PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wieviel Snapflap bei Speedwenden F5B



tomtom
06.03.2003, 15:16
Servus,
ich habe wieder mal meinen Scorpio geflogen und da ich immer härter fliege ist mir doch letztens die Strömung in der Wende abgerissen (Wölbklappen negativ). Sah komisch aus, bin mächtig erschrocken, hab den Flieger aber noch geretet :).
Wie halten das die Profis? Ich habe mal was von Snapflap gehört. Nur wieviel mische ich da bei. Nur die Klappen oder auch die Querruder beim ziehen nach unten?
Normale Klappen/Querruder-ausschläge sind Speed 1mm nach oben (negativ)und Thermik 3mm nach unten (positiv).
Gruß
Thomas

Speed-Junkie
06.03.2003, 20:16
Hallo Thomas,

High-Speed-Stall hat meist die Ursache von zuviel Hoehenruderausschlag und / oder zu weit hinten liegendem Schwerpunkt. Je weiter vorne der Schwerpunkt liegt, desto mehr kannst Du das HR auch durchziehen ohne einen Abriss riskieren zu muessen. Woelbklappen je nach Profil und Vorliebe ca. 2-3 mm nach unten in der Wende hilft, wenn man dran glaubt!

Gruss, Michael

Chris
06.03.2003, 21:23
Hi Micha,

und, glaubst Du dran???? :D

plinse
07.03.2003, 01:09
Moin,

den Flieger zu brutal um die Wende zu ziehen bremst diesen auch mehr aus als Not tut. Es sieht zwar spektakulär aus aber ist kontraproduktiv.

Wenn Snap-Flap dann im Bereich bis 2mm je nach Profil, vielleicht auch 3mm aber nicht mehr. Aber eigentlich braucht man es nicht.

tomtom
07.03.2003, 07:24
Servus,
also Guntmar Rüb und Markus Möckli glauben wohl drann. Siehe Aufwind 2/2003 Bericht über F5B Mischinen. Und ich denke die werden nix tun was Speed kostet.
Die Idee hatte ich aber schon bevor ich den Artikel gelesen habe.
Gruß
Thomas

[ 07. März 2003, 07:25: Beitrag editiert von: tomtom ]

tomtom
07.03.2003, 07:25
Original erstellt von tomtom:
Servus,
also Guntmar Rüb und Markus Möckli glauben wohl drann. Siehe Aufwind 2/2003 Bericht über F5B Mischinen. Und ich denke die werden nix tun was Speed kostet.
Die Idee hatte ich aber schon bevor ich den Artikel gelesen habe.
Gruß
Thomas

Speed-Junkie
07.03.2003, 09:04
Hi Chris,

ne, ich glaub eigentlich nicht dran. Hab´ aber (bisher) noch kein F5B-Modell mit Wölbklappen!
Michael

plinse
07.03.2003, 10:10
Moin Thomas,

richtig eingesetzt kann das sicher was bringen, deshalb werden die aber nicht wesendlich enger wenden. Du siehst ja mit was für homöopathischen Höhenruderausschlägen man schon hinkommt wenn man schnell ist, jetzt übertrag das mal auf Snapflap. Das sind Minimalstausschläge.

Kann gut sein, daß man dadurch die gehabten Wenden etwas enger bekommt aber eckig werden sie dadurch trotzdem nicht werden.

Es wird schon eng gewendet aber nicht brutaleng, denn das bremst irgendwann mehr als daß der kürzere Weg sich bezahlt macht.

Aber ist das Ausprobieren nicht einer der Hauptreize bei unserem Hobby ;) ? Nur kann man Snap nicht so ins Extrem treiben wie beim Funflyer.

tomtom
07.03.2003, 11:30
Servus,
ich fange dann mal mit 2mm an, aber nur bei Höhenruder ziehen. Beim drücken bleiben die Klappen dann in der Speedstellung 1mm hoch.
Jetzt muß ich mal schauen wie man das alles auf einen Differenzialschalter programmiert bekommt.
Gruß
Thomas