PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stecker für hohhe Ströme



f3d
11.11.2003, 09:11
Was sind die besten Stecker für hohe Ströme ?

Welcher Lieferant ?

Danke Michael

hjw
11.11.2003, 11:09
Also ich betreibe meinen Hotliner mit den 4mm
Gold-Kontaktsteckern. Er läuft auf ca. 50A.

Kriegst du in jedem Modellbaugeschäft von den verschiedensten Herstellern.

Gruß

hjw

Fliegoor
11.11.2003, 11:58
Hallo Michael,

ich würde auch die 4mm Goldkontaktstecker nehmen.
Ich verwende die bei ca 50A.

Die Grünen MPX Stecker würde ich nicht über 30 A verwenden!

Gruß

Patrick

[ 11. November 2003, 11:58: Beitrag editiert von: Fliegoor ]

Motormike
11.11.2003, 12:23
4mm Silberstecker = weniger Innenwiderstand als Goldstecker

f3d
11.11.2003, 12:32
Was ist von den speziellen 3,5 mm Steckern der Firma Hopf zu halten ?

Danke für eure Hilfe

Michael

Sky Walker
11.11.2003, 12:34
Das stimmt aber nicht.
musse nochmal auf Schule was?
Nichts für ungut, an diesem Ende der dicke....

X-Wing
11.11.2003, 12:41
Hallo Walter,

Silber ist das Material, das am besten von allen Leitet (siehe Link) (http://www.seilnacht.tuttlingen.com/Lexikon/leitf.htm)

Auch in dem Link steht die elek. Leitfähigkeit von Zinn... (Löt- zinn ?) Aber abhängig davon:

Um so höher der Strom ist, umso besser und gründlicher MÜSSEN die Lötstellen sein!

Was aber auch interresant ist, ist, dass Silber ein besserer Thermischer Leiter ist. Wenn ich richtig denke, heißt das, dass sich die Lötstelle nicht so schnell "selbst entlöten" kann.

[ 11. November 2003, 12:46: Beitrag editiert von: X-Wing ]

steini1
11.11.2003, 13:04
Hi,
also meines Erachtens ist Gold auch besser als Silber. Denn dann würde man ja auch z.b. bei sehr hochwertigen Hifi-Anlagen für die Stromversorgung zum Netz auch Silber nehmen anstatt Gold. Aber hier wird bekanntlich ja Gold genommen. :confused:

P.S. Ich weiss, wir sind hier im Fliegerforum :D

Sky Walker
11.11.2003, 13:08
sooo isses richtig, gelle.
ah grüßle an alle.

Kolja
11.11.2003, 13:17
Hi,

Silber leitet sowohl Strom als auch Wärme besser als Gold. (Google "silber gold leitfähig" wirft eine Menge Resultate zu diesem Thema aus.)

Allerdings oxidiert Silber, man erinnere sich an altes Silberbesteck und die dafür nötigen Reinigungsmittel. Vermutlich wird Gold deswegen für Steckkontakte bevorzugt, weil es überhaupt nicht oxidiert.

bye, Kolja.

X-Wing
11.11.2003, 13:18
naja.. ich weis nur, das Gold- Verbindungen bei Hifi Anlagen weniger Rauschen verursachen als die mit Stahl/ Alu Verbindungen...

Jedoch wieso nicht mit silber... keine Ahnung.

Snoopy
11.11.2003, 13:32
Leitfähigkeit in (A*m)/(V*mm) laut DARC Prüfungsunterlagen für Amateurfunkprüfung:

Silber: 63
Kupfer: 56
Gold: 45

Bei Silber ist das Problem primär die Oxidation, das lässt sich aber über Schneidkontakte umgehen. Wäre nur noch interessant welcher Materialübergang an den Lötstellen besser ist. Welche Steckverbindungen wirklich geeignet sind wird sich mit den aktuellen 18 Zellen FAI Antrieben sehr schnell zeigen.

plinse
11.11.2003, 13:34
Moin,

ich setzte seit Jahren die Silberstecker von LRP ein und habe nie Probleme mit Oxidation der Kontakte bekommen. Da die Stecker ja bewegt werden, spielt das keine Rolle und ich verwende sie an Stellen, wo sonst 4mm Goldkontaktstecker nötig wären, nur dass sie wesendlich kleiner sind.

Das Stecksystem ist leider ausgelaufen, jetzt würde ich mir das von Kontronik mal näher ansehen.

[ 11. November 2003, 13:35: Beitrag editiert von: plinse ]

Motormike
11.11.2003, 13:39
Ich nix muessen Schule :rolleyes:

Monsieur Lucas hats mal gemessen, is hier irgendwo gepostet und 10 Paar mit Schrumpfschlauch kosten 7 Euro empf. Listenpreis.

[ 11. November 2003, 13:49: Beitrag editiert von: Motormike ]

Gast_1681
11.11.2003, 15:52
Hat eigentlich mal einer drüber nachgedacht, warum die bei HiFi Gold nehmen, und wofür?
Weil die Signalstecker- und nur dafür lohnt das Zeug- jahrelang nicht bewegt werden! Bei den geringen Strömen in nem Chinch- oder noch besser Plattenspielerkabel zählt jedes Elektron.
Ist aber sowieso egal, weil ja kaum einer Massivgold für die Stecker nimmt, oder? Sonst wäre das ein echtes Schäppchen :D

Kuni

Wimh
11.11.2003, 17:25
Original erstellt von Motormike:

Monsieur Lucas hats mal gemessen...Messungen von Miha Holc (waren auf Ezone...):



My tests (mOhm) on Keithley Model 580 Micro-ohmmeter
Deans Ultra Plug ------------------------------ 0.08 do 0.10
MP Jet 3.5 mm -------------------------------- 0.12
Astro Zero Loss-------------------------------- 0.14
MP Jet 2.5 mm --------------------------------- 0.16
Multi Contact Twisted MC 4 (4 mm) ------ 0.20
Multi Contact MC 4 (4 mm) ----------------- 0.22
Schulze pp35 oz G3.5 (3.5 mm) ------------- 0.26
MP Jet 1.8 mm --------------------------------- 0.28
Jamara Hochstrom Stecker 50 A ------------ 0.30 do 0.35
Jamara Goldkontakt 2 mm ------------------- 0.56
Multi Contact MC 2 (2 mm) ----------------- 0.65
MG –6 (Multiplex Hochstrom Stecker) ---- 0.87
Gold Plug 4 mm (like MC4 just in electronic store) ---- 3
Tamiya used ------------------------------------------10< MPjet 3.5 = die von Hopf. Habe meine 4mm MC dadurch ersetzt wegen probleme mit den "kafig" , vor allem mit die preiswerten ( nix wert...) alternativen. Bin zufrieden. Aber Ich kenne viele die auf Kontronik umgestiegen sind, diese durften sogar noch etwas besser sein.

[ 11. November 2003, 17:25: Beitrag editiert von: Wim ]

Kraeuterbutter
19.12.2003, 14:52
?????

demnach sind die 4mm-goldkontaktstecker ja die schlechtensten (ausser Tamiya)...

na dess kanns doch ned geben...

plinse
19.12.2003, 17:23
Original erstellt von Kraeuterbutter:
?????

demnach sind die 4mm-goldkontaktstecker ja die schlechtensten (ausser Tamiya)...

na dess kanns doch ned geben...Moin,

kann aber gut sein, da die 4mm Büschelstecker vom Laborstecker abstammen (veredelte Version ) und die waren bei weitem nicht für hohe Ströme gedacht und somit nicht sonderlich optimiert.

Klausdb
27.12.2003, 22:43
Hallo Leute,

also meiner Meinung (da bin ich nicht allein) nach sind die 3,5mm Stecker von Hopf momentan das beste auf dem Markt, danach komen dann gleich die von Kontronik.

Beide verwende ich problemlos bei rund 120A und mehr.

Gruß
Klaus

Gerd Giese
28.12.2003, 08:30
Moin,
Silber ist der beste Leiter, auch morgen noch!
Die 3,5mm Goldstecker mit Feder(messer)kontakten - Standard wie sie jeder verkauft - kommen auf eine Fläche die kleiner ist als 1^2mm (= elektrische Katastrophe)!
Da wunderts nicht, wenn deratiges rauskommt!:
> ganz unten < (http://www.elektromodellflug.de/Projekte/zwischenbericht1.htm)

Leider habe ich keine Stecker zum JAZZ-Controller mitgeliefert bekommen, nur Buchsen, ich wußte es auch nicht, dass überhaupt so ein toller Service dazu gehört, sonst wären auch schon Daten auf meiner Page veröffentlicht!

MPX-Stecker besser bis 50A geeignet als die 3,5mm Hartvergoldeten!

Thommy
28.12.2003, 11:10
Hallo,
bei den 4mm gibt es riesige Qualitätsunterschiede, die Kontakte verbiegen sich bei einigen beim ein-/ausstecken und dann ist es Essig mit der guten Verbindung. Die Kontaktflächen sind ohnehin gering und quasi doppelt, einmal zwischen Buchse und "Käfig" und dann noch zwischen "Käfig" und dem Steckerteil an dem das Kabel angelötet ist.
Die Kontronikteile sind leicht, haben eine riesige Kontaktfläche und außerdem recht preiswert. Letzteres war vielleicht das Problem warum viele glauben die wären minderwertig.
Gruß
Thommy

Gast_1787
28.12.2003, 11:48
Hallo Thommy

hast Du die Kontronik Stecker im Programm?

Gast_1787
02.01.2004, 10:32
schade....

hab schon was gefunden....

Wimh
03.01.2004, 19:29
Original erstellt von burki:
hab schon was gefunden....Fur richtig hohe stroeme gibt es jetzt diese:

http://home.t-online.de/home/lehner-motoren/stecker.jpg

bis 150A gut, 5.5 mm, sind von Lehner, eigene produktion.

[ 03. Januar 2004, 19:31: Beitrag editiert von: Wim ]

Baste
03.01.2004, 20:22
Hey

Diese Stecker sehen sehr robust aus.
Hoffenlich sind die so gut wie sie aussehen :rolleyes: und nicht zu teuer.
:cool: :cool: :cool: :cool: :cool: :cool: :cool:

MFG Floo

lumoss
27.05.2008, 15:10
Um den alten Thread nochmal zu beleben eine Frage. Wenn ich die grünen MPX Stecker und hierbei für + und - jeweils einen Stecker nehme, also insgesamt 4 MPX Stecker, müßte das doch für 80 A ok sein, oder?

Gruß,
Lumoss

Björn Ringeisen
28.05.2008, 19:33
Um den alten Thread nochmal zu beleben eine Frage. Wenn ich die grünen MPX Stecker und hierbei für + und - jeweils einen Stecker nehme, also insgesamt 4 MPX Stecker, müßte das doch für 80 A ok sein, oder?

Gruß,
Lumoss

gerade so, aber nur weil der empfohlene Strom (=ohne große Energieverluste/Stecker macht mit ohne einzuschmelzen) von 35A sich auf 70A verdoppelt. 80A sollten dann noch zu vertreten sein.

Kannst aber auch mal nach den neuen Doppelkontaktbuchsen gucken, die machen 70A mit glaub ich.

lumoss
29.05.2008, 08:54
Du meinst du "neuen" grünen MPX Stecker mit den doppelten Zungen?`

Gruß,
Lumoss

Gerd Giese
29.05.2008, 15:59
Moin,

zweiter von oben:
http://www.elektromodellflug.de/hochstromst/hochstromstecker.htm

Praktiker
29.05.2008, 18:00
bei www.bk-electronics.com ( Lehner) gibt es auch richtig schöne Stecker....diese mussten auch nach 300 Amperes auf der WM nicht durch Eisspray "gekühlt" werden.

Gruß

Jens

Gerd Giese
29.05.2008, 18:58
:D ... mit 50µOhm mit das Beste was ich je gemessen habe.
Ist der fünfte von oben beim Test. ;)