PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Minimal"-Elektrifizierung Soarmaster



Ralph Losemann (Noria)
17.03.2003, 13:16
Hallo,
fliege zwar mehr Motormühlen aber auch sehr gern Segler. Am meisten liebe ich meinen Soarmaster weil die Karre so supi fliegt. Leider sind unsere Hangflugmöglichkeiten begrenzt und für ein paar Meter Höhe zum Thermikeinstieg ist Winde aufbauen auch stressig. Ich möchte einen kleinen Motor einbauen der in die kleine Nase passt. Müsste so speed 400Größe haben, mit 7Zellen (Grenze meines Ladegerätes) funktionieren.
Was könnte da gehen? Luftschraube? Ich erwarte keine steile Steigflüge, alles über null reicht mir. Gibt es da was preiswertes Bürstenloses o.ä. Habe seit ein paar Jahren keinen E-Flug mehr gemacht und vertraue da lieber auf eure Erfahrungen...
Ach so Akkus wollte ich 7mal Sanyo 2/3SCR nehmen.
Grüße
Ralph

mein Verein (http://www.mfc-riesa.de)

[ 17. März 2003, 13:17: Beitrag editiert von: Noria ]

Motormike
17.03.2003, 13:25
Wie schwer issen das genau?
Ohne Motor, Zellen....aber mit den RC Komponenten?

Ralph Losemann (Noria)
17.03.2003, 13:50
Gewicht naja ich schätze mal 2,5kg. Das ist sicher recht viel für einen Speed 400 aber die aerodynamische Güte des Modells sollte da schon helfen..
Grüße
Ralph

Hans Rupp
17.03.2003, 14:20
Hallo,

der Soarmaster dürfte als Segler abflugfertig (!) wohl 2.500gr. wiegen. Ohne Akku rd 2.300 gr. Wenn Blei drin ist, kann man das durch Motorgewicht ersetzen.

Laut dem Aerodynamikrechner von jwl (Jhannes Leinauer) reichen theoretisch schon 50 W Eingangsleistung zum steigen. Also 80-100 Watt als Minimum ansetzen. Ich würde aber nicht ans untere Limit gehen und mindestens 150W veranschlagen, sonst macht es keinen Spaß. Da der Soarmaster mit seiner Profilierung (HQW3,0) ein Profil hat, das seine Stärken klar bei höheren Auftriebswerten hat und daher auch mit etwas höherem Gewicht sehr gut fliegt, macht das Mehrgewicht nichts aus.

Hans

P.S. Mein K2 bekommt 350W Eingangsleistung implantiert. Macht beim Steigen einfach viel mehr Spaß :D

[ 17. März 2003, 14:21: Beitrag editiert von: haru ]

Don
17.03.2003, 14:25
Hallo Noria,

eine Möglichkeit könnte sein Hacker B40 13S mit 4,4:1 Getriebe. Mit 7-8 Zellen und einer Luftschraube bis max. 14x9,5 kommen zu ca. 40-45 Ampere auf den Akku zu. Achte bei dieser Kombination allerdings auf die Kühlung des Motors.

Das Gewicht des Motors liegt mit Getriebe bei ca. 160 gr.

Gruss
DON

Motormike
17.03.2003, 14:28
Kannste das Fliegerle net auf die Waage legen, ich versuche Schaetzungen wenn moeglich zu vermeiden, und da das Teil sowieso bei dir vorhanden ist..... :D aber mal so ueber den Daumen gepeilt

7 Zellen TS1700 AUP ( ca. 34gr/Zelle)
Kontronik FUN400-36 (110gr, Stahlgehaeuse)
KPG 25 5,2:1 ( ca. 45gr, wartungsfrei, alle Teile einzeln austauschbar)
14x9,5"
ca. 30A
Kuehloeffnungen wuerde ich damit weglassen, die stoeren nur optisch

[ 17. März 2003, 14:42: Beitrag editiert von: Motormike ]

David
17.03.2003, 16:10
Hallo!

ich kann aus Erfahrung sagen, dass für 1,5-2m/s. steigen 80W Eingangsleistung benötigt werden - für einen E-Segler!

bye

David

k_wimmer
18.03.2003, 20:59
Hallo Leute,

ich find's hier echt putzig! Da fragt einer nach einer Minimalmotorisierung und bekommt gleich nur noch bürstenlos zur Antwort. Fliegt den keiner mehr was Anderes?
Also ich würd's mal mit 'nem Speed 600/7,2V nit Getriebe 2,8:1 und 8 Zellen probieren. Da macht so ca. 150W Eingangsleistung (Prop 12*10).
Ich schätze mal die Frage nach minimal bezog sich auch auf den Preis der ganzen Angelegenheit, und da ist halt bei BL sehr schnell ein Ende in Sicht.

Ralph Losemann (Noria)
19.03.2003, 11:54
Hallo,
erst mal Danke für die Antworten.
Der Gedanke mit dem Speed 600 und Getriebe hatte ich auch schon aber die Einheit passt in den kleinen Soarmasterrumpf nicht rein. Die maximale Größe ist Speed 400.
Die Hackervariante scheint sicher zu gehen nur der Preis... hui
Grüße
Ralph

Christoph Eicker
19.03.2003, 12:10
Hallo Ralph,

bei einem Soarmaster würde ich Dir in jedem Fall zu einem bürstenlosen Antrieb raten! So ein Speed Gear Krachmacher passt nicht zu so einem schnittigen Modell! Wenn Du das ganze etwas preiswerter haben willst schau Dir mal die Hopf Antriebe an. In Frage käme zum Beispiel der Viper 35/6 Borodium mit Maxon Getriebe hier (http://www.hopf-shop.de/product_info.php?products_id=526&osCsid=40cee44f91b933ca5cfc7bae28914f26) Der kostet 139 E (mit Getriebe) und der Regler nochmal 85 E. Ich denke billiger geht es BL+Getriebe nicht! Nimm dazu eine 14/10 oder 15/10 Latte bei 7 Zellen, der Strom sollte damit so um die 30-35 A liegen. Das wären so ca. 250 Watt, das sollte reichen!

Grüße

Christoph

k_wimmer
19.03.2003, 13:47
Hallo Christoph,

ich hätte auch ein Maxon oder Kruse Getriebe statt des Speed-Gear genommen. Die passen z.B. auf den 600er einwandfrei drauf. Das ganze läuft bei mir in einem Thermaris-Rumpf mit 2,7m Eigenbauflügel einwandfrei.
Das Ganze gibt ein tolles Feierabendmodell.

David
19.03.2003, 15:12
Hi...

vielleicht passt dieser Antrieb, er ist etwas laut, kostet aber nur ungefähr 30€(Motor+Getriebe)!

bringt um 700g Standschub bei 13A

Pro480
3,3:1 MPJ
10xN500AR oder Herczell
an 10x8-11x6

gruß

David