PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal wieder: Videokomprimierung



dieter_w
19.10.2005, 14:18
Hallo Leute,

meist wird die Komprimierung mit dem DivX-Codec als bester Kompromiss zwischen Qualität und Videogröße ganannt. Meine DivX-Versuche sind qualitativ grottenschlecht (Querstreifen, Blöcke, ...) und das eingeblendete DivX-Logo stört mich arg.
Ich arbeite mit Magix Video Deluxe 2004 und bin unzufrieden mit den Endergebnissen des Renderns.
Folgende Ergebnisse möchte ich produzieren können:
- DVD: möglichst optimale Qualität, max. 100 MB pro Minute, Format kompatibel mit DVD-Spielern
- CDR: gute Qualität, max. 50 MB pro Minute, Format kompatibel mit DVD-Spielern
- I-Net DSL: flüssige Bewegungen, gute Auflösung, max. 10 MB pro Minute, Kein DivX-Logo im Bild!
- I-Net klein: vernünftig erkennbares Video, max. 1 MB pro Minute, kein DivX-Logo im Bild!

Das einzige Codierungsverfahren, mit dem ich bislang die genannten Auqlitäts- und Größenanforderungen annähernd erreichen kann, erstellt Windows Media-Dateien. Erstens passt das nur fast, zweitens können normale DVD-Spieler diese Dateien nicht abspielen.

Wer kann mir Tipps geben bzw. helfen?

:) Dieter

Thommy
19.10.2005, 14:41
Hallo Dieter,
schau Dir doch mal auf meiner Seite ( http://thommys.com/video/) das TrinityF3B-Video an und sag mir ob es Deiner Qualitätsvorstellung entspricht.
Es ist DivX. Für die DVD habe ich es natürlich in orginal DV-Qualität geschnitten.
Ach ja, das DIvX-Logo ist meines wissens dort nicht im Bild, sondern wird eingeblendet, wenn Dein Abspieler einen entsprechenden Codec benutzt.

Du kannst übrigens auch erkennen, dass ein Codec der für bewegte Bilder brauchbar ist, für Standbilder nicht unbedingt geeignet sein muß.

Am meisten sparst Du übrigens wenn Du den Ton wegläßt. Bei obigem Beispiel hat der Ton eine Datenrate von 88kBit/s und Video 36kBit/s.

Und genau die Datenrate kannst Du bei Divx angeben, je nachdem was Du zeigen möchtest, wie detailiert das ist, mußt Du hier höher gehen.
vgl den Rasen am Beginn des obigen Videos.

Im übrigen kann man natürlich auch bei der Framerate viel Platz sparen.

Gruß
Thommy

dieter_w
19.10.2005, 15:15
Hallo Thommy,
leider kann ich das Video nicht runterladen - der Firmenserver verhindert das leider zuverlässig. Wenn es dir nicht zu viel ist, kannst du es mir per Mail zuschicken.
Ansonsten lade ich es mir am Wochenende runter, denn erst dann bin ich wieder zu Hause.
:) Dieter

edit: hab die mailaddi wieder rausgenommen

Thommy
19.10.2005, 15:31
Hallo,
ich glaube kaum dass dann eine Mail mit Anhang durchgeht, zum al wenn dieser min. 10MB groß ist.
Gruß
Thommy

dieter_w
24.10.2005, 09:28
Hab mir am Wochenende das Video angeschaut und bin von der Qualität nicht sonderlich begeistert, zumal selbst beim zumeist einfachem blauen Hintergrund der Flieger teilweise sehr grob dargestellt wird. Mit z.B. Wald im Hintergrund dürfte das extremer werden.
Ich habe den Eindruck, das DivX-Logo wird beim Rendern für einige Sekunden in den Film eingebaut und langsam ausgeblendet.
Das mit dem Ton ist natürlich interessant, zumal die meisten Fliegervideos einen ohnehin nicht sonderlich interessanten Ton haben.
:) Dieter

Claus Eckert
24.10.2005, 14:15
Hallo Dieter

Ich weiß nicht ob ich Dir so direkt helfen kann. Aber in dem Thread Videokonverter habe ich einen Link auf ein Programm gesetzt welches Dir u.U. weiterhilft.

Beim Konvertieren in das MPEG4 kann man verschiedene Codecs setzen u.a. auch DiVX. Vielleicht ist es das was Du benötigst.



7300

Kraeuterbutter
24.10.2005, 16:48
bei kleinen Videos (so 3-4MB pro Minute) ists mir auch schon aufgefallen..
da krieg ich mit DivX (4er-codec, 5er-Codec, verschiedenste einstellungen) weit weniger gute Ergebnisse hin wie wenn ich das Video zum wmv rendern lasse...

sound: bei den meisten Modellbauvideos kann man da wirklich viel sparen..
Stereo --> weg damit.. Mono reicht
22khz reicht auf jedenfall eher weniger
usw. usf.