleben?

Gruß Thorben

Peter Kaminski
31.08.2012, 17:45
Hallo zusammen

Ich bin neu hier und hab auch gleich mal eine Frage.
Also ein Kumpel hat von einem Vereinskollegen einen Interceptor von Hype geschenkt bekommen. Dieser ist aber sehr schwer zu Werfen, da er mit seinen "Stummelflügeln" sofort durchsackt oder einen Strömungsabriss bekommt und auf die Nase fällt. Deswegen habe ich Vorgeschlagen, ihn mit einer Flitsche zu starten. Jetzt stellen sich aber die Fragen:
Wo bekommten wir eine Flitsche her?
Wie und wo bringen wir den Haken an?
Und würde er einen Flitschenstart überhaupt überleben?

Gruß Thorben

Hallo,

besser nicht sonst zerreisst's den Flieger noch.
Handstart ist eigentlich klein Problem wenn man über eine Start-Flugphase im Sender etwas Höhe programmiert.
Man kann den Jet so aus dem Stand werfen - muss nicht mal laufen ...

Test hier:
http://www.edf-jets.de/tests/schaummodelle/170-hype-interceptor.html

Gruß
Peter

Thorben R.
31.08.2012, 19:39
Hallo,

Danke für die Antwort. Vielleicht lagen unsere missglückten Startversuche ja auch daran, dass die Kufe unter der Fläche vom vor, vor Besitzer total zerstaucht ist und wir ihn so immer am Lufteinlass festhalten mussten. Bei manchen erwachsenen Vereinsmitgliedern klappte das Werfen allerdings auch so, aber die haben ja auch viel mehr Wurfkraft als wir 15-Jährigen.

Dann werden wir wohl mal eine neue Kufe aus Sperrholz bauen und es erneut versuchen.

Gruß Thorben

IronEagle
31.08.2012, 21:16
Hallo Thorben,
ich sehe das etwas anders. Ich habe selber verschiedene Modelle die ich nicht gut von Hand starten kann. Das liegt bei mir an den stark überquadratischen Props (z.B. 7x10), die greiffen im Stand halt kaum.
Die Hacken mache ich soweit vorne wie möglich an. Flitschen tu ich mit einem EMC Vega F3B, also so mittelstark.
Dann ziehst Du NUR MODERAT!! den Gummi. Es geht ja nicht darum auf 150m zu kommen. 60kmh speed und 5m höhe reichen locker.
Für mich die Startmethode erster Wahl. So kannst Du auch "bockige" Modelle selber starten.

Gruss
Daniel

Peter Kaminski
01.09.2012, 14:52
Hallo Thorben,
ich sehe das etwas anders. Ich habe selber verschiedene Modelle die ich nicht gut von Hand starten kann. Das liegt bei mir an den stark überquadratischen Props (z.B. 7x10), die greiffen im Stand halt kaum.
Die Hacken mache ich soweit vorne wie möglich an. Flitschen tu ich mit einem EMC Vega F3B, also so mittelstark.
Dann ziehst Du NUR MODERAT!! den Gummi. Es geht ja nicht darum auf 150m zu kommen. 60kmh speed und 5m höhe reichen locker.
Für mich die Startmethode erster Wahl. So kannst Du auch "bockige" Modelle selber starten.

Gruss
Daniel

Hallo, also ich würde das Teil definitiv nicht mit einer Flitsche starten. Ich habe auch viele Modelle die sich schlecht aus der Hand starten lassen.

Hast Du das Teil mal in der Hand gehabt weil Du schreibst Du siehst das etwas anders. Kennst Du das Modell denn??

Das Modell ist eines derjenigen die sich wirklich gut aus der Hand starten lassen...

Da musste man erst mal Struktur in den Schaum bringen damit der Haken beim Start nicht rausreisst. Das ist bei dem Modell wirklich völlig überflüssig. Das Modell wiegt nicht mal 500 g und hat ein Schub/Gewichtsverh. von größer als 1. Da ist ein Bungeestart völlig fehl am Platze
und wenn der Handstart nicht funktioniert hat das dann andere Gründe. Vieleicht stimmt was mit dem Antrieb nicht oä.

Gruß
Peter

IronEagle
01.09.2012, 18:34
Saluti Peter,
Stimmt, ich kenne das Modell nicht.
Und um einen Hacken montieren zu können brauchts festes Material, auch da hast Du recht.
Kann gut sein das sich das Modell auch ohne Flitschen gut starten lässt.
Ich habe halt nur schon oft die Erfahrung gemacht, dass sich Modelle sicherer mit Flitsche starten lassen.
Einen Nachteil sehe ich bis jetzt nicht. Natürlich immer vorausgesetzt man hat einen relativ weichen Gummi (wenig Beschleunigung) und spannt nur moderat.

Beste Grüsse
Daniel

ehofilm
01.09.2012, 21:09
Hallo Thorben.

Ich flitsche meine Impeller Modelle Habu 1, Alpha Jet und demnächst auch BAE Hawk (Graupner 1350mm Spannweite) von einer Rampe mit vollen Erfolg.
Als Zugkraft nehme ich das 5fache des Modellgewichts, einstellbar mittels Kofferwaage.
Bei uns im Verein MFG-Porz, praktizieren das ca. 5 Mitglieder mit ganz unterschiedlichen Modellegrößen.
Daniel hat völlig recht mit der Anordnung des Haken und Peter, wir fliegen vorwiegend Schaummodelle und beim Flitschenstart hats noch keins zerrissen.
Mein Bungeeset habe ich auch von EMC Vega, da kann man sich unterschiedliche Stärken aussuchen.
Auf der Seite von modellpilot.eu, unter Tube RC-Video, findet Ihr ein Video mit Titel -Katapultstart HABU-. Ihr könnt Euch dort kostenlos registrieren lassen, um Euch die Filme anzusehen.
Also Jungs, FLITSCHEN IST SUPER!!!

ehofilm
01.09.2012, 21:12
Endschuldigung, ich hatte vergessen mich zu verabschieden.
Also:

Gruß
Helmut

ehofilm
01.09.2012, 21:15
Nochmals. Entschuldigung wird natürlich mit -t- geschrieben und nicht mit -d-.

Gruß
Helmut

Peter Kaminski
02.09.2012, 12:32
Hallo Thorben.

Ich flitsche meine Impeller Modelle Habu 1, Alpha Jet und demnächst auch BAE Hawk (Graupner 1350mm Spannweite) von einer Rampe mit vollen Erfolg.
Als Zugkraft nehme ich das 5fache des Modellgewichts, einstellbar mittels Kofferwaage.
Bei uns im Verein MFG-Porz, praktizieren das ca. 5 Mitglieder mit ganz unterschiedlichen Modellegrößen.
Daniel hat völlig recht mit der Anordnung des Haken und Peter, wir fliegen vorwiegend Schaummodelle und beim Flitschenstart hats noch keins zerrissen.
Mein Bungeeset habe ich auch von EMC Vega, da kann man sich unterschiedliche Stärken aussuchen.
Auf der Seite von modellpilot.eu, unter Tube RC-Video, findet Ihr ein Video mit Titel -Katapultstart HABU-. Ihr könnt Euch dort kostenlos registrieren lassen, um Euch die Filme anzusehen.
Also Jungs, FLITSCHEN IST SUPER!!!

Hallo,
also wir sprechen hier nicht von einem Habu oder einenr Graupner Hakw mit 1,5 oder 2,5 kg Gewicht sondern von einem 480 Gramm Flieger der sich extrem einfach werfen lässt und mehr Schub als Gewicht hat!!! Ein kleiner Schubs reicht zum starten. Das starten eines so leichten Modells mit Bungee ist ein höheres Risiko als es aus der Hand zu werfen.

Bitte meine Kommentare mal komplett lesen. Ich bin kein Gegner des Bungeestartens sonders es geht um dieses genannte Modell hier im Dialog. Dschreibst es hat noch kein Schaummodell zerrissen. Kennst Du dieses Modell. Hast Du es mal in der Hand gehabt. Du schreibst selber das Du Gewicht mal 5 als Zugkraft einstellst. Das sind hier dann mal gerade 2,3 kg Zugkfraft ...

Ich habe auch jede Menge Flieger die ich mit Bungee starte aber es macht bei dem Modell wirklich keinen Sinn.

Gruß
Peter

ehofilm
03.09.2012, 12:31
Lieber Peter.

Ich habe schon alles genau gelesen. Was ich geschrieben habe waren ja nur Beispiele, aber wenn Ihr es genauer wissen möchtet, bitte:
Der Alpha Jet wiegt incl. Akku und Empfänger 940g und ich starte ihn mit der gleichen Zugkraft.
Und jetzt kommt es noch besser. Nachdem zwei Fliegerkollegen mir meine MIG 15 von Jamara beim Handstart so verrissen hatten, dass sie senkrecht nach oben in der Luft hing und ich somit keine Chance hatte sie wieder abzufangen, flitsche ich sie jetzt auch erfolgreich; mit der gleichen Zugkraft. Übrigens sie wiegt 450g und incl. Akku und Empfänger 610g.
Die Zugkraft ist deshalb immer ca. 5,5 kg, da ich keine Lust habe jedesmal neu einzurichten.
Die Haken zum Flitschen befinden sich ungefähr da wo das Bugfahrwerk wäre.
So, das der Vollständigkeit halber.
Letzten endes muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er da vorgeht. Wir können nur Ratschläge dazu geben.

Gruß
Helmut

Thorben R.
09.09.2012, 17:10
Hallo,

In der Woche war schlecht und gestern dauerbasteln, aber jetzt bin ich wieder dabei.
Erstmal Danke für die vielen Antworten.
Das flitschen hat sich erledigt. Mit einer neuen Wurfkufe lässt er sich prima aus der Hand starten und wie Peter sagte braucht man nicht einmal laufen.

Gruß Thorben

Edit:
Achso. Der Motor ist grün und silber darum gehen wir davon aus, dass der vor, Vorgänger einen Robbemotor eingebaut hat. Damit geht der Interceptor so gerade im 50°-Winkel in richtung HImmel. Vielleicht ist aber auch der Akku kaputt.