PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dymond Motor Glocke abnehmen



Hotellima
02.09.2012, 21:19
Hallo liebe Kollegen,
hab ein Dymond HQ 3643 in dem mir auf unbannte weise ein kleines Stück Draht gefallen ist. Leider bekomme ich diesen Draht ohne den Motor von der Glocke zu trennen nicht raus. Könnte mir bitte einer erklären wie das bei dem Motor geht? Für Tips wäre ich sehr dankbar.

mfg
Hartmut

Gast_32271
05.09.2012, 12:56
am vorderen Lagerschild, also da wo die welle rausguckt, sollte auf der welle ein sicherungsring liegen - diesen sicherungsring entfernen - alumontagekreuz auf vorderen lagerschild montieren - zwei schrauben reichen - eine hand hält alustern andere hand zieht an glocke - oder motor umfassen - welle auf tischplatte - am alukreuz richtung tischplatte drücken
Problem: sicherungsscheibe muß neu beschafft und moniert werden


variante zwei (klappt nicht immer, je nach passung der welle in glocke oder verklebung nicht so einfach ausführbar) trotzdem erklärt
am hionteren ende der glocke ist die welle mit einer madenschraube inbus gesichert - madenschraube rausdrehen und entfernen - motor auf schraubstock legen - welle locker zwischen backen - versuchen mit gaaaaanz sanften hammerschlägen die welle sehr sehr vorsichtig aus der glocke zu treiben - wenn passung nicht so fest oder kleber nicht so gut geht das prima ohne schaden - ist aber die gefährliche methode die, so man kein gefühl hat, den motor ruinieren kann - montage einfach umgekehrt .....

Behemoth
08.09.2012, 16:18
am vorderen Lagerschild, also da wo die welle rausguckt, sollte auf der welle ein sicherungsring liegen - diesen sicherungsring entfernen - alumontagekreuz auf vorderen lagerschild montieren - zwei schrauben reichen - eine hand hält alustern andere hand zieht an glocke - oder motor umfassen - welle auf tischplatte - am alukreuz richtung tischplatte drücken
Problem: sicherungsscheibe muß neu beschafft und moniert werden


variante zwei (klappt nicht immer, je nach passung der welle in glocke oder verklebung nicht so einfach ausführbar) trotzdem erklärt
am hionteren ende der glocke ist die welle mit einer madenschraube inbus gesichert - madenschraube rausdrehen und entfernen - motor auf schraubstock legen - welle locker zwischen backen - versuchen mit gaaaaanz sanften hammerschlägen die welle sehr sehr vorsichtig aus der glocke zu treiben - wenn passung nicht so fest oder kleber nicht so gut geht das prima ohne schaden - ist aber die gefährliche methode die, so man kein gefühl hat, den motor ruinieren kann - montage einfach umgekehrt .....

Also ich hab mir mal spezielle Zangen angeschafft, mit denen man Sicherungsringe ohne Gefahr entfernen kann und sie danach wieder benutzen kann ;) Wenn man es vorsichtig mit 2 schlitschraubenziehren macht ( hab ich früher so gemacht) kann man den Ring danach auch wieder verwenden.
Wozu das kreuz montieren, wozu irgendwo festschrauben ? 3643 ist doch ein Minnimotor, den kannst du per Hand abziehen.... man man man jungs, das isn Motor, den kann man anfassen :rolleyes::rolleyes:

Gefärlich? Motor ruinieren ? :confused::confused: Klar, die Magnete schaben dann kurzzeitig am Stator, aber dadruch ruinierst du ein garnix ;) da muss man sich schon sau doof anstellen, und ich glaub nichtmal dann schaffst du es nen Motor hin zu machen. An die Wicklung kommst du eh nicht mit der Glocke dran.

Grüße

Andrej