PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Microjett? Bin unsicher!!



Martin aus Wien
02.11.2003, 16:34
Benutzer # 1755

erstellt am: 02. November 2003 12:49
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Leute?

Ich hab jetzt einmal eine Frage!
Nyach derr Lektüre der ganze MJ Freds bin ich ziemlich verunsichert, ob ich mir den MJ zulegen soll. Ich möchte ihn eigentlich nur ganz normal bauen und fligen (ohne Brushless und mgazellen!!) Ich würde einen Jamara 480 Pro , günnilatten und einen Kontronik 4000 verwenden.
Scshaffe ich damit sichere Starts ohne mir den Arm dabei auszukegeln? Wie sihet es eigentlich mit der angeblich beigelegten SChleuder aus, gibte es die schón in den Bausätzen?
Kann ich mein Pack vom Foxbat 8x 1300 Sc von sanyo verwenden, oder soll ich mir lieber etwas leichteres zulegen?

Wär schön wenn ihr meine Sorgen beseitigen könntet

Liebe Grüße MARTIN

tanni60
02.11.2003, 16:43
Hallo,

so schön wie der kleine ist, so zickig scheint er zu sein, erinnert uns an manch andere schöne Wesen ...... .

Die Kiste ist verdammt klein und macht auch beim Start Zicken weil sie sich dreht.

Es gibt gute Alternativen wie den Projeti oder den MonoJet und ich garantiere viel Freude.

Und jetzt melden sich die MJ Freunde und beschimpfen mich ganz fürchterlich ....

Bin schon weg .....

Andreas Fürhofer
02.11.2003, 20:02
wenn das die Akkus sind RC-2/3 SC 1300 mAh NiCa dann sage ich mal nein. Sind zu groß und mit ~280gr für 8 Zellen auch zu schwer. Schleuder? Was für eine Schleuder soll da dabei liegen? Aber ansonsten ist er ein kleines, nicht allzu schnelles Modell mit dem man richtig fun haben kann.

Ich fliege meinen noch mit Graupner Speed 480L und 8 KAN1050 Zellen. Wiegt so unter 470gr.

Andreas

hvdh
02.11.2003, 20:30
Ich fliege den MJ mit Speed 400 6V Günniprop und 8Zellen
600er Mignon NiCAD bzw KAN 1050. Umrüsten auf SP480 bringt meiner Meinung nichts. Meine 1250SCR sind zu schwer und zu groß.
Mit dem Standartantrieb dreht der MJ beim Start auch nicht weg. Man muß aber schon gerade und kräftig werfen ohne zu verreissen(oder besser werfen lassen).
Ich nehme nur noch 2 Schritte Anlauf und werfe in leichtem Winkel nach oben weg. Wenig Wind von vorn macht die Sache erheblich leichter.
Einmal in der Luft fliegt das Teil sehr genau, rollt gerne, fliegt sauber auf dem Rücken aber Loopings gehen wegen des schwachen Antriebs nur mit Anlauf.
Was meiner nicht mag, ist im Landeanflug noch mal eine Kurve fliegen weil der Platz zu kurz wird, dann schmiert er gerne ab. Bei passendem Anflug geht die Landung aber wie von selber, ähnlich wie beim Twinjet, der m. E. für Anfänger besser geeignet ist.

charly-echo
02.11.2003, 20:52
Hi Martin!

Kann mich Michael (tanni) nur anschließen + guten Gewisssens empfehlen: zieh den ProJeti von Conzelmann in ernsthafte Überlegung! Für den sind Deine 8 x 1300 keineswegs zu schwer. Auch der 480er paßt ohne Bedenken, das Startverhalten treibt den Adrenalinspiegel in übliche + erträgliche Höhen - also keine Harakiri-Rollen in 50 - 100 cm Höhe, wie sie vom MJ vielfach berichtet werden.

Mit der Suchfunktion findest Du zu dem Flieger zwar nicht so viele/lange threads wie zum MJ, aber genug, um Dir ein Bild zu machen.

mfg Christian

Claus W.
03.11.2003, 10:14
Also ich muss sagen, der MJ ist absolut Fliegbar, aber du musst ihn halt kräftig genug starten. Fliegen meinen mit einem speed 400 und 5x5 Luftschraube mit mittlerweilen 8 KAN Zellen ... und ich hatte bis jetzt 2 verpatzte starts von 28. meiner wiegt jetzt 470gramm

Motormike
03.11.2003, 10:35
Empfehle Projeti :)

Almi
10.11.2003, 20:10
Hallo Martin,

ich verwende bei meinem MicroJet einen Graupner Speed 480L mit 8 x 1050 Kan-Zellen (6 Minuten Vollgas).
Gestartet wird er mit einer Flitsche aus Hüfthöhe (geht super, auch alleine). Die Flitsche gibts bei Phönix. Als Haken dient ein 2mm Kohlestab, eingelassen in einem 5mm Holzdübel, ca. 8cm hinter der Spitze.
Fliegen tut er sehr gut und mit einem Kreisel geht er sogar wenn es stürmt. Es sollte halt etwas Querrudererfahrung vorhanden sein.

Gruß

Almi