PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Snapflap für Hochstart und Speed



AndreasH
22.10.2005, 10:22
Hallo, miteinander,

mal ne Frage, an Leute, welche sich sicherlich beser auskennen als ich!

Um eine bessere Höhe beim Schuss aus dem Hochstart zu erzielen wird Snapflap eingesetzt! (Die QR und WK grundsätzlich in Speedstellung, schlagen bei Betätigung des Höhenruders aber leicht nach unten aus - verwölben leicht!)

Hierzu habe ich zwei Fragen:

1) Läuft Snapflap proportional mit (wenig Höhenruder ==> wenig Wölbung, mehr Höhenruder => mehr Wölbung) oder stärker (wenig HR mittlere Verwölbung, ...) bzw. gleich bis zu einem bestimmten Endausschlag für Snapflap?

2) Wie viel wird schließlich gewölbt?
bezogen auf die Profilsehne eher 1-2 mm oder bis 3-4 mm??

Mir ist schon klar, dass jedes Modell individuell zu handhaben ist, aber eine gewisse grundlegende Richtung sollte doch auszumachen sein!

Grüße Andreas

Arne
22.10.2005, 13:41
Hallo Andreas!

Du beschreibst es schon ganz richtig. Der Schuss beim Start wird in der Speedstellung geflogen unter Einsatz von Snap-Flap. In aller Regel werden hier lineare Mischer eingestzt, Kurvenmisscher sind da eigentlich nicht nötig.
Der Snap-Flap Ausschlag kann hier jedenfalls nicht verallgemeinert werden, da viel zu modellspezifisch. Der Bereich 2-4 mm ist schon mal ein ziemlich sinniger. Weniger als 2 macht i.d.R. keinen Sinn, u.U. können es auch noch mehr als 4 mm sein. Immer bezogen auf ein voll gezogenes HR.
Bei Hochauftriebsfliegern mit z.B einem MH 32 braucht man eher kleiner Ausschläge, da die Grundwölbung schon recht hoch ist und mehr Ausschlag dann leicht bremst. Bei weniger gewölbten Fliegern ist es dann her andersherum.

Einen Kurvenmischer beim Snap-Flap benutze ich nur teilweise beim DS fliegen.
Je nach Abstimmung möchte ich hier beim über einen Kreis gesehen fast immer etwas gezogenes HR noch kein Snap-Flap haben, um meine in der Flugphase gewählte Profilstellung noch nicht zu beeinflussen. Erst bei mehr gezogenem HR beginnt dann der Snap-Flap damit ich dann auch mehr Auftrieb am Flügel bekomme, wenn ich ihn brauche.

Vielleicht hilft dir das ein wenig. Snap-Flap Ausschläge einstelln kannst du jedenfalls nur in der Praxis und es dauert auch ne ganze Weile. Mal schnell ändern und gleich das Resultat erkennen ist oft nicht.
Ea kan auch helfen, mal in die Profil-Polaren zu gucken als Anhaltspunkt.
ich bevorzuge aber den Praxistest.
ich habe auch in fast allen Flugphasen unterschiedlich Snap-Flap-Ausschläge.

Gruß Arne