PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme WinPC-USB



einstein-86
19.11.2012, 11:05
Hallo zusammen,

ich habe seit dem Umstieg von der Frässoftware StepFour V4 (DOS) auf WinPC-USB ein paar kleinere Probleme.

Und zwar möchte ich die Werkzeuglänge sowie den Z-Nullpunkt per Taster auto. vermessen.

Der Taster hat bei mir eine Höhe von 27mm.
Die Tasterlänge wurde korrekt ermittelt u. bei Tastermaß eingetragen.
In der Einstellung Werkzeuge sind folgende Hacken gesetzt:
- autom. Längenkorrektur
- Längenmessung nach Wechsel
- Z-Nullpunkt neu berechnen


Aktuell gehe ich folgendermaßen vor:

1. Fräser einspannen u. auto. Vermessen (Taster steht hierbei auf einer absoluten Position)
Meine erste Frage wäre hier schon einmal, ist die Einstellung für die Z-Position des WZG-Tasters nur zum schnelleren anfahren an den Taster in Z?
bzw. hat diese irgendwas mit der gemessenen Länge in Z zu tun?

2. Taster auf Werkzeugoberfläche legen u. manuell in X und Y anfahren.

3. Z-Nullpunkt auto. anfahren.

4. Fräsjob starten.

Wenn ich diese so durchführe sticht mir der Fräser tiefer ein als in der Einstechtiefe (Werkzeug) eingestellt!!!
Bzw. passt der Nullpunkt nicht zu der Oberfläche-Werkstück.


Wenn ich die Werkzeugoberfläche manuell mit dem Fräser "ankratze" u. denn Z-Nullpunkt speichere funktioniert alles einwandfrei.

Mein Problem ist meiner Meinung nach, das er den auto. gemessenen Z-Nullpunkt nicht abspeichert u. irgend einen "alten" Wert verwendet.



Habt ihr vll. einen Verdacht was ich falsch mache?

einstein-86
14.12.2012, 12:35
Erstmal danke für die vielen Antworten per PN.

Leider komme ich trotz etlichen Tests und Hilfen per PN nicht wirklich weiter.

Gibt es eig. überhaupt einen WinPC User welche den Taster erfolgreich als Werkzeuglängenkorrektur-Taster u. Z-Nullpunkt-Taster erfolgreich einsetzen?

Mein eig. Problem liegt darin, das ich bei aktiver Werkzeuglängenkor. den Z-Nullpunkt nur 1mal auto. vermessen kann. Anschließend funktioniert das nur noch man. per Ankratzen...

Kann mir vll. jemand Hilfeleistung bei den Einsetllungen für den Werkzeuglä.-Taster geben?


Danke

Schroppe
14.12.2012, 13:28
Welche WIN PC-NC Version hast den ? Light-Eco-Profi ?

AndreasNe
14.12.2012, 14:59
Wie ich sehe, hast du die gleichen Probleme die ich damals hatte. Ich hatte es niemals hinbekommen und den Service von Herrn Lewetz kannst du vergessen. Nachdem der Hersteller der Software auf keine Mails mehr geantwortet hatte, hatte ich mir Mach3 installiert und bin zu 100% glücklich damit. Hätte ich das doch nur schon früher gemacht. Endlich keine Löcher mehr in der Opferplatte und auch keine zerstörten Werkstücke.

BOcnc
15.12.2012, 07:48
Moin,

ich habe keinen Taster, aber bei einem Bekannten funktioniert das. Hat glaube ich auch länger gedauert.
Meine Fräser haben Ringe.

Beachten muss man bei WinPCNC das Werte nur gespeichert werden wenn man keine Datei geladen hat.
Ist eine Datei geladen sind die Einstellungen nur für diese Datei.

Gruß
Werner

papla
15.12.2012, 11:37
Ich bin win pcnc user und hatte am anfang auch probleme mit dem taster jetzt funktioniert alles super.
Mein problem war das ich beim starten des fräsjobs falsch vorgegangen bin.

Die z höhe des tasters die du in den optionen eingibst dient nur zum schnellen anfahren des tasters. Ab der eingegebenen höhe beginnt die fräse langsamer zu fahren damit nicht zu schnell in den taster gefahren wird.

Du musst zuerst das werkzueg vermessen
Dann den xyz nullpunkt manuel anfahren und abspeichern. Ja auch den z punkt!!!
Dann kannst du den job starten.
Sinn des längentasters ist es bei win pcnc nicht schon beim ersten werkzeug die richtige z höhe automatisch zu bestimmen sondern erst bei einem werkzeugwechsel wird das neue werkzeug automatisch vermessen und auf die z höhe vom ersten werkzeug angepasst!

Mfg patrick

einstein-86
17.12.2012, 12:17
Danke für die ganzen Antworten.

So wie ihr das beschrieben habt funktioniert das bei mir inzw. auch :)

allerdings kenne ich bis jetzt niemand, der mehrmals hintereinander die Z-Nullpunktpos. per Taster neu vermessen kann.
(also wenn ich zb. den Job unterbreche und den Z-Nullpunkt korregieren will..)
Ebenso ist es nicht mehr möglich den Z-Nullpunkt beim erneuten laden der Datei mit dem Taster zu vermessen.
Hier ignoriert er einfach die neu vermessene Pos. u. verwendet den alten Z-Nullpunkt.

Beim man. vermessen per "ankrazen" und anschliendem Z-Nullpunkt speichern funktioniert alles einwandfrei!!
Wäre super wenn das mal jemand für mich testen könnte..

Danke

ach ja, ich verwende WinPC USB (baugleich eco.)

Gruß
einstein-86