PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektro-Taxi motorisieren



Hans Schelshorn
02.11.2005, 11:32
Hallo,
ich möchte mal wieder ein richtig gemütliches Anfängerfliegerchen motorisieren, das Elektro-Taxi. Das dürfte 1300 bis 1500 Gramm wiegen, bei 1,5m Spannweite. Dem Zweck des Fliegers angemessen, darf’s zwar brushless sein, aber bitte preiswert. Allerdings soll das Fliegerle auf Einsteiger-Kunstflugwettbewerben eingesetzt werden. Deshalb sollte es auch senkrecht steigen können.

Folgende Motoren habe ich bisher gefunden, die einigermaßen passen könnten:

Hacker A30-10L, 143gr
Hacker A30-10XL, 177gr
Axi 2820/08, 151gr, 7Zellen 12x8, 8Zellen 12x6 Prop
Mega RC600/30/4, 195gr, 6-8Zellen, 11x8-12x8 Prop, für Motormasch. 2,5Kg, Segler 3,5 Kg
MH (Yellow BL) Bull 10/16, 125g 6-9 Nixx-Zellen

Der Motor sollte ca. 150-200 Gramm wiegen, damit er gewichtsmäßig den vorgesehenen Speed 600 ersetzt.
Was ist Eure Meinung zu diesen Motoren, wer hat Erfahrungen damit in einem ähnlichen Modell?
Welchen günstigen Regler mit 40-50 Ampere und BEC könnt Ihr dazu empfehlen?
Es darf ruhig soviel Leistung sein, dann reicht’s auch noch für das nächstgrößere Modell.

Zu den Hacker-Motoren finde ich auf der Hacker-Seite noch nichts. Welche Prop’s bei welchen Volt/Ampere verwendet Ihr mit den A30?

Servus
Hans

Andreas Maier
02.11.2005, 11:46
was hältst du von torcman?
z.b.:vom 280-20 bis 280 triton,
oder 350-12 ?
zu den reglern mit hacker master und kontronik
geht es sehr gut.
recht günnstig tower pro.
-----
ich werd mal genauer guggen standschub mit 12" bis 2kg,
kommt das hin?

gruß andreas

Hans Schelshorn
02.11.2005, 12:46
Danke für die rasche Antwort, Andreas.
Ja, 2 Kg Schub sollten's schon sein. Aber nicht auf den letzten Drücker, für max. 3 Sekunden oder so.

Servus
Hans

Gerhard Würtz
02.11.2005, 13:38
AXI 2826 mit 10 Zellen und 13x8
oder Torcmann 350/20/12 10 Zellen und 13x8
oder Flyware 350/20 oder Causemann 350/20 oder 25

die Auswahl ist riesengroß. Auch die Plettenberg sind nicht von der Hand zu weisen. Als Regler würde ich auch den Hacker 40 Amp empfehlen, allerdings ohne BEC sondern mit Opptokoppler.

Hans Schelshorn
02.11.2005, 14:22
die Auswahl ist riesengroß.
Das iss ja das schlimme!

Also unter preiswert verstehe ich meine zuerst aufgeführten Beispiele (natürlich nicht vollständig), die alle unter 100 Euro sind.
Plettenberg? wohl preisWERT, aber soviel wollte ich nicht ausgeben.
Und bei 13-Zoll-Props bremst vermutlich schon die mangelnde Bodenfreiheit.
Allerdings, die 2 Kg Standschub werde ich wohl brauchen, weil die 1500 Gramm Fluggewicht nicht ganz zu halten sein werden.

Ich wollte halt ein paar Beispiele aus der Praxis, die schon jemand erprobt hat. Die technischen Daten von den Herstellern sind zwar ganz hilfreich, sagen aber nicht unbedingt was über die Grenzen aus. Die Seite mit den technischen Daten des Flyware, die ich aufrufen wollte, lässt sich nicht anzeigen. Und wenn ich sie hätte, dann wüsste ich nicht, ob das konservative oder optimistische Werte sind.

Wie gesagt, für Praxiserfahrungen mit Motoren und Reglern unter 100 Euro im genannten Leistungsbereich 7-10 Zellen, bis 40, 50 Ampere wäre ich sehr dankbar!

Servus
Hans

Schmidie
02.11.2005, 14:23
hallo hans

wie gross darf denn deine ls max werden?

Hans Schelshorn
02.11.2005, 15:14
hallo hans
wie gross darf denn deine ls max werden?
Hallo Markus,
das weiß ich noch nicht, das sind immer noch Bretter und Stanzteile.
Aber in einer Woche möchte mein Neffe das Taxi fertig haben.
Denke aber, daß eine 12er noch gehen sollte.
Hat auch hier jemand Erfahrung?
Händler kann/mag ich nicht belästigen, weil der Baukasten gewonnen wurde und jetzt der Nachwuchsförderung dient.
Habe ich Euch jetzt genug motiviert? ;)

Servus
Hans

Schmidie
02.11.2005, 16:56
hallo hans

ich bin das taxi mal mit der originalen ls 8x4 schlim prop geflogen. denke 10 " sollte problemlos drauf gehen.

motormässig ist schon wieder bischen schwieriger. flyware 350-10 wiegt nur 130gr. wenn aber die kiste noch nicht gebaut ist, kann man das ja noch anpassen. würde preislich auch in deinem rahmen liegen mit 109€

dann würde mir noch ein flyware f5 einfallen. der ist preislich sehr interessant mit 74€ wiegt aber auch knackige 240gr.

weiter ein axi 2820-8. wiegt gute 150gr. udn dürfte an 8 zellen schon ganz hübsch wind machen.

die hacker x reihe liegt zwischen 75 und knapp 95€. gewichte zwischen 143 und 177gr.

power ist bei allen kein thema. als steller reicht was mit 40A ist also auch noch preislich im rahmen. funktionieren tun sie auch alle. die auswahl ist wirklich riesig. ist unterm strich fast nur geschmacksache bzw. an was du rankommen kannst.

so, nun hast du die qual der wahl :)

Gast_2783
02.11.2005, 20:11
servus,

ich würde einen compact 480 nehmen, der ist baugleich mit dem axi 28/20... und kostet nur 75 Euro.

Den kannst du dann an 10 Zellen mit einer 10x6 betreiben, und der macht ordentlich wind.


mfg niels

Snoopy
02.11.2005, 22:39
Also wir haben das Taxi damals mit Speed 600 und Getriebe geflogen, mit verlängertem Fahrwerk ging ne 13" Latte, mit originalfahrwerk ist bei 11" spätestens schluss.

Andreas Maier
03.11.2005, 00:07
bis ~30 ampere und 10zellen (gp2200 p+m) würde ich den
torcman 280-20 nehmen.dies mit einer 12x6 und gut ist.
der 280-20-15wd ,11,5volt , 32amp , 320 watt , 8100U/min , 130gr.
(11,5v da ich gepushte zellen genommen habe,ls 12x6 apc)
gewicht akku ~430gr.

gruß andreas

Hans Schelshorn
03.11.2005, 13:43
Also wir haben das Taxi damals mit Speed 600 und Getriebe geflogen, mit verlängertem Fahrwerk ging ne 13" Latte, mit originalfahrwerk ist bei 11" spätestens schluss.
Danke, das ist mal eine konkrete Info!
Somit müssen wir uns ein Fahrwerk biegen, weil die geforderten Leistungen wohl nicht mit 11-Zoll-LS zu erreichen sind.
Wobei ich der Fahrwerkskonstruktion mit zwei Einzelbeinchen sowieso nicht ganz traue, die vom Ur-Taxi war besser.

Hallo elo-gustel,
dein "torcman 280-20 nehmen.dies mit einer 12x6 und gut ist", hat der die 2 Kg Standschub, nach denen Du guggen wolltest?.
Hacker- und Kontronik-Regler kenne ich, wo gibt's den Regler Tower pro?

Allgemein:
Ich will ja nicht boshaft sein, aber Auskünfte wie "macht ordentlich Wind" sind ja gut gemeint, helfen mir jedoch nicht gerade konkret weiter.
Wer das bestätigen kann, weil er schon mal den beschriebenen Antrieb eingesetzt hat, der könnte auch dazuschreiben, welches Modell es war, wie schwer es war und wie die Steigleistung war. Damit könnte ich schon etwas anfangen. Bitte nicht böse sein, aber wer den von ihm genannten Antrieb noch nicht eingesetzt hat, der soll's entweder dazusagen oder den Beitrag gleich ganz weglassen. Auch Berechnungen mit zuverlässigen Programmen sind manchmal hilfreich, sollten aber als solche deklariert werden.
Ich wollte eigentlich Erfahrungen aus der Praxis, phantasieren könnt' ich zur Not selber.
Daß alle bisher genannten Antriebe gut gehen, glaube ich ja. Aber welcher erfüllt meine Forderungen?
Und da zähle ich auf Eure PRAXIS-Erfahrungen!

Meine konkreten Forderungen waren:
2Kg Schub mit 7-8Zellen, max. 10 Zellen am 12-Zoll-Prop; der kann auch kleiner sein, aber die 2 Kg will ich.
Motorgewicht ca. 150-200 Gramm
passender Regler 40-50 Ampere
Noch ein Kriterium, das ich nachschieben wollte: Der Flieger soll auch im Ferienprogramm beim Schnupperfliegen sowie bei der vereinsinternen L-S-Ausbildung eingesetzt werden. Damit sollte der Motor auch Dauerbetrieb vertragen. Da kenne ich mindestens einen Hersteller, der damit schon rausfällt.

Servus
Hans

Motormike
03.11.2005, 14:50
12x6" APC E 7,09V 16,08A 4483 114W 700g
8,08V 20,09A 6529 162W 1100g
9,0V 24,43A 7118 219W 1400g
10,05V 29,42A 7741 295W 1680g
11,01V 34,44A 8314 379W 1980g

13x6,5" APC E 6,6V 17,92A 5301 118W 980g
7,01V 19,59A 5633 137W 1050g
8,09V 25,18A 6256 203W 1350g
9,0V 29,76A 6776 267W 1600g
10,06V 35,64A 6803 358W 1720g

Motormike
03.11.2005, 14:51
10x5" APC E 8,02V 17,49A 8101 141W 900
9,09V 21,99A 9029 200W 1020
10,14V 26,68A 10005 270W 1450
11,06V 30,99A 10714 340W 1700
11x5,5"" APC E 7,11V 19,11A 7089 135W 980
7,97V 23,49A 7806 187W 1200
9,01V 29,08A 8699 262W 1450
10,12V 36,16A 9498 365W 1820
12x6" APC E 6,05V 19,62A 5927 118W 980
6,92V 24,67A 6634 170W 1200
8,03V 32,28A 7499 259W 1550
8,89V 38,17A 8103 340W 1850

Gerhard Würtz
03.11.2005, 15:31
2Kg Schub mit 7-8Zellen, max. 10 Zellen am 12-Zoll-Prop; der kann auch kleiner sein, aber die 2 Kg will ich.
Motorgewicht ca. 150-200 Gramm
wer will so was nicht?
Du hast dann so überschalgmässig 9000U/Min. bei einer 12x6,5 und ca 500Watt an der Welle notwendig. Das macht bei 80%ETA (und das ist hoch geschätzt) 625 Watt Eingang, also so um die 65Amp.

Wenn du dir die Messwerte von Mike anschaust, wirst du feststellen, dass da kein Motor mit 2 Kg Schub dabei ist.

Wie du siehst, sind deine Vorgaben etwas hoch. Entweder ein anderer Motor, oder mehr Zellen, oder eine andere Latte.
Was willst du eigentlich mit 2 Kg Schub, bei ca 1,8 Kg Modellgewicht? Senkrecht mit dem TAXI?

http://hometown.aol.de/GerhardWurtz/neu-2.jpg
Dieses Teil hat Taxi Größe 150cm Spannweite und 1,8 Kg Angetrieben mit einem Selbstbau LRK 350/20/12 eine 12,5x6 und 10 Zellen. Das reicht mehr als für Rundflüge. Fast alle Kunstflugfiguren sind fliegbar mit sehr guter Steigleistung ca45°. Startstrecke knappe 10Meter

Hans Schelshorn
03.11.2005, 17:13
Also Gerhard, Deine Frage ist natürlich berechtigt: Was will ich mit 2 Kg Schub im Taxi?
Klar will ich senkrecht!
Es sollte für Einsteiger-Kunstflugwettbewerbe in der Oberlandrunde reichen. Da werden Looping und Turn gefordert, die ordentlich hoch sein sollen, ohne daß der Dampf ausgeht.
Das ist so 2-3 mal im Jahr.
Den Rest der Zeit, für die Schulung, reicht natürlich ein deutlich gemäßigterer Prop 10x5 oder 10x6, dafür dann aber bei Dauerbetrieb.

Klar ist meine Zielvorstellung nicht die optimale Abstimmung. Mit mehr Zellen oder mehr Durchmesser geht auch mehr.
Aber noch gebe ich nicht auf. Wenn ich dem Mike seine Zahlen anschaue (Danke, Mike!!!), dann gibt die letzte Zeile vom Mike doch Hoffnung: 1850 Gramm Schub bei 38 Ampere.
Wenn ich notgedrungen auf 10xGP2200 umsteigen muß, dann sollten die 2 Kg Schub zu knacken sein. Bisher habe ich 8 Zellen GP 3300 vorgesehen.
Wenn der Flieger wirklich nicht mehr als 1500 Gramm schwer wird, dann sollte auch weniger Schub reichen.

Leider sehe ich nicht, mit welchem Motor und mit welchem Wirkungsgrad die Werte erreicht wurden. Ich sehe nur, daß die Watt-Angaben die Input-Werte sind. Damit sind keine 65 Ampere nötig.
Beim Regler wird es dann einer mit 50 Ampere sein müssen. Zu knapp will ich nicht an die Grenze.

Servus
Hans

playmobilly
03.11.2005, 21:43
Die Messwerte von Motormike sehen stark nach Kontronik Kora 15-10 und 15-12 aus. Den 15-10 habe ich hier, aber noch nicht geflogen.

Andreas Maier
04.11.2005, 00:00
nach dem kalkulator von gegie:
eine ls12x6" 11v 40amp ~8700U/min =19,9n
--siehe auch Mike,hat bei 11v und 12x6 apc e ein ähnliches ergebniss.

somit beim 280-20 ( triton wäre besser -aber ein bissele schwerer)
280-20-13wd , ~40 amp bei 11,2v 8790U/min ~130gr.

280-30-9 hat die gleichen daten ~180gr

350-12-16 hat die gleichen daten ~160gr

der 350er hat das höhere drehmoment,
der 280er läßt sich schön einbauen.

gruß andreas

Gerhard Würtz
04.11.2005, 10:02
40 amp bei 11,2v

Genau hier liegt der Hund begraben. Es gibt nicht viele Zellen, die bei 40Amp noch über 1V/Zelle haben. Meistens liegt die Spannung bei 1 Volt oder darunter. Ergo: bei 10 Zellen 10 Volt. Gepushede Zellen sind ein Muss, um überhaupt in die Region vorzustossen.

Er wird um mehr Zellen oder eine größere Latte (eventuell 3 Blatt, Ramoser) kaum umhin kommen. Das erfordert wiederum einen drehomentstarken Motor, also einen 350er. Die Dreiblatt von Ramoser 12 Zoll Durchmesser lässt eine Bodenfreiheit zu und der Strom kann über die Steigung eingestellt werden.

Andreas Maier
04.11.2005, 11:23
hallo gerhard:
ich habe absichtlich den 280er motor und 10 zellen gp 2200 p+m
gewählt.

1)gesammtpacket: gewicht - besser die kiste wiegt nur 1700gr. ;)
2)zellen: bei 43 amp noch über 1,1volt.

eine 12x4 funfly wäre sicherlich auch nicht schlecht.

gruß andreas

sunnywelt
04.11.2005, 17:37
Der alte Ultra 900 von Graupner ( Bürstenmotor ) mit 10 Zellen hat damals für das Taxi schon ausreichend POWER gehabt. Luftschraube 9*5"!

Im Schulungsbetrieb konnte man unter Halbgas fliegen und so lange Flugzeiten erreichen.

Der Preis für diese Motoren ist sehr stark gefallen und somit auch kostengünstig.

Hans Schelshorn
06.11.2005, 12:40
Danke an Alle!
Es sind ja einige Vorschläge zusammengekommen. Leider auch welche, die an die 200 Euro rankommen. Damit könnt Ihr mir zwar den Mund wässrig machen, aber das Budget wird deshalb nicht größer.
Noch was zu den Akkus: Bei uns kommt fast keiner unter 60 Ampere davon, hier nehmen wir keine Rücksicht!

Favoriten sind bisher die Axi’s, z.B. 2820/08, 2820/10 mit 152 Gramm, 2826/02, 2826/10 mit 181 Gramm.
Wie sieht es denn bei diesen Motoren mit Dauerbetrieb und Teillast aus?

Kora und Hacker 30 sind zwar auch interessant, aber es fehlen offensichtlich noch Erfahrungen.
Kann der Mike noch mehr sagen als trockene Zahlen?

Regler wird, wie gewohnt, einer mit BEC, weil ich damit nur gute Erfahrungen gemacht habe.

Und morgen wird bestellt!

Servus
Hans