PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Miss America



Dieter F.
05.09.2012, 20:23
Für meinen 0,8ccm Jaguar Diesel (in neuwertigem Zustand!) brauche ich ein Modell, denn der Motor soll ja einen Flieger antreiben. Ursprünglich sollte er in eine fliegende Untertasse von Wolf- Spriho, doch der sehr alte Bausatz bleibt erstmal unberührt (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/286498-Wolf-Spriho-Modelle-Fliegende-Untertasse-1957?highlight=wolf+spriho.
Daher habe ich im Netz gesucht und einige schöne Pläne gefunden.
Die Entscheidung fiel dann auf die kleine Miss America. 125cm Spannweite und ca. 480 Gramm Fluggewicht sind die Eckdaten. Den Plan hab ich mir auf DIN A4 Blätter gedruckt und zusammengeklebt (25 Blatt), das ist recht einfach. Dann mal alle Formteile ausgesägt und geschnitten und schon ging´s los.
Der Rumpf und das Seitenleitwerk sind bereits rohbaufertig, hier mal ein paar Bilder vom Rumpf und dem Motor und einem Auszug vom Plan mit den Daten. der Plan ist übrigens schon für RC modifiziert (allerdings war da nicht viel zu tun dafür).
Die nächsten Bauabschnitte sind HLW und Fläche, die Rippen dafür habe ich bereits im Blockverfahren hergestellt und die Leisten und Formteile sind geschnitten. Mal sehen, wann´s weitergeht.

Dieter F.
12.09.2012, 19:32
Heute hab´ich mal das Regenwetter zum Basteln benutzt und das HLW, sowie die Tragfläche gebaut. Alle Holme bestehen nur aus Balsa, lediglich die Holmverbinder sind aus 3mm Sperrholz. Trotz der fliligranen Balsabauweise wird das Modell ausreichend stabil werden. Das Höhenruder habe ich durchgehend gebaut, es wird dann mit dem Bespannmaterial angeschlagen. Das SR hat kleine Vliesscharniere. Der Rohbau wiegt nun mit Motor und Räder 237 Gramm, das ist ganz gut. Damit müsste der kleine Jaguar schon klar kommen. Den Motor werde ich aber noch etwa 1 cm weiter vorsetzen, so haben die Abgase "mehr Platz" ;) und ich kann den Bereich hinter dem Motor leichter sauber machen, zudem brauche ich vorn etwas mehr Gewicht. Ich werde also die RC-Anlage weit vorn platzieren, der Akku kommt dann unter den Tank.

Hier mal ein paar Bilder des aktuellem Zustands vom Rohbau.

Dieter F.
13.09.2012, 20:19
Heute hab´ich den Motor etwas vorgesetzt, Tank und Servos eingebaut und das Modell bespannt. Es ist mit weißem Ecospan (Litespan) bespannt und die "Miss" sieht noch etwas blass aus. Ein Farbkleckser und ein kleines Dekor und Klarlack kommen natürlich noch drauf, ebenso kommen dann die Scheiben rein...So wie auf den Bildern mit Bespannung , Motor, Rädern und Servos wiegt die Dame nun 319 Gramm. Viel fehlt nicht mehr zur Fertigstellung, es wird also ein Leichtgewicht bleiben :)
Der Tank ist im Rumpf verschraubt und durchs Cockpit zu sehen. Das Fahrwerk habe ich noch mit einer Querstrebe etwas versteift. Dies habe ich übrigens abweichend vom Plan von unten am Rumpf befestigt und nicht an den Spanten vernäht und verklebt, so kann ich es im Bedarfsfall leichter wechseln oder richten.
Hier mal die Fotos von heute:

guckux
14.09.2012, 06:58
Guckux Dieter

schönes Teil!
- Habe ich schon erwähnt, daß die Antiken Modelle in Wiki etwas unterrepäsentiert sind? ;)

Dieter F.
14.09.2012, 12:05
Hallo Stefan,
freut mich, daß sie doch noch jemanden gefällt. Ich kann sie ja mal ins Wiki reinstellen, wenn die Miss fertig ist. Ich hab´mal die Kategorien durchgesehen, wo passt sie denn besser rein, in die Kategorie "Historische Modelle" oder ist sie besser bei den "Oldtimer- Flugmodellen " aufgehoben? Bei den letzteren dachte ich sofort an die Antikmodelle, aber eingestellt sind da ja überwiegend vorbildähnliche Modelle. Sind mit Oldtimer-Flugmodellen nicht die umgangssprachlich genannten Antikmodelle gemeint? Und wie legt man denn die Kategorie beim Eingeben des Modells fest, beim Speichern des Textes?

guckux
14.09.2012, 13:08
Guckux Dieter


freut mich, daß sie doch noch jemanden gefällt. Ich kann sie ja mal ins Wiki reinstellen, wenn die Miss fertig ist. Ich hab´mal die Kategorien durchgesehen, wo passt sie denn besser rein, in die Kategorie "Historische Modelle" oder ist sie besser bei den "Oldtimer- Flugmodellen "

Ich wäre geneigt, dafür ne neue Kategorie "Antikflugmodelle" oder ähnlich aufzumachen. In der Hoffnung, dass es auch mal mehr werden ;)
Machen wir dann, wenn es soweit ist. Denke mal, dass ich bis dahin zu Hause internet haben werde und dann bin ich wieder etwas in der Materie...

Dieter F.
15.09.2012, 19:11
So, heute war Lackiertag. Ich habe der Miss etwas roten Spannlack verpasst und ein paar "Miss America" Dekore aufgeklebt. Die Dekore habe ich auf Tatoofolie gedruckt, das geht ganz gut. Das ganze Modell ist anschließend mit klarem Spannlack (verdünnt) mehrfach überzogen. Da das Zeugs sehr schnell trocknet, konnte ich heute auch noch den überwiegenden Rest erledigen. Das Leitwerk ausrichten und ankleben und die Anlage und Anlenkungen einbauen. Zwei 5 Gramm Servos sollten die Miss locker auf Kurs halten, diese lenken die Ruder über Schubstangen aus 2mm Kohlerohre an, in deren Enden abgewinkelter 1mm Stahldraht verklebt ist. Das Verkleben zumindest einer Seite geschieht natürlich nach dem Einstellen der Neutralposition der Ruder. Die Ruderhörner bestehen aus 1mm Sperrholz. Die Scheiben bestehen aus der Klarsichtfolie eines ausgedienten Schnellhefters. Ein riesig wirkender Ein-/Aus- Schalter ist natürlich auch eingebaut. Das Gewicht mit Empfänger und 110mAh Akku liegt nun bei 380 Gramm, somit bleibt das Fluggewicht unter 400 Gramm, auch wenn noch minimal Trimmblei nötig wäre.
Nun muss noch der Empfänger eingebaut und dann der Motor mal getestet werden und auch noch erst etwas einlaufen.

@Stefan: eine Rubrik "Antikflugmodelle" wäre auf alle Fälle interessant, es gibt hier sicher einige...

Dieter F.
16.09.2012, 12:40
Heute hab ich mal ein paar Fotos in der Sonne gemacht. Da kommt die Bespannung schön raus, ich freu mich schon mal auf das Flugbild...
Hat noch jemand von Euch Teile oder evtl. einen ganzen 0,8 ccm Jaguar Junior Dieselmotor, die er mir evtl. verkaufen würde?

guckux
16.09.2012, 13:16
Guckux Dieter


Heute hab ich mal ein paar Fotos in der Sonne gemacht. Da kommt die Bespannung schön raus, ich freu mich schon mal auf das Flugbild...

und ich mich auf die Flugbilder ;) Finde es gibt nix herrlicheres, als ein fliegendes Gerippe gen Himmel...
jaja, is nichts ganz so gemeint wie es klingt... :D

Dieter F.
21.09.2012, 17:24
Heute hab´ich den Motor mal auf einen Teststand geschraubt und drei Tankfüllungen durchlaufen lassen. Erst war er etwas zickig, doch nun springt er an und läuft bis der Sprit alle ist...
Nächste Woche hab´ich dann auch mal Zeit für den Erstflug...

Dieter F.
26.09.2012, 21:04
Hallo,
heute habe ich den Erstflug mit meiner "Miss America" gemacht. Das Modell flog auf Anhieb sehr schön und ich brauche nichts zu ändern. Zum Starten muß man den Flieger nur in die Luft schieben und dann steigt die Miss flach nach oben. Sie fliegt sehr ruhig und langsam, man kann aber auch mal einen Looping machen ;-)
Der Motor passt super zum Modell, er braucht aber noch eine Kontermutter (oder Hebel) für die Kompressionsschraube, denn die verstellt sich gern....Da der Erstflug so gut ging, hab´ich gleich noch ein paar Flüge gemacht, diese dauerten je nach Laune des Motors dann bis zu 7 Minuten. Das Flugbild ist einfach klasse, die Landungen sind jedesmal butterweich und das Fahrwerk federt dabei ein wenig ein- eine Augenweide ;)
Hier ein paar Bilder des Fliegers von heute....

Dieter F.
29.09.2012, 18:41
Der Motor hat nun seinen Knebel zum Kontern der Kompressionsschraube, ich habe gestern einen aus Stahlblech gebastelt. Und noch ein paar Bilder, auch einen Looping hat die Miss schon hinter sich und das Modell ist nach der Landung immer ordentlich eingesaut- bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Der Plan fürs nächste Antikmodell ist schon ausgedruckt....

guckux
29.09.2012, 23:43
Guckux Dieter


Der Plan fürs nächste Antikmodell ist schon ausgedruckt....

Schöne Bilder, da wid einem richtig warm ums Herz!
Ich freu mich schon auf den nächsten Bericht! ;)

Patrick Kuban
30.09.2012, 16:05
Der Motor hat nun seinen Knebel zum Kontern der Kompressionsschraube, ich habe gestern einen aus Stahlblech gebastelt.

Eine Alternative gips hier (http://www.kleinstdiesel.de/Dies_und_Das/Neues/Stellungn_/stellungn_.html), eine weitere vielleicht bei MP Jet (http://www.microparts.cz/market/index.php?main_page=product_info&cPath=133_134&products_id=1678). Ich werd' mal nach dessen Maß schauen.


bin ich ölich, bin ich fröhlich :D

Man lernt nie aus ;-)

servus,
Patrick

Dieter F.
30.09.2012, 16:38
Man lernt nie aus ;-)
Stimmt, der Tipp mit dem Draht ist super, das werde ich mal bei einem Motor testen. Wie wird das denn bei dem MP-Jet gemacht? Verkaufst Du diese Motoren auch?

____________________________________________________________________________________________________ _____________________

Hallo Dieter,

noch nicht den „Knopf“ für's komfortable und blitzschnelle Zitieren entdeckt? :D
Nun, den findest Du rechts unter jedem Posting!
Versuch's mal, dann sieht Dein Zitat in Zukunft nämlich so aus (Anleitung (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/321622-Die-Zitierfunktionen-der-Forensoftware!)):


[...] Man lernt nie aus ;-) [...]

Kernsatz des Urheberrechtgesetzes: Nach deutschem Recht darf nur dann zitiert werden, wenn die Quelle deutlich angegeben wird (§ 63 UrhG (http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__63.html)).


Ein freundlicher Hinweis des Moderators!
____________________________________________________________________________________________________ _____________________

Dieter F.
12.08.2018, 18:30
...schon ein paar Jahre her, die 1/2A- Miss America gibt´s immer noch. Da ich aber demnächst irgendwann auf den 0,8er Jaguar Diesel zurückgreifen will, bekam die Miss nun standesgemäß einen 0,8er Cox Motor eingebaut. Den Motorspant habe ich umgebaut, passend für den Cox und gleich mit Sturz und Seitenzug versehen. Die Aussparung für die Düsennadel des Jaguar habe ich so gelassen, man weiß ja nie (...welcher Motor da noch mal rein muss). Um Farbablösungen wegen dem Cox- Sprit zu vermeiden, habe das Modell noch mit 2K- Klarlack versiegelt. Das Fluggewicht ist immer noch unter 400 Gramm. Der Testflug mit Cox steht noch aus, aber was soll schon sein? Wenn der Motor läuft, dann fliegt die Miss...

Patrick Kuban
13.08.2018, 10:38
Hoi Dieter!


Da ich aber demnächst irgendwann auf den 0,8er Jaguar Diesel zurückgreifen will, [..]


Für meinen 0,8ccm Jaguar Diesel (in neuwertigem Zustand!) brauche ich ein Modell [..] Die Entscheidung fiel dann auf die kleine Miss America.

Das krieg ich auch mit der Differenz von sechs Jahren nicht sortiert ;-?



Die Dekore habe ich auf Tatoofolie gedruckt, [..]

Das wollte ich damals schon fragen, es klingt spannend: wo ist der Sinn bzw. Vorteil?

servus,
Patrick

Dieter F.
13.08.2018, 17:57
Hi Patrick,
ganz einfach: vor 6 Jahren habe ich die Miss America für den damals arbeitslosen Jaguar gebaut und nun brauche ich eben genau diesen kleinen Jaguar Diesel für ein anderes kleines Projekt (dauert noch ein wenig bis zur Bastelsaison- es ist aber nicht die "FL.U."), da ich keinen anderen 0,8er Jaguar Diesel mehr habe ;)
Den 0,8er Cox habe ich heute mal laufen lassen, er geht- aber zu früh aus, deswegen bekam er einen neuen Spritschlauch. Nun läuft er wieder normal und mit Dämpfer auch leise.

Das mit der Tattoo- Folie ist einfach herzustellen und aufzubringen- und diese Folie ist hauchdünn. So wie ein Rubbelbild...heute mach ich mir aber lieber Wasserschiebebilder selbst.