PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Methanoler (OS 50 SX) mit nur 12% Öl?



1hummel
09.10.2005, 19:06
Hallo,

ich möchte den Ölanteil für meinen OS 50 SX von 15 auf 12% Aerosynth 3
reduzieren. Ich verspreche mir mehr Leistung und einen besseren Übergang.
Mit einer 12,25 x 13,75 APC dreht der Motor (Nitro 10%)gegenwärtig mit ca. 12500 U/min. Für meine Madness 2 mit ca. 2,6 Kg reicht es.
Zum Torqen brauche ich aber ca. 90% Gas.


Mit Fliegergruß

Bernd

Piloten sitzen vorn...

Klaus Harich
09.10.2005, 20:02
Hab da schon mal rumexperiementiert. 12 Prozent Öl reichen im Normalfall völlig aus. Aber das Sicherheitspolster ist natürlich weg. Vom Laufverhalten und von der Leistung verbessert sich beim Zweitakter nichts. Der Viertakter läuft mit 12 Prozent Öl ein wenig besser. Das Argument für weniger Öl ist meiner Meinung nach: weniger Ölauswurf am Modell und geringere Treibstoffkosten. Obs das Wert ist muß jeder selbst entscheiden.

Klaus

Ingo Seibert
09.10.2005, 20:43
Hallo,

fliege seit Jahren meine Methanoler bis ~ 15 ccm mit 12% Öl, sowohl Zwei- als auch Viertakter, und das ohne jegliche Probleme bisher. Nur sollte man die Teile nicht zu spitz einstellen - logo. Leistung verändert sich nicht merklich, Übergang - vielleicht. Wir nutezn Sprit von www.rd-modelltechnik.de (Heli Contest) mit 12% Ölanteil und 1% Nitro. Letzteres nur zur besseren Durchmischung laut RD. Alles über 15 ccm bekommt 8% Öl /0% Nitro, alles über 30 ccm 5-6% Öl / 0% Nitro, ab 45 ccm aufwärts kann es auch bis zu 3% Ölanteil runtergehen.

Rolf Germes
10.10.2005, 04:28
Moin Klaus !

Welche Dämpfer hast Du bei Deinen Tests verwendet ?

Ein absenken des Ölanteils bringt ein heißeres Abgas , wodurch die meisten Dämpfer bei Vollgas stopfen und somit kein Drehzahlzuwachs messbar ist , wenn der Dämpfer nicht neu abgestimmt/angepasst wird .

Die meisten OS-Dämpfer dürften weniger stopfen , wenn der Ölanteil , wie vom Hersteller empfohlen , 18% betragen würde .

Rüdiger
10.10.2005, 09:34
Moin Rolf,

warum sollte weniger Ölanteil heisseres Abgas hervorrufen? Immerhin überwiegt die Kühlung durch dadurch mehr Methanol. Es ist ein Märchen, dass durch mehr Öl auch mehr Kühlung stattfindet, denn die innere Kühlung durch das Verdampfen des Methanols ist wesentlich grösser als die Wärmeabfuhr durch ausgestossenes Öl. Das optimale Schmier/Kühlverhältnis stellt sich bei etwa 14% Ölanteil ein, diese Mischung verwende ich z. Bsp. im Hubschrauber. Meine Flächenmodelle bekommen dagegen nur 9% Ölanteil.

cu,

Rüdiger

Rolf Germes
10.10.2005, 13:43
Hi Rüdiger !


Es ist ein Märchen, dass durch mehr Öl auch mehr Kühlung stattfindet,

Überschüssiges Öl führt Wärme ab , aber


die innere Kühlung durch das Verdampfen des Methanols ist wesentlich grösser als die Wärmeabfuhr durch ausgestossenes Öl.

Stimmt , nur , durch das Mehr an Methanol , befindet sich mehr zündfähiges Gemisch im Verbrennungsraum , wodurch das Abgas heißer wird . Die Leistung müsste also messbar steigen , wenn die Dämpfer nicht schon vorher an ihrer Leistungsgrenze arbeiten würden . Bei meinem 26er Mvvs Glow sind 3% Unterschied messbar . Es drückt sich bei 12% und auch bei 9% Ölanteil in stark schwankenden Drehzahlen(100er Bereich) aus . Mit 15% Ölanteil , schwankt die Drehzahl nur noch im 10er Bereich . Wenn der Dämpfer das heißere und großvolumigere Abgas bei weniger Ölanteil nicht mehr bewältigen kann , stopft er und bremst die Drehzahl aus , der Motor kann nicht zulegen ( zu hoher Gegendruck ).

Schraubst Du den Ölanteil hoch , ist der Anteil an zündfähigem Gemisch geringer , der Mottek läuft kühler und müsste auch weniger Leistung haben .

Anders gesagt , man tauscht eine nicht Zündfähige gegen eine zündfähige Komponente aus , etwas übertrieben gesagt : Man verbessert den Füllungsgrad .