PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DAU-Frage: Wieviel A sollte der Regler haben?



Nightstalker
09.11.2005, 08:34
Hi

mal ne ganz dumme Frage, ich will/brauch mal nen neuen Regler, meiner scheint nicht grad das gelbe vom Ei zu sein. Nun gibts da von 6 bis 100 A alles was natürlich dann auch dementsprechend kostet aber wieviel A brauch ich denn eigentlich, bzw. wovon, außer vom Motor hängt das ab und wie kann ich es als Laie EINFACH berechnen?

Also ich hab dZ einen Bürstenlosen Außenläufer, 50g schwer und der sollte eine 8x4 oder 9x4er Latte bewegen.

Ist ein 18 A Regler ausreichend oder kann ich mir auch gleich einen mit sagen wir 40 A nehmen weil es egal ist oder muss Motor und Regler bezüglich der Stromaufnahme bzw. Abgabe immer in einem gewissen Verhältnis stehen? Sonst hätt ich gesagt ich investier in die Zukunft und nehm gleich einen ca. 40A starken Regler damit kann ich dan problemlos alles in meiner Gewichtsklasse regeln oder?

Danke für die Hilfe :)

Nightstalker
09.11.2005, 09:39
Noch etwas zum Thema Regler...

Ich hab mich natürlich auch gleich mal umgeschaut was es da so gibt und mir ein paar Modelle in die engere Auswahl genommen. Was meint ihr denn zu denen, kann man denen vertrauen und sind die auch für UNIVERSELLEN Einsatz (also verschiedenste Motortypen) geeignet? So rein aus eurer Erfahrung mein ich jetzt, Herstellerangaben sind ja immer so eine Sache...

1. PHOENIX 25A Xenon (http://www.modellbau-bichler.com/product_info.php?cPath=43_67_309&products_id=3575&osCsid=b71096a7a713c68d42a45945ddf7455e) Preis: 70,- €

2. Jeti Advance 30A (http://www.modellbau-bichler.com/product_info.php?cPath=43_67_443&products_id=5324&osCsid=b71096a7a713c68d42a45945ddf7455e) Preis: 70,- €

3. MGM Expert 30A (http://www.modellbau-bichler.com/product_info.php?cPath=43_67_145&products_id=704&osCsid=b71096a7a713c68d42a45945ddf7455e) Preis: 87,- €

4. Kontronik PIX 3000 (http://www.dmt-modellsport.at/smartshop/pd2105652716.htm?categoryId=100) Preis: 79,- €

Nummer 1 und nummer 4 kommen mir irgendwie, instinktiv recht gut vor aber sind sie es auch? Über Kontronik hab ich viel gutes gehört, Castle Creations hingegen kenn ich garnicht.

playmobilly
09.11.2005, 15:00
Über Jeti und MGM kann ich Nichts sagen, benutze vielleicht mal die Forums- oder Internetsuche für mehr Infos.

Der Phoenix ist mit dem USB Interface sehr komfortabel zu programmieren, der PIX scheint den Motor zu einem recht hohen Wirkungsgrad zu verhelfen. Vielleicht interessiert dich ja das hier (ganz unten):

http://www.elektromodellflug.de/Projekte/x-rock.htm

Einen Regler von Kontronik checken bzw. reparieren zu lassen, dauert nur ein paar Tage, bei Jamara bzw. CastleCreations (Hersteller des Phoenix) können daraus schnell ein paar Wochen werden.

Hans Rupp
09.11.2005, 16:14
Hallo,

je mehr Ampere ein Stellerabkann, umso weniger wahrscheinlich macht er Dir Probleme. Da er sich weniger erwärmt ist meistens auch der BEC-Einsatz damit sicherer. Also nicht so klein wie möglich, sondern so groß wie möglich kaufen.

Deshalb würde ich einen immer 40A-Regler kaufen als einen 30A Regler, da die fast gleich groß/schwer sind. .

Das folgende geht jetzt etwas an der Frage vorbei, aber trotzdem.

Ich habe mehr aus Zufall am Anfang einen Kontronik Starbec 40-6-12 BEC gekauft. Damit habe ich nie ein Problem gehabt und der Regler wurde zum Teil mit über 40A belastet (wie ich beim Nachmessen festellte, allerdings nur Vollast und nie länger als 30sec, dann war das Modell so klein :) ). Die "teuere" Produktlinien StacBec bzw. BEAT oder JAZZ von Kontronik zeichneten sich schon immer durch gute Teillastfestigkeit und höheren Wirkungsgrad aus als einfachere Regler (aktiver Freilauf).

Den Regler fliege ich heut noch. Einmal mit Reserve gekauft ist eben billiger als mehrmals knapp passend.
Mein Rat an Dich daher einmal etwas mehr Geld ausgeben. So ein 40A-Regler mit BEC ist sehr universell.

Hans

radioglitch
09.11.2005, 16:41
Wenn ich mir einen BL-Regler kaufe gehe ich wie folgt vor:

- Max. Ampere Motor mal 1,3 = Max. Ampere Regler.
Das bringt dir ein bisschen Sicherheit damit du deinen Motor nicht "durchheizt". Der Regler macht bei Ueberstrom dicht.

- Max Zellenzahl, da noch ein bisschen Luft nach oben lassen. Vielleicht willst du ja mal mit mehr Zellen fliegen.

- BEC oder nicht.
Bei BEC reicht der Strom fuer die Servos ? Bei manchen Herstellern muss dabei die Zellenzahl beachtet werden.

- Kann der Regler die Polzahl des Motors? (z.B. hochpoliger Aussenlaeufer). Die heutigen koennen das eigentlich alle.

- Lipotauglichkeit ?

- Was kann programmiert werden ?

Zu deinen Bespielen:
- Phoenix kenne ich nicht (noch) nicht.

- Jeti, nimm ne Version Advance plus.
Die kann mit einer kleinen preiswerten Programmierkarte eingestellt werden

- MGM, auch OK.
Da gibt es ein Programmierinterface fuer den PC. Einige Haendler nehmen die aber aus dem Program. Der Grund ist mir unbekannt.

- Kontronik PIX.
Den wuerde ich doch glatt bevorzugen wenn die Eckdaten passen. Das Teil macht aber "Musik / gedueddel" wenn dein Motor entsprechend gebaut/montiert ist. Kann dir aber mit jedem Regler passieren.

Nightstalker
09.11.2005, 17:08
- Kontronik PIX.
Den wuerde ich doch glatt bevorzugen wenn die Eckdaten passen. Das Teil macht aber "Musik / gedueddel" wenn dein Motor entsprechend gebaut/montiert ist. Kann dir aber mit jedem Regler passieren.

Ja ich bin auch der Meinung dass der PIX 3000 gut ist und ich glaub auch der wirds werden (wenn ich einen neukauf tätige, da bin ich noch am überlegen).

Ich hab mir fürn Anfang mal so ein Billigset gekauft und bin zwar nicht gänzlich unzufrieden aber nachdem ich jetzt schon das 4 Projekt im Kopf hab bin ich langsam aber sicher auf der Suche nach einem Regler der wirklich flexibel ist, ich hab keine Lust 4 verschiedene zu kaufen sondern EINEN, kann ja ohnehin nur mit einem Modell fliegen (abstürzen) gehen also brauch ich nur 1 Regler ;)

Tja der Kontronik hat zwar "nur" 30A dauer aber das reicht mir dann glaub ich doch aus, meine Modelle sind alle in der <1 Kg Klasse und das schaff ich glaub ich mit dem Regler.

Bei lipoly gibts den Maxi Dancer im Set mit dem PIX Regler, ich denk das is ein gutes Gespann, nach deiner Rechnung ist der max Strombedarf 28,6 A und der Regler bringt max 35 A also das muss passen ;)

Mit den Funktionen usw. kenn ich mich eh einigermaßen aus, BEC is nicht so wichtig, hab max 4 6gr. Servos drann, das sollt glaub ich mit 3s Lipos Packs gehen. Mehr wäre ev. ein Problem aber die kleinen Zwutschkerl da ;)
Bremse brauch ich fürn Segler, hat aber eh fast jeder Regler also da denk ich nimmer drüber nach und LiPotauglichkeit setz ich voraus :D

MfG

Kevin D.
09.11.2005, 17:40
"Das Teil macht aber "Musik / gedueddel" wenn dein Motor entsprechend gebaut/montiert ist. Kann dir aber mit jedem Regler passieren."

Hä? Musik gedüddel? Was meinst' denn damit?

Und wie funzt das mit dem zitieren, so mit blauen Hintergrund?

radioglitch
09.11.2005, 23:12
Na hoer ihn dir doch einfach mal an. Abhaengig vom Motor und Motoreinbau kannst du damit "Melodien" spielen. Es handelt sich um die jeweilige Pulsfrequenz des Motorstromes. Aussenlaeufer mit grosser und duenner Glocke klingen am Besten.

Nightstalker
10.11.2005, 08:29
"Das Teil macht aber "Musik / gedueddel" wenn dein Motor entsprechend gebaut/montiert ist. Kann dir aber mit jedem Regler passieren."

Hä? Musik gedüddel? Was meinst' denn damit?

Und wie funzt das mit dem zitieren, so mit blauen Hintergrund?

Mein Motor macht das auch, also eigentlich der Regler, wenn er was zu melden hat dann gibt er über den Motor Pfeiftöne von sich. Naja und das kann eben auch als ungewollter Nebeneffekt auftreten bei manchen Reglern aber solang es den Motor nicht beeinträchtigt und der Flieger fliegt is mir das relativ schnuppe weil wenns fliegt dann fliegts und fertig.

Zitieren tust du entweder indem du unten im Beitrag den du zitieren willst auf das Symbol der beiden " klickst oder indem du bei der Eingabe folgenden Tag verwendest:

gewünschtes zitat...

hth