PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Viper oder LRK



Space
20.03.2003, 16:32
ich stehe vor der Wahl einen Brushless für den F3J`ler aussuchen zu müssen ;)
Gewicht des Fliegers derzeit ohne Antrieb 2150g, etwa 100g davon sind Blei. Vorhanden sind Akkus 1600èr ( 10* RC 4/5= 450g ) uns Jeti Steller. Ein selbstgebauter LRK war in der Abziehnschnauze schon mal drinne und passt also auch erneut hinein.

Als preisliche/technische Alternative für einen LRK 350/20 12,5 von Flyware währe der Viper 570BB 4,4:1. Vom Gewicht als auch von den den Luftschraubengrössen die bewegt werden können ist da nicht viel Unterschied...

Bitte helft mir bei der Entscheidung :confused:

Space
22.03.2003, 12:21
Ich Versuchs nochmals,
Hopf hat folgende für mein Vorhaben geeignete Brushless Antriebe seit kurzem im Angebot ( alle mit Maxon 4,4:1):
Viper 550 BB (http://www.hopf-shop.de/product_info.php?products_id=516)
Viper 570 BB (http://www.hopf-shop.de/product_info.php?cPath=24_37&products_id=521)
Viper 56/6 (http://www.hopf-shop.de/product_info.php?cPath=24_37&products_id=526)

Alle Motoren sind vom Preis her attraktiv. Was man aber total vergessen kann, sind die Leistungsdaten die Hopf hier ermittelt hat (alles 10 Zellen Werte, Aeronaut Cam):
Viper 550 16x13, 4900 U/min, 33A macht 106% eta
Viper 570 17x10, 5500 U/min, 51A macht 101% eta
Viper 35/6 12x9, 5510 U/min, 34A macht 38% eta

Nach den vorhanden Hopf Daten kann also keine Entscheidung gefällt werden. Hat schon jemand Erfahrungen mit den Viper`n ? :confused: