PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat eine Quantum D250x...



Berndt.R
01.11.2005, 20:13
Hallo Zusammen

Wer von euch hat eine Quantum Drehmaschine von Typ D250x400 oder 550
in der 400 Volt Version.
Ich habe folgendes Problem, selbst besitze ich eine ältere Interkrenn Maschine mit 230V Anschluss und möchte diese mit einem Drehstrommotor ausrüsten.
Die o.g. Quantum Maschinen scheinen identisch mit meiner zu sein.
Was ich bräuchte wäre Zeichnung und Teileliste von diesen Maschinen.
Vielleicht gibt es jemanden unter Euch, welcher den Motor schon einmal ausgebaut hat und mir den Typ, Typenschild und auch die Masse der Motorwelle nennen kann.

Für Euere Bemühungen wäre ich sehr dankbar.

Salut Berndt.R

Volker Cseke
01.11.2005, 21:18
Hallo Berndt,

habe eine Optimum D240x500, hilft das auch weiter?

Viele Grüße

Volker

Berndt.R
02.11.2005, 16:26
Hallo Volker

Ich denke in Deiner Maschine ist auch der gleiche Motor verbaut, wie in den Quantum Maschinen. Sie werden in den Datenblättern alle mit 750 Watt Leistung angegeben.


Grüsse René

Volker Cseke
02.11.2005, 18:19
:D

Jetzt soll ich fotografieren und messen gehen?? :cry: :D

Na gut - weil du es bist. Kann aber erste nächste Woche ran, bin am Wochenende unterwegs.

Viele Grüße

Volker

Berndt.R
03.11.2005, 18:29
Hallo Volker

Schon mal jetzt vielen Dank für die kommenden Bilder.
Freue mich schon darauf.


Salut René

Volker Cseke
20.11.2005, 12:38
Hallo René,

hier die versprochenen Fotos:

9245

9246

9247

9248

9249

9250

9251


An das Motorschild komme ich leider nicht ohne Ausbau ran. Die Motorabgangswelle hat 18mm und ist auf 16mm für die Aufnahme der Riemenscheibe abgedreht. Die Verbindung Welle - Riemenscheibe ist mit einer 4er Passfeder gemacht.

Ich hoffe es hilft dier weiter.

Viele Grüße

Volker

Berndt.R
24.11.2005, 21:14
Hallo Volker


Vielen Dank für Deine Bilder. Wie es auf den Bildern aussieht hat sich von meiner Interkrenn Maschine zu den heutigen nichts verändert. Meine Maschine sieht genauso aus. Meine Problem ist die abgedrehte 16 mm Welle vom Motor. Da werde ich ums Abdrehen und Keilnut Fräsen nicht herum kommen.


Salut René

Volker Cseke
24.11.2005, 22:32
Hallo René,

geht nicht folgender Weg:

Motorwelle auf Maß lassen, Keilnut einarbeiten,
Motorriemenscheibe ausdrehen und neue Keilnut stoßen,
Rienemscheibe montieren und dann durch Riemenscheibe und Motorwelle Querbohrung erstellen und mit Kerbpassstift fixieren,

so brauchst du den Motor nicht zerlegen, aufspannen und abdrehen.

Viele Grüße

Volker

Berndt.R
24.11.2005, 23:28
Hallo Volker

Das Ausdrehen der Riemenscheibe wäre auch eine Möglichkeit. Das Problem liegt aber bei der Zahnriemenritzel. Bei einem Standardmotor hat die Welle einen Durchmesser von 19mm. Wenn ich die Zahnriemenscheibe auf 19 aufbohre habe ich nicht mehr genügend Material, um sie zu befestigen. Es sei denn, ich klebe sie mit Loctite Lagerkleber auf der Welle fest.

Salut René

Berndt.R
13.04.2010, 19:50
Hallo Volker

Ich muss diesen Thread wieder einmal aufwärmen.
Ich hoffe Du hats noch Deine Quantum Drehmaschine.
Bei meiner Interkrenn hat sich gestern das Zahnriemen verabschiedet.
Leider ist auf den Überbleibseln nichts mehr von der Typ-Bezeichnung zu
erkennen. Vielleicht könntest Du bei Deiner Maschine einmal nach dem Zahnriementyp schauen. Wäre sehr nett von Dir.
Oder steht vielleicht in der Stückliste der Maschine die Bezeichnung der Riemen.

Ich hoffe von Dir zu hören.

Noch einen Schönen Tag

Grüsse

René

Volker Cseke
13.04.2010, 22:06
Hallo,

bin zwar im Augenblick unterwegs, schaue aber heute oder morgen noch nach und melde mich wieder.

Volker

old-p40
14.04.2010, 00:15
Hallo Rene

Habe bei meiner Quantum 250x400 den Zahnriemen gewechselt.
Artikel-Nr. 0395350
Breite 1,8 cm, 115 Zähne, 775 L
Hat mich 2006 ca 40 € incl. Versand gekostet.
Ruf einfach mal bei Maschinen Stürmer in Hallstadt an, Tel. 0951-96550

Gruß
Klaus

Berndt.R
14.04.2010, 22:59
Hallo Klaus

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
40,- € sind ein stolzer Preis für einen Zahnriemen.
Ich werde mich einmal bei diversen Herstellern von Riemen umhören.
Das müsste auch günstiger zu machen sein.
Wenn nicht muss ich halt in den sauren Apfel beissen.
Die Maschine soll sich ja bald wieder drehen.

Viele Grüsse

René

Ps. Ich werde weiter berichten

Berndt.R
15.04.2010, 00:17
Hallo Klaus

Ich war soeben nochmals an meiner Maschine.
Eine Frage an Dich, die Daten, die Du mir genannt hast, stehen sie so auf dem
Riemen?
Ich habe meine Riemenfragmente noch einmal aus der Tonne gezogen, auseinander
geschnitten und auf einen Masstab gelegt. Es ergab eine Länge von 585 mm. Dies müsste
einer Zähnezahl von 117 entsprechen. Eine 5mm Teilung vorausgesetzt.

René

old-p40
15.04.2010, 22:33
Hallo Rene,

die Daten standen so auf der Rechnung.
Die Länge stimmt wohl nicht.
Habe mal am alten Riemen nachgemessen.
Gestreckte Länge = 290 mm, also 580 mm Riemenlänge.
Die Zähnezahl stimmt.

Gruß
Klaus