PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wann ersten Rundflug machen ?



Keller-Power
03.11.2012, 15:55
Hallo RCN user,

ich habe jetzt nun Fleissig mit meinem T-Rex 450 geübt, ich kann mittlerweile
Ganz gut schweben, von mir weg und wieder zurück mit dem Heck.

Auch seitlich zur seite weg hab ich schon gemacht.

Nun frag ich mich wann den ersten Rundflug machen,
liege ich da nicht ganz falsch wenn ich sage das
ich Z.b Nasenschweben nicht beherrschen muss
um einen Rundflug zu machen,

ich fliege seit 1999 Fläche, ich habe keine Probleme damit
den Hubi in etwas Höhe auf mich zulassen zu fliegen...

Ich bin 4Wochenenden jetzt geflogen, fühle mich soweit sicher

Gruß

Waldi

Henry Kirsch
03.11.2012, 17:01
Hallo Waldi,
ob das Nasenschweben relevant für den Rundflug ist, würde ich bezweifeln.
Ich hatte es auch nie versucht ;).
Der Rappi durfte bei mir vieles machen, Loops,Turns, Rollen, aber Nasenschweben nicht, da ging mir der Stift.
Reine Kopfsache.

Evtl. machst Du den ersten Rundflug per L/S-Kabel, dass beruhigt ungemein.
Hat mir beim ersten Flug viel Geld gespart ;).

Gruß
Henry

Schorch
03.11.2012, 17:37
Evtl. machst Du den ersten Rundflug per L/S-Kabel, dass beruhigt ungemein.

Das empfehle ich auch, sofern dazu die Möglichkeit besteht.

Keller-Power
03.11.2012, 23:08
Hmm ok,

L/S geht leider nicht...

Naja ich habe heute einen Simulator geschenkt bekommen
zum B-Day, eine Kiste voller ersatzteile gabs auch :)

Ich werde einfach noch üben am Simulator und werde es dann
Probieren wenn ich mir sicher bin.

Gruß

Waldi

Henry Kirsch
03.11.2012, 23:17
Glückwunsch zum Geburtstag Waldi :).
Mal ne kleine Referenz (die nix zu sagen hat ;)).
Vor meinem ersten Heliflug habe ich 6-8 Wochen jeden Abend am Sim geübt. Ich habe so ziemlich jedes Szenario probiert, die Knüppel unkontrolliert in die Ecken gekloppt (und versucht das Modell dann abzufangen), alle klassischen Kunstflugfiguren bis zum Erbrechen trainiert usw.
Dann viel geübt langsam zu fliegen (schnell fliegen mit dem Heli kann jeder), sauber die Kurven ohne durchsacken auszusteuern.
Wenn das am Simulator ohne Problem klappt, dann sollte es mit dem Modell auch passen.

Wichtig: Habe Respekt vor dem Modell aber keine Angst !!!
Helipiloten kochen alle nur mit Wasser, so schwer ist das nicht ;).


Gruß
Henry

Schorch
03.11.2012, 23:39
Glückwunsch zum Burzeltag, Waldi :)

Was auch eine gute Übung vor dem ersten Rundflug ist: den Heli langsam aus dem Heckschweben beschleunigen, ganz wenig nur, und dann eine 90 Grad Kurve fliegen. Das in beide Richtungen immer wieder üben, bis es sitzt. Dann kann man beispielsweise darauf aufbauend nach einer 90 Grad Linkskurve eine 180 Grad Rechtskurve fliegen und fliegt dann gerade in der Seitenansicht an sich vorbei. Das auch in beide Richtungen üben. Und immer darauf achten, daß der Heli nicht zur Rakete wird, die Dinger können sehr schnell Geschwindigkeit aufbauen.

Was du beherrschen solltest: Seitenschweben links und rechts. Nasenschweben brauchst du für den Rundflug nicht, das wird erst später wichtig. Dann kannst du nämlich langsam auf dich zu fliegen, in Respektabstand stoppen und zur Landung einschweben. Am wichtigsten ist, daß du dich nicht unter Druck setzt und die Sache ruhig angehst. Wenn es soweit ist, wirst du vielleicht ohne nachzudenken in den Rundflug starten und dir erst nach der Landung darüber klar werden, was du gerade getan hast. So ist es jedenfalls mir gegangen.

Mein erster Rundflug war nach stundenlangem schweben üben mit der Nase im Wind wie Flächenmodell fliegen, aber beim abstoppen zum Schwebeflug hätte ich 3x beinahe eingebombt. Kein Wunder, war damals ein FP ohne Heckkreisel, die konnten bei solchen Flugmanövern herrlich rumzicken. Nach der Landung und abstellen des Motors habe ich zu zittern begonnen, daß ich nur mühsam zusammen packen konnte, mußte mich erstmal ein Viertelstündchen hinsetzen und den Adrenalinrausch abbauen. Zuhause habe ich mir zur Belohnung ein edles Tröpfchen gegönnt ;)

Das Gefühl nach dem ersten Rundflug ist unbeschreiblich und die Euphorie kann noch lange anhalten, das Grinsen will nicht mehr aus dem Gesicht gehen.

DerMitDenZweiLinkenHänden
04.11.2012, 10:23
Nach dem Schweben kam bei mir das 8er fliegen.
Das geht ganz leicht in Einzelabschnitten:
1) Heckschweben
2) beim Heckschweben nach links und rechts driften
3) beim Driften an den Endpunkten dann leicht die Nase mitsteuern
4)vor mir von links nach rechts und umgekehrt fliegen. Da muss der Heli nicht rein seitlich stehen, das kann wachsen
5) die Kurven ein wenig nach vorn aussteuern, damit muss man dann am "Rückweg" leicht zu sich selbst her fliegen

Der 8er ist komplett.

Je großbauchiger der 8er wird umso mehr steuert man auf sich selbst zu.
Das geht dann so weit, dass man versuchen kann, im Kreuzungspunkt auf sich zu etwas Fahrt rauszunehmen und so dem Nasenschweben nahe zu kommen.

Dann Nasenschweben.

Fertig :)

Beim Nasenschweben hatt eich immer das Ausfallsszenario im Kopf (und hab mir das in Gedanken auch immer wieder vorgesagt): Egal, was passiert, ich gebe VOR, RECHTS und etwas HOCH.
Da brauchst du dann nicht nachdenken, wie du eine Gefahrensituation beherrscht, du kommst automatisch ins Heckschweben.

Genug Abstand zu dir vorausgesetzt.

Kurt

Keller-Power
04.11.2012, 19:36
Hallo zusammen,

danke erstmal für die Blumen :)


Ich werde mir die Tipps zur Brust nehmen und Vorsichtig herangehen.

Ja das mit der Angst war auch so ein Punkt bei den ersten schwebeversuchen
in Augenhöhe hatte ich Riesigen Respekt und bisschen angst, da hab ich mir
nach dem Flug ne Kippe gegönt ;)


Simulator ist absolut Klasse ! Ich verwende den Reflex SIM, dort Klappt es gut mit dem
Fliegen, jetzt werd ich versuchen den Heli auch jeweils um 90grad
im Schwebeflug zu drehen erstmal, aber nur von den Seiten.

Vielen dank für die Tipps !

Gruß

Waldi

rkopka
06.11.2012, 12:27
Was auch eine gute Übung vor dem ersten Rundflug ist: den Heli langsam aus dem Heckschweben beschleunigen, ganz wenig nur, und dann eine 90 Grad Kurve fliegen. Das in beide Richtungen immer wieder üben, bis es sitzt. Dann kann man beispielsweise darauf aufbauend nach einer 90 Grad Linkskurve eine 180 Grad Rechtskurve fliegen und fliegt dann gerade in der Seitenansicht an sich vorbei. Das auch in beide Richtungen üben. Und immer darauf achten, daß der Heli nicht zur Rakete wird, die Dinger können sehr schnell Geschwindigkeit aufbauen.

Was du beherrschen solltest: Seitenschweben links und rechts. Nasenschweben brauchst du für den Rundflug nicht, das wird erst später wichtig. Dann kannst du nämlich langsam auf dich zu fliegen, in Respektabstand stoppen und zur Landung einschweben. Am wichtigsten ist, daß du dich nicht unter Druck setzt und die Sache ruhig angehst. Wenn es soweit ist, wirst du vielleicht ohne nachzudenken in den Rundflug starten und dir erst nach der Landung darüber klar werden, was du gerade getan hast.
Als Flächenflieger sollte dir der Rundflug leicht fallen. Vorzugsweise sollte man auch mit dem SR umgehen können, am besten ein 3D/Shockflyer, der ohne SR nicht dreht. Seitenschweben ist IMHO nicht unbedingt nötig dafür. Solange der Heli in Bewegung ist, kannst du ihn ja recht ähnlich wie ein Flugzeug steuern. Auch auf sich zu ist kein Problem, solange er nur Geschwindigkeit hat. Zum Bremsen einfach an sich vorbeifliegen und dann mit dem Heck zu sich bremsen. Wichtig ist, daß er sich bewegt, dann ist sowohl die Stabilisierung als auch die Orientierung viel einfacher. Inzwischen ist meine Notfallprozedur: die Nase weg und Geschwindigkeit aufnehmen.

Ich habs auch ohne einige der Grundlagen gemacht. Nasenschweben geht bei mir, aber nicht wirklich automatisiert. Seitenschweben mag ich gar nicht, da fühle ich mich unwohl. Andererseits sind Flip, Rolle, Rückenschweben (statisch)... kein Problem.

RK

Keller-Power
08.11.2012, 22:52
Hallo alle zusammen,

ich denke auch das wenn der Heli erstmal in Fahrt ist,
mir das Fliegen leichter fällt.
(das hab ich im Simulator gemerkt, da ist es kein Problem)

Ich hab aber noch eine Andere Frage an alle Heli Piloten,
bei uns im Verein weis jeder das ich ein Totaler Retro Fan bin :)

Wenn ich auftauche ist immer meine Geliebte Becker anlage UHF und ein
Retro Modell zu sehen :D

Und ich habe mir gedacht es wäre einfach gail nen Retro Heli zu haben
der mal Selten geflogen wird, gibt es jemanden bei euch der sich mit
sowas auseinander setzt ?

Ich habe gesehen es gibt z.b den Logo 30 Mikado, der ist schon Elektrisch
aber halt Retro weil er alt ist und mit Bürste und NICD .... ;)

Wie sieht das aus, gibts dafür überhaupt noch Teile oder ist er schrott wenn
mal ne Kleinigkeit Kaputt geht ?


Achja, ich Lese gerade ein Wunderbares Buch von Dieter Schlüter
"Hubschrauber Ferngesteuert" ich kann es jedem Empfehlen der sich
mit Hubschrauber Technik und den Anfängen des Hubschraubers auseinandersetzt,
wirklich Toll es macht spaß es zu lesen :)


Ohjee, ich sehe schon Helis lassen mich nicht mehr los, immer bin ich jedes
Wochenende Fläche geflogen, seit 6Wochen habe ich keine Fläche mehr angefasst

Gruß

Waldi

Schorch
08.11.2012, 23:14
Achja, ich Lese gerade ein Wunderbares Buch von Dieter Schlüter
"Hubschrauber Ferngesteuert" ich kann es jedem Empfehlen der sich
mit Hubschrauber Technik und den Anfängen des Hubschraubers auseinandersetzt,
wirklich Toll es macht spaß es zu lesen :)

Das ist auch die "Heli-Bibel" schlechthin, die Pflichtlektüre für jeden angehenden Heli-Piloten :)

Richtig retro sind Helis wie Schlüter Heli-Baby, System 80, Kavan Jet Ranger, Graupner Bell 47 G, Skylark EH-1, Kyosho EP Concept, Ikarus Eco 8... letzteren kann man heute noch kaufen und mit einem Alu-Chassis + besserer Taumelscheibe sogar sehr vernünftig zum fliegen bringen. Einen EP Concept und einen Graupner Beginner 15 habe ich als Restaurationsobjekte stehen. Einen Eco 8 als Baukasten, den ich vielleicht diesen Winter aufbaue.

Ansonsten baue ich mir HK-Helis auf und fliege diese ohne viel Tuning, die tun´s einwandfrei. Mein HK-T500 ist da auch schon fast ein Oldie, weil es dieses Modell wegen seines extrem schlechten Rufes nicht mehr gibt. Angeblich fliegt einem der Rotorkopf schon lange vor erreichen der Flugdrehzahl um die Ohren, nun, meiner hat inzwischen über 14 Flugstunden drauf und hat bis auf den Starrantrieb von HK, Align Kugelpfannen, Align Motorritzel, einer Kleinserien-Taumelscheibe aus Alu und Paddeln des HK-600 GT kein weiteres Tuning nötig gehabt. Starrantrieb sowieso, ist mir lieber als Riemen, Kugelpfannen waren Schrott, die Taumelscheibe hat nur ca. 1 Flugstunde mitgemacht, bevor sie Spiel bekam. Die Ausstattung ist auch komplett von HK. Ein paar weitere Infos findest du hier (http://www.heli-schorch.de/html/hk-t500.html).

Keller-Power
08.11.2012, 23:27
Hi :)

naja so Retro wie schlüter wäre Toll, aber das wäre mir zu aufwendig und das sind ja Verbrenner ?
Ich will aber nur Elektrisch Fliegen, da gefällt mir der Logo 30 wirklich gut, er ist nicht zu alt
das er schon Veraltet ist, aber auch nicht neu das man schon in Richtung Retro gehen kann.

Ich möchte ja generell ja nur Scale Fliegen, also mehr rundflüge und sowas,
einen Neuen Logo kann ich mir momentan eh nicht Leisten, da wäre es garnicht
mal so schlecht so einen zu Kaufen, ich finde nämlich Große Hubschrauber gail,
die Niedrige drezahl und das Blattgeräusch ist ein Traum :)

Jetzt sagen Natürlich viele, was ich mit so einem Alten Teil will...
Aber ich fahr halt drauf Total ab, selbst wenn er dan doch nur als Deko
im Wohnzimmer stehen würde

Na dan Freu ich mich, das ich das Richtige Buch Lese :D

Gruß


Waldi

Schorch
09.11.2012, 00:07
Bin auch mehr der Typ für Rundflüge und Scale, meinen HK.T500 fliege ich mit maximal 1900 Umdrehungen und damit ist er auch bei Wind noch agil genug. Viel mehr als Turns und Stallturns fliege ich kaum. Momentan warte ich auf Flugwetter, um die neuen Helitec S-Schlag Blätter mit diesem Heli weiter auszutesten. Damit kann ich theoretisch auf bis ca. 1500 - 1600 Umdrehungen runter.

Mein EP Concept ist ein Elektrikeer, der Eco 8 natürlich auch. Das Heli-Baby gibt oder gab es als Retro-Auflage und konnte in dieser Version auch elektrisch geflogen werden. Da das Baby drehzahlgesteuert ist und die Konstruktion schon ca. 30 Jahre auf dem Buckel hat, wäre das eventuell eine Option für dich:

http://www.helibaby.de/de/index.htm

Das Teil war damals mein Lerngerät, kurz danach habe ich mir die Graupner Bell 47 G geleistet. Beide Helis waren drehzahlgesteuert und ohne Heckkreisel. Damit fiel mir der Rundflug nach den ganzen Schwebeübungen leicht, aber der Übergang in den Schwebeflug war verdammt kitzelig. Durch die leichte Drehzahlreduzierung beim anstellen zum stoppen änderten sich die Kräfteverhältnisse derart, daß die Sache schonmal mit "schau mir in die Augen, Kleines" endete und ich dann irgendwie mit etwas Vorwärtsfahrt, etwas Gas und einer Kurve von mir weg da wieder raus bin. Mit einem Heckkreisel wäre das erheblich einfacher und ungefährlicher gewesen. Aber die Kreisel waren teuer, Stromfresser und außerdem war das "cheaten". So wie heute der Heli-Command oft als "Cheat-Elektronik" bezeichnet wird.

Ein Ikarus Eco 8 kann wegen seines geradezu kriminellen Leichtbaus zu einer echten Herausforderung werden, das Teil war für 8 - 12 NC-Zellen ausgelegt - und auf Rekordflüge. Gilt heute als total veralteter Schrott und unfliegbar, mit einem etwas getunten und gut fliegenden Eco 8 kann man deswegen schon noch etwas Aufsehen erregen.

Was deinen ersten Rundflug angeht, da mach dir keinen Kopp, das kommt wahrscheinlich von ganz alleine aus einigen der oben beschriebenen Übungen heraus. Welche Übungen du machst, liegt bei dir, denn du kennst dich und wie du lernst am besten. Wenn du ein 3-Achs gesteuertes Flächenmodell auch wirklich über alle 3 Achsen steuerst, also nicht nur mit Quer-Höhe eierst sondern mit Seite-Höhe und mit den Querrudern nur die Schräglage steuerst, dann hast du eine grundsolide Basis für den Rundflug mit dem Heli.

Keller-Power
09.11.2012, 18:37
Hi nochmal,

entschuldige wenn ich so viel Frage,

aber der Logo 30, mache ich da was falsch wenn ich den unter umständen für
kleines geld im Guten zustand bekomme ?
Das Teil gefällt mir mit seinen 30Zellen :)

Gruß

Ewald

Schorch
09.11.2012, 19:25
Der Logo 30 ist auch schon alt und wegen Ersatzteilversorgung solltest du direkt bei Mikado anfragen. Falls du ihn kaufst, dann laß dir unbedingt die Anleitung mitgeben. Ohne Anleitung mit Ersatzteilnummern ist der Heli praktisch wertlos. Und ich würde ihn auf jeden Fall mit Lipos fliegen, alleine um durch das geringere Gewicht den Motor zu entlasten. Einige Logo 30 sind durch das hohe Akkugewicht mit Motorausfällen runtergekommen, meist waren die Kollektoren verbrannt oder zerschmort. Du kannst mit Lipos auch mit etwas weniger Spannung fliegen, 6 oder 7 Zellen. Du könntest als Experiment 2 der 3S 2200 mAh vom 450er als 6S in Reihe schalten und schauen, wie er sich damit benimmt. Erstmal 2 Minuten schweben und dann schauen, wieviel in die Akkus reingeladen wird.

Mit 30 Nickelzellen wäre das Teil dann natürlich echt retro, der Bürstenmotor muß dann aber regelmäßig gepflegt werden. Kollektor säubern, Kohlen kontrollieren und bei Bedarf wechseln, Kohlenstaub regelmäßig mittels Gebläse aus dem Motor rauspusten, am besten immer schon nach 2 - 3 Flügen. Und immer darauf achten, daß der Motor nicht überhitzt.

Ich habe gerade 3 Satz alte Nickelakkus aus einem Logo 30 hier zur Wartung, 30 Zellen, die heftig Gewicht mitbringen, knapp 1700 Gramm pro Akku bei nur 1700 mAh Kapazität. Ein 6S 5000 mAh Lipo bringt es auf nur 850 Gramm, das wären 850 Gramm weniger, die der Motor stemmen muß. Daher käme der Heli mit der geringeren Spannung sicher noch gut in die Luft und der Motor ist dadurch auch deutlich entlastet. Eventuell wären 7 Zellen besser. Hier hilft nur ausprobieren. Der Logo 30 meines Kumpels fliegt mit einem Brushless-Antrieb, da ihm in 1 Jahr 2 Bürstenmotoren abgeraucht sind. Daraufhin hatte er ihn für mehrere Jahre abgestellt, bis die BL-Motoren und Regler halbwegs bezahlbar wurden. Jetzt denkt er über ein Upgrade mit Lipos nach, auch wenn die Akkus noch in Ordnung sein sollten.

Keller-Power
09.11.2012, 19:48
Ok klasse :)


Logo 30 hier aus dem Forum ist gekauft :D


Schaun wir mal was daraus wird, bis zum Sommer
kann ich fliegen und in der zeit wird
er wieder Sauber hergerrichtet.

Gruß

Ewald

Keller-Power
11.11.2012, 16:49
Ich habe heute meinen ersten Rundflug gemacht :)

Ich wollte nasenschweben üben, dan war ich etwas weiter weg

bin zu mir geflogen und wieder Heck zu mir gedreht,

ui dachte ich, das ging aber gut.

Also Höhere drezahl rein, Pitch und dan gib ihm :D

Bin achten geflogen und hab den Heli auch mal schneller über

den Platz geschossen, gail :D

Gruß

Ewald

GJodel
11.11.2012, 16:58
Hi,

Ist ja schön dass Du den Rundflug gemacht hast.
Nur ohne alle Schweberichtungen solltest Du den Rundflug nicht als erstes Ziel ansehen.
Bei kritischen Fluglagen bommst Du den Heli garantiert ein.
Also bleibe bei Deinen Übungen beim Schweben in allen Lagen. Bist Du vor Dir Kreise mit dem Heli machen kannst.
Erst dann solltest Du den Rundflug als nächste Stufe mit Schwebefiguren üben.


Gruß GJodel

Henry Kirsch
11.11.2012, 17:10
Glückwunsch,
damit dürfte das Eis gebrochen sein :cool:.

Gruß
Henry

Schorch
11.11.2012, 20:57
Glückwunsch, Ewald :)

Jetzt solltest du den nächsten Schritt probieren und den Heli in jeder Richtung abstoppen und schweben. Genau vor dir ergibt sich daraus automatisch das Seitenschweben links und rechts. Leg auch ruhig immer wieder Schwebephasen von 1 - 2 Minuten ein, um in der Übung zu bleiben. Dabei auch mal aus dem Seitenschweben den Heli um 180 Grad drehen, möglichst auf der Stelle. Daraus ergeben sich schon viele Möglichkeiten für vorbildentsprechende Flugmanöver, eventuell mit Zwischenlandungen. Der Mix aus fliegen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und schweben macht dann richtig Laune.

Nun geh und laß dir das Grinsen aus dem Gesicht operieren ;)

Keller-Power
12.11.2012, 20:07
:) ,

danke für alle Tipps,

aber jetzt habe ich wie oben genannt das Eis gebrochen,

ich werde jetzt weiter mit einer Mischung aus Rundflug
und schwebeübungen weiter machen...

Was mir aber aufgefallen ist, genau wie in Schlüters Buch,

ist wenn ich die Höhe im Schwebeflug zu schnell abbaue kommt der
Heli in seinen eigenen "Ablassstrahl" hinein... Sehr interessant,
man hat richtig gemerkt das der Heli dan etwas Kipplig wird...

Toll finde ich aber, das sich ein Heli Recht änlich wie eine Fläche fliegt,
wenn man ihn bei geschwindigkeit hält.

Also nochmal danke für alle Tipps, hat mir sehr geholfen !

Gruß


Ewald

PS: das zweite Flächenmodell ist bereits verkauft :D

Henry Kirsch
12.11.2012, 20:55
"Ablassstrahl"

Das ist der sog. "Bodeneffekt".
Faustregel: etwa Rotordurchmesser über dem Boden.
Es kann passieren das bei der Landung der Heli durch den Bodeneffekt (war bei mir bei schnellem Abstieg) durchsackt und hart aufsetzt.
Im Bereich des "Bodeneffektes" ist der Heli natürlich auch sonst recht nervös.

Gruß
Henry

rkopka
13.11.2012, 10:45
Das ist der sog. "Bodeneffekt".
Faustregel: etwa Rotordurchmesser über dem Boden.
Es kann passieren das bei der Landung der Heli durch den Bodeneffekt (war bei mir bei schnellem Abstieg) durchsackt und hart aufsetzt.
Im Bereich des "Bodeneffektes" ist der Heli natürlich auch sonst recht nervös.
Nicht unbedingt - der Bodeneffekt erzeugt ja mehr Auftrieb. Deshalb können echte Helis im Gebirge oft nur noch dicht über Grund ihre Lasten tragen und es gibt unterschiedliche Dienstgipfelhöhen mit und ohne Bodeneffekt.

Er hat nicht gesagt, daß er schon in Bodennähe war. Das ist eher das Wirbelringstadium (http://de.wikipedia.org/wiki/Wirbelringstadium). Kann man auch bei Flips oder anderen Manövern im Stand merken. Das Rotorgeräusch und Pitchverhalten ändern sich deutlich und er beruhigt sich erst nach einer Weile. Ich ziehe den Heli dann gern ein wenig zur Seite um da rauszukommen. Besonders wenn man mit steilem Anstellwinkel abbremst, fliegt man ja genau in den eigenen Abwind rein, der ja schon einen Abwärtsgeschwindigkeit hat und den Auftrieb stark verringert. Die genaue Physik ist komplizierter und nicht so mein Metier.

Den Bodeneffekt finde ich übrigens gar nicht so "nervös". Ich lasse den Heli (oder Copter) gern mal mit genau dosiertem Pitch absinken und auf dem Bodeneffekt abfedern. Wackelig wird da nichts. Anders in geschlossenen Räumen, da gibt es ziemliche Wirbeleffekte.

RK

Schorch
13.11.2012, 11:53
Was mir aber aufgefallen ist, genau wie in Schlüters Buch,

ist wenn ich die Höhe im Schwebeflug zu schnell abbaue kommt der
Heli in seinen eigenen "Ablassstrahl" hinein... Sehr interessant,
man hat richtig gemerkt das der Heli dan etwas Kipplig wird...

"Ablassstrahl" damit haste ´nen neues Wort für den "Pipistrahl" kreiert :D

Das Zeug nennt sich schlicht "Rotorabwind" und ist soweit nix Geheimnisvolles. Modellhelis kommen auch eher selten in das sogenannte "Wirbelringstadium" oder den "Vortex-Effekt", der den Auftrieb weitgehend zunichte macht. Bei unseren Modellen ist es eher so, daß durch das schnelle Höhe abbauen und folgende anpitchen die Rotorblätter nicht schnell genug richtig "greifen", also Strömungsabrisse produzieren. Das bringt den Heli natürlich in´s schwanken. Besonders billige, sich verwindende Blätter knattern dann erstmal heftig, bevor sie wieder Auftrieb erzeugen - und dann geht´s plötzlich zügig aufwärts. Das habe ich mit "Carbon" Blättern vom Twister 3D Storm und Blade 400 erlebt, selbst im flotten Vorwärtsflug führte stärkeres anpitchen erstmal zu "knatter knatter knatter" und erst nach einer gefühlten Ewigkeit zu eienr Reaktion auf Pitch. Dieser Effekt wird durch die eigenen Verwirbelungen, in die der Heli beim schnellen Sinkflug hinein gerät, noch verstärkt. Bei einem echten Vortex-Effekt würde der Heli viel schneller zu fallen beginnen und würde auf Pitch nur noch extrem träge reagieren, er müßte durch eine zyklische Steuerung dort hinaus gebracht werden.

Der Bodeneffekt wirkt sich bei leichten Helis mit geringen Drehzahlen viel stärker aus, meine Honey Bee 2 als FP-Heli ist hier besonders nervös, wenn ich sie lande. Mein 500er merkt davon bis auf den Mehrauftrieb herzlich wenig und bleibt ziemlich ruhig.

Keller-Power
16.11.2012, 14:07
Hallo zusammen,

naja auf jeden Fall hats geklappt und alles ist Heile. :)

Kurze Frage nochmal zum Logo der mittlerwiele da ist ;) ,

hat jemand erfahrung mit den Sanyo 2400´er giga Power vom lindinger ?

Ich hab mich entschieden doch mit 30Zellen zu Fliegen, dann brauch ich nix umbauen
bezüglich Akkuhalterung...dazu habe ich noch ein Altes U.I. PL-24-4 Lader,
dort kann ich 2x15Zellen Parallel mit 6A laden was von der Ladezeit ok ist.

Ansonsten, der Heli sieht wirklich Tip Top aus, kein Spiel in der Mechanik und
die Orginal unterlagen habe ich auch dazu.

Frage zu den Blättern, dort sind GFK Blätter Montiert mit S-Schlag Profil,
sind solche Blätter gut zu fliegen ?
Die Orginalen Holzblätter liegen auch bei.

Gruß

Ewald

Schorch
17.11.2012, 00:31
S-Schlag Blätter lassen sich meist sehr gut fliegen, ich habe dieses Jahr von den halbsymetrischen Spinblades auf die Helitec S-Schlag gewechselt und das Flugverhalten hat sich deutlich verbessert. Beide Blätter sind tragend, liefern bei gleicher Drehzahl den gleichen Auftrieb, die Unterschiede sind die Stabilität im Flug und das deutlich leisere Blattgeräusch. Ob Schwebeflug bei Wind, Rundflüge, der Heli liegt viel sauberer in der Luft und ist folgsamer auf der Steuerung der Taumelscheibe. Ich würde jederzeit die S-Schlag Blätter bevorzugen.

Keller-Power
21.11.2012, 14:03
Hallo zusammen,

kurze nachfrage bezüglich einstellen.

Meinen Logo 30 will ich natürlich 100% in Ordnung haben,
beim Check ist mir ein Kleiner defekt aufgefallen, hier
ist das Doppelkugelgelenk was von der Padelansteuerung weggeht
gerissen. Ist natürlich kein Problem, erneuere ich auf beiden Seiten gleich
Kostenpunkt 6,90€.

Was mir aufgefallen ist, ich musste die Padel abschrauben,
werden diese einfach nur auf das Gewinde draufgeschraubt
ohne Sicherung ??? Können diese sich nicht im Flug verstellen ?
Sonst würde ich, wenn die Teile da sind, diese mit einem Tröpfchen
Harz sichern, diese Verbindung ist dann Trotzdem mit etwas wärme
Lösbar.

Danke im Voraus ! :)

Gruß

Waldi

Schorch
21.11.2012, 22:17
Solange die Paddel gut auf den Gewinden klemmen, geht das prima. Man muß sie dafür nur weit genug raufdrehen, fast ganz bis zum Ende des Gewindes im Paddel. Dreht man zu weit, kann man sagen "nach fest kommt ab". Sind die Padel exakt ausgerichtet - und vorher natürlich per Goldwaage exakt ausgewogen worden - kann man sie mit wenig dünnflüssigem Sekundenkleber zusätzlich sichern.

rkopka
22.11.2012, 11:08
Was mir aufgefallen ist, ich musste die Padel abschrauben, werden diese einfach nur auf das Gewinde draufgeschraubt ohne Sicherung ??? Können diese sich nicht im Flug verstellen ?
Sonst würde ich, wenn die Teile da sind, diese mit einem Tröpfchen Harz sichern, diese Verbindung ist dann Trotzdem mit etwas wärme Lösbar.
Vertragen aber die Paddel auch Wärme ?

Bisher hatten die meisten meine Paddelhelis nur einfach aufgeschraubte (Plastik)Paddel. Beim TREX600 gibt es noch Madenschrauben, die auf die Welle drücken. Im Flug dürfte es kein Problem sein. Da habe ich noch kein Verstellen bemerkt. Evt. hilft die Fliehkraft dabei, das zu blockieren. Allerdings kann beim Transport was verstellt werden, und deshalb sollte man das öfter kontrollieren.

RK

Keller-Power
25.11.2012, 14:09
Ok super,

danke für die ganzen vielen Tipps hier !

Hab mir eben einen Futaba 401´er Kreisel für den Heli bestellt.

Zellen nehme ich Klassisch die 1700SCR Sanyo Zellen 30 Stück.

Dan kann es bald losgehen :)

Die Vereinskollegen sind schon heiss drauf, wollen
die Mühle mal fliegen sehen :)

Gruß

Waldi

Keller-Power
04.12.2012, 22:03
Hallo noch mal,

habe die Taumelscheibe eingestellt sowie den Regler und Motor,

das Problem was ich jetzt habe, der Regler hat keinen Sanftanlauf obwohl
es ein Heli Regler ist, Ein schulze Smart 60HO.

Was kann ich da machen, den Heli mit Voller kraft anlaufen lassen finde ich etwas gefährlich
und ist schlecht für das Getriebe...

Funke habe ich die Dx6i, gibt es da eine Lösung ?


Gruß

Waldi

Keller-Power
16.12.2012, 19:16
So,

Bilder vom Erstflug, was soll man sagen :)

Selbst ich als Anfänger finde das der Logo 30SP
eigentlich sehr angenehm und Träge Fliegt,
sieht wirklich Klasse im Schwebeflug aus :D

Mit 30Zellen Sanyo SCR-1700 habe ich eine reine Flugzeit im
Schwebeflug schon von etwa 6min. Die Akkus haben erst 3Zyklen drauf,
die werden auch noch besser mit der Zeit.

Gruß

Waldii

Schorch
16.12.2012, 20:51
Das ist ein richtig schicker Heli :) der war damals noch nicht auf zappeliges fliegen hin konstruiert, sondern auf Ruhe und feinfühlige Steuerbarkeit.

Falls du noch Akkus haben möchtest, ich habe hier noch mehrere arbeitslose 30-zellige Packs liegen. Wie gut die in Ordnung sind, müßte ich austesten. Du müßtest sie dir auch in je 2 15er Packs auftrennen und neu einschrumpfen.

Keller-Power
16.12.2012, 21:01
Hallo,

freut mich das er dir gefällt :) mein Vereinskollege war auch begeistert vom Tollen Flugbild
und dem Tollen Geräusch der Blätter sowie dem Brushed Sound in Verbindung mit
dem Heli Getriebe.

Nachdem ich Logo geflogen bin, konnte ich meinen 450´er kaum mehr Fliegen da ich
Total übersteuert habe :D

Wegen Akkus bekommst ne PN ;)

Achja, sehr interressant ist, der Bürstenmotor wird gerade mal Handwarm (waren Höchsten 25° bei den Temperaturen)
Das Getriebe scheint sehr gut abgestimmt zu sein

Gruß

Waldi

Schorch
16.12.2012, 22:10
Der Logo hat doch sicher den Ultra 2000-7H drin, den mit dem Kühlgebläse hinten drauf? Der wird nur dann heiß, wenn man ihm zuviel Leistung abverlangt oder das Getriebe schlecht abgestimmt ist. Paßt das Setup, läuft er mit einem recht guten Wirkungsgrad bei guter Kühlung. Trotzdem sollte man ihm nach jedem Flug eine Abkühlpause gönnen, bis er wieder richtig kühl ist, auch wenn man 4 oder mehr Akkusätze griffbereit hat und es kaum abwarten kann. Im Sommer stellt man dazu den Heli einfach ohne Haube in den Schatten.

Sieh auch zu, daß du bei Plettenberg vor der nächsten Flugsaison noch 1 - 2 Paar Ersatzkohlen bestellst. Ruf einfach da an, wenn du dir nicht sicher bist, welche es sein müssen.

Fliegerisch ist so ein "dicker Brummer" natürlich ein riesiger Unterschied zum quirligen 450er, der bei jeder Bö nervös wird.

Keller-Power
16.12.2012, 22:16
Hi,

ne in meinem Fall ist ein Plettenberg HP355/25 Evo drinne,
ich meine der Wäre sogar besser bzw. Höherwertiger als der Ultra.

Kohlen besorge ich mir, ich hatte mir die Kohlen und Kollektor angeschaut,
Kohlen sind noch wie neu und der Kollektor hat nur minimale Schleifspuren...

Ja das scheint wirklich gut zu Passen, merkt man ja schon an der
Flugzeit !

Gruß

Waldi

Keller-Power
13.01.2013, 20:54
So,

nach wechsel des Heckservos gegen ein SAVÖX Digital Heckservo,
ist auch nun der Rundflug mit dem Logo gemacht :)

Fliegt klasse und Träge dahin, da merkt man, das man 5kilo in der Luft bewegt.

Meiner meinung, sehr anfängerfreundlich, wenn mal jemand einen Logo 30 auf dem Dachboden
stehen hat....

Es klappt auch super mit Nasen und Seitenschweben, viel viel einfacher als mit meinem 450´er
den ich nicht mehr Fliege. Kein Vergleich.

Das Heckservo hatte ich getauscht, da das Heck des Logo 30 mit einem "Normalen" Servo in schwingungen gerät,
dies kommt nicht durch die Kreiselempfindlichkeit, sondern durch die dünne Heckwelle, das Neue schnelle Servo,
kompensiert das viel besser.


Jetzt hätte ich noch gerne den Orginalen, Mikado Rumpf dazu, falls jemand mal was höhrt für einen nicht überzogenen
Preis, einfach anbieten, genau wie ersatzteile für den Logo :)

Einfach ne gaile Kiste, will den Logo 30 Keinesfalls wegen fehlenden ersatzteilen mal in die ecke stellen müssen.

Gruß

Waldi

PS: Wenn mal wieder Wetter ist, mach ich mal ein Video

Keller-Power
27.01.2013, 15:36
So,

bisschen Schweben hinterm Haus :)

http://www.youtube.com/watch?v=LsrEqo9GTaY&feature=youtu.be


Gruß

Waldi

Thomas.Heiss
29.01.2013, 13:05
Hallo RCN user,

ich habe jetzt nun Fleissig mit meinem T-Rex 450 geübt, ich kann mittlerweile
Ganz gut schweben, von mir weg und wieder zurück mit dem Heck.

Auch seitlich zur seite weg hab ich schon gemacht.

Nun frag ich mich wann den ersten Rundflug machen,



Hallo Waldi,

Glückwunsch zu Deinen Heli Fortschritten!


Für die Archive:

Für mich kontraproduktiv:
- Blade 120SR (FP) Schweben in allen Positionen + Rundflug (ca. 6-8 Wochen nach Hobby-Neueinstieg) +
- Blade 4503D: Schweben +
- Reflex 5.03 SIM Rundflug mit allerlei Helis +
- Sim Nasenschweben +
- Heli-School am SIM durchexerziert
- KEINE Micro-Heli Rundflug/Kurven Erfahrung
- 4503D: zum Rundflug angesetzt

Leider konnte ich auf der Wiese keine 8en strikt SEITWÄRTS links/rechts fliegen.
Mußte mit der Nase auf mich zufliegen und dann die Kurve kriegen, weil paar Meter hinter mir Garten / Bäume waren (sonst sind wir immer auf einer anderen Wiese) und nach rechts auch nicht ganz so viel Platz war (max. ca. 5-8m).
Das ging genau 2 Kurven gut (mei....so ein 450er wird Real-Live doch viel schneller als am SIM).
Beim nächsten Geradeausflug auf die Wiese/Acker hinaus bin ich wohl viel zu weit weg gekommen (bereits schlechter zu sehen).
Jedenfalls ist mir der 450er bei einer Rechtskurve nach links seitlich hinten abgeschmiert (da wo Menge Platz war).

Ich würde also bei einem 450er zukünftig drauf achten, dass in 30-50m Entfernung links und rechts + hinten kein Hindernis ist und man somit seitlich an einem Vorbeizischen kann oder sich notfalls drehen kann.
Ist doch noch wesentlich einfacher und Entfernungen etwas überschaubarer.

Hätte ich im SIM bereits Rückwärtsflug trainiert, so hätte ich beim 450er EVTL. Nick vorne + Roll rechts + Heck rechts + positiv Pitch gerade noch so aussteuern können.

Es müßte ein SIM Trainingsprogramm geben, wo man in weiterer Entfernung einen Heli aus aller erdenklicher Notsituation 3-5m über dem Boden retten muß :)


Für mich persönlich erfolgsbringend:
- Blade NanoCPX Rundflüge draußen + Turnhalle

Habe hier beim 1. Flug in der Turnhalle nach 8 Monaten Heli-Pause + vorheriger SIM-Aufwärmung Rundflug erkannt, dass ich Heli Kurven Fliegen trotzdem nicht richtig konnte (6 Monate Flächen/Jet Erfahrung 2012).
Der Nano ist mir ständig beim Kurvenansatz in der Turnhalle abgeschmiert.


Neuerdings übe ich mit einem T-Rex 250er am SIM in einer Turnhalle 8en + Rückenvorwärtsflug.
Das schult deutlich die Reflexe, wenn man immer nur Wände vor sich sieht ;)


Fazit:
Alles Talentsache.
Vom Schweben kann man m.E aber noch lange keinen Rundflug.

Hier müßte man sich wohl zuerst ganz langsam nach und nach schrittweise ans Vorwärtsfliegen + Stoppen + Wenden herantasten.

Ich würde mir das persönlich nach Schweben mit 450er Rundflug (ohne Vorkenntnisse oder L/S Step-by-Step) mit einem 450er nicht mehr anfangs zumuten.

Der Blade NanoCPX o.ä macht in einer Turnhalle echt Spaß!

Sorgenfreie Flüge wünscht Dir

Thomas

Keller-Power
29.01.2013, 20:15
Hallo,

danke für die Tipps,

ich für mich muss einfach sagen das mir der Rundflug einfacher fällt
wie das schweben in Verschiedenen Posotionen.
Im Rundflug flieg ich einfach wie Fläche.

Normalerweise drehe ich enge kreise, Seitenschweben und auch Nasenschweben mit dem Logo,

wegen den Kalten Fingern sieht das aber auf dem Video eher nicht so Toll aus.

Flugerfahrung hab ich aber auch erst ca. 12Wochenenden.

Jedenfalls fliegt der Alte Logo wesentlich besser und Stabiler als ein 450´er,
bin sehr zufrieden damit.


Als Tipp, wegen der sicht bei dämmerung habe ich meinem 450´er Led Streifen Sauber verbaut,
dadurch erkennt man die Lage des Hecks besser da dieses Gun Farbend ist bzw. Silber.

Will aber den 450´er Verkaufen da er mir einfach zu Heiss ist.

Gruß


Waldi

Keller-Power
03.02.2013, 20:24
Hey Leute,

jetzt auch mal etwas Flotterer Rundflug mit Logo 30 :)

In etwa der Hälfte des Videos gib ich auch mal kurz voll Pitch
nach dem Schweben, man höhrt wie dan die Drezahl einbricht :D

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=PE_vn8cSnhI

Gruß

Waldi

COOLMOVE
03.03.2013, 20:30
Bin vor 2 Wochen auch auf den Heli gekommen. Angesteckt durch den Blade mit dem ich geübt habe,


https://vimeo.com/60947042

hab ich mir dann auch noch den Trex 500 geholt. Fliegt Flybarless mit Microbeast wie ein Easy Star. Hätt ich mir schwieriger vorgestellt.


https://vimeo.com/60745251

Leider habe ich die Kiste heute im Dreck versenkt...

COOLMOVE
07.03.2013, 17:08
2te Woche

https://vimeo.com/61101345

Hughes_D
07.03.2013, 18:37
Na, jetzt wird es aber mal Zeit auch Heli-Foren mit amüsanten Threads und Videos zu beglücken. Bei RCN gibt es für solche Blitzstarts wahrscheinlich nur wenig Anerkennung.

Im übrigen... Schrotthelis gibt es eigentlich nur in den aller seltensten Fällen. Die Dinger müssen eigentlich schon brennen bevor man sie in die Tonne drückt, in dieser Hinsicht sind sie aber weitaus leichter zu handhaben wie starrige CFK-Segelflieger:D

Ich habe mal gehört das es bei manchen Helifliegern einen Schalter/Taster gibt, die alle Steuerfunktionen bis auf die Rollfunktion umdreht, was Rückenfliegen sehr einfach macht(-: Hab auch mal jemanden gekannt der auf diese Weise Rollenkreise geflogen ist:) Ist dann wohl der Combiswitch der Helifliger.:D

Dein Nick ist im Namhaftest deutsche Forum noch frei...

Raoul

rkopka
08.03.2013, 09:57
Ich habe mal gehört das es bei manchen Helifliegern einen Schalter/Taster gibt, die alle Steuerfunktionen bis auf die Rollfunktion umdreht, was Rückenfliegen sehr einfach macht(-: Hab auch mal jemanden gekannt der auf diese Weise Rollenkreise geflogen ist:) Ist dann wohl der Combiswitch der Helifliger.:D
Die FC18 hatte so was noch. Aber bei Rollenkreisen ist das ja mehr Steueraufwand (immer den Schalter) als wenn man es selber macht !

RK

COOLMOVE
24.03.2013, 09:52
Dein Nick ist im Namhaftest deutsche Forum noch frei...

Raoul

Welches ist das denn? Kenne mich bei Helis eigentlich so gut wie gar nicht aus.

http://www.youtube.com/watch?v=ICZsjGdNBHM&feature=youtu.be

Gruß Rainer

Kern
24.03.2013, 20:49
:D:D

Hughes_D
24.03.2013, 22:11
Sieht man das du dich mit Helis nicht auskennst. Die Kufen des Helis sollten beim Landen immer nach unten zeigen.:D

Naja, du hast noch Probleme beim Landen.... bei mir klappt das mit dem Starten noch nicht so richtig...;)

http://www.rcmovie.de/video/4d6d3ed9d84d0f366598/Side-Arm-Launche-HELI


Raoul

Keller-Power
30.03.2013, 17:12
Cooli :)


Ich wollte mich noch ganz Herzlich bei "Schorch" bedanken,
der von mir 35€ eingesakt hat für die Akkus
und mir weder Akkus noch das Geld rücküberwiesen hat :p

Kein Wunder, das Deutschland zugrunde geht ;)

Gruß

Waldi

COOLMOVE
30.03.2013, 21:01
Sieht man das du dich mit Helis nicht auskennst. Die Kufen des Helis sollten beim Landen immer nach unten zeigen.:D



Raoul


Das wusst ich nicht. Steht nichts in der Betriebsanleitung davon:confused:

Keller-Power
30.05.2013, 23:15
Hey leute,

nun kann ich mit dem alten Hobel so richtig schön fliegen,
ich fliege sonst sehr ruig und eher scale herum.

Nun war ich heute wieder mal draussen und ein Freund hat gemeint
das der nen Looping machen müsste.

Also ich dan hin und her, naja jedenfalls das Wetter war super
und dan hab ich den Logo mal richtig angestochen und siehe da
er hat wirklich mit dem Alten setup ohne große Probleme
einen schönen Looping gemacht :D
Das hab ich so garnicht erwartet das dass gut geht.

Demnächst werde ich aufrüsten auf 10Zellen Lipo in reihe
dan hab ich fast exakt die gleiche spannung wie der NC Akku
wenn dieser Voll ist. Diese bau ich in die Alten halter ein,
getrennt auf 2 5s Packs in eine kleine schiene.

Dan sollte mehr drezahl und Leistung rausspringen, der Plettenberg
Motor der drinne ist hat jedenfalls für mich auch so genug Leistung :)

Wirklich schön das teil, ich möchte als nächsten Heli einen Alten Logo 20 haben
der aber dan mit Brushless und Lipo´s mit dem ich dan Turnen kann

Gruß

Ewi

Keller-Power
01.06.2013, 17:49
So,

hätt ich nie gedacht, aber ich hab den Orginalen Jet Ranger Rumpf von damals
geschossen :)

Sieht die kiste mal jetzt so richtig gail aus :D