PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fliegendes Auto



Christian2005
22.10.2005, 23:01
Hallo, ich wollte hier mal mein neues projekt vorstellen, den fliegenden Trabbi
Bilder unter http://www.slowflyer-forum.de/modellbau-portal/html/modules.php?name=coppermine&cat=10161

Das modell hat 40 cm Spannweite, wiegt 380g und hat einen Typhon Micro 6/3D Gold edition als Antrieb, die 2. Variante hat 25 cm Spannweite und wiegt 130g (11g motor von Flyware und 3 lipo 340 mAh)
sogar Loopings und Rollen mach das Ding
Ich würde eventuell einen Baukasten anbieten (ARF mit allen Anlenkungen und Lakierung, ca 80 € )
und wollte mal rausfinden ob interesse besteht

Also, bei Interesse einfach hier Posten

MFG Christian

MrMue
23.10.2005, 23:06
80€ - machen wir uns mal nichts vor, da wirst Du nicht allzu viele Interessenten finden.
Ich selber hab ne Fräse und kenn den Aufwand für sowas. Mehr als 25€ ohne Lackierung sind wohl unangemessen.

Gruß Carsten

Gast_5778
24.10.2005, 00:50
Ja was soll ich sagen wenn man sieht was das Hydro Boot Kostet würde ich auch sagen, sogut deine Idee auch ist und sogut das Auto auch aussieht den Preis finde ich auch nen bischen sehr teuer.


Mfg Manuel

Christian2005
24.10.2005, 13:17
Für den Preis ist das Auto aber Fix und fertig gebaut, lakiert und ein Bugfahrwerk für Bodenstart ist auch fertig drinnen

Silberpfil
27.10.2005, 21:36
Ich finde den Preis knapp ok und es ist zudem auch an der Zeit dass sich Deutschland endlich wieder von geiz ist geil trennt und der Wirtschaft wieder eine Chance gibt. Qualität wollen alle, bloss nicht bezahlen, oder?

Soll Christian2005 die Ware zum Selbstkostepreis verkaufen? Ich will mal nicht den Moral-Apostel spielen, aber bis ein Teil mal soweit ist, dass es gefräst werden kann braucht ja auch seine Zeit. Trendig ist sein Vorgehen sowieso, denn heute wollen die wenigsten bauen, sie wollen fliegen.

Gruss Dominique

töbe
30.10.2005, 13:09
Hallo silberpfil

Ich muss dir vollkommen rechtgeben. Es ist ein ziemlicher Aufwand, ein Modell bis zu diesem Fertigungsgrad fertig zu stellen. Zumal ist es ja nicht Made in China sondern deutsche hand made Qualität. Wenn er sauber baut(:

Gruss

Andreas Maier
01.11.2005, 16:48
ist das,das auto welches in aspach geflogen ist?

gruß andreas

Christian2005
01.11.2005, 18:48
Ja genau das !!!!!!!!!!!!
das war allerdings der 1. Prototyp davon, der hat schon einiges mittgemacht,
mittlerweile fliegt ein 2. Trabbi mit Einziehfahrwerk und eine 130 g
Indoorwersion mit Hupe :D

MFGOG
01.11.2005, 19:38
beste lösung wird sein wenn du das auto vll au nur als baukasten herstellst, also 2 varianten, denn es gibt sicherlich auch noch leute die gerne modelle baun( ich will meine modelle au selber baun, dann weiß ich auch was es aushält ). dadurch gibts dan auch was preiswerteres für die die selber baun wollen.
MFG Thomas

Christian2005
01.11.2005, 21:34
Ich werds mir überlegen, hängt davon ab ob Interesse da ist :)

Der Bausatz käme dann inkl. aller Kohleverstärkungen und Anlenkungen und Einziehfahrwerk

Preis ca. 40 €

Bei Interesse Posten :D

MFG Christian

Gast_7405
03.11.2005, 07:59
Ich selber hab ne Fräse und kenn den Aufwand für sowas.



Braucht man dafür eine Fräse, denke mal Depron, Stahllieneal und Teppichmesser sind völlig auseichend!

Christian2005
03.11.2005, 15:43
:D genau so mach ichs auch !!!!!!!!!!!!!

MrMue
03.11.2005, 17:06
Braucht man dafür eine Fräse, denke mal Depron, Stahllieneal und Teppichmesser sind völlig auseichend!

Für reproduzierbar gleichbleibend gute Ergebnisse und gewisse Formen macht es einfach mal Sinn. Oder kurz: "ja".

Schonmal versucht ne Verzapfung von 2er Länge im 3er Depron zu machen, so dass außen nix zu sehen ist. ;)

Fürs schnibbeln per Hand sind die 40€ natürlich ein totales Schnäppchen, dafür würd ichs nicht machen.

Netten Gruß
Carsten