PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Servos für F3P-Modell



liezengelb
10.10.2012, 17:59
Hallo, da gerade dabei bin mir einen Triton aufzurüsten, würde mich eure Erfahrung mit den Servos interessieren.

Was würdet Ihr bevorzugen:

FS31 oder D47 Servos?

Danke.

Liezengelb

Christian Oppliger
10.10.2012, 18:30
D47 und fs 31 sind di gleichen servos nur mit einem anderen kleber.. ;)

liezengelb
10.10.2012, 20:42
Sorry, meinte HS35 (hitec) und FS 31....

Christian Oppliger
10.10.2012, 21:18
hs 35.. ;) oder hs5035

liezengelb
10.10.2012, 22:18
Danke, Christian.

Verstehe ich das richtig, dur würdest das Hitec Servo dem FS 31 vorziehen?

Was ist der Unterschied zwischen Hs 35 und dem Hs 5035? Ist der Unterschied Analog und Digital? Oder was gibt es für Vorteile?

Danke. Liezengelb

Christian Oppliger
10.10.2012, 22:24
Danke, Christian.

Verstehe ich das richtig, dur würdest das Hitec Servo dem FS 31 vorziehen?

Was ist der Unterschied zwischen Hs 35 und dem Hs 5035?

Danke. Liezengelb



Nei nicht richtig

Ich bevorzuge das hs5035.. ;) ist enorm schnell, kräftig und stellgenau.

hatte in den letzter saison recht viele Probleme mit dem FS 31, den bei den heutigen F3P-Modellen mit den riesigen Rudern ist das Poti recht schnell abgenützt weil das servo nicht für solche kräfte gebaut wurde.

Das HS 35 ist die Analoge Version von HS5035. das ist vorallem der unterschied bei diesen servos.

schoenki
06.11.2013, 21:45
Hallo allerseits!

Was mich interessieren würde ist ob man das HS 5035 auch an 2 Lipo direkt betreiben kann?! ( erlaubt ist es ja anscheinend nicht,

laut sämtlichen Datenblättern ist es spezifiziert von 4,8 - 6 Volt.)

Was sind eure Erfahrungen?

Danke;

Christian

Porkus
07.11.2013, 14:18
Ein D 47 ist eigentlich schon zu edel für die Halle, die D 37 eco gehen auch und sind leichter, da man ja recht langsam fliegt müssen die Servos nicht so genau sein.

Bei einem größeren Shocky über 200g könnte man evt. ein D47 für das Querruder nehmen, oder einfach 2x D37, dann kann man auch noch mit "Wölbklappen" Blödsinn machen, z.B. mit Höhenruder-Wölbklappen Mix.

Was sich bewährt hat:
3x D 37 Servo, 10A Regler (mit BEC Strom), 15g Motor mit etwa 250g Schub, 450 mAh 2s Akku, 140-160g Abfluggewicht

So bekommt man für wenig Kröten ein Hallenmodell, das groß genug ist um halbwegs ruhig in der Luft zu liegen. So 50g Modelle hatte ich auch schon, war mir aber zu zappelig und dicke Brummer mit über 200g wären mir zu schnell oder zu groß.

Man kann natürlich auch paar Hunnis für ein F3P Wettbewerbsmodell hinblättern, muss jeder selber wissen wieviel er ausgeben will.

mammut951
07.11.2013, 20:39
Eine sinnvolle Alternative wären auch die Graupner DES 131. Sie sind sehr schnell, sehr stellgenau und kosten etwas weniger als vergleichbare Hitec hs5035.
Ich habe meine reduziert für 12€ das Stück bekommen und warte schon wieder auf ein solches Angebot um Nachschub zu besorgen ;)

schilde
07.11.2013, 20:50
Eine sinnvolle Alternative wären auch die Graupner DES 131. Sie sind sehr schnell, sehr stellgenau und kosten etwas weniger als vergleichbare Hitec hs5035.
Ich habe meine reduziert für 12€ das Stück bekommen und warte schon wieder auf ein solches Angebot um Nachschub zu besorgen ;)

mammut951 sag mri ma bitte wo du das 131 für 12 euro her hast muss dan gleich welche ordern sind mit die besten shocky servos aufm markt

mammut951
07.11.2013, 21:00
mammut951 sag mri ma bitte wo du das 131 für 12 euro her hast muss dan gleich welche ordern sind mit die besten shocky servos aufm markt

Das war vor 1 nem Jahr beim Himmlischen Höllein (12,50€ pro Stück) und hier bei RCN, deswegen hab ich ja geschrieben, ich warte schon auf so ein Angebot :D

schoenki
07.11.2013, 21:33
Hallo nochmals?

Da meine obige Frage unerhört blieb möchte ich diese hier nochmal stellen....



Was mich interessieren würde ist ob man das HS 5035 auch an 2 Lipo direkt betreiben kann?! ( erlaubt ist es ja anscheinend nicht,

laut sämtlichen Datenblättern ist es spezifiziert von 4,8 - 6 Volt.)

Was sind eure Erfahrungen?

Danke;

Christian

mammut951
07.11.2013, 21:39
Also ich hab es noch nicht gemacht und würde es auch nicht. Ein voller 2s lipo hat über 8Volt und das würde ich den Servos nicht zumuten. Selbst ein 5 Zellen Eneloop kann Probleme bereiten, denn dieser hat im vollen Zustand über 7 Volt. Bei manchen Servos merkt man die Überspannung zuerst nicht, aber diese Brennen dann später durch.

Hannes Kolks
08.11.2013, 00:03
Tut euch den Gefallen und investiert in D47. Die laufen bei mir seit Jahren völlig problemlos direkt an 2s-Lipo (also mit 8,4V). Sie sind ausreichend schnell, sehr stellgenau und erstaunlich robust.

Wer meint, Servo's für ein F3P-Modell müssten nicht so genau sein, kann noch nie F3P geflogen haben. Und 140 g sind für F3P eindeutig zu viel - naja, für's Hobby-Programm mag's noch so gerade reichen ;)

lg
Hannes

bmz
08.11.2013, 08:43
Tut euch den Gefallen und investiert in D47. Die laufen bei mir seit Jahren völlig problemlos direkt an 2s-Lipo (also mit 8,4V). Sie sind ausreichend schnell, sehr stellgenau und erstaunlich robust.


Wenn es wirklich den Fall wäre, hätten in WM letztes Jahr in Coburg deutlich mehr D47 gesehen! Wenn es noch von 2..3 Jahre ein Standard war, ist es jetzt definitiv vorbei! Zwei Gründe dafür:

- wie Christian sagt, Poti halten nicht sehr lang.
- sie sind verdammt langsam. Mit 8.4V etwas schneller aber auch schneller kaputt!

Man muss auch sagen, dass die HS5035 auch nicht die robusteren sind! Letztes Jahr habe ich sicher 3..4 kaputt gemacht (ausschließlich in F3P Modelle gebaut).

Porkus
08.11.2013, 09:53
Naja, zwischen F3P WM und Hobby liegen Welten, die meisten wollen ja im Winter einfach mal was zu Fliegen haben und gehen in die Halle. Für´s Hobby langen die billigen Servos, 3x D47 kosten ja schon 60€, für soviel Kröten kann man sich ein komplettes Modell zusammenbabben :)

mammut951
08.11.2013, 16:16
Naja, zwischen F3P WM und Hobby liegen Welten, die meisten wollen ja im Winter einfach mal was zu Fliegen haben und gehen in die Halle. Für´s Hobby langen die billigen Servos...

Aber zu einem gut fliegenden Modell gehören auch gute Servos. Auch wenn der Flieger noch so gut gebaut ist nützt es nichts wenn schlechte Servos verbaut sind, damit wird man keinen Spaß haben und glaubt mir: Selbst ein Leie erkennt den Unterschied beim fliegen.

Byves
08.11.2013, 16:23
Das ist korrekt. Damit so ein Modell spass macht sollte es leicht sein. nicht über 120gr. und gute Komponenten sind ein muss.
Ich fliege die DES 131 Graupner mit dem GR 12SC empfänger. sehr leicht und die Servos sind hammer für den Preis.
Ich würde noch empfehlen bei den Servos den unteren Deckel zu entfernen da spart grad nochmals Gewicht und den Deckel braucht es nicht.

Taste dich langsam an die Programme ran die sind nicht so Schwer zum erlernen. Am besten mit dem C-Programm beginnen und du wirst sehen du machst schnell fortschritte.

Olaf Buelth
09.11.2013, 07:46
Es gibt von Graupner das DES 131 in 2 Steckerausführungen.
Zum Einen das System "JST-SC" und dann das "SH".

Meine Frage zielt auf die beiliegenden Servohebel.

Auf den Bildern im Netz ist zum Teil auf dem geraden (langen schwarzen) Servohebel eine Spannvorrichtung für die Seilzuganlenkung erkennbar. Ist diese bei beiden Servotypen im Lieferumfang enthalten?

mammut951
09.11.2013, 12:18
Es gibt von Graupner das DES 131 in 2 Steckerausführungen.
Zum Einen das System "JST-SC" und dann das "SH".

Meine Frage zielt auf die beiliegenden Servohebel.

Auf den Bildern im Netz ist zum Teil auf dem geraden (langen schwarzen) Servohebel eine Spannvorrichtung für die Seilzuganlenkung erkennbar. Ist diese bei beiden Servotypen im Lieferumfang enthalten?

Ich muss dich leider enttäuschen, die Spannvorrichtung ist bei beiden Versionen nicht enthalten :/

Olaf Buelth
09.11.2013, 13:05
Schade, aber danke Mammut!

Gibt es so was zu kaufen oder machen wir das mit der Schraube?
Oder gibt es noch eine genialere Lösung.
Würde schon Seil bevorzugen wegen dem Gewicht...

mammut951
09.11.2013, 15:11
Schade, aber danke Mammut!

Gibt es so was zu kaufen oder machen wir das mit der Schraube?
Oder gibt es noch eine genialere Lösung.
Würde schon Seil bevorzugen wegen dem Gewicht...

Also ich habe zwei Versionen verbaut. Bei meinem Metis habe ich die Lösung per Schraube verwendet, da ist aber das Problem, dass man wenn relativ starken druck auf den Servoarm ausüben muss und dass auf darunter die Substanz des Flugzeugs leidet (man muss aufpassen, dass das Depron nicht reist beim schrauben). Außerdem kommt man bei mir relativ schlecht an die Schrauben ran. Bei meinem Arrow hab ich eine Seilspannung nach dem Prinzip "Zeltseilspannung" verwendet (ich weiß jetzt nicht wie ich das sonst nennen kann). Dazu benötigt man kleinen Servoarm und davon nur 3 Löcher. Es gibt dafür auch eine Anleitung mit Bild hier auf RCN, aber die finde ich gerade nicht. Diese Lösung finde ich sehr gut. Das Spannen geht sehr schnell. Aber grundsätzlich muss man die Seilspannung nicht sehr oft ändern. Ich habe mittlerweile einen Mittelwert, der relativ gut passt.

Byves
12.11.2013, 08:32
Es gibt von Graupner das DES 131 in 2 Steckerausführungen.
Zum Einen das System "JST-SC" und dann das "SH".

Meine Frage zielt auf die beiliegenden Servohebel.

Auf den Bildern im Netz ist zum Teil auf dem geraden (langen schwarzen) Servohebel eine Spannvorrichtung für die Seilzuganlenkung erkennbar. Ist diese bei beiden Servotypen im Lieferumfang enthalten?

Bei der Graupner Yak ist diese Spannvorrichtung beim Flieger dabei und nicht bei den Servos.
Aber mit einer Schraube klappt das perfekt.

liezengelb
03.12.2013, 13:29
Hab bisher die FS 31 verwendet. Bin grundsätzlich recht zufrieden. Bin gerade dabei einen weiteren F3P-Flieger aufzurüsten. Würdet ihr mir die FS 31 empfehlen oder eher zu den Hitec HS 5035 HD raten. Wo liegen die Vorteile und die Nachteile?
Ich verwende den YGE 7 Regler, der lässt die Akkuspannung voll durch, das heißt die 2S mit 8,4 Volt.....

Danke Liezengelb

SUltimated
03.12.2013, 16:55
Moin


Also die besten indoorservos für ein F3P Modell sind meiner Meinung die JR 188.

Olaf Buelth
03.12.2013, 21:20
Gibt es Erfahrungen mit dem Futaba S3114 an 2S?
Das Servo verwende ich sehr gern auf Querruder...

Jürgen Heilig
04.12.2013, 07:55
Einfach nachschauen, was die "Top-Ten" in den jeweiligen Klassen so einsetzen:

F3P-Expert / -AM: http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=26635770&postcount=89

F3P-Sport: http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=26649457&postcount=93

:) Jürgen

liezengelb
05.12.2013, 11:31
Danke Jürgen, da habe ich schon geschaut, weiß nur nicht, wie folgende Nutzer .....futaba 6004, YGE 7 und Hitec 5035 das mit der Spannung von 8,4 V lösen? Wird eine Diode eingebaut? Mfg

wgschdr
05.12.2013, 13:09
Mein Freestyle setup seit Jahren: Quer 2xD47/1xS3114, SR/HR D47, Miniking mit YGE 8 an Wellpower 2S350 mit GWS8x4,3 - bis dato kein Problem =)

Ich hatte mit den 5035 übelste Probleme und hab gesamt 8 Stück 2x umgetausch.... und dann bin ich wieder auf D47 umgestiegen!!!

Die Hitec begannen bei mir nach einigen Flügen immer unkontollierbar in Endstellung zu zittern...

Jürgen Heilig
06.12.2013, 17:55
Danke Jürgen, da habe ich schon geschaut, weiß nur nicht, wie folgende Nutzer .....futaba 6004, YGE 7 und Hitec 5035 das mit der Spannung von 8,4 V lösen? Wird eine Diode eingebaut? Mfg

Entweder mit Dioden oder einem Micro-BEC - siehe hier: http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=24196458&postcount=1

:) Jürgen

Jürgen Heilig
06.12.2013, 17:56
...
Ich hatte mit den 5035 übelste Probleme und hab gesamt 8 Stück 2x umgetausch.... und dann bin ich wieder auf D47 umgestiegen!!!

Die Hitec begannen bei mir nach einigen Flügen immer unkontollierbar in Endstellung zu zittern...

Lag vielleicht an deinem Flugstil - die Servos hatten einfach nur Angst um ihr Leben. ;)

:) Jürgen

Dappaman
07.12.2013, 11:54
Die DS 50 von Dymond sind mit ihren gut 6 Gramm sicher zu schwer, nehme ich an. Habe diese in einem 3D-Shocky drin und bin von deren Schnelligkeit vor allem begeistert. Stark sind sie obendrein und stellen genau zurück. Nun braucht man beim F3P sicher nicht die schnellsten Servos, da der Flugstil ja weich ist und normalerweise keine gigantischen Ruderausschläge gebraucht werden, in die sich das Servo möglichst rasch bewegen soll.
Allerdings waren von fünf bestellten gleich zwei mit Problemen behaftet wie Servozittern vor allem. Wurden klaglos umgetauscht bei Stauffenbiel. Die anderen drei laufen seit knapp einem Jahr fehlerfrei, obwohl ich sie extrem oft und hart ran genommen habe. Auf Höhe und Seite sind die in einem 3D-Shocky wirklich sehr hervorragend.

Stefan Baier
07.12.2013, 20:08
Hallo,

ich stehe in moment auch vor den Problem mit 7,4V an den Servos.

Da ich mir den YGE 7A geholt habe und leider zu spät gesehen habe das er kein BEC hat bin ich sehr interesiert an der Dioden metode
kann mir mal jemand sagen welche Dioden ich brauche und wie ich die am besten dazwischen löten muss?

mfg Stefan

liezengelb
18.12.2013, 22:14
Hallo Jürgen,

wo kann ich das von dir angeführte bzw. in dem angeführten Forum kaufen bzw. beziehen?

"Entweder mit Dioden oder einem Micro-BEC - siehe hier: http://www.rcgroups.com/forums/showp...58&postcount=1

Jürgen"

Danke, Liezengelb

liezengelb
21.12.2013, 14:55
Hallo,

ich möchte die Frage noch einmal hochholen. Kann mir da wirklich niemand helfen.

Wo kann ich das leichte BEC kaufen bzw. bestellen?
Welche Lösungen gibt es bzw. Bauteile verwendet ihr sonst?
Sie schaut die Lösung mit den Dioden aus bzw. wie schwer ist diese Lösung?

Derzeit verwende ich eben den YGE s7 Regler und die FS31. Funktioniert auch gut. Nur habe ich gestern mal die hitec 5035 und die FS 31 gewogen. Beide ohne Stecker und ohne Servohebel.....hitec 5035 nur ca. 3,5 gr und das FS 31 4,5 gr. Das macht bei 3 Servos immerhin 3 Gramm aus und außerdem sind die Hitec schneller.

Deshalb wäre mir die oben angeführte Lösung sehr wichtig. Danke.

mfg Liezengelb